Rakuten - keine 30-fachen Punkte - Rücksendeskosten

Hallo zusammen,

Folgendes Problem:
Ich habe bei der Rakuten Aktion ne PS4 und ein Macbook Pro Retina für zusammen 1.700€ gekauft. Durch die 30-fache Anzahl an Superpunkten hätte ich danach Guthaben in Höhe von etwa 500€ gehabt.

Leider wurden die Punkte nicht richtig gebucht, auf Nachfragen hin wurde ich ständig vertrostet, eigentlich hätten die Punkte laut einem Versprechen von Rakuten letzten Montag da sein sollen. Nachdem ich per Email das Problem nicht lösen konnte, hab ich halt angerufen. Die Mitarbeiterin an der Hotline schien genervt und war unwissend. Erstmal meinte sie, ich soll doch mit den 2000 Punkte(=20€) zufrieden sein, ist doch okay. Danach meinte sie dann, dass die Punkte schon irgendwann kommen würden, dauert halt. Auf eine genauere Nachfrage hin wurde gesagt, dass es "heute oder morgen", also Mittwoch oder Donnerstag korregiert wird.
Gestern morgen kam dann die Nachricht, dass ich nicht über den Link rein sei, weshalb ich keine Punkte bekommen kann. Natürlich bin ich über diesen rein, sonst wären die Punkte während des gesamten Bestellprozesses ja nicht korrekt angezeigt worden(leider kein Screenshot vorhanden).
Auf eine erneute Nachfrage hin wurde ich wieder nur vertröstet.

Naja, wird wohl nichts mehr...:-(
Daher muss ich die beiden Artikel zurücksenden.

PS4 ist kein Problem, der Verkäufer übernimmt die Rücksendekosten.
Beim Macbook Pro werden die Rücksendekosten nicht übernommen. Problem: Macbook ist 1300€ wert, kann also nicht mit einem normalen DHL-Paket versendet werden(bzw. kann schon, nur würd ich nichts bekommen, wenns weg ist). Kostet also insgesamt 10€.

Wer muss diese Kosten übernehmen? Bei einem normalen Widerruf müsste ich die Kosten natürlich übernehmen. Nur wenn die Ware der bestellten nicht gleicht, müsste der Verkäufer die Kosten übernehmen. Das ist nicht der Fall, da ich ja nur von Rakuten den Rabatt nicht bekomme.

Vllt weiß einer von euch, wie ich handeln soll. Sind zwar nur 10€, aber warum soll ich die übernehmen, wenn es nicht meine Schuld ist.

31 Kommentare

Dräng doch einfach auf die Punkte. Egal mit welcher Organisation ich bisher zu tun hatte, wenn ich im Recht war, habe ich mir mein Recht auch erkämpft. Dass es das für dich im Einzelfall vielleicht nicht Wert sein mag musst du wissen, aber ich würde Raketen jetzt solange terrorisieren bis du deine Punkte hast.

Auf den sauren Apfel beißen und in Zukunft den Laden einfach meiden. Das ist für die Strafe genug, gerade bei solch hohen Beträge.

Mit der Gesetzesnovelle hast du die Rücksendekosten zu tragen, außer der Verkäufer klärt in seinen AGB das Gegenteil.

Allerdings sollte es reichen das Paket bis 500€ zu versichern, weil der Gefahr des Verlusts auf dem Transportweg sowieso der Verkäufer trägt.

Verfasser

ninemonkeys

Dräng doch einfach auf die Punkte. Egal mit welcher Organisation ich bisher zu tun hatte, wenn ich im Recht war, habe ich mir mein Recht auch erkämpft. Dass es das für dich im Einzelfall vielleicht nicht Wert sein mag musst du wissen, aber ich würde Raketen jetzt solange terrorisieren bis du deine Punkte hast.


Und wenn dann in einer Woche mein Widerrufsrecht abgelaufen ist und Rakuten sich immer noch quer stellt, zahlt ich dann den vollen Preis.

Der Support ist für den Hintern.
Immerhin wurden deine Artikel geliefert, ich wurde 2 mal mit Lieferverzögerungen vertröstet (sollte frühstens Ende nächster Woche kommen), obwohl der bestellte Artikel seit der Aktion dauerhaft x-mal vorrätig ist. Habe jetzt storniert und dem Support eine Mail geschrieben, war denen aber alles scheiß egal.

Verfasser

GenFox

Der Support ist für den Hintern. Immerhin wurden deine Artikel geliefert, ich wurde 2 mal mit Lieferverzögerungen vertröstet (sollte frühstens Ende nächster Woche kommen), obwohl der bestellte Artikel seit der Aktion dauerhaft x-mal vorrätig ist. Habe jetzt storniert und dem Support eine Mail geschrieben, war denen aber alles scheiß egal.


Aber das hat ja nichts mit Rakuten, sondern dem Händler zu tun, bei dem du gekauft hast...

goliard

Mit der Gesetzesnovelle hast du die Rücksendekosten zu tragen, außer der Verkäufer klärt in seinen AGB das Gegenteil. Allerdings sollte es reichen das Paket bis 500€ zu versichern, weil der Gefahr des Verlusts auf dem Transportweg sowieso der Verkäufer trägt.



Okay, stimmt, gerade nachgelesen. Dann wärens immerhin nur 5€ Versandkosten...

SirBothm

Auf den sauren Apfel beißen und in Zukunft den Laden einfach meiden. Das ist für die Strafe genug, gerade bei solch hohen Beträge.


Die könnten vor Allem froh sein, da ich mit den 500€ Guthaben ja wieder etwas bei denen gekauft hätte. Aber so, vor Allem in Anbetracht des schrecklichen Supports, sicher nicht so schnell wieder.

GenFox

Der Support ist für den Hintern. Immerhin wurden deine Artikel geliefert, ich wurde 2 mal mit Lieferverzögerungen vertröstet (sollte frühstens Ende nächster Woche kommen), obwohl der bestellte Artikel seit der Aktion dauerhaft x-mal vorrätig ist. Habe jetzt storniert und dem Support eine Mail geschrieben, war denen aber alles scheiß egal.



Rakuten bietet allerdings die Plattform für die Händler. Wenn die Händler bei der Lieferzeit jeden Mist angeben können, ohne dass es Rakuten in irgendeiner Form überprüft oder falsche Angaben rügt ist das sicher nicht im Interesse der Kunden. Ich erwarte ja auch nicht, dass Rakuten mir für den Hinweis um den Hals fällt, aber irgendeine Reaktion auf die konstrukiv formulierte Kritik wäre schon angebracht. Die ignorieren aber einfach alles.

Die Ware gleicht doch der Bestellten, oder? oO
Der Händler hat mit den Superpunkten seitens Rakuten nichts am Hut.
In dem Fall müsstets du dich wieder an Rakuten wenden... (wie hoch die aussicht auf "Erfolg" ist kannst du dir bei dem Support ja denken).

Ansonsten Händler kontaktieren, die Sache schildern und um Kulanz bitten.

Der Händler trägt das Risiko der Rücksendung. Du musst nir den Versand nachweisen. Dafür reicht ein einfaches Paket.

Für 1700€ bestellen und wegen 10€ nen Thread eröffnen....

Komisch, hatte echt noch nie Probleme mit denen, bzw. wenn irgendwas nicht geklappt hat, wurde es sofort korrigiert. Und ich habe schon bei unzähligen Aktionen dort mitgemacht. Im Gegenteil, manchmal haben Sie mir sogar zu viele Punkte gutgeschrieben.

Verfasser

Adlerauge72

Für 1700€ bestellen und wegen 10€ nen Thread eröffnen....



Naja.... Wenns so wäre, dass ich jetzte 1710€ statt 1700€ bezahlen muss, wärs mir wurst.
Aber 10€ zu bezahlen und keine Gegenleistung zu bekommen ist schon etwas anderes, vor allem, weils nicht meine Schuld ist.
Geld zu verschenken hab ich nicht.

Laut Kaufvertrag kriegst du dein Mac + die Rakuten Punkte. Da der Kaufvertrag auf deren seite nicht erfüllt ist, kannst du reklamieren. Bei Reklamationen musst du den Versand nicht zahlen. Da aber der mac und die rakuten von verschiednen Firmen "geliefert" werden, ist das doch etwas komisch.
Ich würds mit Reklamation aber versuchen. Du kannst auch probieren, Mängelrüge (mangelhafte Warre) geltend machen zu machen, da die Punkte nicht geliefert wurden.

wegen 10,-

die Punkte von haege wurden offensichtlich dir gutgeschrieben Du schuldest haege 480 euro (500-20)

chriios

Komisch, hatte echt noch nie Probleme mit denen, bzw. wenn irgendwas nicht geklappt hat, wurde es sofort korrigiert. Und ich habe schon bei unzähligen Aktionen dort mitgemacht. Im Gegenteil, manchmal haben Sie mir sogar zu viele Punkte gutgeschrieben.


Verfasser

chriios

Komisch, hatte echt noch nie Probleme mit denen, bzw. wenn irgendwas nicht geklappt hat, wurde es sofort korrigiert. Und ich habe schon bei unzähligen Aktionen dort mitgemacht. Im Gegenteil, manchmal haben Sie mir sogar zu viele Punkte gutgeschrieben.

penga

wegen 10,-


:D:D


Eben nicht. Wie bereits gesagt, wär es mir wurst, wenn ich die sachen behalten würde. Aber einfach 10€ herschenken will ich auch ned.

Schreib Rakuten auf ihrer Facebook Seite dein Anliegen! Da wird alles viel ernster genommen wie über den E-Mail Support, da sie keine negativen Feedbacks brauchen können. Hab mir dadurch auch bei der letzten 30er Aktion meine Punkte gerettet. Bei mir ging es auch in etwa um die selbe Summe in Punkten.

chriios

Komisch, hatte echt noch nie Probleme mit denen, bzw. wenn irgendwas nicht geklappt hat, wurde es sofort korrigiert. Und ich habe schon bei unzähligen Aktionen dort mitgemacht. Im Gegenteil, manchmal haben Sie mir sogar zu viele Punkte gutgeschrieben.



1. die 500€ in Punkten für die die wieder etwas kaufen willst tun Rakuten schon "weh", weil die wohl über die Beiträge/Provisionen die die Händler an Rakuten zahlen generiert werden. Soll heißen: Rakuten zahlt deinen nächsten Einkauf an den Händler aus - also kein gutes Geschäft für die wenn die dir die Punkte gutschreiben würden
2. Wenn man bei so einer Aktion mitmacht, dann ist man mehr als gut beraten, sich jeden Bestellschritt zu dokumentieren. Stornos etc. von Seiten der Händler kenne ich auch zur genüge bei Rakuten. Lies dir mal die Bestellbestätigung von Rakuten durch. Da sollte sowas drinnen stehen, das damit ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen ist. Wenn du jetzt also noch einen Beleg hast (Screenshot/Mailbestätigng), das zu diesem KV die Punktegutschrift gehört, hast du gewonnen. Dann stimmen die Willenserklärungen und die gebrachte Leistung nicht überein und du kannst deine Forderung ggf. mit einem Anwalt durchsetzen oder den KV stornieren/rückabwickeln

Wobei Recht haben und Recht bekommen zwei sehr unterschiedliche Dinge sein können...

Verfasser

Naja, wenn ihnen die 500€ weh täten, hätten sie die Aktion ja nicht gemacht...
Außerdem zahlt ja jeder Verkäufer immer 10% Gebühren an Rakuten und zudem noch monatlich 50€.

Hab denen jetzt mal auf die Facebook-Pinnwand geschrieben, vllt. passiert ja noch was. Bis Ende der Woche muss ich halt eine Lösung haben, sonst muss ich die Kaufverträge widerrufen.

haege

Naja, wenn ihnen die 500€ weh täten, hätten sie die Aktion ja nicht gemacht... Außerdem zahlt ja jeder Verkäufer immer 10% Gebühren an Rakuten und zudem noch monatlich 50€. Hab denen jetzt mal auf die Facebook-Pinnwand geschrieben, vllt. passiert ja noch was. Bis Ende der Woche muss ich halt eine Lösung haben, sonst muss ich die Kaufverträge widerrufen.



Natürlich kämpfen die ums Überleben - nur weil hinten dran einer der größten japanischen Konzerne im Bereich E-Tail steht heißt das nicht, das die deutsche Tradoria-Tocher ebenso sicher dasteht. Ebay/Amazon sind einfach die Platzhirsche im deutschen Markt...
Die müssen solche Aktionen machen, damit die Händler überhaupt Umsätze haben bzw. Kunden "angelockt" werden.
Marketing kostet nunmal Geld - und wenn man es sich "sparen" kann - dann wird das sicherlich gerne gemacht. Der Werbeeffekt wurde (in der Masse) ja erzielt...

Justmy2Cents...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Neue Amazon Rückgaberichtlinien ab 19.04.20171224
    2. Die komplett neue mydealz App - Open Beta für Android, "Private" Beta für i…113160
    3. Commerzbank Geldeingang zählt nicht99
    4. Suche reine Allnet Flatrate zum telefonieren (wenn möglich Telekom-Netz)310

    Weitere Diskussionen