Rechtsfrage: Xiaomi Redmi 7A bei Gearbest bestellt und nicht angekommen.

30
eingestellt am 18. Okt 2019
Hallo,

wollte mal eure Meinung dazu.

Hab am 20.7. das Xiaomi Redmi 7A bei Gearbest bestellt.
Es ist aber nie angekommen. Darum hab ich jetzt einen Paypal-Fall aufgemacht.
Gearbest hat mir jetzt angeboten, statt 84,99 US-Dollar 42,50 USDollar zurückzuzahlen, weil ich wohl beim checkout keine Versicherung auswählte.

Muss ich mich mit der Hälfte des Betrags zufrieden geben oder gibt es noch eine Chance, das ganze Geld irgendwie wiederzubekommen?
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
tehq18.10.2019 15:45

PayPal Käuferschutz dürfte die Geschichte an und für sich regeln, aber im …PayPal Käuferschutz dürfte die Geschichte an und für sich regeln, aber imho ist's alles andere als fair, bewusst unversichert zu bestellen und dann den Verlust doch auf den Verkäufer abzuwälzen.


Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung ist absoluter Quatsch und Gearbest freut sich über jeden Trottel, der diese abschließt.
The018.10.2019 15:48

Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung …Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung ist absoluter Quatsch und Gearbest freut sich über jeden Trottel, der diese abschließt.


Nach deutschem Recht ja, das ist bei Gearbest aber schlichtweg nicht anwendbar.
The018.10.2019 15:48

Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung …Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung ist absoluter Quatsch und Gearbest freut sich über jeden Trottel, der diese abschließt.


Ich finde es immer witzig, wenn hier User bewusst billig im Ausland einkaufen und sich dann aber auf deutsche Gesetze berufen wollen.

Jedem der so handelt und eben nicht versichert bestellt und dann über PayPal zurückbuchen lässt wünsche ich eine dauerhafte Sperrung beim entsprechenden Shop.

Da kommt es auch nicht drauf an ob PayPal das anders sieht, ihr wisst vorher auf was ihr euch einlasst und habt bei dem Anbieter sogar die Möglichkeit euch dagegen zu versichern, wer sich das für hochwertige Waren spart, der ist einfach zu geizig.
chrisulm18.10.2019 15:44

Sollte man dann eigentlich in Zukunft nie wieder was ohne Versicherung …Sollte man dann eigentlich in Zukunft nie wieder was ohne Versicherung bestellen?


Deine Versicherung ist Paypal. Fall aufmachen und gut.
30 Kommentare
Gearbest bietet dir bei Verlust ohne Versicherung maximal 50% aus Kulanz an.

Du könntest es zwar mit Paypal zurückbuchen lassen, aber dann hast du das letzte mal dort bestellt, da sie deinen Account sperren werden.
ChrisM24318.10.2019 15:41

Gearbest bietet dir bei Verlust ohne Versicherung maximal 50% aus Kulanz …Gearbest bietet dir bei Verlust ohne Versicherung maximal 50% aus Kulanz an.Du könntest es zwar mit Paypal zurückbuchen lassen, aber dann hast du das letzte mal dort bestellt, da sie deinen Account sperren werden.



Sollte man dann eigentlich in Zukunft nie wieder was ohne Versicherung bestellen?
chrisulm18.10.2019 15:44

Sollte man dann eigentlich in Zukunft nie wieder was ohne Versicherung …Sollte man dann eigentlich in Zukunft nie wieder was ohne Versicherung bestellen?


Deine Versicherung ist Paypal. Fall aufmachen und gut.
PayPal Käuferschutz dürfte die Geschichte an und für sich regeln, aber imho ist's alles andere als fair, bewusst unversichert zu bestellen und dann den Verlust doch auf den Verkäufer abzuwälzen.
Ich würde es auf jeden Fall - sofern möglich - bei paypal zurückbuchen lassen. Ich kann keinem Unternehmen vertrauen, dessen Lieferungen mich nicht erreichen. Das wäre dann sowieso meine letzte Bestellung bei diesem Shop. 50% Kulanz sind ein Witz.
tehq18.10.2019 15:45

PayPal Käuferschutz dürfte die Geschichte an und für sich regeln, aber im …PayPal Käuferschutz dürfte die Geschichte an und für sich regeln, aber imho ist's alles andere als fair, bewusst unversichert zu bestellen und dann den Verlust doch auf den Verkäufer abzuwälzen.


Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung ist absoluter Quatsch und Gearbest freut sich über jeden Trottel, der diese abschließt.
The018.10.2019 15:48

Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung …Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung ist absoluter Quatsch und Gearbest freut sich über jeden Trottel, der diese abschließt.


Eben, da kommt im Regelfall auch keine Bestellung an ohne Nachweis, meistens sind es Einschreiben.
chrisulm18.10.2019 15:44

Sollte man dann eigentlich in Zukunft nie wieder was ohne Versicherung …Sollte man dann eigentlich in Zukunft nie wieder was ohne Versicherung bestellen?


Kommt auf den Warenwert an. Wenn ich Kleinteile bestelle, lasse ich das auch weg, aber bei einem Handy oder Tablet habe ich sie immer mitgenommen.
Ganz Quatsch ist sie nicht, bei höherpreisigen Artikeln kann es sich schon mal lohnen.
The018.10.2019 15:48

Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung …Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung ist absoluter Quatsch und Gearbest freut sich über jeden Trottel, der diese abschließt.


Nach deutschem Recht ja, das ist bei Gearbest aber schlichtweg nicht anwendbar.
tehq18.10.2019 15:52

Nach deutschem Recht ja, das ist bei Gearbest aber schlichtweg nicht …Nach deutschem Recht ja, das ist bei Gearbest aber schlichtweg nicht anwendbar.


Paypal wird aber nach deutschem Recht entscheiden.
The018.10.2019 15:53

Paypal wird aber nach deutschem Recht entscheiden.


Hast du meinen Kommentar vorhin überhaupt sinnerfassend gelesen? Da steht nichts anderes als genau das drin...
Schreib denen halt, dass du es sonst über PayPal zurückbuchst, aber du würdest lieber weiterhin Kunde bei Gearbest bleiben. Ob sie dir vielleicht aus "Kulanz" entgegenkommen könnten.
Warum stellt man hier überhaupt so eine Frage? Natürlich würde ich mein ganze Geld wiederhaben wollen. Wer weiß, ob Gearbest überhaupt verschickt hat. Nachher freuen die sich über einfach verdiente $42,50.
tehq18.10.2019 15:53

Hast du meinen Kommentar vorhin überhaupt sinnerfassend gelesen? Da steht …Hast du meinen Kommentar vorhin überhaupt sinnerfassend gelesen? Da steht nichts anderes als genau das drin...


Ich habe nirgends behauptet, dass du behauptest PayPal würde nicht zahlen.

Aber du schreibst, dass es fair sei die Versandversicherung abzuschließen. Das ist nicht fair, das ist dumm.
The018.10.2019 15:59

Ich habe nirgends behauptet, dass du behauptest PayPal würde nicht …Ich habe nirgends behauptet, dass du behauptest PayPal würde nicht zahlen.Aber du schreibst, dass es fair sei die Versandversicherung abzuschließen. Das ist nicht fair, das ist dumm.


Auch das hab ich nicht geschrieben.
tehq18.10.2019 15:59

Auch das hab ich nicht geschrieben.


Ok, wenn du meinst.
Der gewerbliche Verkäufer ist für alles was auf dem Versandwege passiert haftbar. Deswegen sind die Versicherungen überflüssig, der Verkäufer muss den Zugang der Ware beweisen. Also nicht auf das Angebot annehmen
Bearbeitet von: "SoCool" 18. Okt 2019
The018.10.2019 15:48

Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung …Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung ist absoluter Quatsch und Gearbest freut sich über jeden Trottel, der diese abschließt.


Ich finde es immer witzig, wenn hier User bewusst billig im Ausland einkaufen und sich dann aber auf deutsche Gesetze berufen wollen.

Jedem der so handelt und eben nicht versichert bestellt und dann über PayPal zurückbuchen lässt wünsche ich eine dauerhafte Sperrung beim entsprechenden Shop.

Da kommt es auch nicht drauf an ob PayPal das anders sieht, ihr wisst vorher auf was ihr euch einlasst und habt bei dem Anbieter sogar die Möglichkeit euch dagegen zu versichern, wer sich das für hochwertige Waren spart, der ist einfach zu geizig.
The018.10.2019 15:53

Paypal wird aber nach deutschem Recht entscheiden.


Der war gut

Paypal entscheidet meist nach „Paypalrecht“, nur weil Paypal Geld zurückzahlt, stimmt die oft noch lange nicht mit deutschem Recht überein...
The018.10.2019 15:48

Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung …Das Versandrisiko liegt sowieso beim Verkäufer. Die Versandversicherung ist absoluter Quatsch und Gearbest freut sich über jeden Trottel, der diese abschließt.


Sitzt Gearsbest in Deutschland? Von daher liegt das Risiko beim Empfänger.

The018.10.2019 15:53

Paypal wird aber nach deutschem Recht entscheiden.


PayPal entscheidet nach gar keinem Recht.
Bearbeitet von: "ikb979" 18. Okt 2019
inkognito18.10.2019 16:22

Ich finde es immer witzig, wenn hier User bewusst billig im Ausland …Ich finde es immer witzig, wenn hier User bewusst billig im Ausland einkaufen und sich dann aber auf deutsche Gesetze berufen wollen.Jedem der so handelt und eben nicht versichert bestellt und dann über PayPal zurückbuchen lässt wünsche ich eine dauerhafte Sperrung beim entsprechenden Shop.Da kommt es auch nicht drauf an ob PayPal das anders sieht, ihr wisst vorher auf was ihr euch einlasst und habt bei dem Anbieter sogar die Möglichkeit euch dagegen zu versichern, wer sich das für hochwertige Waren spart, der ist einfach zu geizig.


Sie wollen halt den Staat ausbeuten bzw. hintergehen (Steuerverküzung). Wenn es Ihnen aufeinmal nicht gut damit geht, dann soll er es wieder richten.
HulkHolger18.10.2019 19:22

Der war gut Paypal entscheidet meist nach „Paypalrecht“, nur weil Pa …Der war gut Paypal entscheidet meist nach „Paypalrecht“, nur weil Paypal Geld zurückzahlt, stimmt die oft noch lange nicht mit deutschem Recht überein...


Du meinst nach deren deutschen Paypal AGB

Mit Recht hat das natürlich überhaupt nichts zu tun, da gab es ja bereits ein höchstrichterliches Urteil, dass ganz klar festgestellt hat, dass Entscheidungen von Paypal nicht bindend sind und man natürlich auf dem Gerichtsweg sein Recht einklagen kann, denn Paypal ist eben kein Gericht.

Nebenbei, die AGB von Paypal können sich von Land zu Land unterscheiden.
@inkognito oftmals halten sie sich ja nicht mal an ihre eigenen AGB legen es halt immer nach eigenem Ermessen aus... gibt aber leider genug die denken, dass wenn Paypal sagt es gibt Geld zurück, dass diese Entscheidungen 100% korrekt und nicht angreifbar sind...
HulkHolger18.10.2019 20:03

@inkognito oftmals halten sie sich ja nicht mal an ihre eigenen AGB @inkognito oftmals halten sie sich ja nicht mal an ihre eigenen AGB legen es halt immer nach eigenem Ermessen aus... gibt aber leider genug die denken, dass wenn Paypal sagt es gibt Geld zurück, dass diese Entscheidungen 100% korrekt und nicht angreifbar sind...


Wie wahr, mir wurde früher auch mal für etwas Geld erstattet wo es gemäß ABG ausgeschlossen war.

Durchaus, diese Träumer gibt es, vor allem auf Mydealz.
inkognito18.10.2019 19:57

Du meinst nach deren deutschen Paypal AGB Mit Recht hat das natürlich …Du meinst nach deren deutschen Paypal AGB Mit Recht hat das natürlich überhaupt nichts zu tun, da gab es ja bereits ein höchstrichterliches Urteil, dass ganz klar festgestellt hat, dass Entscheidungen von Paypal nicht bindend sind und man natürlich auf dem Gerichtsweg sein Recht einklagen kann, denn Paypal ist eben kein Gericht.Nebenbei, die AGB von Paypal können sich von Land zu Land unterscheiden.


Es musste sich echt ein Gericht drum kümmern, zu klären, ob Paypal Entscheidungen rechtlich bindend sind omg.
bastmast8918.10.2019 20:40

Es musste sich echt ein Gericht drum kümmern, zu klären, ob Paypal E …Es musste sich echt ein Gericht drum kümmern, zu klären, ob Paypal Entscheidungen rechtlich bindend sind omg.


U.a. kann man das hiernachlesen ging bis zum BGH
onlinehaendler-news.de/e-r…fer

Hier ist es auch noch mal besser erläutert
rsw.beck.de/akt…gen

Ich musste auch lachen als das als "Meldung" geschrieben wurde, weil das für mich eigentlich normal ist, dass eine Privatfirma nun mal keine gerichtliche Instanz ist.
Bearbeitet von: "inkognito" 18. Okt 2019
Negative Bewertung hilft!

"Nachdem ich die Bewertung geschrieben habe, wurde mir der Restbetrag per PayPal zurückerstattet."

de.trustpilot.com/rev…908
Geld zurück Buchen und fertig
Ich habe von PayPal Ablehnung bekommen, nur schlechte Bewertung geholfen.

Zitat von PayPal:
"Der Verkäufer hat auf Ihren Antrag auf Käuferschutz reagiert und Versanddaten zur Verfügung gestellt. Wir haben die Nachverfolgungsnummer auf der Website des Versandunternehmens eingegeben und festgestellt, dass die Ware geliefert wurde. Wir haben diesen Fall daher geschlossen."
kommt drauf an was im Tracking steht, wenn es dort als an den Endkunden ausgeliefert steht,
wird es schwierig das Gegenteil zu beweißen, dann ist das Geld weg.
Normal macht Paypal eine Antwortfrist an den Händler, manchmal zahlt der Händler dann selbst oder antwortet gar nicht,
dann hat man das Geld kurz nach der Frist wieder. Wenn der Händler antwortet kann es sein das das Monate hin und her geht.
Hatte da mal ein Problem mit einem Motorola Handy das wahrscheinlich der Zoll eingezogen hat
weil es angeblich eine Fälschung wäre, Händler behauptete es wäre echt, naja Paypal hat es dann erstattet.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen