Rechtsschutz gesucht, günstig und zuverlässig

Bin auf der Suche nach einer Rechtsschutz Versicherung. Privatrecht hauptsächlich. Evtl. will ich später noch Berufs- und Mietrecht mit reinnehmen.
Kein Verkehrs-RS.

Freie Anwaltswahl auf alle Fälle und kostenfreie Erstberatung telefonisch. Selbstbeteiligung höchstens 150€ oder (abhängig vom Jahresbeitrag) gerne auch ohne.

Sollte nicht nur günstig, sondern vor allem auch zuverlässig eine Deckung zusagen, wenn der Schadensfall mal eintritt.

BGV hatte ich mal. Mit der Deckungszusage war es da, vorsichtig ausgedrückt, recht durchwachsen. Empfohlen wurde mir schon die DEVK, Debeka und die hochpreisigen wie Advocard und D.A.S.
Bei beiden letzteren soll es wohl eher korrekt zugehen. Ohne Scherereien.

Hat noch jemand nen heißen Geheimtipp?

14 Kommentare

Verkehrsrechtschutz auch im Hinterkopf?

Verfasser

Ben1981vor 1 m

Verkehrsrechtschutz auch im Hinterkopf?


Sorry, habs vergessen zu erwähnen. Ich editiere es gleich. Ohne Verkehr RS.

schau dir mal den Vergleich hier an.

elcolombianovor 9 h, 35 m

Sorry, habs vergessen zu erwähnen. Ich editiere es gleich. Ohne Verkehr RS.



Die ÖRAG bietet m.E. das, was Du Dir wünschst. Dort ist eine SB von 150,- EUR möglich, eine unbegrenzte Deckungssumme sowie telefonische Erstberatungen. Was das schöne - wie ich finde - bei den telefonischen Erstberatungen ist: Du kannst dort anrufen, selbst bei eventuellen Schäden zu nicht versicherten Bausteinen.
Anhand deines Absicherungswunsches: Baustein "Privat" ist im Versicherungsschutz enthalten, Du hast aber eine Frage zum Mietrecht. Dort wird Dir trotzdem seriös geholfen und Tipps sowie Tricks zur weiteren Vorgehensweise benannt.
Sofern erforderlich, empfehlen die Damen und Herren dort auch Anwälte in deiner Nähe, ansonsten gilt natürlich freie Anwaltswahl.
Zum Thema "Zuverlässigkeit": es gab einen Blog (http://www.rsv-blog.de/), in dem Anwälte von ihren Erfahrungen mit Rechtsschutz-Versicherern berichten. Dort findest Du zu allen bekannten Versicherern positive wie negative Erfahrungen. Es gibt also m.E. nicht DEN Versicherer, den man haben muss / sollte.

Ich bin mit DEVK immer sehr gefahren... schnelle Lösungen immer freundlich und bisher immer professionel

Bevor ich auf die üblichen Verdächtigen wie check24 oder verivox gehe, schaue ich mir erst mal den dazugehörigen Artikel bei finanztip an. Die Leute dort sind sehr kompetent und haben zu (fast) allen Lebenslagen immer super Tipps parat: finanztip.de/rec…ng/

mal jemanden fragen der sich mit der Materie auskennt? so ein versicherungsmakler kann dir bestimmt weiter helfen

Correctnessvor 35 m

mal jemanden fragen der sich mit der Materie auskennt? so ein …mal jemanden fragen der sich mit der Materie auskennt? so ein versicherungsmakler kann dir bestimmt weiter helfen



der wird das mit der höchsten Maklerprovision empfehlen

Verfasser

Oha! Hab festgestellt, dass die DEVK seit paar Monaten anscheinend nur noch mit 150 SB anbietet.

Örag siehts ähnlich aus. Bei der Örag hab ich eben im Tarifrechner gesehen, dass die bei der Auswahl Privat und Beruf auf 500 SB gehen.

Ich muss mich mal umschauen wer noch ohne SB anbietet. Hoffe das sind nicht nur "schwarze Schafe", die einem dann im Schadensfall die Deckung verwehren!? Jemand hierzu aus eigener Erfahrung eine Empfehlung einer kleineren unbekannten Versicherung, die zuverlässig ist?

Verfasser

Die ALLRECHT hört sich recht gut an, rein vom Preisleistungsverhältnis. Die meisten Bewertungen bei Check24 hatten allerdings noch keinen Schadensfall.

Hatte die jemand schon mal "im Einsatz"?

Ich kann Deurag und BGV nicht empfehlen. Beide kündigen, sobald es "zu teuer" wird.

Verfasser

rjkvor 18 h, 17 m

Ich kann Deurag und BGV nicht empfehlen. Beide kündigen, sobald es "zu …Ich kann Deurag und BGV nicht empfehlen. Beide kündigen, sobald es "zu teuer" wird.


Beim BGV kam mir das auch schon zu Ohren. Ich habe bald ein Beratungsgespräch bei der Debeka. Ein Bekannter hat sie mir empfohlen. Er hatte schon einige Fälle und ist bisher zufrieden.

Ich glaub man ist heutzutage da sehr auf Empfehlungen angewiesen. Ist wohl leider so, dass im VERSICHERUNGsbereich die VERUNSICHERUNG eingezogen hat.

Verfasser

Wo ist der eigentlich der Verbraucherschutz beim Thema Vorversicherung? Es ist ziemlich ungerecht, dass man Angaben zur Vorversicherung machen muss. Wieso geht es die Versicherung überhaupt etwas an, wie viele Streitigkeiten ich innerhalb der letzten 5 Jahre hatte?

Schon klar, dass die Versicherung das Risiko abwägen will. Aus deren Sicht verständlich. Statthaft ist es aber nicht.

Habe mich diesbezüglich erkundigt. Anzugeben sind nicht nur Rechtsschutzfälle sondern alle Streitigkeiten, bei denen ein Anwalt aufgesucht wurde.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Möglichkeit als Schüler Online Geld zu verdienen56
    2. Mario Kart 8 Deluxe Heute schon im Laden?45
    3. Gutschein für Reifenkauf 4 Stk.22
    4. [Suche] Louis-Gutschein11

    Weitere Diskussionen