Redmi Note 9 Pro oder Mi Note 10 Lite?

7
eingestellt am 26. Mai
Servus,

ein Handykauf steht bevor & ich kann mir den Preisunterschied der beiden Geräte nicht so recht erklären. Liegt es einzig an dem anderen Display des Mi Note 10 Lite? Kamera, Prozessor, etc. sind doch weitestgehend gleich. Übersehe ich etwas? Welches von beiden würdet ihr euch kaufen (jeweils dt. Version im Xiaomi-Shop) ?

Dankeschön in die Runde!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

7 Kommentare
redmi note 8 pro
Das Lite ist doch noch im Vorverkauf bzw. wird gerade erst released und der Preissturz bei Xiaomi mit Gutscheinen und Rabatten ist brutal.
+ es ist kleiner
+ aus Alu statt Plastik
+ mit dem geileren, batterie-schonenderen Display
+ etwas größerer Akku, in Verbindung mit kleinerem AMOLED Display sollte dies die Laufzeit (etwas) erhöhen
+ hat den SD 730 statt 720
+ Fingerabdrucksensor im Display statt an der Seite
+ mehr Bänder (6, 18, 19, 26), damit bist du bei Besuchen in den USA oder Japan besser aufgestellt.
~ andere Kamera Sensor (bin da echt kein Experte, da musst du sonst tiefer graben was sofern überhaupt besser ist)

Beide sind mir zu teuer für die Leistung, in dem Preissegment um 300€ kann man sich auch ruhigen Gewissens andere Marken genauer ansehen. Würde bei Xiaomi immer zum Vorgänger greifen sofern keine merklichen/elementaren Updates gemacht wurden weil die sich dann schon preislich auf einem vertretbaren Level eingependelt haben. Bis Weihnachten gibt es dann eh schon wieder die n+1 Version.
klausistklaus26.05.2020 08:50

Das Lite ist doch noch im Vorverkauf bzw. wird gerade erst released und …Das Lite ist doch noch im Vorverkauf bzw. wird gerade erst released und der Preissturz bei Xiaomi mit Gutscheinen und Rabatten ist brutal.+ es ist kleiner+ aus Alu statt Plastik+ mit dem geileren, batterie-schonenderen Display + etwas größerer Akku, in Verbindung mit kleinerem AMOLED Display sollte dies die Laufzeit (etwas) erhöhen+ hat den SD 730 statt 720+ Fingerabdrucksensor im Display statt an der Seite+ mehr Bänder (6, 18, 19, 26), damit bist du bei Besuchen in den USA oder Japan besser aufgestellt.~ andere Kamera Sensor (bin da echt kein Experte, da musst du sonst tiefer graben was sofern überhaupt besser ist)Beide sind mir zu teuer für die Leistung, in dem Preissegment um 300€ kann man sich auch ruhigen Gewissens andere Marken genauer ansehen. Würde bei Xiaomi immer zum Vorgänger greifen sofern keine merklichen/elementaren Updates gemacht wurden weil die sich dann schon preislich auf einem vertretbaren Level eingependelt haben. Bis Weihnachten gibt es dann eh schon wieder die n+1 Version.


Danke für die ausführliche Antwort. Ein Always On Display ist lediglich beim Amoled Display des 10 Lite möglich, richtig?

Das Telefon ist für einen "Gelegenheitsnutzer" , der es einige Jahre verwenden möchte. Ich dachte, mit einem aktuellen Gerät ist er etwas länger "up to Date". Welche Preise könnten für beide Geräte in den nächsten Wochen realistisch sein? Idealer Weise im Xiaomi-Shop, bezüglich Gewährleistung.
Zockerfrosch26.05.2020 08:59

Danke für die ausführliche Antwort. Ein Always On Display ist lediglich b …Danke für die ausführliche Antwort. Ein Always On Display ist lediglich beim Amoled Display des 10 Lite möglich, richtig?Das Telefon ist für einen "Gelegenheitsnutzer" , der es einige Jahre verwenden möchte. Ich dachte, mit einem aktuellen Gerät ist er etwas länger "up to Date". Welche Preise könnten für beide Geräte in den nächsten Wochen realistisch sein? Idealer Weise im Xiaomi-Shop, bezüglich Gewährleistung.



Wenn er lannge Updates erhalten will, ist wahrscheinlich keins von beiden wirklich toll. Die Redmi Modelle bekommen meistens ein großes Android Updates. Das Mi Note 10 Lite mit Glück zwei, aber auch nur falls es nicht von Xiaomi vergessen wird. Bei Android Updates ist Xiaomi nicht gerade vorbildlich.

Bei Xiaomi ging es eigentlich immer darum, dass man sehr gute technische Daten für wenig Geld bekommen hat. Das geht aber gerade bei den neuen Modellen sehr verloren. Zum Preis des Mi Note 10 Lite hätte man letztes Jahr ein Mi 9T Pro mit besserer Leistung bekommen. Das Mi Note 10 Lite ist dagegen in Relation zu den Vorjahresmodellen eher ein Gerät, das in den Preisbereich 200-250 Euro gehört. Vielleicht aufgrund des teuren Curved Displays noch 230-280 Euro.

Auch die Redmi Note 9 Reihe ist aktuell eher 40-50 Euro zu teuer. Früher waren die Redmi Note Modelle eher im Preisbereich 100-150 Euro und davon bewegt sich Xiaomi gerade weit weg.

Persönlich würde ich einfach auf Gewährleistung komplett verzichten und lieber sparen, weil die meisten Defekte sowieso durch Eigenverschulden entstehen. Schau mal bei Homezesting nach den Kundenretouren (homezesting.com/col…lay). Habe auch eine Diskussion (mydealz.de/dis…390) mit Infos zu dem Händler erstellt und selbst schon mehrere Geräte dort gekauft. Für einen Gelegenheitsnutzer ist ein Redmi Note 8 für 110 Euro, ein Redmi Note 8 Pro für 140 Euro oder vielleicht auch ein Mi A3 völlig ausreichend.
Bearbeitet von: "Tobias" 26. Mai
Realistische Preise sind in Corona Zeiten schwer anzugeben, wenn der erste Hype verflogen ist fallen -sonst- die Zahlen schnell um 50 Flocken. Tobias hat das ja auch schon schön erwähnt, die redmi Note serie passt nicht in die ü200€ Klasse.

Updates gibt es seitens Xiaomi relativ lange (habe jetzt auch schon wieder 2 volle MIUI Zyklen mitgemacht), die darunterliegende Android Basis wird aber wirklich selten angefasst.

Auf Gewährleistung und Garantie kannst du in dem Segment echt pfeiffen, das bezahlst du mit viel zu viel Geld. Egal ob du das jetzt über Saturn/Amazon oder den "deutschen" Xiaomi Shop beziehst. Wenn es bei Lieferung schon kaputt ist hast du ja dank Bezahlung mit PayPal oder CC trotzdem gute Möglichkeiten bei gearbest und Konsorten.

Würde auch das Note 8 oder reguläre 8 (falls 5000er Akku nötig ist) nehmen. Du kannst dich immer noch für +30€ um ein extra Gadget steigern, die Variantenvielfalt bei denen ist ja echt verrückt (pro, s, x, lite, etc pp) aber solange deine Person nicht extra danach fragt braucht sie es wahrscheinlich auch nicht zwingend.

Erfahrungsgemäß halten die Geräte recht lange durch (auch ohne Google Sicherheitsupdates nach x Monaten), zwei Jahre sind eigentlich kein Problem. Habe meine letzten Modelle auch über drei Jahre zT im Einsatz, wichtig ist eine vernünftige (muss nicht teuer sein) Hülle und eine Folie drauf und nicht in der Gesäßtasche tragen wenn du aufs Klo gehst, dann steht dem "einige Jahre verwenden" eigentlich nichts im Wege.

Ps: always on ohne amoled ist theoretisch möglich, aber alles andere als praktisch. Falls das zb gewünscht wird würde ich auf kimovil Mal danach filtern.
klausistklaus26.05.2020 12:59

Realistische Preise sind in Corona Zeiten schwer anzugeben, wenn der erste …Realistische Preise sind in Corona Zeiten schwer anzugeben, wenn der erste Hype verflogen ist fallen -sonst- die Zahlen schnell um 50 Flocken. Tobias hat das ja auch schon schön erwähnt, die redmi Note serie passt nicht in die ü200€ Klasse.Updates gibt es seitens Xiaomi relativ lange (habe jetzt auch schon wieder 2 volle MIUI Zyklen mitgemacht), die darunterliegende Android Basis wird aber wirklich selten angefasst.Auf Gewährleistung und Garantie kannst du in dem Segment echt pfeiffen, das bezahlst du mit viel zu viel Geld. Egal ob du das jetzt über Saturn/Amazon oder den "deutschen" Xiaomi Shop beziehst. Wenn es bei Lieferung schon kaputt ist hast du ja dank Bezahlung mit PayPal oder CC trotzdem gute Möglichkeiten bei gearbest und Konsorten.Würde auch das Note 8 oder reguläre 8 (falls 5000er Akku nötig ist) nehmen. Du kannst dich immer noch für +30€ um ein extra Gadget steigern, die Variantenvielfalt bei denen ist ja echt verrückt (pro, s, x, lite, etc pp) aber solange deine Person nicht extra danach fragt braucht sie es wahrscheinlich auch nicht zwingend. Erfahrungsgemäß halten die Geräte recht lange durch (auch ohne Google Sicherheitsupdates nach x Monaten), zwei Jahre sind eigentlich kein Problem. Habe meine letzten Modelle auch über drei Jahre zT im Einsatz, wichtig ist eine vernünftige (muss nicht teuer sein) Hülle und eine Folie drauf und nicht in der Gesäßtasche tragen wenn du aufs Klo gehst, dann steht dem "einige Jahre verwenden" eigentlich nichts im Wege.Ps: always on ohne amoled ist theoretisch möglich, aber alles andere als praktisch. Falls das zb gewünscht wird würde ich auf kimovil Mal danach filtern.


Vielen Dank. Das mit den Sicherheitsupdates finde ich bedenklich. Es werden wohl eher 4 bis 5 Jahre Nutzungsdauer anstatt 2 Jahren angestrebt . Gibt es ohne diese Sicherheitsupdates massive "Gefahren" beim Surfen oder Installationen aus dem Appstore etc.? Wie macht sich das ggf. bemerkbar?
Zockerfrosch26.05.2020 14:42

Vielen Dank. Das mit den Sicherheitsupdates finde ich bedenklich. Es …Vielen Dank. Das mit den Sicherheitsupdates finde ich bedenklich. Es werden wohl eher 4 bis 5 Jahre Nutzungsdauer anstatt 2 Jahren angestrebt . Gibt es ohne diese Sicherheitsupdates massive "Gefahren" beim Surfen oder Installationen aus dem Appstore etc.? Wie macht sich das ggf. bemerkbar?


4-5 Jahre halte ich durch fest verbaute Akkus für eher unrealistisch, bei etwas über 3 und für einen kleinen dreistelligen Betrag kann man dann aber auch ruhigen Gewissens wieder einen ähnlichen Betrag für ein Redmi 17 ausgeben. Gibt natürlich immer noch Leute mit einem S5 Mini, aber das kommt dann eben auch nicht mehr entspannt über den Tag und ständig mit einer Zusatzbatterie und Kabel rumrennen nervt schnell.

Updates: glaube es gibt keine Firma und Gerät, was den angestrebten Zeitraum abdecken würde. Gefahren beim surfen gibt es bestimmt immer, beim Appstore und den gängigen Sachen schätze ich (als irgend so ein Typ aus einem Deal-Diskussion Forum, also sonst lieber noch mal bei wirklich Informierten nachfragen) das eher gering. Wenn man natürlich jede zweite beworbene App aus dem Browserverlauf mal zum gucken installiert ist das schon eher kritisch. Und wer sich beim surfen auch eher im normalen Kosmos bewegt hat auch eher wenig zu befürchten. Und selbst dann hast du noch so fiese Sachen wie zero day exploits. Falls über das Gerät banking und andere sensible Daten benutzt werden auf jeden Fall - völlig unabhängig davon, aus welchem Land der Hersteller jetzt genau kommt - auf 2FA setzen bei allem, was einem heilig ist. Mitunter etwas umständlich und nervig, aber bei deiner Haustür gilt ja auch abschließen wenn du gehst und das nehmen wir ebenfalls hin
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler