Reiserücktrittsversicherung für Airbnb

eingestellt am 21. Apr 2023
Hallo zusammen... Es gab ja schon länger nix mehr zu dem Thema, daher meine Frage. Hat jemand Erfahrung mit Reiserücktritt und/oder Abbruch und der Erstattung bei Objekten via Airbnb gemietet?

Ich möchte eine einmalige Reise, bzw. 2 aneinanderhängende Airbnb absichern. Geht um 2 Wochen Kroatien in Ferienwohnungen. Diese wurden gestern gebucht.
Airbnb Gutscheine wurden über CB erworben, daher scheiden Kreditkartenlösungen wohl aus. Darüber hatte ich vorher bereits nachgedacht.
Wir verreisen zu dritt mit Kind, ich bin pflegender Angehöriger meiner Mutter (86) und selber auch 50+
Es kann also durchaus immer was passieren.

Gedanklich wäre ich jetzt bei der Allianz Travel "Reiserücktritts­versicherung für Hotels, Ferienhäuser & Mietobjekte" Da komme ich bei meinen Daten (3 Reisende im August für ca. 2200,- EUR) auf 96,- EUR, bzw. 139,- EUR für unnötige Zusatzleistungen.

*edit*
Auf Grund von 91% negativen Bewertungen bei Trustpilot werde ich wohl Allianz Travel eher meiden.
de.trustpilot.com/rev….fr


Falls jemand empfehlenswerte Alternativen kennt: Gerne her damit
Zusätzliche Info
Sag was dazu

2 Kommentare

's Profilbild
  1. StephanJanine's Profilbild
    StephanJanine
    Also wir hatten einmal eine Reiserücktrittversicherung mit AirBnB Buchung in Anspruch nehmen müssen und hat super funktioniert. War ein günstiger Tarif ERV - RundumSorglos-Jahresschutz-Spezial bei Check24 für 49,99 EUR für ein Jahr und wir haben 2 Buchungen bei AirBNB stornieren müssen. Wurden keine Ahnung 50% fällig weil halt stornierungsgeühren und die wurden komplett von der Versicherung bezahlt
  2. jolrael's Profilbild
    jolrael
    Wir hatten bei airbnb das Problem, dass bei Anreise der Vermieter gesagt hat, die Wohnung sei nicht beziehbar und wollte stornieren. Das hat er erst geschrieben, als wir schrieben wir sind in 30 Minuten da am Anreisetag. airbnb hat auch nach Stunden des Wartens nichts anderes gefunden und keine Erstattung für eine andere Unterkunft angeboten, sondern nur dass sie das dann prüfen würden und evtl einen Teil der Mehrkosten bezahlen. Also keine Hilfe. Das wäre also auch ein Risiko...
Top-Händler