Rettet Nutella ! Frankreich ruft zum Boykott auf

gerade in den Nachrichten gesehen.
Setzt ein Zeichen zur Rettung von Nutella.
Stellt aus Liebe ein Glas Nutella ins Fenster! oder wie kann man sonst noch ausdrücken das wir uns das nicht wegnehmen lassen. Ideen?
Royals Kurzzeit-Feldzug gegen Nutella

Stand: 17.06.2015 18:47 Uhr

Mit dem Aufruf, Nutella zu boykottieren, sorgte Frankreichs Umweltministerin Royal für Aufregung. Ihre Kritik: Darin befinde sich Palmöl, für dessen Gewinnung Wälder gerodet würden. Inzwischen entschuldigte sie sich aber.

Von Andreas Teska, ARD-Hörfunkstudio Paris

Es gab keinen offiziellen Beschluss der französischen Regierung, Nutella zu verbieten oder zu boykottieren. Was es gab, war ein Fernseh-Interview von Umweltministerin Ségolène Royal in einer Satiresendung, in dem es neben vielen anderen Themen auch um die Weltklimakonferenz Ende des Jahres in Paris ging. 

Palmöl geht nach Ansicht von Royal gar nicht.

Und da kritisierte die Sozialistin die weltweite Abholzung von Wäldern und fügte dann an: "Man muss wieder massiv Bäume anpflanzen, weil in großem Stil Wälder beseitigt worden sind. Das trägt zur Klimaerwärmung bei. Auch müsste man aufhören, Nutella zu essen, denn da ist Palmöl drin."

Auf dem Einwand des Moderators, Nutella schmecke gut, entgegnete Royal, das stimme zwar, trotzdem sei es verkehrt. Auf den zweiten Einwand, ob sie etwa den Hersteller ruinieren wolle, antwortete die Umweltministerin: "Sie sollten andere Rohstoffe verwenden."

Inzwischen entschuldigte sich Royal allerdings via Twitter "tausendfach" für ihre "Polemik".














17.06.2015 16:31 Uhr via Twitter

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

Beliebteste Kommentare

Recht hat sie.

11 Kommentare

Recht hat sie.

Bohne

Recht hat sie.


Interessiert mich nich' die Bohne was der Öko-Frog quakt...

Die Panzer der Franzosen haben ja auch 5 Rückwärtsgänge und nur einen Vorwärtsgang!

Ferrero ist einer der wenigen Hersteller der sich massiv für Natur und Nachhaltigkeit einsetzt. Es gibt viel schlimmere palmölverarbeitende Unternehmen.. Da haben Sie wirklich den falschen an den Pranger gestellt.

Andi804

Ferrero ist einer der wenigen Hersteller der sich massiv für Natur und Nachhaltigkeit einsetzt. Es gibt viel schlimmere palmölverarbeitende Unternehmen.. Da haben Sie wirklich den falschen an den Pranger gestellt.


Na die Quelle würd ich jetzt gerne sehen

"Auch bei der Beschaffung von Palmöl legen wir strenge Maßstäbe an: Für von uns verwendetes Palmöl dürfen keine Rodungen vorgenommen werden. Es sollen die Biodiversität sowie die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort geschützt werden. Ferrero hatte sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2015 ausschließlich Palmöl aus rückverfolgbar nachhaltiger Produktion einzukaufen. Dieses Ziel konnten wir bereits früher erreichen. Schon seit Ende 2014 verwenden wir daher zu 100 Prozent nachhaltiges, segregiertes Palmöl – und damit Palmöl, das physisch bis zur Plantage, auf der die Palmfrüchte gewachsen sind, rückverfolgt werden kann." (ferrero.de/nac…ken)

MyDealzFollower

"Auch bei der Beschaffung von Palmöl legen wir strenge Maßstäbe an: Für von uns verwendetes Palmöl dürfen keine Rodungen vorgenommen werden. Es sollen die Biodiversität sowie die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort geschützt werden. Ferrero hatte sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2015 ausschließlich Palmöl aus rückverfolgbar nachhaltiger Produktion einzukaufen. Dieses Ziel konnten wir bereits früher erreichen. Schon seit Ende 2014 verwenden wir daher zu 100 Prozent nachhaltiges, segregiertes Palmöl – und damit Palmöl, das physisch bis zur Plantage, auf der die Palmfrüchte gewachsen sind, rückverfolgt werden kann." (https://www.ferrero.de/nachhaltige-landwirtschaftliche-praktiken)



PR-Gesülze. Als Quelle. Hahahaha!

MyDealzFollower

"Auch bei der Beschaffung von Palmöl legen wir strenge Maßstäbe an: Für von uns verwendetes Palmöl dürfen keine Rodungen vorgenommen werden. Es sollen die Biodiversität sowie die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort geschützt werden. Ferrero hatte sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2015 ausschließlich Palmöl aus rückverfolgbar nachhaltiger Produktion einzukaufen. Dieses Ziel konnten wir bereits früher erreichen. Schon seit Ende 2014 verwenden wir daher zu 100 Prozent nachhaltiges, segregiertes Palmöl – und damit Palmöl, das physisch bis zur Plantage, auf der die Palmfrüchte gewachsen sind, rückverfolgt werden kann." (https://www.ferrero.de/nachhaltige-landwirtschaftliche-praktiken)


die Quelle ist ausreichend um die Aussage zu stützen. Wens wirklich interessiert kann hier mehr finden: ferrero.com/new…015

Ich habe nie Nutella gegessen

Andi804

Ferrero ist einer der wenigen Hersteller der sich massiv für Natur und Nachhaltigkeit einsetzt. Es gibt viel schlimmere palmölverarbeitende Unternehmen.. Da haben Sie wirklich den falschen an den Pranger gestellt.



Ja die Quelle würde ich auch mal gerne sehen ! Bisher hat z.B. kaum ein Ferrero-Produkt die Grundanforderung für nachhaltigen Kakao Anbau - Das "UTZ" Siegel, das irgendwie das Mindeste vom Mindesten ist... Frechheit zu behaupten, Ferrero sei Green und Sustainable, jedes Kohlekraft ist ungefähr genauso nachhaltig wie Produkte dieser Marke, auch wenn diese gut schmecken. Nicht zu vergessen, dass die meisten Ferrero Produkte locker mit bis 90% Zucker und Fettanteil (insg, meist sowas wie 50g Zucker und 35g Fett) am Produkt noch an Kinder bewerben, zwar nicht mehr so intensiv, aber trotzdem. Was bleibt ist, dass Ferrero wohl neben dem Sustainable Aspekt einfach ein Genussmittelhersteller ist, der durchaus weiß sich selbst zu vermarkten und die meist wenig gesunden Produkte an Heranwachsende zu vermarkten (Fussball-Werbung, etc)

MyDealzFollower

Schon seit Ende 2014 verwenden wir daher zu 100 Prozent nachhaltiges, segregiertes Palmöl – und damit Palmöl, das physisch bis zur Plantage, auf der die Palmfrüchte gewachsen sind, rückverfolgt werden kann."

Nicht beeindruckend! Klar kann ein multikontinentaler Riesenkonzern mit seiner Marktmacht, seinen niedrigen Einstands- und Herstellungskosten, sowie seinen hohen Verkaufspreisen ganz einfach alles "gute" Palmöl aufkaufen. Damit ist aber noch kein Liter "schlechtes" Palmöl weniger und kein Liter "gutes" Palmöl mehr erzeugt worden. Und daß sie nichtmal das Utz-Zertifikat auf breiter Front verwenden, spricht schon gegen die Hypothese Ferrero sei "einer der wenigen Hersteller der sich massiv für Natur und Nachhaltigkeit einsetzt.".

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd 2016104261
    2. Kroko Deal Jagd abschalten?1428
    3. Vertrauenswürdiger XBL Händler?33
    4. Warnung vor dem eBay-Preisversprechen1323

    Weitere Diskussionen