Rewe und Payback stehen vor Trennung

141
eingestellt am 22. Dez 2022
Die Zeichen zwischen Rewe und Payback stehen auf Trennung. Der Bonuskartenanbieter sucht bereits nach Ersatz. Rewe diskutiert intern über eine eigene Lösung.

Die Zeichen zwischen Rewe und Payback stehen auf Trennung. Der Bonuskartenanbieter sucht bereits nach Ersatz. Rewe diskutiert intern über eine eigene Lösung.

Mit dem Sammeln von Payback-Punkten könnte für Kunden von Rewe und Penny in absehbarer Zeit Schluss sein. Nach LZ-Informationen verhandeln der Kartenverbund und der Rewe-Konzern über einen Ausstieg auf Raten. Rewe will offenbar maximal zwei Jahre verlängern. Üblich sind Laufzeiten von fünf Jahren, der aktuelle Kontrakt läuft informierten Kreisen zufolge noch bis zum Jahresende 2023. Die Rewe Group erwägt den Auf- und Ausbau eines eigenen Datenuniversums. Die Entscheidung über den Umfang und die Details des Projekts stehe noch aus, berichten Insider. Das Unternehmen äußert sich nicht dazu.

Fakt ist, dass der Konzern über die Apps von Rewe und Penny sowie den Online-Lieferservice immer mehr eigene Daten sammelt. Bei Payback hat Rewe nur beschränkten Zugriff auf die Stammdaten der Kunden. Zusätzliche Leistungen kosten Geld. Die jährlichen Kosten liegen nach LZ-Recherchen bei etwa einem Prozent der über Payback abgewickelten Umsätze und dürften sich für Rewe und Penny auf mindestens 150 Mio. Euro summieren.

Teilen des Managements ist das wohl zu viel. Der Handels- und Touristikkonzern plant dem Vernehmen nach einen sanften Ausstieg. Payback solle so lange funktionieren, bis eine eigene Lösung laufe. Die Manager des Bonusprogramms pochten hingegen auf eine Verlängerung um fünf Jahre.

Weitere Kooperation beabsichtigt
Offiziell geben sich beide Unternehmen partnerschaftlich. "Payback und Rewe befinden sich aktuell in der abschließenden Phase der Vertragsverhandlungen", lassen beide gemeinsam auf Anfrage verlauten. Man beabsichtigte, die Kooperation fortzusetzen.

Im Umfeld der Beteiligten ist indes von "anspruchsvollen Verhandlungen" die Rede. Dazu passen Hinweise, denen zufolge sich Payback nach Ersatz im Lebensmittelhandel umschaut. Rewe scheint das als taktisches Säbelrasseln nicht besonders ernst zu nehmen. Der Konzern sei der größte Partner mit den meisten Einkaufsstätten, so die selbstbewusste Argumentation. In der Tat ist die Zahl der potenziellen Alternativen überschaubar: Kaufland und Lidl setzen auf hauseigene Apps und Programme, Edeka und Netto sind bei der Deutschland-Card unter Vertrag, Aldi hat bislang als einziger großer Lebensmittelhändler komplett auf Kundenbindungsprogramme verzichtet.

17 Millionen Paybackkarten
Insgesamt hat der Payback-Verbund zwar 680 Partner, davon 35 stationäre Händler. Von den 31 Millionen Payback-Karten in Deutschland stammen aber rund 12 Millionen allein von Rewe. Penny kommt auf über 5 Millionen.

Umgekehrt würde Payback der Rewe-Gruppe ebenfalls fehlen. Der Konzern hat im Vollsortiment und im Discount von Payback profitiert. Als Rewe dem Bonusprogramm im Jahr 2014 beitrat, stiegen die Umsätze – in manchen Rewe-Supermärkten sogar zweistellig. Als Penny vier Jahre später hinzustieß, wiederholte sich die Entwicklung. Bei Penny und Rewe stehen Payback-Kunden für deutlich höhere Durchschnittsbons.

lebensmittelzeitung.net/han…831
Zusätzliche Info
Shops: Erfahrungen
Sag was dazu

141 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. SimzalaBim's Profilbild
    PayWall, kopier mal den Artikel hier rein
    BonnerJung's Profilbild
    Autor*in
    erledigt
  2. GIZMO99's Profilbild
    in Österreich hat REWE (Billa, Penny, BIPA) schon eigenes Punktensystem. Wahrscheinlich erfolgreich bewertet und Ähnliches wird auch in Deutschland eingeführt
  3. 428262627's Profilbild
    Ich dachte Payback wäre Rewe's eigene Bonuskartenfirma?
    marckbln's Profilbild
    Payback gehört American Express


    sehr interessant das ich ca. vor so nem 'Monat von dem Umfrageportal(von Rewe) ne Umfrage beantwortet habe was "man" den von einem eigenem Punktesystem hält
  4. coffee_cream's Profilbild
    Was ist ECM?
  5. BonnerJung's Profilbild
    Autor*in
    39816515-3RVVy.jpg
    Rewe und Payback trennen sich. Der Rewe-Konzern baut ein eigenes Kundenbindungsprogramm auf, die Kooperation mit Payback wird zum Jahresende 2024 beendet.

    Rewe und Payback trennen sich. Der Rewe-Konzern baut ein eigenes Kundenbindungsprogramm auf, die Kooperation mit Payback wird zum Jahresende 2024 bee
    Lemi1818's Profilbild
    Neiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnn!!!!!!!!!
  6. Danikk's Profilbild
    Kaufland Polen trennt sich von Payback und führt auch dort die K-Card ein. So viel also zu Kaufland als potentieller Rewe Nachfolger bei Payback.
  7. coffee_cream's Profilbild
    bisher ist Payback deutlich interessanter, als die eigenen Apps von Lidl oder Kaufland... könnte dann auch wieder zu einem Umsatzrückgang führen
    DerYeti2011's Profilbild
    Die Lidl-App war / ist ein Rohrkreppierer
  8. no-win's Profilbild
    Das wäre für Payback ein ganz herber Schlag.
  9. RAJU's Profilbild
    aus der morgigen "Mitteldeutschen Zeitung"

    39502915-RZZux.jpg
    XXL-Version...klick
    akswiff's Profilbild
    Erscheint die nur monatlich oder wat
    Da wäre man ja als Leser nicht sonderlich gut informiert.

    Gut, ein paar "Insider-Spekulationen" zusätzlich. (bearbeitet)
  10. InspectorPatrone's Profilbild
    Das wäre halt das Aus für mich bei REWE. PB ist der Hauptgrund, warum ich dort einkaufen gehe. Ich komme dort auf durchschnittlich 20% Ersparnis auf den Einkauf, der nur aus Angeboten, Eigenmarken und MHD Artikeln besteht. Mit PB und dem ECM mache ich über 1000€ im Jahr.
    mai_dealz's Profilbild
    REWE wird ein eigenes System installieren. Kein Grund REWE in Zukunft zu meiden. Ohne Payback als Zwischenstation wäre REWE sogar in der Lage noch höhere Rabatte anzubieten.
  11. dunpealdean23's Profilbild
    Die schönen (Wunsch)-Gutschein Aktionen seufz
    Anubis412's Profilbild
    gibts halt dann mit Rewe-Punkten oder mit Prozenten.
  12. Dodgerone's Profilbild
    Also ob Rewe da was gutes auf die Beine bekommt darf man bezweifeln. Selbst Lidl Plus is ja inzwischen mager geworden. Welchen Cashbackanbieter die nutzen ist mir auch egal... die Preise müssen stimmen.
  13. Mama_macht_das_schon's Profilbild
    Rewe ist für mich nur deshalb interessant, weil dort mit den Punkten bezahlt werden kann. Wenn Rewe bei Payback raus ist, dann ist Rewe für mich raus.
    Interessiert die nicht ... weiß ich .
    Den großen Vorteil an Payback sehe ich darin, dass in einer App ca. 650 Anbieter sind.
    Also ich habe nicht von jedem Laden eine App ... Lidl, Kaufland und Co kommen mir auch nicht auf das Handy. Und die Rewe App wird sofort gelöscht, wenn die Trennung vollzogen ist.
    Rewe wird auf jeden Fall Kunden verlieren. Wie viele, dass wird sich noch zeigen.
    oecher's Profilbild
    Warum hast du denn die Rewe-App, wenn doch die Payback-App nach deiner Aussage reicht?
    (Dass es die Rewe-App mit den eigenen Coupons gibt, ist eigentlich schon länger ein Zeichen dafür gewesen, dass hier eine Trennung ansteht.) (bearbeitet)
  14. McQueen's Profilbild
    Werde dann endlich nicht mehr zum 100. Mal an der Kasse gefragt, ob ich eine Payback Karte habe
    DerHesse29's Profilbild
    Dann kommt halt die x te Frage nach der App......
  15. freewilly's Profilbild
    Penny gehört doch auch zu REWE group. Wenn dann, was wohl logisch wöre, auch Penny weg ist, ist Payback recht bedeutungslos.
    BonnerJung's Profilbild
    Autor*in
    Ja, davon gehe ich auch aus, geht Rewe dann wird auch Penny gehen.....und dann ist Payback für mich erledigt.....
  16. saltysalt's Profilbild
    Erst die Trennung von Bibi und Julian und jetzt das....Was ist nur aus Deutschland geworden!!!!?1!!!1
    777's Profilbild
    Wer?
  17. Tortelli's Profilbild
    Dann geht es ja mind. bis Ende 2025 weiter. Was danach passiert ist völlig offen, ich würde da noch keine Grabrede halten wollen.
    Dodgerone's Profilbild
    Nein bis Ende 2023... richtig lesen. Rewe will für 2 Jahre verlängern, Payback besteht aber auf 5 Jahre. Fix is da noch nix...
  18. motorrad123's Profilbild
    Kann ich verstehen, die Margen im Lebensmittelhandel liegen bei 1-2% wenn man von 1/2 der Kunden ausgeht die Payback sammeln kann man den Gewinn um 0,25 % erhöhen. Wenn man dann noch ne App macht wo man Zahlungskosten durch SEPA Lastschrift einsparen kann sind es weitere 1-2%. Für den Kunden ist es halt blöd weil er dann Zig apps haben muss z.b. Lidl, Edeka, Rewe, Netto. Da jetzt auch vermehrt Kunden zu den Discountern abwandern oder auf Eigenmarken ausgewichen wird, sinkt die Marge mittelfristig.
    Multion's Profilbild
    EC Karten können auch Lastschrift macht nur kein Discounter und mittlerweile auch kein Supermarkt mehr

    EC: aka Girocard (bearbeitet)
  19. dopaya's Profilbild
    rewe plant seit über einem Jahr den Ausstieg von Payback. Hierzu werden schon über 1 Jahr Umfragen und Studien gemacht.

    Kaufland und Lidl werden zu Payback gehen. Kaufland Unterhalt in Polen schon lange eine gute Partnerschaft mit Payback. Die Jetzt wird diese womöglich noch bis Ende 2024 in Deutschland umgesetzt. Lidl wäre der erste Discounter mit einem Partnerprogramm.
    Dodgerone's Profilbild
    Penny hat aktuell auch Payback und ist Discounter
  20. Pinchen's Profilbild
    Nach dem DFB trennt sich REWE dann schon vom zweiten shady Partner. Sehr gut. Werde dann öfter da einkaufen, tegut ist mir eh zu esoterisch.
    coffee_cream's Profilbild
    manche Beiträge hier, sind immer wieder amüsant
  21. mai_dealz's Profilbild
    Eine Trennung von Payback würde REWE direkt sympathischer machen. Payback ist ein willkürrlicher Rotzladen. Nutze den nur noch bei Aral.
  22. no-win's Profilbild
    Was für eine Katastrophe für Payback.
    Exodusxera's Profilbild
    oder REWE! Bin immer nur dort einkaufen gegangen wegen Paypack Punkte.
  23. BonnerJung's Profilbild
    Autor*in
    Ich denke Rewe plant sowas wie Kaufland Plus und Lidl Plus.........
    MrMining's Profilbild
    Kaufland Plus?
  24. 1040bln's Profilbild
    Danke für das Posting. Sehr informativ.
  25. Eurotreiber's Profilbild
    Gut so!

    Keine nervenden Frage mehr beim Abkassiervorgang.
    "Habe sie eine Payback Karte ? "
    hatuhat's Profilbild
    Diese nervige Frage ist für mich tatsächlich DER Grund, mir nicht so eine Karte anzuschaffen. Muss für die ja irre wichtig sein, an meine Daten zu kommen. Nee, so behalte ich das lieber 🙊
  26. MrMining's Profilbild
    Dann heisst es wohl abwarten und Tee trinken
  27. Schlaumeiers_Frau's Profilbild
    Habe seit kurzem etliche Coupons von Amazon in der payback app.
  28. Dynamic_Hellfire's Profilbild
    Oh, oh... d.h Payback Wunschgutscheinaktionen gibt's dann bald nicht mehr, wenn die Partnerschaft endet...
    (bearbeitet)
    Anubis412's Profilbild
    Wunschgutschein wird auch künftig solche Aktionen fahren, dann halt mit einem andern Partner oder direkt über die eigene Webseite. Die brauchen die Werbung und das Volumen.
  29. Notubes's Profilbild
    Wie ist wohl das Verhältnis der Kunden, die Payback ertragreich nutzen und ihren Einkauf daher dort tätigen zu jenen, die das nur mitnehmen und sich über 32 Punkte beim Wocheneinkauf freuen?
    RAJU's Profilbild
    Gute Frage...ich schätze mal so 2:98%
  30. Notubes's Profilbild
    herrlich, die Kommentare dort Ob sie auch so genervt wären, wenn die Frage nach PB in 'möchten sie x% Rabatt auf den Einkauf sparen' umformuliert würde?
  31. 1040bln's Profilbild
    BTW: Es gibt übrigens auch noch die Rossmann-Lösung.
    DerYeti2011's Profilbild
    Payback ist bereits Partner von DM
  32. Gevin_guterjunge's Profilbild
    Die sollen einfach wie in Polen Kaufland nehmen
  33. paksha's Profilbild
    Schade, ich gehe gerne mit all meinem Hamstern zum Rewe um die 300 Punkte Aktionen abzustauben.
  34. akswiff's Profilbild
    Naja, im Endeffekt will REWE etwas weniger zahlen und etwas mehr bekommen.
    Wenn Payback den Spielraum hat und der Anteil den REWE ausmacht bedeutsam genug ist, dann werden sie es eingehen.

    Beide Seiten schauen halt, im Rahmen der Verhandlungen, nach Alternativen.
  35. docspengler's Profilbild
    Dann dürfte nahkauf ja auch rausfliegen, gehört ja auch zu Rewe.
    So_gehts_Richtig's Profilbild
    Nahkauf ist doch erst vor 1 Jahr dazugekommen.
  36. Eyja's Profilbild
    Mich wundert es, dass viele Payback Partner auch bei Deutschland Card dabei sind. Wobei bei den meisten Shops keine mehrfach punkte coupons vorhanden sind und somit generell unattraktiv gegenüber anderen Cashback Vorteile, wo man richtiges Geld bekommt , wirken .Von mir aus kann Netto zu Payback wechseln, da die Deutschland Card eher unattraktiv ist. Da die großen Supermärkte und Discounter alle ihre eigenen Apps haben wird der App jungle trotzdem leider bestehen bleiben. Vielleicht entwickelt einer ja eine all in one App Lösung für alle Läden :/
    RAJU's Profilbild
    Als jemand, der öfter mal bei Netto und Edeka einkauft, freue ich mich auch über den einen Trostpunkt, den man bei der DeutschlandCard bei jedem Einkauf bekommt, auch wenn er weit unter 2 € liegt. Bei Payback geht diesbezüglich leider gar nichts...
  37. HanniA's Profilbild
    Wer weiss,wenn Kaufland noch besser Aldi dann dabei sein wird,kann es noch besser werden.Aber denke,dass Aldi sivh das nicht antut
    Icecreamman's Profilbild
    Kaufland hat doch ne eigene Karte, Lidl ebenfalls, Netto, Edeka nehmen an Deutschland Card teil - ob Aldi den Weg einer eigenen Lösung einschlagen wird, wird sich zeigen (bearbeitet)
  38. 1040bln's Profilbild
    Könntest Du wie schon beim Einstieg des Themas den Rohtext hier posten?
's Profilbild
Top-Händler