Abgelaufen

Ricoh Aficio GX e2600 Farbdrucker (Gel-Drucker) für 44,44€ - schnell und günstiger Unterhalt

Admin 21
eingestellt am 13. Feb 2012

Nicht Gelddrucker, sondern Gel-Drucker (voll der Lacher…). Wer mal einen Drucker mit der “neuen” Technologie ausprobieren will, kommt heute bei Cyberport sehr günstig davon. Die Vorzüge sollen in den niedrigen Betriebskosten bei trotzdem sehr schnellen Druck liegen:



Bestellt man über qipu, gibt es noch 1% Cashback.


Leider fehlen Testberichte, aber für 44,44€ kann man es vielleicht ja einfach mal ausprobieren. Auf dem Papier klingen die Daten auf jeden Fall nicht schlecht. So liegt die Druckgeschwindigkeit bei sehr guten 29 Seiten im Farb- sowie im S/W-Modus und auch der Verbrauch liegt bei – verglichen mit Laserdruckern – sehr, sehr guten 36Watt (im Standby 2Watt). Auch die Druckauflösung von 3600×1200 ist sehr gut. Auf eine Netzwerkschnittstelle muss man leider verzichten. Die Druckpreise liegen bei ~1,6 Cent pro s/w Seite. Farbseiten sind leider nicht so einfach zu berechnen, laut Testbericht des großen Bruders wirds dann aber deutlich teurer (>30 Cent).


559103.jpg


Zur Druckqualität konnte ich leider noch keine wirklichen Auskünfte finden. Beim großen Bruder wird man dann allerdings fündig. Besonders ausführlich wie so oft der Testbericht bei Druckerchannel (oder auf englisch bei Trusted Reviews) – Lob: Günstig, schnell (auch bei Farbe) / Kritik: sehr laut, kein Randlosdruck, schlechter Fotodruck.


Technische Daten (Herstellerhomepage):


A4 • 1200x1200dpi • 28 S/min (A4) • Papierzufuhr: 250 Blatt • Speicher: 16MB • Besonderheiten: Gel-Drucker • Anschlüsse: USB 1.1 • Emulation: RPCS raster • BxTxH: 416x440x249mm • Patronen: GC21


Zusätzliche Info
Diverses
21 Kommentare

@ admin
Passt jetzt leider nicht zum Thema aber ich wusste nicht wie ich dich ansprechen sollte. Könntest du vielleicht an Vari3b schreiben, dass er seine einstellungen ändern muss, damit ich ihm antworten kann. Er jat mich etwas gefragt und nun kann ich nicht antworten. Wäre super nett
siehe hier mydealz.de/div…598

Hallo,

hat jemand Erfahrungsberichte zum eintrocknen?
Ich drucke manchmal einen Monat lang garnichts aus.

Wird der Drucker unter Ubuntu unterstützt?

Danke

Avatar
Anonymer Benutzer

Die Ricoh Geldrucker sind der letzte Mist.
Druckqualität ist unterirdisch, außerdem machen die Geräte bei jedem Einschalten eine Druckkopfreinigung, die richtig viel Farbe benötigt. Also ziemlich cold der Deal!

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

ich hatte so ein teil einmal zum testen - und bin froh, dass ich es wieder los bin. druckqualität ist schlechter als bie jedem tintenstrahldrucker, sogar im Textmodus, da rede ich gar nicht vom grafikdruck.
was mir auch aufgefallen ist: leise ist das gerät nicht, genausowenig wie schnell betriebsbereit.
wenn er wirklich so günstig ist und jemand nur quick and dirty-listen druckt, dann ist der drucker vielleicht eine gute wahl, für alle anderen nicht.

Gebannt

@Student
Ich kenne jemanden, der RICOH-Drucker beruflich testet und bewerten muss. Der hat mir von dieser Technik vor ca. 1-2 Jahren erzählt. Bislang gab es keine Probleme mit dem Austrocknen der Geltinte. Wird ein Blatt Papier ausgedruckt, dann kommt es natürlich trocken raus und franst nicht an den Randern aus - wie es ab und an bei schlechten Tintenpisser vorkommen kann. Auch als er mal testweise Wasser auf dem bedruckten Papier auslaufen ließ, verschmierte angeblich nichts, was ich ziemlich erstaunlich fand.

Ob das auch für dieses Gerät gilt, weiß ich allerdings nicht.

Leider ist nur der Anschaffungspreis dieses Geräts (wie bei vergleichbaren Budget-Tintenpissern) attraktiv, denn die Folgekosten sind mal wieder völlig überzogen. 25€ für nicht mal 2000 Seiten sind ja schon zu viel, aber die 100€, die man für einen kompletten Farbsatz löhnen muss, kann man in Zeiten von günstigen Nachfüllsets woanders besser investieren.

Kaum ein Käufer wird gerne 100€ investieren und so fliegt der Drucker wohl in wenigen Monaten auf den Müll.

Ich denke als Vieldrucker (Student, Home-Office) fährt man heuer immer noch zweigleisig am günstigsten:
1. Älteren SW-Laserdrucker bei ebay oder bei Resterampen günstig ersteigern (50-80€). Hier sollte darauf geachtet werden, dass man ein Gerät erwischt, dass für seine Robustheit und günstige Tonerkassetten bekannt ist. Gab dazu ja schon ein paar Angebote bei hukd.
2. Günstigen bis mittelteueren Farbtintendrucker besorgen, dessen Patronen entweder nachfüllbar oder dessen Nachbauten sehr günstig sind. Selbst wenn die Patronen, dann mal austrocknen solten, ist es dann nicht mehr so tragisch.



Der Commander: Die Ricoh Geldrucker sind der letzte Mist.
Druckqualität ist unterirdisch, außerdem machen die Geräte bei jedem Einschalten eine Druckkopfreinigung, die richtig viel Farbe benötigt. Also ziemlich cold der Deal!



Erinnert mich ein bissel an meinen alten "Wachs"-Drucker Xerox Phaser 840.
Einschalten, 10 Euro weg Okay ein Ausdruck selbst war vermutlich auch nicht viel billiger. Hätte ich den damals nicht mit nem Sack voll Color Stix gekauft hätt ich das Ding vermutlich sofort wieder entsorgt.
Avatar
Anonymer Benutzer

Wir hatten die in der Firma als Leasinggerät mit Bezahlung auf Seitenbasis. Die Kartuschen waren dauernd leer, obwohl auf Grund der Qualität kaum einer darauf gedruckt hat. Dafürwar der Resttintenbehälter (bei den Geräten wechselbar...) aber immer gut gefüllt.

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

ganz wichtig ist auch, den Cash back über qipu zu erwähnen. Das sind unfassbare 44,44 Cent.

Noch schlimmer, es sind wahnsinnige 37 Cent.

@Atylarap

Oder nen Officejet Pro aus der 8k Serie, die Drucken schwarz für 1,6 cent/seite. Nicht so schnell wie Laser, dafür Multi und auch Duplex.
+ Farbenset (XL) für 36€. Da kommste mit befüllen von billig Canons kaum nach.

Alles in Allem wieder nur ein Tintenpisser.

Avatar
Anonymer Benutzer

Oh Gott oh Gott ..€ 0.35 pro Farbseite? Um den Preis füll ich für Canon IP4000 / Canon IP 4700 ZWEEEEEIIIII Tintenpatronen!
Was nützt der billigste Drucker, wenn die Tinte/Gel ein Vermögen kostet. Ist zwar bei allen Herstellern derselbe Seeräuberschmäh, aber bei Canon kann ich mich wehren. Und die Qualität ist sicher 10x so gut. Natürlich bei Fotodruck.

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

Also der Drucker gehört zu der neuen Serie.
Dafür steht das E im Namen.
Wer keine gescheiten Ausdrucke hinbekommt ist selber Schuld. Das ist kein Drucker für Leihen sondern für Profis. Entsprechende Fotostudios drucken darauf Vollfarbseiten in A4.
Die Grundeinstellungen sind mehr als schlecht das gebe ich zu. Aber dafür ist der RPCS Treiber ja da um ihn anschließend zu kalibrieren.
Nach erfolgreicher Kalibrierung ist der Drucker mehr als Bombe! Die 29 pro Seite werden nur im einfachen Textmodus erreicht aber für die meisten Ausdrucke reicht sowas.
Der GX e2600 ist deswegen so günstig weil er keine Duplexeinheit besitzt und nur einen Papiervorrat von 250 Blatt. Dazu fehlt ihm die Netzwerkschnittstelle und es ist ein reiner GDI Drucker.
Wer ein wenig im Netz sucht findet das Gel auch recht günstig. Oder einfach mal bei einem Ricohfachhändler um die Ecke nachfragen.
Der Gelsprinter zeichnet sich durch Dokumentenechtheit aus und wetterfestes Gel, dazu zählt auch die direkte Sonneneinstrahlung.

Im Vergleich zu einem HP oder Canon ist er vielleicht nicht der günstigste im Unterhalt, liefert aber dafür ein vielfaches an Qualität.

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

Ist es nun ein Drucker zum Leihen oder für Laien?

Avatar
Anonymer Benutzer

Da kauf ich mir lieber einen Canon Pixma IP xy Tintenstrahler wo es super günstige Nachbau-Refill-Patronensätze inkl. Chip bei Ebay oder Amazon gibt für komplett 12 Euro für 12 Patronen, alle 3 Farben und Schwarz zusammen wohlgemerkt.
ebay.de/itm…eb3

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Haha Laien^^ jetzt hab ich zu schnell getippt^^

Klar kann man 12 Patronen für 12€ kaufen aber die halten keine 2000 Seiten und sind qualitativ auch nicht der Hit. Noch dazu ist die Tinte nicht Wasserfest.

Du vergleichst dabei Äpfel mit Birnen

Achja Deal vorbei :-)
Ich setze selber den GX e3350 ein und der ist mehr als super :-)

Avatar
Anonymer Benutzer

croser: Da kauf ich mir lieber einen Canon Pixma IP xy Tintenstrahler wo es super günstige Nachbau-Refill-Patronensätze inkl. Chip bei Ebay oder Amazon gibt für komplett 12 Euro für 12 Patronen, alle 3 Farben und Schwarz zusammen wohlgemerkt.


Viel zu teuer. Brother ftw. 12 Euro = 20 Patronen. ebay.de/itm…457?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1497.l2649
Bearbeitet von: "" 9. Mär

mir kommt nur ein laserdrucker rein, tintenpisser brauchen gutes papier für gute ergebnisse.

Is eh ausverkauft!

Avatar
Anonymer Benutzer

wie kann man eigentlich so dämlich sein und das wort "tintenpisser" verwenden? sind wir hier in der grundschule?

Bearbeitet von: "" 5. Okt 2016
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler