Router (Access Point) aufrufen?

27
eingestellt am 8. AugBearbeitet von:"SirUseless"
Hallo Leute,
ich stehe grade vor einem seltsamen Problem.

Mein Setup: FritzBox - LAN -> TPLink Router (der als Access Point eingerichtet ist) - LAN -> PC

Jetzt möchte ich in den TP-Link Einstellungen etwas ändern.
Wie öffne ich die konfigurationseite des Access Points?

192.168.178.1 -> Bringt mich zu Fritzbox
Tplinklogin.net -> Fehlermeldung

In der Fritzbox wird der TPLink Router nicht als Gerät angezeigt.
Ein IPSCAN vom PC zeigt ebenfalls keinen TP-Link-Router an.

Jemand eine Idee?

Übrigens, der Access Point funktioniert tadelos. Lediglich am Aufrufen der Konfigurationsseite scheitere ich.

Auf einen Kompletten Reset würde ich gerne verzichten.
Zusätzliche Info
Diverses
27 Kommentare
Update: Habe den Access Point komplett getrennt, nur den PC angesteckt, über IPConfig die Standardgateaway abgefragt und versucht zu verbinden.... keine Reaktion....
Hast du dem AP ein eigenes Subnetz gegeben?
Schau halt einfach nach der IP von der Kiste. Im Zweifelsfall per WLAN bei der Kiste einwählen und nachschauen
Du musst die IP des TPLink Router nehmen, da das auflösen von "Tplinklogin.net" nicht funktionieren kann, weil die FritzBox DNS Server ist.
mactronvor 3 m

Du musst die IP des TPLink Router nehmen, da das auflösen von …Du musst die IP des TPLink Router nehmen, da das auflösen von "Tplinklogin.net" nicht funktionieren kann, weil die FritzBox DNS Server ist.



Wie oben geschrieben.. selbst wenn ich direkt mit dem TPLink verbunden bin, und der TPLink sonst keine Verbindung hat (auch nicht zur Fritzbox), komm ich über den Standardgateway nicht drauf.
Die IP-Adresse des TP-Links kenn ich nicht, und wird mir weder per AngryIPScanner, noch in der Fritzbox angezeigt.

Ich werd verrückt.. wie kann es sein, das der Kasten Problemlos funktioniert, aber im Netztwerk nicht zu finden ist
Du brauchst keinen Portscanner, sondern einen IP-Scanner. Mit dem Handy mache ich das mit Fing. Damit findest du auch den AP im Netz.

Edit: Okay, IP Scan hast du wohl schon gemacht. Mach mal einen trace route, wenn du über den AP verbunden bist.
Bearbeitet von: "bear2" 8. Aug
bear2vor 55 s

Du brauchst keinen Portscanner, sondern einen IP-Scanner. Mit dem Handy …Du brauchst keinen Portscanner, sondern einen IP-Scanner. Mit dem Handy mache ich das mit Fing. Damit findest du auch den AP im Netz.



Sorry, hab natürlich einen IP Scanner verwendet.
Du wirst vermutlich auch nicht den TP link weiter sehen wenn der kein DHCP aktiv hat und der nicht an der fritte hängt... Klemm dich ins wlan per TP link, schau ob es ein anderes Subnetz ist. Wenn nicht, dann muss das ding auch irgendeine IP haben...
Hier der Trace Route... Keinen Plan wo da mein Access Point hin ist. Ich bin aber definitiv nicht mit der Fritzbox direkt verbunden
18235259-0FGKL.jpg
Verbunden mit meinen Acces Point "Max-PC-Wireless"
Die Fritzbox 7490 ist mein Router.
18235259-57a17.jpg
Windows+R, cmd, arp -a .. teste die IPs mal durch.
Notfalls die Mac Adresse der Kiste raussuchen und damit ansprechen
Grenthvor 6 m

Du wirst vermutlich auch nicht den TP link weiter sehen wenn der kein DHCP …Du wirst vermutlich auch nicht den TP link weiter sehen wenn der kein DHCP aktiv hat und der nicht an der fritte hängt... Klemm dich ins wlan per TP link, schau ob es ein anderes Subnetz ist. Wenn nicht, dann muss das ding auch irgendeine IP haben...



woran erkenne ich das? an der Subnetzmaske?
PC, jetzt direkt mit der Fritbox verkabelt: 255.255.255.0
Handy, über Access Point im Netz: 255.255.255.0
bear28. Aug

Windows+R, cmd, arp -a .. teste die IPs mal durch.



schon geschehen.... ich finde da alles, meine Synology, meine Raspberry.. sogar meine Smarte Steckdose kann ich aufrufen.. aber der AP... der ist nicht drin
SirUselessvor 7 m

schon geschehen.... ich finde da alles, meine Synology, meine Raspberry.. …schon geschehen.... ich finde da alles, meine Synology, meine Raspberry.. sogar meine Smarte Steckdose kann ich aufrufen.. aber der AP... der ist nicht drin


Schick das Ding zur NSA.. die lieben solche Hardware
Grenthvor 10 m

Notfalls die Mac Adresse der Kiste raussuchen und damit ansprechen …Notfalls die Mac Adresse der Kiste raussuchen und damit ansprechen



DANKE! Ich bin schonmal weiter gekommen.
Ich habe über den Befehl "netsh interface ipv4 add neighbors" eine IP-Adresse der Mac Adresse zugewiesen (arp -s hat nicht funktioniert, googel hat geholfen). Nun wird mit unter der zugewiesenen IP-Adresse tatsächlich ein Gerät angezeigt, Hersteller TP-Link.
Also steht definitiv eine Verbindung mit dem Gerät (Woher auch sonst, sollte er den Hersteller kennen).

Aber weiterhin: Gerät wird jetzt erkannt, aber der Aufruf über die neue IP funktioniert nicht.
bear2vor 2 m

Schick das Ding zur NSA.. die lieben solche Hardware


Naja, eher ein komisch konfigurierter AP, hatte sowas auch schon...
SirUselessvor 11 m

woran erkenne ich das? an der Subnetzmaske?PC, jetzt direkt mit der …woran erkenne ich das? an der Subnetzmaske?PC, jetzt direkt mit der Fritbox verkabelt: 255.255.255.0Handy, über Access Point im Netz: 255.255.255.0



Naja, eher an der IP. In dem Fall die ersten 3 zahlenblöcke. Wird aber bei dir das selbe Subnetz sein
SirUselessvor 2 m

DANKE! Ich bin schonmal weiter gekommen.Ich habe über den Befehl "netsh …DANKE! Ich bin schonmal weiter gekommen.Ich habe über den Befehl "netsh interface ipv4 add neighbors" eine IP-Adresse der Mac Adresse zugewiesen (arp -s hat nicht funktioniert, googel hat geholfen). Nun wird mit unter der zugewiesenen IP-Adresse tatsächlich ein Gerät angezeigt, Hersteller TP-Link.Also steht definitiv eine Verbindung mit dem Gerät (Woher auch sonst, sollte er den Hersteller kennen).Aber weiterhin: Gerät wird jetzt erkannt, aber der Aufruf über die neue IP funktioniert nicht.


Kann schon sein, dass das Teil anfragen an die IP nicht akzeptiert. Wäre zwar eher komisch, aber naja

Ping an die Kiste etc geht?
Notfalls setz das teil doch zurück
Grenthvor 5 m

Kann schon sein, dass das Teil anfragen an die IP nicht akzeptiert. Wäre …Kann schon sein, dass das Teil anfragen an die IP nicht akzeptiert. Wäre zwar eher komisch, aber najaPing an die Kiste etc geht?Notfalls setz das teil doch zurück



Ping geht nicht... dummes Teil... mag nimma... Factory Reset... Trotzdem Danke euch, dass ihr mir bei den letzten 60 Minuten verzweiflung geholfen habt!
Also, viele Antworten, viel bullshit dabei wie immer.
TP links haben meist 192.168.0.1 oder 192.168.1.1 als Standard Adresse, wenn du an der Fritzbox hängst bist du im in nem ganz anderen Subnetz, da sowieso meist Zuhause nur class c adressen genutzt werden bist du im 192.168.178 Netz aber der tp Link im x.x.0 oder x.x.1
Einfache Lösung:
Direkt an den tp Link, Gib dir eben selbst ne IP im Bereich 192.168.0.xxx stell die Subnetz Maske auf 255.255.255.0 und Ruf die oben genannten Standard ips auf.
Halt nur nicht die 1 nehmen, nimm halt 25 oder so am ende.
Wird laufen, glaub's mir.
Rest kannst du googlen
EZ PZ
Wenn das nen tp link Router ist und du den mit dem wan port an der fritzbox hast, ist es das einfachste dich per lan Kabel direkt an den tp link zu hängen, wie timetohate geschrieben hat.

wenn der noch dhcp an hat brauchst dir auch keine ip geben, mglw. Geht dann auch tplinklogin.net
Bearbeitet von: "JJW" 8. Aug
Route zum tp in die Fritzbox eintragen und fertig.
Man hätte auch über die Adapter-Einstellungen bei Windows was machen können

Passiert gerne mal, wenn man mit Subnetzen rumspielt.
Bearbeitet von: "maxl1231" 8. Aug
Wenn du dann schon dabei bist, richte den AP doch einfach gleich richtig ein. Dann gibt es das Problem in Zukunft nicht mehr.
Normalerweise kann man in den Routereinstellungen die Adresse des Routers selbst auch einstellen (vorrausgesetzt er bekommt im AP Modus nicht schon eine IP vom DHCP der Fritzbox, was ja aber in deinem Fall nicht zu sein scheint)
Dem AP gibst du dann eine festen Adresse aus dem gleichen Subnetz wie die Fritzbox ( aber außerhalb der Range des DHCP Servers).
Beispiel:: Hauptrouter 192.168.1.1, DHCP so eingestellt, dass Adressen von 192.168.1.100 - ... verteilt werden, dem AP dann die feste Adresse 192.168.1.2 geben und dort ggfs. natürlich den DHCP deaktiveren (wird im AP Modus sicher automatisch geschehen)
Danach lässt sich über 192.168.1.1 normal die Fritzbox aufrufen und unter 192.168.1.2 lässt sich die Konfiguration des AP aufrufen.
timetohatevor 9 h, 37 m

Also, viele Antworten, viel bullshit dabei wie immer.TP links haben meist …Also, viele Antworten, viel bullshit dabei wie immer.TP links haben meist 192.168.0.1 oder 192.168.1.1 als Standard Adresse, wenn du an der Fritzbox hängst bist du im in nem ganz anderen Subnetz, da sowieso meist Zuhause nur class c adressen genutzt werden bist du im 192.168.178 Netz aber der tp Link im x.x.0 oder x.x.1Einfache Lösung:Direkt an den tp Link, Gib dir eben selbst ne IP im Bereich 192.168.0.xxx stell die Subnetz Maske auf 255.255.255.0 und Ruf die oben genannten Standard ips auf.Halt nur nicht die 1 nehmen, nimm halt 25 oder so am ende.Wird laufen, glaub's mir.Rest kannst du googlenEZ PZ


Also eigentlich erhält der TP link eine IP von der Fritzbox. Diese IP muss ja dann im selben Subnetz wie die Fritzbox sein.
Heißt: Fritzbox 192.168.178.1 .-> TPLink 192.168.178.xxx

Aber ich teste das heute abend nichmal mit den 192.168.0.xxx

Danke!
Kaspvor 6 h, 13 m

Wenn du dann schon dabei bist, richte den AP doch einfach gleich richtig …Wenn du dann schon dabei bist, richte den AP doch einfach gleich richtig ein. Dann gibt es das Problem in Zukunft nicht mehr.Normalerweise kann man in den Routereinstellungen die Adresse des Routers selbst auch einstellen (vorrausgesetzt er bekommt im AP Modus nicht schon eine IP vom DHCP der Fritzbox, was ja aber in deinem Fall nicht zu sein scheint)Dem AP gibst du dann eine festen Adresse aus dem gleichen Subnetz wie die Fritzbox ( aber außerhalb der Range des DHCP Servers).Beispiel:: Hauptrouter 192.168.1.1, DHCP so eingestellt, dass Adressen von 192.168.1.100 - ... verteilt werden, dem AP dann die feste Adresse 192.168.1.2 geben und dort ggfs. natürlich den DHCP deaktiveren (wird im AP Modus sicher automatisch geschehen)Danach lässt sich über 192.168.1.1 normal die Fritzbox aufrufen und unter 192.168.1.2 lässt sich die Konfiguration des AP aufrufen.


Genau das ist eigentlich der Fall.
AP hängt am Router, hat eine IP zugeteilt und DHCP ist deaktiviert. Dadurch muss eigentlich irgendeine IP-Adresse funktionieren.
Leider scheint das nicht zu klappen..
SirUselessvor 52 m

Also eigentlich erhält der TP link eine IP von der Fritzbox. Diese IP muss …Also eigentlich erhält der TP link eine IP von der Fritzbox. Diese IP muss ja dann im selben Subnetz wie die Fritzbox sein.Heißt: Fritzbox 192.168.178.1 .-> TPLink 192.168.178.xxxAber ich teste das heute abend nichmal mit den 192.168.0.xxxDanke!Genau das ist eigentlich der Fall.AP hängt am Router, hat eine IP zugeteilt und DHCP ist deaktiviert. Dadurch muss eigentlich irgendeine IP-Adresse funktionieren.Leider scheint das nicht zu klappen..


Nein, der Router/AP ist in erster Linie statisch eingestellt. Im Normalfall wird der ja eben nicht an einen anderen Router gehangen und dementsprechend ist die IP zu 99% statisch. Ist auch richtig so.
Probier doch einfach, was ich geschrieben hab und guck ob's läuft, anstatt mich hier zu korrigieren mit Zeug, wo du selbst schon gemerkt hast, dass das nicht hinhaut
Frage, woher weißt du sicher, dass der TPLink die IP von der Fritzbox bekommt? Wenn dem so wäre, müsste der TPLink auch auf jeden Fall in der Netzwerk Übersicht der Fritzbox auftauchen. Dort würdest du ja dann auch direkt dessen IP sehen, über die du die Einstellungen des AP aufrufen kannst.

Hab selbst zwar keinen TPLink Router, aber wenn ich mir die Beschreibung im Internet anschaue, steht da auch direkt, dass die IP statisch vergeben werden muss. Also überprüfe das auf jeden Fall nochmal.

Um erstmals wieder in die Einstellungen zu kommen, mach es einfach so wie timetohate es beschrieben hat, das muss eigentlich funktionieren. Sollte aber die IP des TPLink schonmal verstellt worden sein, hilft nur ausprobieren verschiedener Adressen. In diesem Fall würde ich aber lieber das Teil einfach kurz zurücksetzen.
Bearbeitet von: "Kasp" 9. Aug
Hat hier jemand schonmal dran gedacht, dass die TP Link je nach Firmwareversion das Web Management im AP Modus deaktivieren? Stand auch schon vor dem Problem mit meinem WR841n v10 nach einem Firmwareupdate. Musste den jedes mal zurücksetzen um wieder drauf zuzugreifen.
War es dann irgendwann leid und hab DD-WRT drauf geschmissen, da kann man einzeln an und abwählen ob das Web Management, Telnet oder SSH Konfiguration zugelassen werden soll.
Kannst du den TP Link einfach mal komplett zurücksetzen und probieren dich dort hin zu verbinden ohne dass er mit der FritzBox verbunden ist? Ich vermute dass der TP Link wie die FritzBox auch nen DHCP Server startet und es da dann konflikte gibt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler