Router für Telekom

Mein Dad hat ein kleines Problem. Er ist seit Jahren bei der Telekom und bezieht dort Telefon und Internet. Seid Vertragsbeginn (2007/2008) hatte er dort immer verlängert (trotz nur 6000er Leitung) weil "es funktioniert"! Nun ging heute der Router kaputt und er wollte den gerne ersetzen. Leider waren die angebote beim Service mehr als mau (kaufen 120€ oder mieten 5€/monat). Nun wollt ich mal hier fragen ob man und wenn ja wie da mehr rauskitzeln kann, denn auch ich denke das man einem treuen kunden der in über 5 jahren nix wollte und immer brav bezahlt hat ein etwas besseres angebot machen sollte!

Hab nun erstmal empfohlen zu kündigen und gucken was passiert (er braucht es nicht sooooo dringend wie die "jugend von heute") und damit die sehen das er es ernst meint.

Meint ihr da geht noch was?

Beliebteste Kommentare

sImasC

Wir haben bei der T-Com auf Granit gebissen, sind Kunden seit der 1. Stunde, haben die ISDN-Flatzeiten schon mitgemacht...T-Com wollte auch abkassieren, wir haben dann kurzer hand von TP-Link das Modell hingestellt:http://www.tp-link.com.de/products/details/?model=TD-W8961NBBekommt man für ~40€ und es gibt die Option OpenWRT drauf zu installieren, sollten wieder erwarten Sonderfunktionen fehlen.Von der AVM Fritzbox haben wir bewusst abstand genommen, da der preis recht hoch ist und inzwischen schon die 4. Fritzbox defekt im Schrank liegt.


du weißt schon das du auf ne fritzbox 5 jahre garantie hast, oder???

20 Kommentare

Du könntest an seiner Statt anrufen (Kundennummer und persönliche Daten reichen) und auf einen kostenlosen Router bestehen; zumindest ein reines Modem gibt es immer umsonst (ohne ist der Anschluss ja nicht nutzbar).
Nicht abwimmeln lassen, die verkaufen/vermieten natürlich lieber einen Router mit wlan als einfach ein Modem zu schicken.

Angesichts dessen, dass der Telekon-Router von 2006 wohl auch kein Feature-Monster ist, reicht es dann eine vodafone easybox zu kaufen für max. 15 Euro.

cpeth

seid


seit

cpeth

seid


Danke

Wir haben bei der T-Com auf Granit gebissen, sind Kunden seit der 1. Stunde, haben die ISDN-Flatzeiten schon mitgemacht...
T-Com wollte auch abkassieren, wir haben dann kurzer hand von TP-Link das Modell hingestellt:
tp-link.com.de/pro…1NB
Bekommt man für ~40€ und es gibt die Option OpenWRT drauf zu installieren, sollten wieder erwarten Sonderfunktionen fehlen.

Von der AVM Fritzbox haben wir bewusst abstand genommen, da der preis recht hoch ist und inzwischen schon die 4. Fritzbox defekt im Schrank liegt.

Je nachdem wann dein Vertrag endet, sind die Konditionen besser.
Wenn du noch 2 Jahre gebunden bist, bieten sie nix.
Wenn dein Vertrag in 4 Monaten endet, hast du die besten Angebote.
Evtl. wieder mit Vertragsverlängerung, aber das macht ja nüscht.

doneone

Je nachdem wann dein Vertrag endet, sind die Konditionen besser. Wenn du noch 2 Jahre gebunden bist, bieten sie nix. Wenn dein Vertrag in 4 Monaten endet, hast du die besten Angebote. Evtl. wieder mit Vertragsverlängerung, aber das macht ja nüscht.



kündigung ist zum 1.8 möglich und wird morgen abgeschickt. mal gucken was da kommt

Treue Kunden werden für ihre Treue bestraft!

Traurig aber wahr. Ein Komplettpaket mit besseren Konditionen bei Vertagverlängerung mit Gratishardware für die 24 Monate. Oder ohne Hardware mit Gutschrift unddie obengenannte FB kaufen.
Auf Onlinerabatt in Höhe von 10% für das erste Jahr bestehen.

Es ist übrigens kein Nachteil im Gespräch das Thema Reseller und Affilate anzusprechen.

Mit den richtigen Argumenten kommt man über das CC zu sehr guten Angeboten.
Eine gewisse Hartnäckigkeit gepaart mit Freundlichkeit hilft hier enorm weiter.

Ansonsten schicke mir eine PN. Ich heilfe euch gerne.

Andere Alternative, sofern der Vertrag in Kürze ausläuft Vertragsverängerung
via Qipu mit Cashback + Kauf von z.B, Fremdbox.

Modem stellt die Telekom. Für als Router entweder Apple Airport Express (für WLAN) oder Fritzbox. Versteh ich nicht, dass du soviele kaputte im Schrank hast. Ich hatte noch nie größere Probleme damit.
Und falls doch -> Umtauschen.

sImasC

Wir haben bei der T-Com auf Granit gebissen, sind Kunden seit der 1. Stunde, haben die ISDN-Flatzeiten schon mitgemacht...T-Com wollte auch abkassieren, wir haben dann kurzer hand von TP-Link das Modell hingestellt:http://www.tp-link.com.de/products/details/?model=TD-W8961NBBekommt man für ~40€ und es gibt die Option OpenWRT drauf zu installieren, sollten wieder erwarten Sonderfunktionen fehlen.Von der AVM Fritzbox haben wir bewusst abstand genommen, da der preis recht hoch ist und inzwischen schon die 4. Fritzbox defekt im Schrank liegt.


du weißt schon das du auf ne fritzbox 5 jahre garantie hast, oder???

Michalala

Du könntest an seiner Statt anrufen (Kundennummer und persönliche Daten reichen) und auf einen kostenlosen Router bestehen; zumindest ein reines Modem gibt es immer umsonst (ohne ist der Anschluss ja nicht nutzbar).Nicht abwimmeln lassen, die verkaufen/vermieten natürlich lieber einen Router mit wlan als einfach ein Modem zu schicken.Angesichts dessen, dass der Telekon-Router von 2006 wohl auch kein Feature-Monster ist, reicht es dann eine vodafone easybox zu kaufen für max. 15 Euro.



Man kann soviel bestehen wie man will, es gibt seit 2-3 Jahren keine reine ADSL/vdsl Modems mehr und diese wurden auch nicht kostenlos zur Verfügung gestellt.
Bevor es die Mietverträge gab, hatte man eine Subvention bei Neuabschluss erhalten, kostenfrei oder für kleines Geld. Diese Zeit ist längst vorbei.

pcriese

[...]du weißt schon das du auf ne fritzbox 5 jahre garantie hast, oder???


Die wird leider nur mit Kaufbeleg anerkannt, Herstellungsdatum per SN wurde nicht akzeptiert, da wird die gewisse Schlampigkeit der Eltern was das Aufheben von Rechnungen angeht die älter 2J sind zum Verhängnis.

Zudem bleibt zu fragen, ob es sich lohnt z.B. eine FritBox Fon WLAN 7170, die bei eBay teils für 20€ gebraucht geschossen werden kann, ein zu schicken. VSK ~5€, Arbeitszeit etc...
Die aktuellen Modelle haben nicht mehr die Qualität/Zuverlässigkeit wie einst jene Modelle mit denen AVM den guten Ruf aufgebaut hatte. OK service ist zugegebener Maßen gut, sieht man auch aktuell an der halbwegs ordentlichen Reaktionszeit für die Firmwareupdates.

Dennoch, meine Begeisterung für die TP-Link Produkte bleibt, man bekommt für einen lächerlichen Preis schon Hardware die einen ordentlichen Dienst verrichtet. Unser router für 40€ war schon ein "besseres" Model, die kleinen sind schon für um die 20€ zu bekommen.
Anzumerken ist, dass man nach dem Kauf erstmal die aktuelle firmware installieren sollte.

pcriese

[...]du weißt schon das du auf ne fritzbox 5 jahre garantie hast, oder???



Ich will dir ja wirklich nicht zu nahe treten, aber 4 Router und KEINE Rechnung/LS?
Naja und deine Rechnung verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht...
5€ Porto und du kriegst mind. 20€ bei Ebay...d.h. abzüglich Gebühren bleiben dir immer noch 13€ pro Stück (wobei z. B. eine 7270 auch für 80€ raus ging)
TP-Link schön und gut, aber die ständige Weiterentwicklung der AVM-Firmware + so nette Spielereien wie FritzPhone oder die FritzApp wären dann doch für mich der Ausschlag zu einer FB.

Nicht umsonst haben die T-Com Wettbewerber massiv an Boden gutgemacht. Die Tarife sind eines, die subventionierte Hardware eine andere.
Alleine deswegen lohnt es sich auch mal über einen Wechsel weg von T-Com nachzudenken...
Justmy2Cents (_;)

pcriese

[...]TP-Link schön und gut, aber die ständige Weiterentwicklung der AVM-Firmware + so nette Spielereien wie FritzPhone oder die FritzApp wären dann doch für mich der Ausschlag zu einer FB.Nicht umsonst haben die T-Com Wettbewerber massiv an Boden gutgemacht. Die Tarife sind eines, die subventionierte Hardware eine andere.Alleine deswegen lohnt es sich auch mal über einen Wechsel weg von T-Com nachzudenken...Justmy2Cents (_;)



Die große Frage ist, ob man solche Features braucht. So wie sich das im Eingangspost anhört werden solche Spielereien eben nicht benötigt. In diesem Fall ist eine FritzBox dann nur überteuerte Hardware. Ich würde auch auf ein billiges TP-Link Gerät mit OpenWRT (wird auch immer weiter entwickelt und man kann sie um zig Funktionen erweitern - vorrausgesetzt man kann damit umgehen) setzen mit ggf. externen Modem.
Wer es richtig billig haben will kann auch einen Targa WR500 Voip oder Speedport (W)500V in der Bucht schießen. Sollte für 1€ + Versand zu haben sein. Dort ist auch gleich ein Modem verbaut und es gibt neben OpenWRT noch die deutlich einfachere Firmware Bitswitcher. Die ist meiner Meinung nach für Laien deutlich einfacher zu flashen und einzurichten. Ein Telefon kann man auch noch (auch SIP) anschließen (hab allerdings keine Erfahrung ob das ganze stabil läuft). Nachteil ist bei so alten Modellen natürlich das verhältnismäßig alte 54 Mbit Wlan.

Einen Providerwechsel kann ich auch nur empfehlen. Am besten einen ohne MVL (z.B. Easybell), dann kann man bei Problemen gleich wechseln bzw. damit drohen. So hat der Provider natürlich immer ein Interesse seinen Kunden zufrieden zu stellen (Was nicht heißen soll, dass man dort auf jeden Fall Router geschenkt bekommt).


Noch ein Tipp für Leute, die nur die einfachen Telefon-Funktionen einer Fritzbox benötigen und etwas Know-how haben. Man kann eine alte Eumex 300 IP sehr günstig in der Bucht bekommen und dort die FritzBox Fon Firmeware draufspielen (am einfachsten mit freetz) oder direkt eine FritzBox Fon besorgen. Dort kann man auch schon mehrere SIP-Accounts anlegen und Wahlregeln festlegen. Falls die Box aussetzer hat empfiehlt es sich ein stärkeres Netzteil (etwas mehr Ampere) anzuschließen. Das Ding hat übrigens auch ein integriertes Modem, aber ich würde es wegen der veralteten Firmware sicherheitshalber nur hinter einem Router (sprich hinter einer Firewall) betreiben -> Modem nicht nutzen.

pcriese

[...]TP-Link schön und gut, aber die ständige Weiterentwicklung der AVM-Firmware + so nette Spielereien wie FritzPhone oder die FritzApp wären dann doch für mich der Ausschlag zu einer FB.Nicht umsonst haben die T-Com Wettbewerber massiv an Boden gutgemacht. Die Tarife sind eines, die subventionierte Hardware eine andere.Alleine deswegen lohnt es sich auch mal über einen Wechsel weg von T-Com nachzudenken...Justmy2Cents (_;)



Meine Stellungnahme dazu bezieht sich ja in erster Linie auch darauf, dass man sowas auch als "Freebie" zum DSL-Wechsel bekommt bzw. für nen Apfel und ein Ei...
mehr als 200€ für ein neues Gerät auszugeben halt ich auch nicht für so sinnvoll - da dann lieber z. B. zur Überbrückung auf was günstigeres zurückgreifen.

DSL-Verträge ohne MVL gibts halt leider nicht überall bzw. es macht IMHO auch wenig Sinn hier zu einem Hopper zu werden - der Aufwand bzw. die Ausfallzeiten und Probleme sollte man nur in Betracht ziehen, wenns wirklich auf Grund von Mängeln (oder P/L) nicht anders geht.

Never change a running system... (_;)

pcriese

Meine Stellungnahme dazu bezieht sich ja in erster Linie auch darauf, dass man sowas auch als "Freebie" zum DSL-Wechsel bekommt bzw. für nen Apfel und ein Ei...


Sry - habe ich nirgendwo bei dir rauslesen können. Was wolltest du dann damit aussagen?

pcriese

mehr als 200€ für ein neues Gerät auszugeben halt ich auch nicht für so sinnvoll - da dann lieber z. B. zur Überbrückung auf was günstigeres zurückgreifen.


200€ ?! Das ist mehr als das 10-fache eines günstigen (neuen) Routers, der in dem oben geschilderten Fall wahrscheinlich die Anforderungen genauso erfüllen würde!

pcriese

DSL-Verträge ohne MVL gibts halt leider nicht überall bzw. es macht IMHO auch wenig Sinn hier zu einem Hopper zu werden - der Aufwand bzw. die Ausfallzeiten und Probleme sollte man nur in Betracht ziehen, wenns wirklich auf Grund von Mängeln (oder P/L) nicht anders geht.


Da hab ich mich vielleicht etwas undeutlich ausgedrückt. Mit dem
doubleK

[...] dann kann man bei Problemen gleich wechseln bzw. damit drohen.

wollte ich begründen warum der Provider Interesse daran hat Probleme möglichst zeitnahe und zufriedenstellend zu lösen. Ohne MVL sitzt der Kunde nämlich im Zweifelsfall am längeren Hebel und ist nicht noch Monate oder gar über ein Jahr an einen Vertrag gebunden. Natürlich hat man bei richtigen Problemen auch ein Sonderkündigungsrecht - das durchzusetzen kann dann aber auch stressig werden.

pcriese

Never change a running system... (_;)


Richtig - aber das existiert in dem Fall ja nicht mehr, da der Router kaputt ist.

Lies doch einfach nochmal meinen Post...

Und du kannst einen Router für 20€ auch nicht mit dem Top-Modell von Fritz vergleichen. AVMs günstigere gehen ja auch bei ca. 100€ los.

Die meisten "Probleme" mit DSL gibts bei der Schaltung oder beim Wechsel (nicht zuletzt wegen der T-Com bzw. deren Leitungsmanagment).
Von daher ist ein Vertrag ohne MLZ hier auch eher uninteressant.
Preislich ist man mit einem Standard 24 Monatsvertrag sicherlich besser beraten - nicht zuletzt wegen der subventionierten Hardware - von IP-Telefonie bzw. Rufnummernwechsel mal ganz abgesehen.

Am Beispiel 1und1 (16.000er):
Preis für MLZ und ohne jeweils 29,99€
Alerdings mit Vertrag:
+ Handyflat
+ Maxdome
+ Home-Server gratis statt Wlan-Modem oder FB 7490 für 49€ statt 240€
+ Samsaung Tab Gratis zum Vertrag

Preisvorteil insgesamt: ca. mind. 240€ (Tab+Router+Handyflat+Maxdome)

Reduziert den Preis effektiv also um ca. 10€ pro Monat

Nach 2 Jahren kann man immer wieder Kündigen und das Rückholangebot wählen... (_;)

Wer oder was ist T-Com? :-)

pcriese

Lies doch einfach nochmal meinen Post...


... habe ich.

pcriese

Und du kannst einen Router für 20€ auch nicht mit dem Top-Modell von Fritz vergleichen.


Warum nicht? In den meisten Fällen und so wie sich das anhört auch in diesem, wird einfach nur WLAN kombiniert mit der Funktionsweise eines Routers benötigt. Natürlich bieten die Topmodelle von AVM echt praktische Features. Nur wenn die nicht benutzt werden, dann bringt das einfach überhaupt nichts - Wie wenn man mit einem 200PS Auto nur durch die Innenstadt kurvt (na gut - man kann vielleicht angeben :P ).
Ich selbst nutze eine (alte) Fritzbox weil ich die VoIP-Funktionen, die diese bietet, benötige. Ich möchte hier auf keinen Fall einen 20€ TP-Link Router mit einem Topmodell von AVM gleichsetzen. Ich bin nur der Meinung das im geschilderten Fall (wie auch in vielen anderen) ein X-beliebiger WLAN-Router ausreicht.

pcriese

AVMs günstigere gehen ja auch bei ca. 100€ los.


100€ sind immer noch das 5-Fache von 20€!

pcriese

Die meisten "Probleme" mit DSL gibts bei der Schaltung oder beim Wechsel (nicht zuletzt wegen der T-Com bzw. deren Leitungsmanagment).


Es kann durchaus beim Wechsel zu Problemen kommen, dass muss aber echt nicht so sein. Ich habe bereits 3 mal gewechselt und das hat bis jetzt immer innerhalb von einem Tag geklappt. Einmal auch mit Rufnummernmitnahme. Ich habe allerdings auch schon Geschichten gehört, wo es nicht gut geklappt hat.
Mitlerweile gibt es ja auch so ein tolles Gesetz, dass der DSL-Anschluss nicht länger als ein Tag tot sein darf beim Wechsel

pcriese

Von daher ist ein Vertrag ohne MLZ hier auch eher uninteressant. Preislich ist man mit einem Standard 24 Monatsvertrag sicherlich besser beraten - nicht zuletzt wegen der subventionierten Hardware - von IP-Telefonie bzw. Rufnummernwechsel mal ganz abgesehen.Am Beispiel 1und1 (16.000er): Preis für MLZ und ohne jeweils 29,99€Alerdings mit Vertrag:+ Handyflat+ Maxdome+ Home-Server gratis statt Wlan-Modem oder FB 7490 für 49€ statt 240€+ Samsaung Tab Gratis zum VertragPreisvorteil insgesamt: ca. mind. 240€ (Tab+Router+Handyflat+Maxdome)Reduziert den Preis effektiv also um ca. 10€ pro MonatNach 2 Jahren kann man immer wieder Kündigen und das Rückholangebot wählen... (_;)


Da hast du Recht. Wenn man alles durchrechnet wird ein Vertrag mit MVL wohl leider immer günstiger sein als einer ohne MVL. Vorraussetzungen sind natürlich das:
- man die ganzen Sachen gebrauchen kann bzw. sie für einen vernünftigen Preis los wird und Lust hat sich darum zu kümmern.
- man alle 2 Jahre kündigt und ein gutes Rückhol-Angebot vom Anbieter bekommt das den Effektivpreis dann wieder ordentlich drückt.
- auf die Vorteile eines Vertrags ohne MVL verzichten möchte.

Bei Easybell kostet der Vertrag ohne MVL übrigens 5€ weniger - also 25€. Ich weiß - es gibt auch genug andere Verträge mit MVL bei denen man den DSL+Telefon-Anschluss dann effektiv noch weiter drücken kann, als von dir durchgerechnetem 1und1-Beispiel.

pcriese

Lies doch einfach nochmal meinen Post...

pcriese

Und du kannst einen Router für 20€ auch nicht mit dem Top-Modell von Fritz vergleichen.

pcriese

AVMs günstigere gehen ja auch bei ca. 100€ los.

pcriese

Die meisten "Probleme" mit DSL gibts bei der Schaltung oder beim Wechsel (nicht zuletzt wegen der T-Com bzw. deren Leitungsmanagment).

pcriese

Von daher ist ein Vertrag ohne MLZ hier auch eher uninteressant. Preislich ist man mit einem Standard 24 Monatsvertrag sicherlich besser beraten - nicht zuletzt wegen der subventionierten Hardware - von IP-Telefonie bzw. Rufnummernwechsel mal ganz abgesehen.Am Beispiel 1und1 (16.000er): Preis für MLZ und ohne jeweils 29,99€Alerdings mit Vertrag:+ Handyflat+ Maxdome+ Home-Server gratis statt Wlan-Modem oder FB 7490 für 49€ statt 240€+ Samsaung Tab Gratis zum VertragPreisvorteil insgesamt: ca. mind. 240€ (Tab+Router+Handyflat+Maxdome)Reduziert den Preis effektiv also um ca. 10€ pro MonatNach 2 Jahren kann man immer wieder Kündigen und das Rückholangebot wählen... (_;)



Na dann sind wir uns doch einig, dass wir uns nicht einig sind... (_;)
ICH persönlich ziehe halt die Bequemlichkeit vor - habe meine FB und 5 Jahre Garantie.

Wer`s anders rum macht - warum nicht...

"...den hier mus ein jeder nach Seiner Fasson Selich werden!"
Friedrich II.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ein etwas anderer Deal...2238
    2. Smarterphonestore Erfahrungen11
    3. Ps4 remote mit Android s711
    4. Netflix Account Sharing mit Freunden?817

    Weitere Diskussionen