Routerfrage - Fritzbox oder Speedport

17
eingestellt am 14. Jul 2017
Moin zusammen,

ich stehe vor einem Anbieterwechsel (DSL) und benötige deshalb einen neuen Router.

In meiner Wohnung habe ich derzeit 50er VDSL von Vodafone. Im Dezember werde ich zur Telekom wechseln, da im Frühjahr nächsten Jahres der Umzug ins Eigenheim ansteht und die Telekom im Zuge der Anschlussverlegung das Angebot mit den geringsten Problemen hat.

Ich stehe jetzt vor der Wahl zwischen dem aktuellen Speedport Smart und einer Fritzbox.

Den Speedport gibt's derzeit für 101€ bei Rakuten (rakuten.de/pro…tml?sclid=p_idealo_DE_1886533125_15-SALE&portaldv=6&cid=idealo&cc=15-SALE). Alternativ für rund 5€ zur Miete direkt bei der Telekom.

Die Fritzbox 7490 könnte ich für 139€ bei Vodafone kaufen.

Der Speedport hat die aktuellere Technik (MU-MIMU) und die Fritzbox hat ja inzwischen auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Allerdings stehen die älteren Speedports ja nicht gerade für einen unproblematischen Betrieb, wobei sich dies bei dem neuen Speedport wohl gebessert hat. Für die Fritzbox sprechen wiederum die 5 Jahre Garantie sowie die gute Software.

Im Eigenheim habe ich später einen Glasfaseranschluss (FTTH) dementsprechend spielt Supervectoring und das interne Modem für mich keine Rolle.

Was würdet ihr wählen? Die Fritzbox 7590 finde ich ehrlich gesagt etwas teuer, weshalb ich mich auf die 7490 beschränkt habe.



Zusätzliche Info
Diverses
17 Kommentare
Beides teuer und schlecht

Schau mal Tp-Link vr200v an, kostet deutlich weniger und kann deutlich mehr!
Mu-mimo ist zwar nett, aber es haben so gut wie keine Geräte und dann bringt es dir auch nichts.
benutze aktuell die fritzbox 7490. vorher einen speedport.... -> fritzbox.
Support und usability: ....->fritzbox.
Du kannst aber auch die FritzBox für monatlich 5 Euro Aufrpesi bekommen. Nach den 24 Monaten gehört sie dann dir.
Ich würde auch zur Fritz Box tendie
FRITZ!Box
Speedport. Da es ein Ftth-Anschluss ist, wirst du das Modem ja nicht benötigen. Der Smart ist richtig gut gelungen. Alle anderen Speedport kannst du in die Tonne werfen.
Artemiis14. Jul 2017

Beides teuer und schlecht Schau mal Tp-Link vr200v an, kostet deutlich …Beides teuer und schlecht Schau mal Tp-Link vr200v an, kostet deutlich weniger und kann deutlich mehr!Mu-mimo ist zwar nett, aber es haben so gut wie keine Geräte und dann bringt es dir auch nichts.

Naja schlecht nicht. Habe eine FB und auch einen VR900V hier. Aber vermisse beispielsweise die Funktion Geräte auf ein zeitliche Nutzung zu begrenzen beim TP-Link, so wie die FB es kann. Dafür kann die FB kein Blacklisting im Mac Filter sondern nur den Filter aktivieren und dann whitelisten. Alles hat seine vor und Nachteile.
Der Support jedoch bei TP Link ist unterirdisch. Ich habe diese Woche erst nach über 8 Wochen meinen VR900V nach einen Garantiefall durch ein Austauschgerät ersetzt bekommen.
Verfasser
Vielen Dank für eure Antworten!

Die Tendenz geht ja recht deutlich in Richtung der Fritzbox.

Der TP-Link scheint laut den Tests die ich gelesen habe eine recht dürftige WLAN Leistung haben. Soweit es geht werde ich zwar alle Geräte ans LAN hängen, doch beim Smartphone und Laptop wirds nicht ohne WLAN gehen. Das ist zwar auch nicht die Paradedisziplin der Fritzbox, aber ein wenig besser wird die schon sein.

Ich denke ich werde mir dann die Fritzbox holen.
Unter Abwägung von Vor-Nachteilen aller Fabrikate: FRITZBOX
Deine Anforderungen hast du jetzt nicht so Recht genannt...
Ist vpn ein Thema? Wenn ja wieviel durchsatz wird benötigt? Telefonie? Videostreamen? Sollen alle Anschlüsse idealerweise gbit haben? Gute Firewall mit mehr als Port rein/raus ja/nein?
Ich würde daher auch Mal draytek ins rennen werfen...
Die sind nochmals ne sehr sehr gute Ecke besser als die Fritzboxen.
Updates jahrelang
Telefonie integriert
Vpn mit hohem durchsatz
Mehrere vpns gleichzeitig ohne das die Box langsam wird (probiert das Mal mit ner Fritzbox)
5-8 gbit Abschlüsse je nach Modell
Sehr gutes WLAN ( je nach Modell wlan-n oder AC)
Super umfangreiche Firewall mit diversen int. techniken
Meine nächste Box wird eine von draytek...

happyhardcore15. Jul 2017

Meine nächste Box wird eine von draytek...


Will ich auch. Leider haben die noch nichts mit Super Vectoring bzw. Profil 35 im Angebot.

Und ohne würde ich jetzt nix mehr neu kaufen, wenn es nicht unbedingt sein muss.
Gebannt
Bir von fritzbox zu w724v gewechselt bin Top zufrieden.
Keine wlan Abbrüche mehr, kein wlan password vergessen mehr.
Bearbeitet von: "mososworld59" 16. Jul 2017
happyhardcore15. Jul 2017

Deine Anforderungen hast du jetzt nicht so Recht genannt...Ist vpn ein …Deine Anforderungen hast du jetzt nicht so Recht genannt...Ist vpn ein Thema? Wenn ja wieviel durchsatz wird benötigt? Telefonie? Videostreamen? Sollen alle Anschlüsse idealerweise gbit haben? Gute Firewall mit mehr als Port rein/raus ja/nein?Ich würde daher auch Mal draytek ins rennen werfen...Die sind nochmals ne sehr sehr gute Ecke besser als die Fritzboxen.Updates jahrelangTelefonie integriertVpn mit hohem durchsatzMehrere vpns gleichzeitig ohne das die Box langsam wird (probiert das Mal mit ner Fritzbox)5-8 gbit Abschlüsse je nach ModellSehr gutes WLAN ( je nach Modell wlan-n oder AC)Super umfangreiche Firewall mit diversen int. technikenMeine nächste Box wird eine von draytek...


Doch, die sind benannt. Es soll ein Speedport oder eine Fritzbox werden...soweit die Anforderungen.
OpusDei16. Jul 2017

Doch, die sind benannt. Es soll ein Speedport oder eine Fritzbox …Doch, die sind benannt. Es soll ein Speedport oder eine Fritzbox werden...soweit die Anforderungen.

Was der Bauer nicht kennt das isst er nicht

Ich kannte draytek vor ein zwei Jahren auch noch nicht bis ein Kollege mir seine draytek Box Mal gezeigt hat. Zu dem Zeitpunkt dachte ich es gibt Provider Boxen 0815 oder ne Fritzbox in ein paar Varianten....

Speedport würde bei mir direkt rausfallen, da es in der Vergangenheit ne schlechte bis gar nicht vorhandene Update Politik gab.
happyhardcore16. Jul 2017

Was der Bauer nicht kennt das isst er nicht


Du hast das nicht verstanden und da hilft auch keine Bauernweisheit. Es geht doch um die Anforderungen des Verfassers....und diese wurden klar definiert.
OpusDei16. Jul 2017

Du hast das nicht verstanden und da hilft auch keine Bauernweisheit. Es …Du hast das nicht verstanden und da hilft auch keine Bauernweisheit. Es geht doch um die Anforderungen des Verfassers....und diese wurden klar definiert.

Wenn das für dich eine klare Anforderungsanalyse ist... dann ist ja gut...

Es gibt aber immer Alternativen oder sogar bessere Lösungen die man u.u. nicht kennt, und nur deshalb nicht in Betracht zieht ;-)
So liest sich der Text für mich...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler