Rückabholung bei Fehllieferung?

Hallo zusammen,

habe bei einem Versandhändler ein mittelgroßes Möbelstück bestellt. Zu meiner Überraschung wurde dieses nicht per Spedition geliefert, sondern kam per Paketservice. Da ich zum Lieferzeitpunkt nicht da war, wurde die Sendung an eine Abholstelle weitergeleitet. Da ich nicht motorisiert bin, hab ich mich also mal mit Sackkarre auf den Weg gemacht...
Ziemlich verschwitzt daheim angekommen, musste ich feststellen, dass mir was völlig falsches geliefert wurde:( Werde das jetzt natürlich zurückschicken, was für mich aber wieder einen ganz schönen Aufwand bedeutet.
Kann man in einem solchen Fall (offensichtlicher Fehler des Versenders) verlangen, dass die Fehllieferung zu Hause abgeholt wird?

8 Kommentare

Frag doch mal nett an. DHL usw. bieten auch einen Abholservice an. Ich denke nicht, dass sich der Shop da weigert.

Hast du für Spedition bezahlt oder für ein Paket? Versandkostenfrei? War die Versandart näher beschrieben?

Verfasser

War versandkostenfrei...

Gemäß BGB hat der Verkäufer alle Kosten zu tragen, um den korrekten Artikel zu liefern ("Nacherfüllung"):


Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 439 Nacherfüllung

(1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.
(2) Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.

Quelle

Ich würde den Versandhändler bitten, den Austausch der Waren zu veranlassen. Eine Abholung bei dir zu Hause halte ich für sinnig. Darauf würde ich bestehen.

Nebenbei: Bei DHL kann man sich Pakete, die nicht zu Hause zugestellt werden konnten und somit anderweitig (bei DHL-Partnern) zur Abholung bereitliegen, erneut nach Hause zustellen lassen.Ob das bei dir nun DHL war, geht allerdings nun nicht hervor.

Lässt sich alles am Telefon schnell und einfach kläre.
-Anrufen,
-verdeutlichen das es deren Fehler ist
-und klar machen das Du nur mit Hilfe eine Großraumtaxis das Paket wieder zur Post bringen kannst

jedes Unternehmen welches ein wenig Service bietet sollte dann schon das richtige tun

manchmal verstehe ich nicht, warum man sowas nicht mit dem Vertragspartner klärt.....was erwartet man von dieser Seite?

udo1964

manchmal verstehe ich nicht, warum man sowas nicht mit dem Vertragspartner klärt.....was erwartet man von dieser Seite?



Lebenshilfe ist das richtige Stichwort...

Kommentar

ffischer

Gemäß BGB hat der Verkäufer alle Kosten zu tragen, um den korrekten Artikel zu liefern ("Nacherfüllung"): Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 439 Nacherfüllung (1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. (2) Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen. Quelle Ich würde den Versandhändler bitten, den Austausch der Waren zu veranlassen. Eine Abholung bei dir zu Hause halte ich für sinnig. Darauf würde ich bestehen. Nebenbei: Bei DHL kann man sich Pakete, die nicht zu Hause zugestellt werden konnten und somit anderweitig (bei DHL-Partnern) zur Abholung bereitliegen, erneut nach Hause zustellen lassen.Ob das bei dir nun DHL war, geht allerdings nun nicht hervor.



schlicht falsch. 439 regelt die Kostentragung, aber nicht den erfüllungsort der nacherfüllung.

Wenn nichts vereinbart ist, gilt auch hier 269 I mit der Maßgabe, dass Unannehmlichkeiten etc. zu berücksichtigen sind. Einzelfallabhängig.
Sackkarre halte ich für unangemessen.

Kommentar

udo1964

manchmal verstehe ich nicht, warum man sowas nicht mit dem Vertragspartner klärt.....was erwartet man von dieser Seite?



oder falsche antworten
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wie kann ich denn auf bereits geschriebene Kommentare eine Antwort geben? A…57
    2. Kanister Olivenöl, lecker, gesucht ;-)2628
    3. Wo findet man noch günstige Gebrauchtwagen zum Schnäppchenpreis?1726
    4. Cashboard ist im Insolvenzeröffnungsverfahren1730

    Weitere Diskussionen