Rückerstattung über GearBest oder PayPal-Käuferschutz?

15
eingestellt am 1. Feb
Meine über GearBest bestellte Powerbank von Xiaomi ist trotz richtiger Versandart beim Zoll gelandet, Herausgabe wurde aufgrund fehlendem CE-Zeichen, deutsche Bedienungsanleitung etc verweigert und wird nun zurückgeschickt.
Von mir nun die Frage, wie ich am besten, schnellsten und sichersten mein Geld zurückhole? Schreib ich GearBest direkt an oder soll ich das über den PayPal-Käuferschutz machen? Wie sind da die Erfahrungen?
Schon mal vielen Dank für die Tipps und Hinweise.
Zusätzliche Info
15 Kommentare
was hat denn das ding gekostet?
Ich hab knapp 42€ bezahlt (incl VSK 1,62€).
Habe zzt das selbe Problem. Habe ein Ticket bei GearBest geöffnet aber da rührt sich schon eine Weile nix. Also kommt Paypal zum Zug.
Hast du vom Zoll ein Schreiben bekommen, dass die Ware zurück geht? Paypal einschalten ist keine gute Idee, falls es im Tracking aussieht, als wäre das Paket in Deutschland angekommen.
Er kann sowie PayPal nicht einschalten, da der TE der Importeur der Ware ist, der dafür zu sorgen hat, dass die importierte Waren den Bestimmungen in Deutschland entspricht.

Wenn das nicht der Fall ist, dann hat der TE Pech, denn ebay und GB wissen das natürlich. Zumal GB nie Geld erstattet, wenn das Tracking sagt in Deutschland angekommen.
Alt-F41. Feb

Er kann sowie PayPal nicht einschalten, da der TE der Importeur der Ware …Er kann sowie PayPal nicht einschalten, da der TE der Importeur der Ware ist, der dafür zu sorgen hat, dass die importierte Waren den Bestimmungen in Deutschland entspricht.Wenn das nicht der Fall ist, dann hat der TE Pech, denn ebay und GB wissen das natürlich. Zumal GB nie Geld erstattet, wenn das Tracking sagt in Deutschland angekommen.


Wenn ich deine Aussage richtig verstehe, dann erstattet keiner von beiden und ich bleibe auf den Kosten sitzen?
Vom Zoll habe ich folgendes Schreiben bekommen:
16347207-v4Psk.jpg
Greg_L1. Feb

Wenn ich deine Aussage richtig verstehe, dann erstattet keiner von beiden …Wenn ich deine Aussage richtig verstehe, dann erstattet keiner von beiden und ich bleibe auf den Kosten sitzen?Vom Zoll habe ich folgendes Schreiben bekommen:


Wenn sich alle an ihre Bestimmungen halten und keiner "Kulanz" gewährt: ja. Du bist beim Selbstimport voll verantwortlich. Sowas weiß man aber vorher.
Wo ist denn nun das Problem? Bestellst Du auch Dope in den Niederlanden per Post und willst danach Deine Kohle wieder wenn der Zoll es beschlagnahmt? LOOOL
Bearbeitet von: "freewilly" 1. Feb
Dass mir das Teil ggf nicht ausgehändigt wird aufgrund fehlender Vorschriften, ist mir durchaus klar. Aber das man sein Geld nicht zurückkriegt, obwohl die ihre Ware ja wieder zurückbekommen, das war mir nicht bewusst und erschließt sich mir auch nicht so wirklich. Es wird ja vom Zoll zurückgeschickt und nicht *beschlagnahmt* und vernichtet, wie z.b. *illegale Betäubungsmittel*.
Dann kann ich den ganzen Hype um GearBest absolut nicht nachvollziehen und verstehe auch nicht, wer sich da nen Laptop für mehrere hunderte Euro kauft und das Risiko eingeht, weder die Ware noch das Geld jemals wiederzusehen.
Aber nun gut, ich schreib die mal an und versuche mein Glück, das ist dann aber auch definitiv meine erste und letzte Bestellung dort gewesen.
Greg_L1. Feb

Dass mir das Teil ggf nicht ausgehändigt wird aufgrund fehlender …Dass mir das Teil ggf nicht ausgehändigt wird aufgrund fehlender Vorschriften, ist mir durchaus klar. Aber das man sein Geld nicht zurückkriegt, obwohl die ihre Ware ja wieder zurückbekommen, das war mir nicht bewusst und erschließt sich mir auch nicht so wirklich. Es wird ja vom Zoll zurückgeschickt und nicht *beschlagnahmt* und vernichtet, wie z.b. *illegale Betäubungsmittel*.Dann kann ich den ganzen Hype um GearBest absolut nicht nachvollziehen und verstehe auch nicht, wer sich da nen Laptop für mehrere hunderte Euro kauft und das Risiko eingeht, weder die Ware noch das Geld jemals wiederzusehen.Aber nun gut, ich schreib die mal an und versuche mein Glück, das ist dann aber auch definitiv meine erste und letzte Bestellung dort gewesen.


Genau deswegen kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die nicht zurückerstatten. Wenn sich das rumsprechen würde, würde ja deutlich weniger dort einkaufen. Finde die bisherigen Standpunkte/Meinungen auch etwas komisch, habe mich mit dem Thema aber noch nicht befasst. Aber stand denn im Angebot drin, dass du etwas bekommst was kein CE-Zeichen hat? Oder das es beim Zoll Probleme geben kann? Oder dass es auf eigenes Risiko (Zoll-Risiko) geht?
CE Zeichen ist ja schon ein Witz, aber ganz wichtig ist natürlich die durchgestrichene Abfalltonne und die deutsche Anleitung.



Wenn ein Facepalm nicht mehr reicht

16349962-EfZ3l.jpg
xsadfjkqop1. Feb

Genau deswegen kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die nicht …Genau deswegen kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die nicht zurückerstatten. Wenn sich das rumsprechen würde, würde ja deutlich weniger dort einkaufen. Finde die bisherigen Standpunkte/Meinungen auch etwas komisch, habe mich mit dem Thema aber noch nicht befasst. Aber stand denn im Angebot drin, dass du etwas bekommst was kein CE-Zeichen hat? Oder das es beim Zoll Probleme geben kann? Oder dass es auf eigenes Risiko (Zoll-Risiko) geht?


Nein, diese ganzen Dinge stehen da natürlich nicht drin. Wenn es nun heißt, ich als Käufer bin Importeur der Ware und somit Verantwortlicher für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, dann frag ich mich, wie das gehen soll, wenn ich weder die kompletten gesetzlichen Vorschriften kennen kann noch die Ware vor Ort habe, um mich vom vorschriftsmäßigen Zustand zu überzeugen. Wenn das so ist, dann dürfte man ja absolut gar nichts aus China bestellen dürfen.

Hier mal der Link zu der Powerbank, da konnte ich nirgends auch nur den kleinsten Anhaltspunkt finden, dass da irgendwas mit den deutschen Bestimmungen nicht übereinstimmt.

gearbest.com/pow…=21
Greg_L1. Feb

Nein, diese ganzen Dinge stehen da natürlich nicht drin. Wenn es nun …Nein, diese ganzen Dinge stehen da natürlich nicht drin. Wenn es nun heißt, ich als Käufer bin Importeur der Ware und somit Verantwortlicher für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, dann frag ich mich, wie das gehen soll, wenn ich weder die kompletten gesetzlichen Vorschriften kennen kann noch die Ware vor Ort habe, um mich vom vorschriftsmäßigen Zustand zu überzeugen. Wenn das so ist, dann dürfte man ja absolut gar nichts aus China bestellen dürfen.Hier mal der Link zu der Powerbank, da konnte ich nirgends auch nur den kleinsten Anhaltspunkt finden, dass da irgendwas mit den deutschen Bestimmungen nicht übereinstimmt.https://www.gearbest.com/power-banks/pp_662137.html?wid=21


Warum kannst du die nicht kennen? Dann importiere nicht.
aber hier war es ganz einfach zu sehen, dass es nicht legal importierbar ist. Findest du in der Zollmitteilung.

hast du dich denn wenigstens drum gekümmert, dass ordentlich deklariert war, so dass die Einfuhrumsatzsteuer eingezogen werden kann
Greg_L1. Feb

Nein, diese ganzen Dinge stehen da natürlich nicht drin. Wenn es nun …Nein, diese ganzen Dinge stehen da natürlich nicht drin. Wenn es nun heißt, ich als Käufer bin Importeur der Ware und somit Verantwortlicher für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, dann frag ich mich, wie das gehen soll, wenn ich weder die kompletten gesetzlichen Vorschriften kennen kann noch die Ware vor Ort habe, um mich vom vorschriftsmäßigen Zustand zu überzeugen. Wenn das so ist, dann dürfte man ja absolut gar nichts aus China bestellen dürfen.Hier mal der Link zu der Powerbank, da konnte ich nirgends auch nur den kleinsten Anhaltspunkt finden, dass da irgendwas mit den deutschen Bestimmungen nicht übereinstimmt.https://www.gearbest.com/power-banks/pp_662137.html?wid=21



Du musst dich halt vor dem Import informieren, ob die Ware einfuhrfähig ist. Wenn man die Ware nicht selbst in die Hand nehmen kann, muss man im Zweifel den Händler oder Hersteller fragen. Und ja, theoretisch ist kann das verdammt viel Aufwand sein. Wenn man sich da unsicher ist, sollte man die Einfuhr lieber einem richtigen Händler überlassen, der sich mit der Materie auskennt. Dann muss man natürlich in Deutschland bei diesem Händler mehr bezahlen.

Aber dass man einfach mal überall auf der Welt im Internet bestellen kann und das Zeug ein paar Wochen später auf dem Tisch liegen hat, ist halt ein Trugschluss. Die China Shops bemühen sich nicht umsonst, dass die Pakete den Zoll umgehen. Da hat auch keiner Lust, dass ein Großteil der internationalen Bestellungen zurückkommen würde, weil sich die Kunden vor der Bestellung nicht richtig informiert haben.

Natürlich bekommt man sein Geld von Gearbest wieder, wenn sie die Ware zurückbekommen. Aber da muss man wieder warten und vielleicht auch Druck machen. Dass Paypal einfach so Geld zurückerstattet, wenn der Zoll die Ware nicht aushändigt, ist die falsche Sicherheit, die viele mit dem Käuferschutz verbinden. In der Käuferschutzrichtlinie steht drin, dass sich Paypal nicht kümmert, wenn die Sendung auf dem Weg verloren geht. Alles andere ist Kulanz.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler