Gepostet 16 Mai 2023

Rückholangebot von Vodafone

Im Juni 2022 habe ich bei Vodafone den Cable Max 1000 für 39,98€ p. M. abgeschlossen. Da ich 3 Rufnummern von der Telekom mitgenommen habe, hätte ich die Homebox-Option für 5€ extra abschließen müssen. Eine nette Mitarbeiterin hat mir aber für 24 Monate eine monatliche Gutschrift von fünf Euro im Kundenkonto festgehalten, so dass es bei 39,98 € pro Monat geblieben ist.

Wie viele habe ich eine Preiserhöhung von fünf Euro erhalten, weswegen ich mein Sonderkündigungsrecht ausgeübt habe. Heute bekam ich von Vodafone ein Angebot, dass der Cable Max 1000 weiterhin für 39,98 € pro Monat läuft für weitere 24 Monate. Weiterhin wurde mir die Homebox-Option für 24 Monate ebenfalls für null Euro angeboten. Allerdings kann diese Option bereits nach sechs Monaten gekündigt werden - im Gegensatz zum Cable Max, der hat eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Ich frage mich, weshalb die Home Box Option schon nach sechs Monaten gekündigt werden kann. Ich traue es Vodafone zu, dass sie von diesem Kündigungsrecht nach sechs Monaten Gebrauch machen und ich dann entweder auf eine Rufnummer verzichten muss oder für fünf Euro monatlich zusätzlich dann die Home Box Option hinzu buchen muss. Man wollte es mir nicht schriftlich geben, dass die Home Box Option von Vodafone aus nicht gekündigt wird, alternativ eben auch eine 24-monatige Laufzeit für die Home Box Option.

Ich bin bei Vodafone sehr misstrauisch und glaube, dass die alle Register ziehen, um so viel Kohle wie möglich zu machen. Was meint ihr? Die Erfahrung lehrt doch, dass man Vodafone nicht trauen kann. Wie gesagt, schriftlich wollte man mir nicht bestätigen, dass die Home Box Option nicht durch Vodafone nach sechs Monaten gekündigt wird oder zumindest dafür auch eine 24-monatige Laufzeit vereinbart wird. Im Gegenteil: man versuchte es mir schmackhaft zu machen. Mit der Begründung, ich könnte dann das Gerät, was mir von Vodafone zur Verfügung gestellt werde, nach sechs Monaten umtauschen. Der Witz dabei ist, dass ich einen eigenen Router, eine nagelneue FRITZ!Box 6690 verwende.
Zusätzliche Info
Sag was dazu

10 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. JohnSilver's Profilbild
    Wenn Du denen nicht traust stellt sich für mich die Frage warum Du überhaupt darüber nachdenkst.
    Wie bei jeden Anbieter haben Verträge und Optionen die Möglichkeit von beiden Seiten gekündigt zu werden.
    Grinsekatz's Profilbild
    Autor*in
    Das ist doch keine Antwort. Deine Allgemeinplätze sind wohl bekannt und haben mit der Fragestellung nichts zu tun.

    Meine Frage ist doch berechtigt, nachdem Vodafone in der MVZ versucht, die Preise zu erhöhen und auch die Verbraucherzentrale davon ausgeht, dass dies rechtswidrig ist. Wenn es eine Alternative gäbe, würde ich Vodafone sofort den Rücken kehren. Leider gibt es bei mir kein Glasfaser und die Telekom bietet max. DSL50. (bearbeitet)
  2. LEZDUIT's Profilbild
    meine Erfahrung mit Vodafone ist, dass die genau das einhalten, was besprochen wurde. Hab mein Kabelvertrag schon seit Jahren verlängert und umgeändert. Noch nie Probleme gehabt. Ich verstehe auch nicht wozu du die Homebox willst, wenn du eh eigenen Router hast. Das was du dir da zusammengereimt hast und was du vermutest ist totaler quatsch, ganz einfach. (bearbeitet)
    Grinsekatz's Profilbild
    Autor*in
    Vielleicht solltest Du mal genau lesen...

    Da ich 3 Rufnummern von der Telekom mitgenommen habe, hätte ich die Homebox-Option für 5€ extra abschließen müssen.

    Dann würdest Du nicht so einen Käse schreiben. Und Quatsch ist allenfalls, was Du schreibst. Höre auf, andere abzuqualifizieren. Wenn Du vodafonehörig bist, ist es Dein Problem. (bearbeitet)