Rücksendung - Händler stellt sich tot

43
eingestellt am 11. Sep
Moin,
habe damals bei dem Deal hier zugeschlagen:
mydealz.de/dea…326

Habe schon sehr wenig erwartet, wurde aber trotzdem enttäuscht, und wollte den LS zurückschicken, aber es lag nichts bei, online sollte es die Möglichkeit geben, gibt/gab es aber nicht. Also Support angeschrieben, mehrfach. Keine Antwort erhalten, also angerufen, Telefondude meinte: kann ich nichts machen, das bearbeiten wir nicht, ich leite es weiter.
Natürlich kam auch da nichts.. Nach 3 Tickets und einem Anruf: Was kann ich noch tun?
Bezahlt über KK, die könnte zurückbuchen, ist aber 1.) nicht der richtige Case dafür, ich habe ja ein Produkt erhalten, 2.) auch iwie asozial, wäre aber ggf ein Druckmittel.
Oder die Anwaltskeule schwingen? Lohnt auch nicht, Rechtsschutz für sowas anwerfen?

Was gg.f noch möglich wäre, zum Verbraucherschutz flitzen?
Oder hat jemand eine bessere Idee? Hatte es zwischenzeitig schon auf eBay-Kleinanzeigen aber auch da lief es nur mäßig.

Gruß
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
Bist du schon geschäftsfähig?
Und der Händler wird sagen "Kunde stellt sich dumm, weil er nicht in der Lage ist die Ware ohne Hilfe zurückzusenden", was übrigens deine Pflicht gegenüber dem Verkäufer ist, wenn du schon widerrufst.

Das Unternehmen ist nicht verpflichtet dir noch bei der Rücksendung zu helfen und dir ein Rücksendeticket auszustellen oder zuzusenden.

Wenn du jetzt 5 Monate lang die Ware nicht zurückgeschickt hast sehe ich für dich schwarz, auch wenn das Unternehmen dir nicht oder blöd antwortet entbindet dich das noch lange nicht davon das Gerät zurückzusenden, da kann dir auch kein Anwalt oder der Verbraucherschutz helfen.

Wenn du versuchst das Geld zurückzubuchen bin ich Mal auf die Erklärung dazu gespannt "hab die Ware behalten konnte die nicht zurücksenden, bitte Geld zurück!"?
Bearbeitet von: "inkognito" 11. Sep
Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Verbraucher der ATS trade&service GmbH, Bahnhofstraße 21, A-6300 Wörgl (E-Mail: info@onkyo.com; Telefonnummer:+43 (0)5332/71360) mittels einer eindeutigen Erklärung (zB ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Verbraucher kann dafür das auf der Website von ATS abrufbare MusterWiderrufsformular verwenden, das jedoch nicht zwingend vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Verbraucher die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet
Du widerrufst noch am Tag der Bestellung, nimmst die Ware aber an?

Also irgendwie liest sich das alles so, als solltest du den Lautsprecher behalten. Einfach schon mal als Lehrgeld.
43 Kommentare
Dahin zurück schicken, wo es her gekommen ist mit einem Widerrufsschreiben.
Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Verbraucher der ATS trade&service GmbH, Bahnhofstraße 21, A-6300 Wörgl (E-Mail: info@onkyo.com; Telefonnummer:+43 (0)5332/71360) mittels einer eindeutigen Erklärung (zB ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Verbraucher kann dafür das auf der Website von ATS abrufbare MusterWiderrufsformular verwenden, das jedoch nicht zwingend vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Verbraucher die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet
amon611.09.2020 13:07

Dahin zurück schicken, wo es her gekommen ist mit einem Widerrufsschreiben.


Ist es dafür jetzt nicht schon viel zu spät, der Deal war ja schon im April.
Bearbeitet von: "1cast" 11. Sep
Und der Händler wird sagen "Kunde stellt sich dumm, weil er nicht in der Lage ist die Ware ohne Hilfe zurückzusenden", was übrigens deine Pflicht gegenüber dem Verkäufer ist, wenn du schon widerrufst.

Das Unternehmen ist nicht verpflichtet dir noch bei der Rücksendung zu helfen und dir ein Rücksendeticket auszustellen oder zuzusenden.

Wenn du jetzt 5 Monate lang die Ware nicht zurückgeschickt hast sehe ich für dich schwarz, auch wenn das Unternehmen dir nicht oder blöd antwortet entbindet dich das noch lange nicht davon das Gerät zurückzusenden, da kann dir auch kein Anwalt oder der Verbraucherschutz helfen.

Wenn du versuchst das Geld zurückzubuchen bin ich Mal auf die Erklärung dazu gespannt "hab die Ware behalten konnte die nicht zurücksenden, bitte Geld zurück!"?
Bearbeitet von: "inkognito" 11. Sep
Da hättest du schon vor Monaten was tun müssen, sprich innerhalb der 14 Tage hättest du es einfach an die Adresse zurück senden müssen mit Widerrufs schreiben und zusätzlich mit einem Fax oder Email.

Einfach Geld zurückrufen kann ich dir nur von anbraten, da du überhaupt nicht im Recht bist so wie es aussieht.
Bearbeitet von: "Basti8519" 11. Sep
1cast11.09.2020 13:10

Ist es dafür jetzt nicht schon viel zu spät, der Deal war ja schon im A …Ist es dafür jetzt nicht schon viel zu spät, der Deal war ja schon im April.


Sollte er die Absicht des Widerufs bereits innerhalb der 14 Tage getätigt, z.B. per E-Mail, Ticket, Telefonat, dann kann er/sie ja nichts dafür, dass der Empfang nicht möglich war, bzw. dieser nicht bearbeitet wurde. Darüber hinaus natürlich Pech gehabt.
Ich würde, wenn der Widerruf gegenüber ATS trade&service GmbH (oder wer auch immer) fristgerecht getätigt wurde und sich keiner meldet, dass Produkt wieder an die Absenderadresse schicken mit Fristsetzung zur Rückerstattung. Sollte dann nichts kommen bleibt immer noch das Chargeback.
kann mich nur anschließen: du hättest schriftlich widerrufen müssen, so oder so. egal, was an irgendeiner hotline gesagt wurde.

ich hatte mal das problem, dass der verkäufer die rücksendekosten lt AGB übernehmen wollte, sich aber tot gestellt hat. musste zur wahrung der frist trotzdem erst mal in vorkasse. ist ärgerlich, die 8€ sind nun weg. deshalb mache ich inzwischen nur noch paypal.
amon611.09.2020 13:26

Sollte er die Absicht des Widerufs bereits innerhalb der 14 Tage getätigt, …Sollte er die Absicht des Widerufs bereits innerhalb der 14 Tage getätigt, z.B. per E-Mail, Ticket, Telefonat, dann kann er/sie ja nichts dafür, dass der Empfang nicht möglich war, bzw. dieser nicht bearbeitet wurde. Darüber hinaus natürlich Pech gehabt.Ich würde, wenn der Widerruf gegenüber ATS trade&service GmbH (oder wer auch immer) fristgerecht getätigt wurde und sich keiner meldet, dass Produkt wieder an die Absenderadresse schicken mit Fristsetzung zur Rückerstattung. Sollte dann nichts kommen bleibt immer noch das Chargeback.


Habe absichtlich das Produkt einbehalten, weil ich am Ende sonst noch Geld UND Produkt hinterherlaufen muss.
inkognito11.09.2020 13:24

Und der Händler wird sagen "Kunde stellt sich dumm, weil er nicht in der …Und der Händler wird sagen "Kunde stellt sich dumm, weil er nicht in der Lage ist die Ware ohne Hilfe zurückzusenden", was übrigens deine Pflicht gegenüber dem Verkäufer ist, wenn du schon widerrufst.Das Unternehmen ist nicht verpflichtet dir noch bei der Rücksendung zu helfen und dir ein Rücksendeticket auszustellen oder zuzusenden.Wenn du jetzt 5 Monate lang die Ware nicht zurückgeschickt hast sehe ich für dich schwarz, auch wenn das Unternehmen dir nicht oder blöd antwortet entbindet dich das noch lange nicht davon das Gerät zurückzusenden, da kann dir auch kein Anwalt oder der Verbraucherschutz helfen.Wenn du versuchst das Geld zurückzubuchen bin ich Mal auf die Erklärung dazu gespannt "hab die Ware behalten konnte die nicht zurücksenden, bitte Geld zurück!"?


Ne, ich habe mich eig genau an dem gehalten, was sie selbst schreiben:

eu.pioneer-av.com/de-…rns

Schein liegt bei, sonst Kundenservice, hätte der Kundenservice gesagt, kauf dir haltn Schein und schick her, wäre auch kein Ding gewesen, aber ich bekomme ja absolut gar keine Antwort.
psychograsi11.09.2020 13:28

kann mich nur anschließen: du hättest schriftlich widerrufen müssen, so od …kann mich nur anschließen: du hättest schriftlich widerrufen müssen, so oder so. egal, was an irgendeiner hotline gesagt wurde. ich hatte mal das problem, dass der verkäufer die rücksendekosten lt AGB übernehmen wollte, sich aber tot gestellt hat. musste zur wahrung der frist trotzdem erst mal in vorkasse. ist ärgerlich, die 8€ sind nun weg. deshalb mache ich inzwischen nur noch paypal.


Habe ich, insofern deren eigenes Ticketsystem als "schriftlich widerrufen" gilt.
psychograsi11.09.2020 13:28

kann mich nur anschließen: du hättest schriftlich widerrufen müssen, so od …kann mich nur anschließen: du hättest schriftlich widerrufen müssen, so oder so. egal, was an irgendeiner hotline gesagt wurde. ich hatte mal das problem, dass der verkäufer die rücksendekosten lt AGB übernehmen wollte, sich aber tot gestellt hat. musste zur wahrung der frist trotzdem erst mal in vorkasse. ist ärgerlich, die 8€ sind nun weg. deshalb mache ich inzwischen nur noch paypal.


Die Reihenfolge war etwas anders, erst ein Ticket am selben Tag der Bestellung -> Retoure/Widerruf, dann ein 2-3 Wochen später noch eines, dann der Anruf, dann die Mail an Pioneer direkt.
Alles ignoriert worden, nur den postalischen Weg habe ich ausgelassen.
amon611.09.2020 13:26

Sollte er die Absicht des Widerufs bereits innerhalb der 14 Tage getätigt, …Sollte er die Absicht des Widerufs bereits innerhalb der 14 Tage getätigt, z.B. per E-Mail, Ticket, Telefonat, dann kann er/sie ja nichts dafür, dass der Empfang nicht möglich war, bzw. dieser nicht bearbeitet wurde. Darüber hinaus natürlich Pech gehabt.Ich würde, wenn der Widerruf gegenüber ATS trade&service GmbH (oder wer auch immer) fristgerecht getätigt wurde und sich keiner meldet, dass Produkt wieder an die Absenderadresse schicken mit Fristsetzung zur Rückerstattung. Sollte dann nichts kommen bleibt immer noch das Chargeback.



Ich meine, damals stand in den AGB noch eine andere Mail (von Pioneer, nicht Onkyo), habe jetzt nochmal an die Onkyoadresse geschrieben und alle relevanten Daten genannt, vielleicht kommt da was, der Widerruf hat ja stattgefunden, nur wurde er nicht bearbeitet.
Aber der Widerruf wurde doch nur von dir nicht weiter bearbeitet. Du hast die Ware ja nie zurück gesendet?!
Pattiiiiiiiii11.09.2020 13:45

Aber der Widerruf wurde doch nur von dir nicht weiter bearbeitet. Du hast …Aber der Widerruf wurde doch nur von dir nicht weiter bearbeitet. Du hast die Ware ja nie zurück gesendet?!


Sagt er ja selbst, bei der Argumentation lacht einen jeder bei dem Versuch des chargebacks aus. Erst Ware zurück und dann gibt's Geld und nicht umgekehrt.


Habe absichtlich das Produkt einbehalten, weil ich am Ende sonst noch Geld UND Produkt hinterherlaufen muss.


Du widerrufst noch am Tag der Bestellung, nimmst die Ware aber an?

Also irgendwie liest sich das alles so, als solltest du den Lautsprecher behalten. Einfach schon mal als Lehrgeld.
Bist du schon geschäftsfähig?
inkognito11.09.2020 13:47

Sagt er ja selbst, bei der Argumentation lacht einen jeder bei dem Versuch …Sagt er ja selbst, bei der Argumentation lacht einen jeder bei dem Versuch des chargebacks aus. Erst Ware zurück und dann gibt's Geld und nicht umgekehrt.Habe absichtlich das Produkt einbehalten, weil ich am Ende sonst noch Geld UND Produkt hinterherlaufen muss.


Die Ware muss trz. Bis 14 Tage nach Widerruf versendet werden. Das wurde ja nicht getan
Pattiiiiiiiii11.09.2020 13:45

Aber der Widerruf wurde doch nur von dir nicht weiter bearbeitet. Du hast …Aber der Widerruf wurde doch nur von dir nicht weiter bearbeitet. Du hast die Ware ja nie zurück gesendet?!


Ohne jegliche Antwort des Händlers, ja, habe ich damit gewartet. Wir leben in einer Zeit wo das in den mehr als meisten Fällen erst kurz abgesprochen wird, es muss ja nicht mal der Versandschein vom Händler bezahlt werden, einfach zurückschicken mache ich nicht.
gloobzy11.09.2020 13:49

Du widerrufst noch am Tag der Bestellung, nimmst die Ware aber an?Also …Du widerrufst noch am Tag der Bestellung, nimmst die Ware aber an?Also irgendwie liest sich das alles so, als solltest du den Lautsprecher behalten. Einfach schon mal als Lehrgeld.


Falsch geschrieben, meinte natürlich Tag, an dem die Ware angekommen ist. Sonst klar, Annahme verweigern und zurück damit.
Pattiiiiiiiii11.09.2020 13:51

Die Ware muss trz. Bis 14 Tage nach Widerruf versendet werden. Das wurde …Die Ware muss trz. Bis 14 Tage nach Widerruf versendet werden. Das wurde ja nicht getan



Brauchst du mir nicht sagen, es gibt halt Leute die haben Erwartungshaltungen, die sind einfach köstlich, da würde ich gerne die Gesichter bei der Verbraucherzentrale sehen "ach weil die nicht reagiert haben sehe ich mich von jeglicher Pflicht die Ware zurück zusenden entbunden, kann ich das Geld per chargeback zurückbekommen?".

Und wenn das Geld kommen würde kommt bestimmt, tja ohne Rücksendeeticket kann ich das Gerät leider nicht zurücksenden.
timetohate11.09.2020 13:53

Ohne jegliche Antwort des Händlers, ja, habe ich damit gewartet. Wir leben …Ohne jegliche Antwort des Händlers, ja, habe ich damit gewartet. Wir leben in einer Zeit wo das in den mehr als meisten Fällen erst kurz abgesprochen wird, es muss ja nicht mal der Versandschein vom Händler bezahlt werden, einfach zurückschicken mache ich nicht. Falsch geschrieben, meinte natürlich Tag, an dem die Ware angekommen ist. Sonst klar, Annahme verweigern und zurück damit.


Der Händler ist auch nicht verpflichtet dir einen Versandschein zuzusenden aber du bist verpflichtet die Ware zurückzusenden, tust du dies nicht, dann ist das am Ende dein Verschulden und dein Pech, das Gesetz regelt nirgendwo, dass man als Verbraucher sorry wenn ich das so sage, den Arsch hinterhergetragen bekommt. Es wird irgendwo erwartet, dass man als geschäftsfähige Person auch in der Lage und Willens ist selbständig einen Paketschein auszufüllen und das Paket zur Post zu bringen.

Irgendwo muss man auch Mal sein Gehirn benutzen, alleine nach 5 Monaten mit sowas um die Ecke zu kommen, sorry da bleibt mir nur ein Kopfschütteln, wer wartet denn 5 Monate ab?

Würde mich nicht wundern wenn die Nummer am Ende irgendwie anders gelaufen ist als du und hier weiß machen willst, wenn du schon davon erzählst, dass du das Gerät per Kleinanzeigen angeboten hattest.
Wie leider schon beschrieben, liegt der Fehler hier wohl leider auf Deiner Seite. Kein Händler erstattet Dir Dein Geld bevor die Ware wieder zurück ist. Noch nicht mal Amazon macht das. Da der Händler der Hersteller sogar selber ist, frage ich mich allerdings warum Du überhaupt Sorge darüber hattest? Also seriöser als direkt beim Hersteller wird es wirklich nicht mehr. Ich fürchte mit einem Deal aus April wirst Du da auch nichts mehr aus Kulanz machen können, theoretisch könnte es ja "jeder so machen" (Email schreiben, eine Weile nutzen und dann viel später erst die Ware zurück schicken). Ich würde es aber trotzdem über Kulanz beim Hersteller nochmal probieren und erklären, dass Du nicht wußtest, dass die Ware zuerst zurückgeschickt werden muss. Würde allerdings stark davon ausgehen, dass Du kein Glück haben wirst
admin11.09.2020 14:03

Wie leider schon beschrieben, liegt der Fehler hier wohl leider auf Deiner …Wie leider schon beschrieben, liegt der Fehler hier wohl leider auf Deiner Seite. Kein Händler erstattet Dir Dein Geld bevor die Ware wieder zurück ist. Noch nicht mal Amazon macht das. Da der Händler der Hersteller sogar selber ist, frage ich mich allerdings warum Du überhaupt Sorge darüber hattest? Also seriöser als direkt beim Hersteller wird es wirklich nicht mehr. Ich fürchte mit einem Deal aus April wirst Du da auch nichts mehr aus Kulanz machen können, theoretisch könnte es ja "jeder so machen" (Email schreiben, eine Weile nutzen und dann viel später erst die Ware zurück schicken). Ich würde es aber trotzdem über Kulanz beim Hersteller nochmal probieren und erklären, dass Du nicht wußtest, dass die Ware zuerst zurückgeschickt werden muss. Würde allerdings stark davon ausgehen, dass Du kein Glück haben wirst


Ich glaube ich werde hier gerade etwas missverstanden, was ich NICHT möchte, ich Geld vorher zurück oder beides.
Was ich möchte: Einfach nur ne Antwort, die kann auch heißen: Packs ein, schick zurück, dann gibts Geld. Ob die mirn Schein schicken oder nicht bei den 7€ find ich nicht so wild. Nur habe ich etwas Sorge gehabt, dadurch, dass ich komplett ignoriert wurde, dass ich dann am Ende ohne alle da stehe, ob die Sorge berechtigt war, und die Entscheidung wirklich richtig war von mir, sei dahin gestellt. Kulanz wird halt auch schwierig, wenn man auf 3 Kanälen keinerlei Antwort erhält. Ich hab es ja immer wieder versucht, sie hätten sich auch gern auf die AGB beziehen können, und sagen, mehr als 14 Tage seit Widerruf sind rum, hast gelitten, aber auch das kam nicht...
inkognito11.09.2020 14:02

Der Händler ist auch nicht verpflichtet dir einen Versandschein zuzusenden …Der Händler ist auch nicht verpflichtet dir einen Versandschein zuzusenden aber du bist verpflichtet die Ware zurückzusenden, tust du dies nicht, dann ist das am Ende dein Verschulden und dein Pech, das Gesetz regelt nirgendwo, dass man als Verbraucher sorry wenn ich das so sage, den Arsch hinterhergetragen bekommt. Es wird irgendwo erwartet, dass man als geschäftsfähige Person auch in der Lage und Willens ist selbständig einen Paketschein auszufüllen und das Paket zur Post zu bringen.Irgendwo muss man auch Mal sein Gehirn benutzen, alleine nach 5 Monaten mit sowas um die Ecke zu kommen, sorry da bleibt mir nur ein Kopfschütteln, wer wartet denn 5 Monate ab? Würde mich nicht wundern wenn die Nummer am Ende irgendwie anders gelaufen ist als du und hier weiß machen willst, wenn du schon davon erzählst, dass du das Gerät per Kleinanzeigen angeboten hattest.


Du nimmst natürlich jetzt einfach irgendwas an, du weißt natürlich nicht, was bei mir los war, oder wie es zu dem zeitlichen Versatz gekommen ist, ist aber natürlich auch nicht dein Problem, ist dein gutes Recht, dich darüber aufzuregen.
Aber wie gesagt, Rest steht oben. Und ich komme damit ja nicht *erst* nach 5 Monaten um die Ecke, sondern, ich meine, zum 5. ten mal an x-ter Stelle.
Das Problem ist aber, dass es gar keine Rolle spielt, was der Hersteller dir sagt oder schreibt.
Sowohl er, als auch du müsst euch an die gesetzlichen Regelungen halten.
Daher schriftlicher Widerruf und Ware innerhalb der Widerrufsfrist absenden.
Indem du es "ausgesessen" hast, ist es jetzt wohl zu spät. Zwar hast du ja anscheinend zeitig widerrufen, aber den Artikel nie zurückgeschickt.
Da bist du jetzt wohl stolzer Besitzer eines Lautsprechers.

Entweder behalten oder bei Ebay-Kleinanzeigen mit noch mehr Abschlag anbieten. Da musst du jetzt eben durch.
Klar kannst du einen Rechtsstreit anfangen, aber bei entsprechenden Kosten und offenem Ausgang.
Cahuella11.09.2020 14:17

Das Problem ist aber, dass es gar keine Rolle spielt, was der Hersteller …Das Problem ist aber, dass es gar keine Rolle spielt, was der Hersteller dir sagt oder schreibt.Sowohl er, als auch du müsst euch an die gesetzlichen Regelungen halten.Daher schriftlicher Widerruf und Ware innerhalb der Widerrufsfrist absenden.Indem du es "ausgesessen" hast, ist es jetzt wohl zu spät. Zwar hast du ja anscheinend zeitig widerrufen, aber den Artikel nie zurückgeschickt.Da bist du jetzt wohl stolzer Besitzer eines Lautsprechers.Entweder behalten oder bei Ebay-Kleinanzeigen mit noch mehr Abschlag anbieten. Da musst du jetzt eben durch.Klar kannst du einen Rechtsstreit anfangen, aber bei entsprechenden Kosten und offenem Ausgang.


Nicht innerhalb der Widerrufsfrist muss der Rückversand erfolgen aber es wird immer von zeitnah geredet, der Widerruf muss innerhalb der Frist erfolgen.

Aber das Prinzip nur weil der eine sich nicht einer rühre ich mich auch nicht was den Rückversand angeht funktioniert halt nicht und ob man sich innerhalb der Widerrufsfrist befindet oder nicht muss jeder geschäftsfähige Mensch in der Lage sein nachzurexhnen. Widerruf, zeitnah Ware zurück mit Versandbeleg und gut ist. Kommt keine Rückzahlung kann man anhand der Belege dann auch einen chargeback einleiten. Und da der Widerruf eine einseitige Willenserklärung ist muss der Händler darauf nicht Mal antworten und sagen "ja ist angenommen".

Wenn ein Händler das Geld nicht zurückzahlen will, dann zahlt er nicht auch wenn er dir vorher nett schreibt.
Pattiiiiiiiii11.09.2020 13:51

Die Ware muss trz. Bis 14 Tage nach Widerruf versendet werden. Das wurde …Die Ware muss trz. Bis 14 Tage nach Widerruf versendet werden. Das wurde ja nicht getan


Nö, muss sie nicht. Die 14 Tage gelten für die Widerrufserklärung + weitere 14 Tage Zeitfenster für die Rücksendung OHNE sich Schadenersatzpflichtig zu machen. Theoretisch kann er noch immer versenden, sofern er ordentlich und fristgerecht widerrufen hat. Er muss dann aber mit Abstrichen bei der Rückzahlung rechnen. Siehe diverse Urteile.

admin11.09.2020 14:03

theoretisch könnte es ja "jeder so machen" (Email schreiben, eine Weile …theoretisch könnte es ja "jeder so machen" (Email schreiben, eine Weile nutzen und dann viel später erst die Ware zurück schicken).


Das geht theoretisch, siehe oben. Man muss dann nur eben damit rechnen nicht den vollen Verkaufspreis zurückerstattet zu bekommen.
lakai11.09.2020 13:50

Bist du schon geschäftsfähig?


Wohl nur im Rahmes des „Taschengeldparagraph“
Alles klar, danke Leute.
Zusammenfassung: ich hätte einfach zurückschicken sollen, auch ohne Antwort oä.
War halt mein Fehler, trotzdem schade, dass sämtliche Tickets und Mails noch offen sind, Kommunikation mit dem Shop ist somit trotzdem 0, auch wenn ich ein Otto bin.
Mail an Onkyo ist trotzdem raus, mal schauen was da kommt (wahrscheinlich auch nichts), vielleicht freut sich mein Bruder ja über die Kiste sonst.
Habe hier schon genug auf anderen rumgehackt, auch mal die andere Seite zu erleben ist auch was neues
Cahuella11.09.2020 14:41

@inkognito 357 I BGB spricht hier auch von 14 Tagen als Frist zum …@inkognito 357 I BGB spricht hier auch von 14 Tagen als Frist zum verschicken.https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__357.html



Nach der 14 tägigen Frist erlischt der Rückzahlungsanspruch des Käufers NICHT. Er kann weiterhin zurücksenden.
timetohate11.09.2020 14:44

Alles klar, danke Leute.Zusammenfassung: ich hätte einfach zurückschicken s …Alles klar, danke Leute.Zusammenfassung: ich hätte einfach zurückschicken sollen, auch ohne Antwort oä.War halt mein Fehler, trotzdem schade, dass sämtliche Tickets und Mails noch offen sind, Kommunikation mit dem Shop ist somit trotzdem 0, auch wenn ich ein Otto bin.Mail an Onkyo ist trotzdem raus, mal schauen was da kommt (wahrscheinlich auch nichts), vielleicht freut sich mein Bruder ja über die Kiste sonst.Habe hier schon genug auf anderen rumgehackt, auch mal die andere Seite zu erleben ist auch was neues


Korrekt und Mal ehrlich zu sagen man schickt dir Ware nicht zurück weil man Angst hat beides ist dann weg, dann hättest du von vorneherein nicht bestellen dürfen, denn du musst auch erst in Vorleistung gehen und darauf vertrauen, die Ware zu erhalten.
Hi @timotohate


Ein Unternehmen muss sich schon an dem messen lassen, was es selbst anpreist. Es ist durchaus ein werbendes Element, wenn man potentiellen Käufern Zusagen zur einfachen Retoure macht! Hält man sich dann nicht an die gemachten Aussagen, ist das für mich wettbewerbsverzerrend!

Du hast deinen Widerruf pünktlich erklärt, du hast wegen der Retoure mehrfach den Support kontaktiert und kannst das belegen?
WO und WIE bist du an die WRB gekommen?
Dann würde ich denen eine datierte Frist zur Erstattung und Rücknahme setzen. Oder zuvor mal die genannte Schlichtungsstelle einschalten: ATS trade&service GmbH


"Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
Zuständig ist die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, verbraucher-schlichter.de."

Bearbeitet von: "Phantomos" 11. Sep
admin11.09.2020 14:03

Ich würde es aber trotzdem über Kulanz beim Hersteller nochmal probieren u …Ich würde es aber trotzdem über Kulanz beim Hersteller nochmal probieren und erklären, dass Du nicht wußtest, dass die Ware zuerst zurückgeschickt werden muss. Würde allerdings stark davon ausgehen, dass Du kein Glück haben wirst


Es geht hier aber nicht um Kulanz oder Wohlwollen. Der Widerruf kann auch in Textform erfolgen und dass er über das Ticketsystem innerhalb der Widerrufsfrist zugegangen ist, ist wohl unstrittig. Es ist also davon auszugehen, dass @timetohate wirksam widerrufen hat.

Mit Eingang des Widerrufs beim Unternehmen erlischt das ursprüngliche Schuldverhältnis und es entsteht ein Rückgewährschuldverhältnis und die Lieferung ist innerhalb von 14 Tagen vom Verbraucher zurück zu gewähren.
Sendet der Verbraucher nicht innerhalb 14 Tagen die Ware zurück, führt das nicht dazu, dass der Widerruf erlischt oder unwirksam ist. Nach den 14 Tagen gem. § 357 I BGB ist der der TE direkt in Verzug gerraten. Das führt dazu, dass er sich unter Umständen auch schadensersatzpflichtig macht (z.B. weil der Marktwert der Ware zwischenzeitlich gesunken ist). Nichts desto trotz müsste das Pioneer erstmal nachweisen und geltend machen. Sein Recht zur Rücksendung besteht weiterhin.

Tipp an den TE: Schick es endlich zurück!
timetohate11.09.2020 13:31

Habe absichtlich das Produkt einbehalten, weil ich am Ende sonst noch Geld …Habe absichtlich das Produkt einbehalten, weil ich am Ende sonst noch Geld UND Produkt hinterherlaufen muss. Ne, ich habe mich eig genau an dem gehalten, was sie selbst schreiben:https://eu.pioneer-av.com/de-DE/returnsSchein liegt bei, sonst Kundenservice, hätte der Kundenservice gesagt, kauf dir haltn Schein und schick her, wäre auch kein Ding gewesen, aber ich bekomme ja absolut gar keine Antwort.



Produkte zurückschicken Produkte können mit dem beigelegten Retourenaufkleber und -schein (über die Website auch jederzeit zum Download verfügbar)


Download probiert?
Vielleicht ist der Händler tot?
Ermittler11.09.2020 15:24

Produkte zurückschicken Produkte können mit dem beigelegten R …Produkte zurückschicken Produkte können mit dem beigelegten Retourenaufkleber und -schein (über die Website auch jederzeit zum Download verfügbar)Download probiert?


Lesen probiert?
Lag nix bei, Downloads gibts keine.
Fillosov11.09.2020 15:37

Vielleicht ist der Händler tot?



Mein erster Gedanke
Fillosov11.09.2020 15:37

Vielleicht ist der Händler tot?


Hätte man ja auf der HP erwähnen können, oder beim Telefonat...oder bei den nachfolgenden Deals:D
Bevor ich glaube, dass ein Händler tot ist, glaube ich eher an tote Hirnzellen bei manchen Witzbolden.
lakai11.09.2020 14:45

Nach der 14 tägigen Frist erlischt der Rückzahlungsanspruch des Käufers NI …Nach der 14 tägigen Frist erlischt der Rückzahlungsanspruch des Käufers NICHT. Er kann weiterhin zurücksenden.



Habe mir meine Frage zwischenzeitlich selbst beantwortet.
Trotz der Höchstfrist in §357 BGB tritt tatsächlich lediglich Verzug seitens des Käufers ein mit den üblichen Folgen.
Die Rücksendung ist aber weiterhin möglich!
Also ab mit dem Paket zum Händler, wie auch schon @Ichwillmehr schreibt.
Bearbeitet von: "Cahuella" 11. Sep
Das ist an sich alles richtig, nur stellt sich die Frage, wie es dann mit den Kosten für den Rückversand weitergeht.
Würde jeder K im Zweifel klagen oder mahnen, um genau diese Kosten auch wieder einzutreiben, wäre das Problem irgendwann gelöst. Aber ich denke, ein VK darf damit rechnen, dass nur wenige Leute diesen Weg beschreiten würden.
Mmh, also wenn ich etwas noch vor Erhalt der Ware Widerrufe, der Versand aber nicht mehr gestoppt werden konnte, hätte ich persönlich einfach das Paket nicht angenommen.
Jetzt ist die Sache erledigt. Denke nicht das nach der ganzen Zeit die jetzt vergangen ist noch eine Chance besteht einen Widerruf durchzusetzen.
Ichwillmehr11.09.2020 15:10

Nach den 14 Tagen gem. § 357 I BGB ist der der TE direkt in Verzug …Nach den 14 Tagen gem. § 357 I BGB ist der der TE direkt in Verzug gerraten. Das führt dazu, dass er sich unter Umständen auch schadensersatzpflichtig macht (z.B. weil der Marktwert der Ware zwischenzeitlich gesunken ist).


Das BGB wird in Österreich nicht viel helfen..
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text