Rücktritt vom Kaufvertrag nach dem 2. nicht erfolgreichem Reparaturversuch?

Ich habe Anfang dieses Jahres einen Wärmepumpentrockner in einem Online-Shop gekauft. Seit dem war dieser schon zwei Mal kaputt und wurde jedes Mal repariert. Jetzt ist wieder das Gleiche, schon zum dritten Mal, passiert. Habe ich jetzt ein Recht auf Rücktritt vom Kaufvertrag und dass mir der Verkäufer das Geld für den Kauf erstattet oder muss ich ein Ersatzmodell annehmen? Natürlich habe ich vorher schon gegoogelt, leider aber keine genaue Antwort gefunden.

9 Kommentare

Also gemäß BGB §440 gilt eine Nachbesserung als Fehlgeschlagen, wenn zwei Versuche diesbezüglich unternommen wurden. Das scheint bei Dir ja der Fall zu sein.

Danach hast Du folgende Rechte (§437):

§ 437
Rechte des Käufers bei Mängeln

Ist die Sache mangelhaft, kann der Käufer, wenn die Voraussetzungen der folgenden Vorschriften vorliegen und soweit nicht ein anderes bestimmt ist,
1. nach § 439 Nacherfüllung verlangen,
2. nach den §§ 440, 323 und 326 Abs. 5 von dem Vertrag zurücktreten oder nach § 441 den Kaufpreis mindern und
3. nach den §§ 440, 280, 281, 283 und 311a Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.

Quelle: dejure.org/ges…tml

Du kannst also vom Kaufvertrag zurücktreten, oder den Kaufpreis mindern. Eine Minderung bringt dir ja aber nicht viel, immerhin willst du ein funktionsfähiges Gerät. Ein Ersatzmodell kannst du annehmen, musst du aber nicht. Evtl. wäre das Ersatzmodell ja günstiger und du kannst es Dir nach Rücktritt vom Kaufvertrag woanders selber kaufen.

Also muss ich das Ersatzmodell nicht annehmen. Danke dir für die schnelle Rückmeldung. §440 habe ich auch gefunden, die 437 aber irgendwie nicht gesehen. Als ich die Hotline des Online-Shops angerufen habe, wurde mir gesagt, dass ich mich an den Hersteller wenden soll. Wenn dieser dann schriftlich bestätigt, dass es immer derselbe Fehler war, dann hätte ich Recht auf ein Ersatzmodell aber kein Recht auf Rücktritt vom Kaufvertrag und kein Recht auf Kaufpreiserstattung, da seit dem Kauf schon mehr als 4 Wochen vergangen sind. Jetzt werde ich dann aber nochmal anrufen.

RedDinamit

... Als ich die Hotline des Online-Shops angerufen habe, wurde mir gesagt, dass ich mich an den Hersteller wenden soll. Wenn dieser dann schriftlich bestätigt, ...



Halt. Du hast das Gerät zum Hersteller geschickt bzw. vom Hersteller reparieren lassen?

Du hast also nicht die Gewährleistung beim Verkäufer geltend gemacht, sondern die Garantie beim Hersteller?

Das wäre schlecht für dich.

RedDinamit

... Als ich die Hotline des Online-Shops angerufen habe, wurde mir gesagt, dass ich mich an den Hersteller wenden soll. Wenn dieser dann schriftlich bestätigt, ...


Als das Gerät zum ersten und zweiten Mal kaputt war, habe ich jeweils den Online-Shop angerufen, die Sache geschildert und dann bekam ich die Hotline-Nummer vom Hersteller. Da sollte ich dann ein Reparaturtermin ausmachen, was ich auch zweimal gemacht habe. Jetzt, wo der Trockner schon wieder kaputt ist, habe ich wieder die Hotline vom Online-Shop angerufen und da wurde mir dann auch gesagt, dass ich ein Recht auf Ersatzmodell hätte, aber kein Recht auf Kaufpreiserstattung. Heißt es dann jetzt, dass die oben aufgeführte Paragraphe in meinem Fall nicht zutreffen? Also muss ich doch ein Ersatzmodell annehmen und habe kein Recht auf Rücktritt vom Kaufvertrag?

Bitte nicht von der Hotline des Online-Shops abwimmeln lassen. Vertragspartner ist der Online-Shop, nicht der Hersteller. Alle Ansprüche solltest Du direkt gegenüber den Online-Shop geltend machen. Dieser ist dann in der Pflicht, die Nachbesserung umzusetzen. Dazu gehört dann auch die Prüfung der Fehlerursachen. Für den Online-Shop ist es natürlich einfacher und wirtschaftlicher, dem Kunden diese Arbeiten zu überlassen.

Richtig ist, dass grundsätzlich das gleiche Teil defekt sein muss. Sofern die grundsätzliche Funktion jedoch nicht mehr gegeben ist (hier: Wäsche trocknen), könnte man wohl anders argumentieren.

Im Rahmen der Nacherfüllung hätte Dir der Händler ein Ersatzgerät (identisches Modell) liefern können, ein Ersatzmodell musst Du aber keinesfalls annehmen.

Das Problem ist, dass du deinen Verkäufer zur Nachbesserung auffordern musst. Er wenn der Vekäufer zweimal erfolglos nachgebessert hat kannst du zurücktreten. Wenn da jetzt ein Dritter (Hersteller) dazwischenpfuscht ist das problematisch.

Müsste man halt ganz genau wissen was da jetzt wie abgelaufen ist.

Wandlung ist das Stichwort. Aber da ist der Händler fein raus weil der jetzt überhaupt mehr nachvollziehen kann, was mit dem Hersteller gelaufen ist. Also dem Hersteller auf die Füße treten.

Danke an alle! Werde mal versuchen mein Geld zu bekommen.

FyInfo

Wandlung ist das Stichwort. Aber da ist der Händler fein raus weil der jetzt überhaupt mehr nachvollziehen kann, was mit dem Hersteller gelaufen ist. Also dem Hersteller auf die Füße treten.


Immer wieder das gleiche ... wird Zeit, dass der Verkäufer (= Vertragspartner und damit in Gewährleistungs- oder Garantiefällen alleiniger Ansprechpartner) für diesen Verweis an den Hersteller rechtlich belangt werden kann (Bußgeldkatalog, Abmahnung o.ä.). Mit der Gewährleistung wird in Deutschland viel zuviel Schindluder getrieben - wie oft ich schon gehört habe, dass der Verkäufer nach 6 Monaten (Beweislastumkehr) jede Schuld von sich weist und immer erst mit dem Argument "versteckter Mangel" etc. gedroht werden muss.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ein etwas anderer Deal...1521
    2. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1216
    3. Heizkörper - Thermostate EQ3 / equiva22
    4. Willkommen zum neuen mydealz6842192

    Weitere Diskussionen