Rufnummermitnahme anderer Vertragsinhaber

eingestellt am 14. Feb 2022
Hallo zusammen,

ich habe aktuell einen Vertrag bei Mobilcom-Debitel (Endet in ca. 10 Tagen). Dieser läuft auf meinen Bruder, weil ich den damals übernommen habe aber der Vertragsinhaber nie angepasst wurde.

Nun habe ich über Logitel einen neuen Magenta M Vertrag auf mich abgeschlossen und eine Rufnummermitnahme beantragt.

Nun habe ich leider herausgefunden, dass die Portierung durch die abweichenden Vertragspartner scheitern wird. Die Telekom sagt, so etwas wie eine Vollmacht wie bei anderen Anbietern gibt es bei Ihnen nicht, ich müsste den Vertragsinhaber umschreiben.

Nun kommt das Problem:
Das dauert vermutlich bei Mobilcom eine Weile (wenn die das überhaupt machen weil gekündigt) und die Kündigung wird zurückgezogen. Also müsste ich wohl zwingend bis nach Vertragsende warten.
Nun gibt es aber ja auch eine Frist von 30 Tagen wie lange die Rufnummer überhaupt portiert werden kann, richtig?

Hat sowas schon mal einer gemacht und sagt mir wie ich das am besten und vielleicht günstigsten hinbekomme?

Vielleicht eine Portierung zu Prepaid (gleicher Name wie Mobilcom), bei einem Anbieter wo ein Wechsel ruckzuck funktioniert und das dann der Telekom mitteilen?

Oder ist das eigentlich alles zu spät und ich müsste den Vertrag (heute bestellt) stornieren, weil da schon andere Portierungsanbieter etc. drinstehen und das sonst nichts mehr gibt wenn es jetzt ein anderer Anbieter (Prepaid) wäre?

Ich hoffe mir kann jemand helfen..
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Diskussionen
12 Kommentare
Dein Kommentar