Rufnummernportierung von o2 Business zu Privatkundenvertrag

Hallo zusammen,

wie bestimmt viele von euch habe ich vor knapp 2 Jahren hier einen o2 on Business XL-Vertrag als Kleingewerbetreibender abgeschlossen. Dieser läuft nun aus und ich würde gerne wechseln. Damals habe ich ohne Probleme meine Rufnummer von Vodafone (Privatkundentarif) mit nach o2 (Geschäftskundentarif) genommen. Nach kurzer Recherche habe ich jetzt allerdings rausgefunden, dass es oftmals Probleme gibt, Rufnummern von Geschäftskundenverträgen in Richtung eines Privatkundenvertrags zu portieren (zur Auswahl stehen momentan Telekom Magenta M und Vodafone Young L). Teilweise sind die armen Menschen in den Foren über Wochen nicht erreichbar und beide Provider schieben sich nur gegenseitig die Schuld in die Schuhe...

Habt ihr dahingehend vielleicht auch schon Erfahrungen gemacht und habt ein paar Tipps für mich, um den Portierungsprozess möglichst ohne Probleme zu überstehen?

Vielen Dank!

3 Kommentare

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass von O2 (Base) im Geschäftskunden Tarif zu Telekom Privat für mich nicht lösbar war. Mehrfache Telefonate haben leider nichts gebracht, angeblich ist es nur ein Mausclick für o2, aber diese weigern sich dann aufgrund der Kündigung dieses umzustellen und sagen hier die Telekom ist nur zu unflexibel...Für mich gabs da leider nur den Weg über eine neue Rufnummer. Wie es bei Vodafone ausschaut kann ich net sagen...

Ich habe vor einem halben Jahr meine Rufnummer aus dem O2 Business XL zu simplytel (Drillisch) mitgenommen. Da gab es zunächst auch Probleme. O2 hat die Portierung abgelehnt, weil die Anfrage von simplytel im Privatkundenbereich ankam und nicht im Businessbereich. Das ist m. E. der Fallstrick. Ich konnte das seinerzeit mit Screens aus dem O2 Kundenbereich und Abgabe einer Abtretungserklärung (Abgebender der Nummer: Ich. Übernehmender der Nummer: Ich.) gegenüber simplytel lösen. Für so eine Abtretungserklärung müsste es von der Telekom einen Vordruck geben.

Hab das Thema inzwischen auch leidvoll durch.

Lächerlich, dass soetwas nach Jahren der Rufnummernmitnahme überhaupt noch möglich ist seitens der Anbieter.

Ich bin den Weg über congstar gegangen, da man dort aktiv Business als angehender Anbieter angeben kann.
Dann läuft das problemlos, Kosten fallen dann nur für 2 Portierungen an.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon will Kreditkartenabrechnung66
    2. An meine Hardware-Geeks da draußen - was wäre euch diese Hardware wert?1224
    3. Beamer BenQ TH681 weißer Rahmen59
    4. Sky Komplett für 29,99€59

    Weitere Diskussionen