Rufnummernportierung zu anderem Vertragsinhaber --> 1&1 zu o2

Redaktion 12
eingestellt am 9. Mai 2017
Hey Ho,

habe eine Frage an die Spezis,

ein 1&1 Vertrag läuft bald aus, Vertragsinhaber Person A - andere Adresse und möchte die Rufnummer zu o2 mitnehmen, Vertrag läuft bereits, auf Person B - andere Adresse...

Ist das generell möglich oder muss Person A erst zum Vertragsinhaber vom o2 Vertrag werden?

Grüße und Danke!
Zusätzliche Info
  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
12 Kommentare
Inhaberwechsel wird hier die Grundvoraussetzung. Es gibt ein paar Threads dazu. Die Daten müssen penibel übereinstimmen
Avatar
GelöschterUser448305
Rufnummerüberlassung. Muss man aber nen fähigen Mitarbeiter finden. Vertragswechsel sollte unnötig sein.
Was Michalala sagt. Vertragsinhaberwechsel beim 1&1 oder beim O2 Vertrag.
Im Notfall, so hab zumindest ich es jetzt gemacht, DualSim Handy und die alte Nummer bei Netzclub parken, dann ist man zumindest über diese noch erreichbar.
Avatar
GelöschterUser448305
ExtraFlauschig9. Mai 2017

Was Michalala sagt. Vertragsinhaberwechsel beim 1&1 oder beim O2 …Was Michalala sagt. Vertragsinhaberwechsel beim 1&1 oder beim O2 Vertrag.Im Notfall, so hab zumindest ich es jetzt gemacht, DualSim Handy und die alte Nummer bei Netzclub parken, dann ist man zumindest über diese noch erreichbar.


Na wenn er die Umschreibegebühr zahlen will... Es geht definitiv ohne. Lange genug für die Saftläden gearbeitet.
Verfasser Redaktion
GelöschterUser4483059. Mai 2017

Rufnummerüberlassung. Muss man aber nen fähigen Mitarbeiter finden. V …Rufnummerüberlassung. Muss man aber nen fähigen Mitarbeiter finden. Vertragswechsel sollte unnötig sein.


Ich chatte direkt mal mit den "o2 Gurus"
Verfasser Redaktion
Ist das jetzt zu schön um Wahr zu sein?

Sie: Bei einer Rufnummernmitnahme, ist die Adresse nicht wichtig. Auch kann von anderen Personen die Rufnummer übernommen werden. Es muss dabei nur der korrekte Name und Geburtsdatum des alten Besitzers angegeben werden.

Ich: Also wir gehen wie folgt vor: 1&1 Freigabe zur Portierung ist da. Ich fülle die Daten online bei Rufnummer-mitnehmen aus "Derzeitiger Nutzer" dann ihren Namen und Geburtsdatum und dann soll das klappen?

Sie: Ja, genau so. Und dass klappt dann auch.

Ich: Wow... ich habe das mal vor ein paar Jahren gelernt, dass unbedingt beide Adressdaten + Inhaber gleich sein müssen.

Sie: Das ist mir nicht bekannt. Die Adresse war bei uns schon immer eher irrelevant. Wie andere Anbieter das handhaben, dazu weis ich leider nichts.
El_Lorenzo9. Mai 2017

Ist das jetzt zu schön um Wahr zu sein?


wahrscheinlich ja...halte uns bitte auf dem laufenden
So einfach ist das nicht....

Das Problem der Rufummermitnahme ist das geringste Problem. Name + Datum, das war es schon.

Problem ist das Reinportieren.

So wird es was:

Vertrag A auslaufen lassen und in eine Prepaidkarte umwandeln lassen, denn ohne Umwandeln müsstest du in eine fremde Karte portieren. Kostet sagen wir mal 30€.

Dann Prepaidkarte umschreiben lassen. Kostet, sagen wir mal 20€.

Dann muss er die wieder reinportieren, wieder 30€ (da der Vertrag ja besteht).

Wenn man aber den Fehler macht, von 1&1 auf o2 zu portieren und danach das umschreiben lässt, kann man die Nummer nicht auf den Vertrag ohne weiteres übertragen, da man intern nicht portieren kann. Da müsste man wieder zweimal portieren.
Verfasser Redaktion
beneschuetz9. Mai 2017

So einfach ist das nicht....Das Problem der Rufummermitnahme ist das …So einfach ist das nicht....Das Problem der Rufummermitnahme ist das geringste Problem. Name + Datum, das war es schon.Problem ist das Reinportieren.So wird es was:Vertrag A auslaufen lassen und in eine Prepaidkarte umwandeln lassen, denn ohne Umwandeln müsstest du in eine fremde Karte portieren. Kostet sagen wir mal 30€.Dann Prepaidkarte umschreiben lassen. Kostet, sagen wir mal 20€.Dann muss er die wieder reinportieren, wieder 30€ (da der Vertrag ja besteht).Wenn man aber den Fehler macht, von 1&1 auf o2 zu portieren und danach das umschreiben lässt, kann man die Nummer nicht auf den Vertrag ohne weiteres übertragen, da man intern nicht portieren kann. Da müsste man wieder zweimal portieren.


Entschuldige meine blöde Frage, aber wozu das reinportieren? Vertrag läuft auf mich weiter, ihre Nummer kommt zu mir. ?!
El_Lorenzo9. Mai 2017

Entschuldige meine blöde Frage, aber wozu das reinportieren? Vertrag läuft …Entschuldige meine blöde Frage, aber wozu das reinportieren? Vertrag läuft auf mich weiter, ihre Nummer kommt zu mir. ?!



Du schreibst ja: "Vertrag läuft bereits"..ich dachte, du wolltest da in diesem Vertrag die neue Rufnummer übernehmen. Oder nicht?


Verfasser Redaktion
beneschuetz9. Mai 2017

Du schreibst ja: "Vertrag läuft bereits"..ich dachte, du wolltest da in …Du schreibst ja: "Vertrag läuft bereits"..ich dachte, du wolltest da in diesem Vertrag die neue Rufnummer übernehmen. Oder nicht?


Ja korrekt, aber laut o2 kann der auf mich weiter laufen und die Rufnummer kommt von ihr, ohne umschreiben oder weiteren heckmeck
Verfasser Redaktion
So hier mal ein Update... Seltsamerweise war es noch einfacherer als gedacht:

- Freigabe von 1&1 holen
- online bei o2 im Kundencenter einloggen und dort auf Vertragsdaten, Rufnummer portieren. Dort die 1&1 Nummer und ihren Namen eintragen, abschicken.
- am darauffolgenden Tag kamen SMS von o2 und Mails mit Portierungstermin und Bestätigung von o2 und 1&1... Jetzt nur noch auf erfolgreiche Portierung hoffen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler