Rufnummerportierung innerhalb eines Provider

8
eingestellt am 30. Mär 2011
Hallo Leute,

da sich hier professionelle Konsumenten tummeln stelle ich die Frage mal am Besten hier:

Wie portiere ich meine T-Mobile-Rufnummer innerhalb des Providers?
Eine einfache Vertragsverlängerung ist mir zu teuer (min. 240,-€ Differenz im Vergleich zu Alternativen), aber meine Rufnummer möchte ich unbedingt behalten.

Habe von verschiedenen Seiten gehört, dass es nicht möglich ist/war (Infos sind teilweise über 2 Jahre alt). Eventuell mit nem Trick über Prepaid, vielleicht sogar kurzfristiger Anbieterwechsel und so.

Der aktuelle Vertrag endet in 4 Monaten.

Hoffe ihr könnt mir helfen.
Zusätzliche Info
8 Kommentare

frag im telefon-treff forum. Die wissen das sicher.

und poste dann bitte hier nen link, interessiert mich auch!

Vielleicht rufst du einfach mal deine Kunden-Hotline an und schilderst den Fall. Kannst denen ja sagen, dass du derzeit eher dazu neigst zu wechseln, da dir die Angebote aktuell nicht zusagen und du nicht verstehst das Neu-Kunden bessere Angebote bekommen..

Wenn du bei T-Mobile bist (Original) und da bleiben willst ist es eine vertragsverlängerung, egal ob der Vertrag im gleichen Tarif oder einem anderen tarif verlängert wird. Vertragsverlängerungen sind immer schlechter von der provision als Neuverträge.
Möglich wäre dann zu einem analogen Tarif von Mobilcom-debitel o.ä. zu portieren. Gleiches Netz, aber anderer Anbieter. Nach 2 Jahen dann wieder zurück.
Alternativ vergleichbaren Tarif bei Vodafone / o2 / BASE buchen zu Neuvertragskonditionen.

Oder du wechselt zu simyo und zahlst 25€ an Tmobile und wenn ein gutes Angebot wieder verfügbar ist, dann wechselst du wieder zurück und zahlst an Simyo 25€, weil du die Nummer wieder mitnimmst.
Das funktioniert einwandfrei, aber du bist halt 50€ los, wechsel nicht zu o2, die wollen seit kurzem 30€ für ne Rufnummernportierung.
Jetzt musst du dich fragen, ob das den Aufwand wert ist und wenn ja, sollte das Angebot eine große Ersparnis gegenüber einer einfachen Verlängerung mit sich bringen.
Der Tipp mit dem Wechsel für zwei Jahre zu Mobilcom ist annehmbar meiner Meinung nach, die haben den Free Tarif beispielsweise, wo man 19 Cents pro Minute in alle Netze zahlt und es mit Flatrates aufrunden kann, würd ich mir mal auf der Mobilcomdebitel Seite ansehen, der nachteil Mobilcomdebitel will Kohle für die Hotline,damals zwei Euro die Minute, wieviel es heute sind weiss ich nicht und wenn du kündigst, schreiben sie dir eine Kündigung zum Ende des Monats in deine Kündigung und nicht zum 18. wenn du am 18 vor zwei Jahren den Vertrag gemacht hast, darum musst du bei einer kündigung denen schreiben, dass du taggenau kündigen willst usw.
Bei Mobilcom handelt es sich um Schlitzohren, die mit allen Wassern gewaschen sind und die gerne Fallen stellen, so dass es passieren kannst, dass du obwohl du gekündigt hast, bleiben muss, keine Ahnung die senden ne SMS kurz vor Vertragsende und wenn du nicht antwortest oder antwortest, ist die kündigung zurückgenommen oder irgendwelche anderen Tricks, sie versprechen gute Konditionen bei Verlängerumg und man bekommt die nicht usw usf.
Debitel war früher relativ seriös, aber mobilcom ist nicht so sauber wie sie vorgeben, das deren Hochzeit was positives hervorgebracht hat, glaub ich nicht.
Versuch aber mal dein Glück, verbiete denen bei Vertragsabschluss dich zu Marketingzwecken zu kontaktieren, das führt noch zu Problemen.

Ich hatte das Problem bei o2. Innerhalb eines Netzes ist keine Rufnummernportierung möglich, lediglich Vertragsverlängerung.
Ich musste dann den Umweg über blau.de gehen.

Jemand hat mir geraten einfach zu kündigen, zumindest als Bluff. Anschließend soll es wohl recht gute Angebote geben. Weiß jemand was darüber? Man könnte sagen, ich habe das komplette Telekom-Paket:
Handy, TV, Festnetz & I-Net
Da sollte ich doch wohl die etwas besseren Angebote bekommen, oder?

Avatar
GelöschterUser16533

Da man den Thread hier auch über Google auf der ersten Seite findet, poste ich hier mal rein.
Man kann die Rufnummer im selben Netz portieren, allerdings nur wenn der Anbieter unterschiedlich ist. Sprich: Wenn man direkt bei O2 ist, kann man nicht zu einem Vertrag direkt bei O2 portieren (da geht nur eine Vertragsverlängerung), aber ins O2-Netz beispielsweise bei mobilcom-debitel. Auch umgekehrt geht das. Weitere Infos:
faq4mobiles.de/pro…tml

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler