Rundfunkgebühren Zwangsanmeldung

Servus,

Dies soll kein Diskussionsthread werden, würde aber gerne wissen, ob hier jemand gegen die Zwangsanmeldung vorgegangen ist?

Hab heute ein Schreiben bekommen, dass ich angemeldet wurde, was ja nicht freiwillig geschehen ist und auch wenn die Chancen schlecht stehen, würde ich dem gerne widersprechen.

Vielleicht habt ihr ja Tipps für mich.
Lg

Beliebteste Kommentare

Schwallinsall1

Sammelklage!!!111111



Danke für diese Aufklärung. Ich dachte die Fülle an Ausrufezeichen und Einsen hätte die Ironie verdeutlicht.

regnared

da zahle ich sogar gerne die paar cent für die rundfunkgebühr



Sind mehr als ein paar Cent. Für das was man zählt bekommt man durchaus schon ein richtiges Pay-TV Paket.
Das Problem ist ja das man mit Zwangkunden in Ruhe weiter das beschissene Programm senden und die Kohle mit beiden Händen zum Fenster rausschmeißen kann.

cu

38 Kommentare

Arbeitslos werden und diesen Drecksstaat ausbeuten, wo es nur geht.

Itschie22

Arbeitslos werden und diesen Drecksstaat ausbeuten, wo es nur geht.



Wäre eine Option, danke ;-)

Vielleicht hat ja noch jemand was produktives zu berichten :-P

Sammelklage!!!111111

Itschie22

Arbeitslos werden und diesen Drecksstaat ausbeuten, wo es nur geht.




was habt ihr immer nur alle? ..mir/uns gehts hier so gut ! ..da zahle ich sogar gerne die paar cent für die rundfunkgebühr

Ich zahle auch 2 Mal, einmal zu Hause und fürs Auto nochmal, man kommt ja doch nicht drum herum.

taxi

Ich zahle auch 2 Mal, einmal zu Hause und fürs Auto nochmal, man kommt ja doch nicht drum herum.



Weil dein Auto dein Arbeitsplatz ist nehme ich mal anhand deines Nicks an?

Ja, wenn du dich dagegen wehren willst, kannst du auf jeden Fall erst mal eine Menge Zeit schinden. Erstens: Wenn in Deinem Haushalt schon jemand bezahlt, dann kannst du das denen einfach mitteilen und der Fisch ist geputzt. Ansonsten: Die Zwangsanmeldung kannst du ignorieren. Genauso wie alle anderen Briefe, die sie dir schicken mit der Ausnahme "Bescheide mit Rechtsbehelfsbelehrung". Gegen Bescheide musst du aktiv werden, indem du innerhalb eines Monats Widerspruch einlegst und gleichzeitig "Aussetzung des Vollzugs" beantragst. Damit dürftest du erst mal für 1-2 Jahre durch kommen. Viele weitere Infos zu dem Thema gibt es unter gez-boykott.de

Schwallinsall1

Sammelklage!!!111111


Jibbet in der BRD nüscht...

Bisschen mehr Daten, warum die widersprechen möchtest, wären nicht schlecht. Oder halt einfach so?

Du schaust also nie bei den Öffentlich-Rechtlichen fern? (Also nie Fußball-WM, Olympische Spiele oder so....)

Du hörst nie ö-r Radiosender....


quellcode

Ja, wenn du dich dagegen wehren willst, kannst du auf jeden Fall erst mal eine Menge Zeit schinden. Erstens: Wenn in Deinem Haushalt schon jemand bezahlt, dann kannst du das denen einfach mitteilen und der Fisch ist geputzt. Ansonsten: Die Zwangsanmeldung kannst du ignorieren. Genauso wie alle anderen Briefe, die sie dir schicken mit der Ausnahme "Bescheide mit Rechtsbehelfsbelehrung". Gegen Bescheide musst du aktiv werden, indem du innerhalb eines Monats Widerspruch einlegst und gleichzeitig "Aussetzung des Vollzugs" beantragst. Damit dürftest du erst mal für 1-2 Jahre durch kommen. Viele weitere Infos zu dem Thema gibt es unter http://www.gez-boykott.de



Danke dafür!
Wäre natürlich eine Möglichkeit es einfach zu ignorieren, wie du sagst, allerdings möchte ich es vermeiden, dass dann eine dicke Rechnung kommt, die ich aufeinmal zahlen muss.
Nehme mal an, dass du dich genauso wehrst.. Darf ich fragen wie lange schon?
Gerne auch per Pn.

Rundfunkbeitrag aussitzen hat ne scheiß Rendite!

Kannst du ignorieren, dann kommt allerdings irgendwann einfach ein Schreiben vom Gerichtsvollzieher.
Die Gebühren ab 01.01.2013 wirst du berappen müssen, ob jetzt oder in ein paar Jahren per Kontopfändung liegt an dir.

ew123

Bisschen mehr Daten, warum die widersprechen möchtest, wären nicht schlecht. Oder halt einfach so? Du schaust also nie bei den Öffentlich-Rechtlichen fern? (Also nie Fußball-WM, Olympische Spiele oder so....) Du hörst nie ö-r Radiosender....



Der Grund ist doch vollkommen egal, aber ja, ich schaue sogut wie nie TV und höre auch kein Radio.
Sehe aber auch nicht ein für etwas zu zahlen, was ich nicht nutze, und vor allem nicht unterschrieben habe.

Schwallinsall1

Sammelklage!!!111111



Danke für diese Aufklärung. Ich dachte die Fülle an Ausrufezeichen und Einsen hätte die Ironie verdeutlicht.

regnared

da zahle ich sogar gerne die paar cent für die rundfunkgebühr



Sind mehr als ein paar Cent. Für das was man zählt bekommt man durchaus schon ein richtiges Pay-TV Paket.
Das Problem ist ja das man mit Zwangkunden in Ruhe weiter das beschissene Programm senden und die Kohle mit beiden Händen zum Fenster rausschmeißen kann.

cu

Drumherum kommst du leider nicht. Um es bisschen einfacher zu machen . Zahlung unter Vorbehalt und dann noch monatlich. Seht die bande nicht so gerne , aber Hauptsache der Rubel rollt.
Schlußendlich , von irgendwas müssen ja die Herren / Damen in der Geschäftsetage leben......

Klar kannst du alle Schreiben ignorieren.... das wird aber die Rechnung die du früher oder später bezahlen musst nur deutlich erhöhen. Mit der Einführung der "jeder muss automatisch zahlen" Geschichte, musst du rückwirkend bis zu diesem Zeitpunkt die Gebühren bezahlen.
Mit Glück kannst du den Betrag dann noch in Teilbeträgen bezahlen, sollte es dir zu viel auf einmal sein.

Selbst wenn du ALG2 beziehen solltest und denen es nicht mit deinem ersten Bescheid mitgeteilt hast, verlangen die das Geld bis zu dem Zeitpunkt an denen du es mitteilst. (Wobei es da auch eine Frist gibt.) Dann würdest du rückwirkend nur noch mit Glück rum kommen. Steht aber auch alles in deren "AGB" (sofern man das so nennen kann).
Rückwirkende Befreiung geht nur, wenn dein Partner bzw. Haushaltsmitglied bezahlt hat. (Sollte diese(r) eine Befreiung haben: Ist denen egal, es zählt derjenige der was verdient.)

Die Zeiten in denen du das getrost ignorieren könntest, sind lange vorbei.

Ich finde es teilweise echt schlimm, was hier immer wieder so verbreitet wird bzw. als "Wissen" präsentiert wird. Würde mich wundern wenn viele von diesen "klugen" Usern nicht einmal volljährig sind.

Ich rate dir: Lies dir deren Bedingungen !genau! Durch und informiere dich auf Seiten die sich auch damit beschäftigen und nicht auf irgendwelchen auf denen jeder seinen Mist verbreitet.
Wünsche dir jedenfalls viel Spaß dabei..... denn das nervt wirklich.

boodi

Danke dafür! Wäre natürlich eine Möglichkeit es einfach zu ignorieren, wie du sagst, allerdings möchte ich es vermeiden, dass dann eine dicke Rechnung kommt, die ich aufeinmal zahlen muss.


Ich fürchte der Zug ist bereits abgefahren. Weiter oben hatte das diarrhoe bereits erwähnt.

Der Rundfunkbeitrag ist ab 01.01.2013 von allen Haushalten zu zahlen (von den wenigen Ausnahmen wie bspw. ALG2- oder BAföG-Empfängern mal abgesehen).

Das bedeutet für dich, dass du den Rundfunkbeitrag rückwirkend zu diesem Datum zahlen musst - egal wie lang du das noch hinauszögerst.
Bis einschließlich März 2015 sind das bereits 485,46€ (27 Monate x 17,98€/Monat).

Eine rückwirkende Befreiung dürfte meines Wissens nach auch nicht mehr möglich sein. Soweit ich da informiert bin hätte man den Antrag auf Befreiung dazu bis 01.07.2013 einreichen müssen (wenn denn ein Befreiungsgrund vorliegt).

Die oben genannte Summe musst du also in jedem Fall zahlen, auch wenn du noch vom Rundfunkbeitrag befreit werden solltest.

Mir persönlich gefällt diese Zwangsabgabe auch nicht, aber das ganze Hinauszögern führt am Ende zu nichts (außer das die Nachzahlungssumme Monat für Monat weiter wächst).

Du musst natürlich für dich selbst entscheiden, wie du weiter vorgehen möchtest. Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass du nicht ab Zeitpunkt der Zwangsanmeldung zahlst, sondern ab 01.01.2013. Wenn du das ganze also weiter hinauszögern und noch ein paar Dinge probieren möchstest am besten den Rundfunkbeitrag monatlich auf ein Tagesgeldkonto o.ä. packen, damit am Ende nicht das ganz große, böse Erwachen kommt.


Edit: Murmel1 war schneller

diarrhoe

Kannst du ignorieren, dann kommt allerdings irgendwann einfach ein Schreiben vom Gerichtsvollzieher. Die Gebühren ab 01.01.2013 wirst du berappen müssen, ob jetzt oder in ein paar Jahren per Kontopfändung liegt an dir.


bei mir haben die auch ruhe gegeben als ich mich zum februar 2014 angemeldet habe.
habe dann einfach gesagt "ab jetzt anmelden" und dann haben die den rest (also 13 monate) unter den tisch fallen lassen. denke die sind froh über jede korrekte anmeldung und laufen da nicht noch resten hinterher. was ist schon ein jahr im vergleich zu den jahrzehnten, die ich das noch unnötig zahlen werde

weiß aber nicht ob das jetzt, nach über 2 jahren, immer noch so läuft

Geh zum Anwalt es gibt welche die sich darauf spezialisiert haben z.b
kanzlei-hoffmeyer.de/

Oder such bei google nach gez boykott gibt ein forum mit mehreren tausenden nichtzahlern

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. *New 3DS* plus Ladekabel als bundle für 127 EUR - REDCOON erhöht Rechnungsw…919
    2. Verschenke 5x 5,10 oder 15€ Wettguthaben für interwetten.com / aus TV Digit…22
    3. Welche Prepaid Karten sind aktuell noch PSN tauglich?1936
    4. Synology DiskStation DS215j 6TB (2 x 3TB WD Red) in den AMAZON Blitzangebot…1925

    Weitere Diskussionen