Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Ryzen 5 2600 | RTX 2060 | 16GB DDR4 3000MH

16
eingestellt am 26. Nov 2019
Moin Leute,

spiele seit ein paar Tagen mit den Konfiguratoren diverser Seiten herum und habe mir bei Agando folgendes zusammengestellt für 736,80€.


1478331-fShRy.jpg
Eigentlich habe ich nur den Cooler und die GPU geändert. Ausgangsversion ist dieser PC. Übersehe ich hier etwas, finde das ist relativ fair für den Preis. Windows immerhin mit bei, würde mir wahrscheinlich noch irgendwo günstig eine 2. SSD oder HDD kaufen, da der Aufpreis mir dafür doch zu teuer erschien.

Der PC ist hauptsächlich für 1080p gaming & vll auch streaming über die nächsten 2-3 Jahre gedacht.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

16 Kommentare
Warum bei dem Preis nicht auf eine RX Vega 56 oder gar RX 5700 gesetzt? Zum Beispiel bei dem Dubaro-Angebot klick.
Bearbeitet von: "MarzoK" 26. Nov 2019
Ist ziemlicher Standardpreis für eine solche Konfiguration würde ich sagen. Die Komponenten sind in Ordnung, vor allem Board, Netzteil und SSD aber eher im Einsteiger-Bereich angesiedelt.
Ich persönlich würde allein schon wegen der 6GB von der RTX 2060 abraten und stattdessen eher eine RX 5700 empfehlen.

zB hier: dubaro.de/GAM…tml
Kostet zwar gut 60€ mehr, dafür bekommst du aber ne RX 5700, ein hochwertigeres Board, ein hochwertigeres Netzteil, eine deutlich schnellere NVMe und zusätzlich eine 1TB HDD.
Bearbeitet von: "iXoDeZz" 26. Nov 2019
MarzoK26.11.2019 19:21

Warum bei dem Preis nicht auf eine RX Vega 56 oder gar RX 5700 gesetzt? …Warum bei dem Preis nicht auf eine RX Vega 56 oder gar RX 5700 gesetzt? Zum Beispiel bei dem Dubaro-Angebot klick.


Bin absolut kein Fan von den derzeitigen AMD Grafikkarten

iXoDeZz26.11.2019 19:23

Ist ziemlicher Standardpreis für eine solche Konfiguration würde ich s …Ist ziemlicher Standardpreis für eine solche Konfiguration würde ich sagen. Die Komponenten sind in Ordnung, vor allem Board, Netzteil und SSD aber eher im Einsteiger-Bereich angesiedelt.Ich persönlich würde allein schon wegen der 6GB von der RTX 2060 abraten und stattdessen eher eine RX 5700 empfehlen.zB hier: https://www.dubaro.de/GAMING-PC/AMD-Ryzen-GAMING-PC/Gamer-PC-Ryzen-5-2600-mit-RX5700::3418.htmlKostet zwar gut 60€ mehr, dafür bekommst du aber ne RX 5700, ein hochwertigeres Board, ein hochwertigeres Netzteil, eine deutlich schnellere NVMe und zusätzlich eine 1TB HDD.


Also soweit ich gelesen habe sind die 6GB in Ordnung, wenn man auf 1440p oder 4k verzichten kann und mir persönlich reichen 1080p allemal. Der wesentlichste Punkt ist aber der Preis, ich bin mit 736€ schon leicht über meinen angedachten 700€. PS: Dein Link ist kaputt, glaube aber ich weiß welchen du meinst.
Bearbeitet von: "RenLink" 26. Nov 2019
RenLink26.11.2019 19:30

Bin absolut kein Fan von den derzeitigen AMD GrafikkartenAlso soweit ich …Bin absolut kein Fan von den derzeitigen AMD GrafikkartenAlso soweit ich gelesen habe sind die 6GB in Ordnung, wenn man auf 1440p oder 4k verzichten kann und mir persönlich reichen 1080p allemal. Der wesentlichste Punkt ist aber der Preis, ich bin mit 736€ schon leicht über meinen angedachten 700€. PS: Dein Link ist kaputt, glaube aber ich weiß welchen du meinst.


1. Wieso kein "Fan"? Ist doch schlichtweg die logische Wahl?

2. Ja, für die Aussattung ist der Preis auch nicht gerade der Wahnsinn und außerdem weißt du nicht, ob auch in der Zukunft die 6GB noch locker reichen werden. Derzeit hast du aber durchaus recht
Ich sehe gerade das auch Ryzen 5 3600 + GTX 1660Ti eine gute Kombination wäre für 741€, dort müsste ich "später" wahrscheinlich nur die Grafikkarte austauschen. Die GTX 1660Ti soll immerhin auch nur ca 15% schlechter performen als die RTX 2060.
MarzoK26.11.2019 19:34

1. Wieso kein "Fan"? Ist doch schlichtweg die logische Wahl?2. Ja, für die …1. Wieso kein "Fan"? Ist doch schlichtweg die logische Wahl?2. Ja, für die Aussattung ist der Preis auch nicht gerade der Wahnsinn und außerdem weißt du nicht, ob auch in der Zukunft die 6GB noch locker reichen werden. Derzeit hast du aber durchaus recht


Habe derzeit eine RX 560 und mir gefällt das Interface der Einstellungsmöglichkeiten für die Grafikkarte absolut nicht. Zudem soll die RX Vega 56 viel Strom ziehen und Probleme bei einer höheren Auslastung haben.
Na die 1660 Ti hat aber ein noch schlechteres Preis/Leistungsverhältnis als die 2060.

Eine RX 5700 kostet ähnlich viel wie eine 2060, ist ähnlich effizient, etwas stärker, mit ihren 8GB deutlich zukunftssicherer und aktuell gibts beim Kauf noch ein Spiel dazu. Da würde ich ehrlich gesagt nicht lange überlegen
iXoDeZz26.11.2019 19:44

Na die 1660 Ti hat aber ein noch schlechteres Preis/Leistungsverhältnis …Na die 1660 Ti hat aber ein noch schlechteres Preis/Leistungsverhältnis als die 2060.Eine RX 5700 kostet ähnlich viel wie eine 2060, ist ähnlich effizient, etwas stärker, mit ihren 8GB deutlich zukunftssicherer und aktuell gibts beim Kauf noch ein Spiel dazu. Da würde ich ehrlich gesagt nicht lange überlegen


Spaßeshalber mal die RX 5700 ausgewählt, dann passen laut dem Konfigurator 2 Teile nicht mehr (Gehäuse und Netzteil). Tausche ich diese mit der günstigsten Alternative aus, dann lande ich wieder bei 790€ :/ wie gesagt, angedacht waren tatsächlich eher 700€ und nicht 800€.
RenLink26.11.2019 19:50

Spaßeshalber mal die RX 5700 ausgewählt, dann passen laut dem Konfigurator …Spaßeshalber mal die RX 5700 ausgewählt, dann passen laut dem Konfigurator 2 Teile nicht mehr (Gehäuse und Netzteil). Tausche ich diese mit der günstigsten Alternative aus, dann lande ich wieder bei 790€ :/ wie gesagt, angedacht waren tatsächlich eher 700€ und nicht 800€.


Ja, die RX 5700 macht halt bei dem konkreten PC nicht so richtig Sinn.
Generell ist das so mit der RTX 2060 preislich ja auch noch in Ordnung, aber ich würds mir halt gut überlegen. Mit Sicherheit wird es bald auch mal gute PCs mit RX 5700 um 750€ geben.
iXoDeZz26.11.2019 19:52

Ja, die RX 5700 macht halt bei dem konkreten PC nicht so richtig …Ja, die RX 5700 macht halt bei dem konkreten PC nicht so richtig Sinn.Generell ist das so mit der RTX 2060 preislich ja auch noch in Ordnung, aber ich würds mir halt gut überlegen. Mit Sicherheit wird es bald auch mal gute PCs mit RX 5700 um 750€ geben.


Noch länger warten Wie sieht es deiner Meinung nach denn mit der CPU aus? Wird die noch ein paar Jahre halten?
Wie gesagt, bin jetzt kein "hardcore" gamer. Mittlere - Hohe Einstellungen auf 1080p würden mir für kommende Titel in den nächsten 2 Jahren wohl reichen.

Abseits von der Performance, haben nvidias Grafikkarten noch immer einen höheren Wiederverkaufswert? Habe mich diesbezüglich noch gar nicht umgeschaut.
RenLink26.11.2019 20:01

Noch länger warten Wie sieht es deiner Meinung nach denn mit der …Noch länger warten Wie sieht es deiner Meinung nach denn mit der CPU aus? Wird die noch ein paar Jahre halten?Wie gesagt, bin jetzt kein "hardcore" gamer. Mittlere - Hohe Einstellungen auf 1080p würden mir für kommende Titel in den nächsten 2 Jahren wohl reichen. Abseits von der Performance, haben nvidias Grafikkarten noch immer einen höheren Wiederverkaufswert? Habe mich diesbezüglich noch gar nicht umgeschaut.


Also der Ryzen 5 2600 ist P/L-mäßig nach wir vor top und wird für Full HD Gaming sicher noch einige Jahre voll ausreichen (wenn man nicht dauerhaft konstante 144FPS zum Ziel hat).

Warum NVidia Karten einen höheren Wiederverkaufswert haben sollten, wüsste ich ehrlich gesagt nicht. Die sind nicht mehr oder weniger wertstabil als AMD-Karten.
iXoDeZz26.11.2019 19:23

Ist ziemlicher Standardpreis für eine solche Konfiguration würde ich s …Ist ziemlicher Standardpreis für eine solche Konfiguration würde ich sagen. Die Komponenten sind in Ordnung, vor allem Board, Netzteil und SSD aber eher im Einsteiger-Bereich angesiedelt.Ich persönlich würde allein schon wegen der 6GB von der RTX 2060 abraten und stattdessen eher eine RX 5700 empfehlen.zB hier: https://www.dubaro.de/GAMING-PC/AMD-Ryzen-GAMING-PC/Gamer-PC-Ryzen-5-2600-mit-RX5700::3418.htmlKostet zwar gut 60€ mehr, dafür bekommst du aber ne RX 5700, ein hochwertigeres Board, ein hochwertigeres Netzteil, eine deutlich schnellere NVMe und zusätzlich eine 1TB HDD.


Oha, das würde mich doch jetzt mal interessieren, warum eine teureres Mainboard, was Du als "hochwertiger" bezeichnest, für einen Vorteil hier bringen soll? Bitte eine technisch begründete Antwort, keine persönlichen Vorlieben oder Marketing ...

+1 allerdings für die NVMe SSD. Gibt aktuell gute Angebote mit um 500GB, da verschwendet man seine Zeit nicht mit einer 240GB M.2 SATA SSD ...

Das Netzteil hingegen ist aber so in Ordnung kenne ich aus eigener sehr guter Erfahrung. Man kann mehr Geld ausgeben, muss man aber nicht unbedingt, "macht" auch nur Strom.

Offensichtlich kommt es auf's Budget an, dann vllt. eher einen (deutlichen) step down bei der Grafik und vllt. dann einen Ryzen 7 2700X (auch 65W TDP, aber 8 Kerne) dazu. Hab den grad bei einem Deal über Galaxus für 148,99 bekommen, für einen Umbau von Intel auf AMD Ryzen bei uns ... einfach mal schauen, kommt bestimmt nochmal was diese Woche ...
Bearbeitet von: "bumbel123" 26. Nov 2019
bumbel12326.11.2019 20:39

Oha, das würde mich doch jetzt mal interessieren, warum eine teureres …Oha, das würde mich doch jetzt mal interessieren, warum eine teureres Mainboard, was Du als "hochwertiger" bezeichnest, für einen Vorteil hier bringen soll? Bitte eine technisch begründete Antwort, keine persönlichen Vorlieben oder Marketing ...


Kein Problem:

Das hier verbaute ASUS B450M-K ist unter den B450-Boards als absolutes Einsteigerboard zu sehen. Das ist insbesondere deswegen ein Problem, weil es über gar keine VRM-Kühlung verfügt. Das mag zwar, wenn man einfach nen Ryzen 2600 draufsetzt und nichts weiter antastet, nicht das große Problem sein, aber insbesondere wenn man dann doch mal übertakten will, könnte es recht schnell zu Hitze-Problemen kommen.

Das im Dubaro-PC verbaute ASRock B450M Pro4 ist zwar dahingehend auch kein Highlight, verfügt aber immerhin über kleine Kühlkörper.

Und davon abgesehen ist das ASRock-Board dann auch im allgemeinen ein gutes Stück besser ausgestattet:
- 8 mal USB statt 6 mal USB (davon sogar einmal USB-C)
- HDMI
- 4 statt 2 RAM Slots (was insbesondere das spätere Aufrüsten deutlich erleichtert)
- ein minimal besserer Audiochip
6 GB = beschissene frametimes = lass das mal

Hier mal ein Fazit von Computerbase aus 2016!:
Ab der Mittelklasse sollten 3D-Beschleuniger schon heute mindestens 6.144 MB Speicher haben. Und Deus Ex: Mankind Divided zeigt, dass auch die noch zu knapp bemessen sein können...
Bearbeitet von: "Ryker" 26. Nov 2019
iXoDeZz26.11.2019 20:57

Kein Problem:Das hier verbaute ASUS B450M-K ist unter den B450-Boards als …Kein Problem:Das hier verbaute ASUS B450M-K ist unter den B450-Boards als absolutes Einsteigerboard zu sehen. Das ist insbesondere deswegen ein Problem, weil es über gar keine VRM-Kühlung verfügt. Das mag zwar, wenn man einfach nen Ryzen 2600 draufsetzt und nichts weiter antastet, nicht das große Problem sein, aber insbesondere wenn man dann doch mal übertakten will, könnte es recht schnell zu Hitze-Problemen kommen.Das im Dubaro-PC verbaute ASRock B450M Pro4 ist zwar dahingehend auch kein Highlight, verfügt aber immerhin über kleine Kühlkörper.


Hatte ehrlich gesagt nicht vor zu übertakten. Hitze-Problem wäre aber wohl auch noch ein Thema, da der Tower schon recht klein zu sein scheint. Wenn die Lüfter da nicht gut platziert sind, kann es bestimmt zum Wärmestau kommen. Bzgl der Anschlüsse, was habt ihr denn alles für Peripheriegeräte? 8 USB Ports braucht doch kein Mensch USB-C könnte zukünftig tatsächlich nützlich sein. Die 4 RAM Slots lasse ich mal im Raum stehen.
bumbel12326.11.2019 20:39

Offensichtlich kommt es auf's Budget an, dann vllt. eher einen …Offensichtlich kommt es auf's Budget an, dann vllt. eher einen (deutlichen) step down bei der Grafik und vllt. dann einen Ryzen 7 2700X (auch 65W TDP, aber 8 Kerne) dazu. Hab den grad bei einem Deal über Galaxus für 148,99 bekommen, für einen Umbau von Intel auf AMD Ryzen bei uns ... einfach mal schauen, kommt bestimmt nochmal was diese Woche ...


Meinst du nicht das ein Ryzen 7 2700X ein wenig Overkill ist? Dachte eher an Ryzen 5 3600 und dann auf die GTX 1660Ti downgraden.

Werde Agando wohl eine E-Mail schreiben, zur RTX gibt es derzeit doch auch ein Spiel oder nicht? COD: Modern Warfare?
@iXoDeZz Ok, jetzt kann ich Dir folgen, danke.

Hatte mich für die hier anstehende Umrüstung für ein "Gigabyte B450 Aorus M" entschieden hatte, zum Ryzen 7 2700 ... ein paar Details haben mir besser gefallen als beim ASRock B450M Pro4 ...

@RenLink Sorry, mein Fehler meinte natürlich den "Ryzen 7 2700" ohne "X". ... ca. €150 für 8 Kerne finde ich einigermaßen scharf. Der "2700X" hätte ja 105W TDP, also höhere Anforderung an die Kühlung. Gibt aber scheinbar etliche Leute die den 2700 auf 2700X "Niveau" betreiben ...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen