(S) bei welcher Bank ein Fondsdepot eröffnen?

ìch möchte mit ETF fondssparen anfangen, bin mir aber unschlüssig, welches der drei Banken, bei denen ich aktuell bin, das Depot eröffnen sollte:
ich bin seit 10 Jahren bei der DKB Bank
dann hab ich seit letztes Jahr ein Konto bei der Cortal Consors wegen Tagesgeld
und dann noch ein Konto bei der Comdirekt, weil man da parallel für bestimmte Transaktionen, wie Bargeldeinzahlungen auch das Filialnetz der Commerzbank nutzen darf.

alle 3 Banken bieten auch kostenfreie Depots an.

wo habt ihr eure, und warum hattet ihr euch dafür entscheiden?
was sollte man als Kriterien ansetzen?

danke vorab!

26 Kommentare

Ich habe mich für Cortal Consors entschieden, da es dort kostenlose ETF Fonds (x-traders) gibt. Habe dort die Sparpläne abgeschlosen, läuft super.

Bin bei onvista, da es dort freebuys gibt und somit die Gebühren vergleichsweise günstig sind. Würde nach dem Gebühren für das Handeln schauen. Kostenlose ETF sparpläne mit gute Auswahl haben die auch.

Als Tipp vorweg, falls du es noch nicht getan hast: ein wenig in das Thema einlesen, vor allem auch, was die steuerliche Behandlung von ETFs angeht.
Ich habe mich letztendlich entschlossen, nur ETFs in meinen Sparplan zu nehmen, die ausschüttend und/oder in Deutschland aufgelegt sind bzw. höchstens noch ausschüttend und in Ländern, in denen keine Quellensteuer anfällt. Alles andere wäre mir ein zu hoher Aufwand.
Ich habe mein Depot bei der comdirect und dort gibt es einige ETF, bei denen in Sparplänen keine Transaktionsgebühren anfallen. Die kann man dann noch nach den oben genannten Kriterien filtern und erhält dann immer noch eine kleine aber feine Auswahl. Wie es bei den anderen von dir genannten Banken aussieht, weiß ich leider nicht. Falls es dort auch solche "Aktions-ETFs" gibt, könntest du dir diese auch mal sortieren und dann mit dem Angebot der comdirect vergleichen.
Ich persönlich bin jedenfalls bei der comdirect zufrieden mit dem Depot in Verbindung mit ETF Sparplan.

Damit kommst Du heute? Wart erstmal die nächsten Tage ab, mal sehen, ob Du dann noch Lust hast
ig.com/de/…-30

chriios

Damit kommst Du heute? Wart erstmal die nächsten Tage ab, mal sehen, ob Du dann noch Lust hast http://www.ig.com/de/ig-indizes/sonntag-deutschland-30



kurzfristige und mittelfristige prognosen interessieren mich nicht, und weder reiz noch abschreckung für mich.
mein anlagehorizont ist 25 Jahre plus.
selbst wenn das angelegte geld futsch ist, ist mir das auch nicht sonderlich abschreckend, ich setz schließlich nicht alles in fonds.

Ich habe mich bei der gleichen Fragestellung für die DAB Bank entschieden. Einen meiner ETFs kann ich umsonst in sparplan ansparen, der Rest zu sehr günstigen Gebühren.

Bißchen einlesen in diversen Foren und blogs hilft enorm. Man bekommt viele Anregungen und Verweise auf weiterführende Literatur. Wertpapier-Forum.de, finanzwesir.de, etc.

tonytonytony

Ich habe mich bei der gleichen Fragestellung für die DAB Bank entschieden. Einen meiner ETFs kann ich umsonst in sparplan ansparen, der Rest zu sehr günstigen Gebühren. Bißchen einlesen in diversen Foren und blogs hilft enorm. Man bekommt viele Anregungen und Verweise auf weiterführende Literatur. Wertpapier-Forum.de, finanzwesir.de, etc.



lol, yup, vom finanzwesir und div assoziierten blogs und foren wie wertpapier forum bin ich gekommen, nachdem div gespräche letztes Jahr mit Banken und versicherungsmenschen mich nicht überzeugt haben:)

In wie viele ETFs sollte man gleichzeitig setzen? Ist das sinnvoll?

Klar bei viel Geld lohnt es sich immer zu verteilen, aber lohnt sich das schon bei kleinen Beträgen?


NICOon21

In wie viele ETFs sollte man gleichzeitig setzen? Ist das sinnvoll? Klar bei viel Geld lohnt es sich immer zu verteilen, aber lohnt sich das schon bei kleinen Beträgen?



ich rede nicht von kleinen Beträgen.
und ich hab auch nicht gesagt, dass ich die Beträge alle in Fonds setze.

NICOon21

In wie viele ETFs sollte man gleichzeitig setzen? Ist das sinnvoll? Klar bei viel Geld lohnt es sich immer zu verteilen, aber lohnt sich das schon bei kleinen Beträgen?


1. "ich rede nicht von kleinen Beträgen." Steht nicht in deiner Beschreibung und ist an die Allgemeinheit gerichtet
2. "und ich hab auch nicht gesagt, dass ich die Beträge alle in Fonds setze." Es geht hier um ETFs. Alles andere ist egal und steht nicht zur Debatte

dann verstehe ich nicht , warum du meinen thread nutzt und dort deine fragen reinstellt, und nicht einen eigenen thread eröffnest, wenn du es an die "Allgemeinheit" richtest?
deine fragen haben nämlich demnach wenig mit meiner Fragestellung zu tun, und ich würde dich darum bitten, selber einen post zu schreiben.
danke.

NICOon21

1. "ich rede nicht von kleinen Beträgen." Steht nicht in deiner Beschreibung und ist an die Allgemeinheit gerichtet 2. "und ich hab auch nicht gesagt, dass ich die Beträge alle in Fonds setze." Es geht hier um ETFs. Alles andere ist egal und steht nicht zur Debatte


NICOon21

1. "ich rede nicht von kleinen Beträgen." Steht nicht in deiner Beschreibung und ist an die Allgemeinheit gerichtet 2. "und ich hab auch nicht gesagt, dass ich die Beträge alle in Fonds setze." Es geht hier um ETFs. Alles andere ist egal und steht nicht zur Debatte


Schade ich wollte nur die Frage: "wo habt ihr eure, und warum hattet ihr euch dafür entscheiden?
was sollte man als Kriterien ansetzen?" ergänzen, denn Tipps sind immer gut, aber wenn es hier nicht gewünscht wird. Ok habe verstanden. Meine Schuld.

NICOon21

Schade ich wollte nur die Frage: "wo habt ihr eure, und warum hattet ihr euch dafür entscheiden? was sollte man als Kriterien ansetzen?" ergänzen, denn Tipps sind immer gut, aber wenn es hier nicht gewünscht wird. Ok habe verstanden. Meine Schuld.


nö, wenn das so ist, dann hat sich keiner von uns beiden zu entschuldigen. muss wohl die späte stunde sein.
da du keinen zitierst hast, war mir der Zusammenhang deiner Frage, und dass es an die anderen Antworter im Thread gerichtet war (die, die du als "Allgemeinheit" bezeichnest hast, ich hab das all allgmeine Mydealz-Allgemeinheit verstanden), nicht ersichtlich.

dann hoffen wir mal einfach, dass sich noch irgendeiner dazu was sagt.
ansonsten, ich werde mir diese Tage sowieso die in den o.g. finanzblogs empfohlenen Bücher wie zb von gerd frommer holen, und mich selbst einlesen.

durch ETFs sind das Geld allgemein eh gut verteilt - hier lassen sich keine klaren Empfehlungen geben.

Einlesen, foren etc wurden genannt und selbst entscheiden^^ Von den drei Banken kommt nur Comdirect oder Consors in Frage - liegt daran welche ETFs du nutzen willst - wenn deine Käufe bi 500€+ liegen - geht nix über die Ing-Diba

Kommentar

Plumpsack

Als Tipp vorweg, falls du es noch nicht getan hast: ein wenig in das Thema einlesen, vor allem auch, was die steuerliche Behandlung von ETFs angeht. Ich habe mich letztendlich entschlossen, nur ETFs in meinen Sparplan zu nehmen, die ausschüttend und/oder in Deutschland aufgelegt sind bzw. höchstens noch ausschüttend und in Ländern, in denen keine Quellensteuer anfällt. Alles andere wäre mir ein zu hoher Aufwand. Ich habe mein Depot bei der comdirect und dort gibt es einige ETF, bei denen in Sparplänen keine Transaktionsgebühren anfallen. Die kann man dann noch nach den oben genannten Kriterien filtern und erhält dann immer noch eine kleine aber feine Auswahl. Wie es bei den anderen von dir genannten Banken aussieht, weiß ich leider nicht. Falls es dort auch solche "Aktions-ETFs" gibt, könntest du dir diese auch mal sortieren und dann mit dem Angebot der comdirect vergleichen. Ich persönlich bin jedenfalls bei der comdirect zufrieden mit dem Depot in Verbindung mit ETF Sparplan.


gut zu wissen, danke!

chriios

Damit kommst Du heute? Wart erstmal die nächsten Tage ab, mal sehen, ob Du dann noch Lust hast http://www.ig.com/de/ig-indizes/sonntag-deutschland-30


Das hab ich auch gedacht, als ich voll investiert habe. 4 Jahre später hat meine Frau beschlossen, dass wir uns doch mal ein Haus kaufen könnten. Dann habe ich alles wieder verkauft. Das Glück war, dass ich 2008 gekauft und 2012 das doppelte bekommen habe. In der momentanen Situation halte ich das aber für eher unwahrscheinlich. Insofern nur als Rat: Wenn Du Dir nicht 100% sicher bist, dass Du das Geld wirklich 25 Jahre lang nicht brauchst, schaue Dir den Markt erstmal noch etwas an. Vielleicht kommst Du noch viel billiger rein.

Plumpsack

Als Tipp vorweg, falls du es noch nicht getan hast: ein wenig in das Thema einlesen, vor allem auch, was die steuerliche Behandlung von ETFs angeht. Ich habe mich letztendlich entschlossen, nur ETFs in meinen Sparplan zu nehmen, die ausschüttend und/oder in Deutschland aufgelegt sind bzw. höchstens noch ausschüttend und in Ländern, in denen keine Quellensteuer anfällt. Alles andere wäre mir ein zu hoher Aufwand. Ich habe mein Depot bei der comdirect und dort gibt es einige ETF, bei denen in Sparplänen keine Transaktionsgebühren anfallen. Die kann man dann noch nach den oben genannten Kriterien filtern und erhält dann immer noch eine kleine aber feine Auswahl. Wie es bei den anderen von dir genannten Banken aussieht, weiß ich leider nicht. Falls es dort auch solche "Aktions-ETFs" gibt, könntest du dir diese auch mal sortieren und dann mit dem Angebot der comdirect vergleichen. Ich persönlich bin jedenfalls bei der comdirect zufrieden mit dem Depot in Verbindung mit ETF Sparplan.



genauso habe ich es auch gemacht! Läuft sehr gut!

könntest du bitte erklären, was du mit "voll investieren" meinst?
also hattest du eine grosse Summe auf einmal in einen Fonds gesteckt?

weil das ich nicht das , was ich vorhabe, ich hab mir gedacht, monatlich jeweils 300 - 500 EUR in einen oder mehreren gewählten Fonds zukommen zu lassen.
und parallel dazu natürlich noch andere Investments.
Eigenkapital für Hauskauf oder ähnliches werde ich nicht benötigen, da das bereits vorhanden ist.

chriios

Das hab ich auch gedacht, als ich voll investiert habe. 4 Jahre später hat meine Frau beschlossen, dass wir uns doch mal ein Haus kaufen könnten. Dann habe ich alles wieder verkauft. Das Glück war, dass ich 2008 gekauft und 2012 das doppelte bekommen habe. In der momentanen Situation halte ich das aber für eher unwahrscheinlich. Insofern nur als Rat: Wenn Du Dir nicht 100% sicher bist, dass Du das Geld wirklich 25 Jahre lang nicht brauchst, schaue Dir den Markt erstmal noch etwas an. Vielleicht kommst Du noch viel billiger rein.


enderw

also hattest du eine grosse Summe auf einmal in einen Fonds gesteckt?


Ja, genau das. Dann ist das bei Dir auf jeden Fall was ganz anderes und Du kannst entspannt durchstarten ;-)

Wobei sich dann natürlich noch die Frage stellt, ob das Haus schon bezahlt ist. Ich bin da immer etwas konservativer und zahle dann immer eine Sondertilgung am Jahresende und würde nie auf die Idee kommen, dass Geld an der Börse anzulegen. Aber das ist natürlich Geschmackssache

chriios

Wobei sich dann natürlich noch die Frage stellt, ob das Haus schon bezahlt ist. Ich bin da immer etwas konservativer und zahle dann immer eine Sondertilgung am Jahresende und würde nie auf die Idee kommen, dass Geld an der Börse anzulegen.



lol, und wir sind da noch konservativer, als konservative Deutsche (oder welcher Ethnie du auch angehörst).
die Asiaten, von denen ich abstamme, kaufen erst immer, wenn wir mindestens 50 - 60 % Eigenkapital haben.
dann gibts noch zinsfreies Darlehen von der Familie, und das bisschen Rest zahlen wir in unter 10 Jahren dann bei Banken ab. Solchen EK Quoten sind immer relativ schnell und easy zu erreichen, wenn man im prinzip kaum konsumiert, keinen Urlaub benötigt, und auch sonst nicht denkt, man hat sich ja das Markenzeugs verdient, oder muss sich ständig was gönnen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. JTC Genesis Ultra HD TV - Thread (alle Größen) -Jay-Tech UHd2121202
    2. Am 13. und 14.12. ist wieder iBOOD Hunt33
    3. Congstar PSN gesperrt?1521
    4. Krokojagd 201662120

    Weitere Diskussionen