[S] Gute, günstige, gebrauchte Einsteiger-Spiegelreflexkamera

Hey Leute,
Meine Mutter möchte meiner Schwester, die oft schöne Motive vor der Linse hat und gerne fotografiert, eine digitale Spiegelreflexkamera schenken. Zur Zeit fotografiert sie noch mit irgendeiner Kompaktkamera, ich denke aber, sie wird sich gut in die Spiegelreflexkameras einarbeiten können.

Ich soll jetzt irgendwas finden, was man ihr schenken kann. Leider hab ich keine Ahnung von der Marterie und hoffe auf ein paar Tipps hier.

Preisrahmen: ca. 250€, vielleicht auch etwas mehr
Gerne gebraucht

Gibt es da was sinnvolles? Und was wäre denn eine gute Erstausstattung, was Objektive und so angeht?


Vielen Dank!
Hann3

>
- Hann3

7 Kommentare

hukd.mydealz.de/dea…412

Oder einfach

Canon Eos

Hier suchen, gibt für 300 auch nen größeres set

Gebrauchtpreise sind da meist Feuern Popo:)

hab die nikon d5200 mit dem tamron 18-270 bei mediamarkt für insg. 400 euro geschossen. bin absolut begeistert. noch nie so tolle fotos gemacht. bin aber auch einsteiger. langjährige fotografen verteufeln superzooms :-)

Ich find den Umstieg nicht so einfach.
Die geringe Schärfetiefe die man bei großen und auch mittleren Blenden hat und als Kontra den Verlust der Schärfe generell bei kleinen Blenden, dazu noch der Lichtverlust bei mittleren und kleinen Blenden welcher sich in längere Verschlusszeit auswirkt, außer man kontert dem mit höherer ISO entgegen... alles Probleme die ich früher nicht hatte mit meiner kompakten Canon Ixus.
Da ich viel Natur und Landschaft fotografiere und im windigen Norden wohne, haben mir geringe Schärfentiefe und/oder Verwacklungen durch Wind (zu lange Verschlusszeit... heißt 1/200 ist schon zu lang) haben mir etliche Fotos versaut.
Allerdings die, die gelingen sehen besser aus als die Kompakte je könnte und die Nachbearbeitung von Raw Material ist viel flexibler. Der viel zu geringe Spielraum bei Kompakten war der Hauptgrund für meinen Wechsel.

Guter Body schön und gut, gute Objektive sind viel wichtiger. Leider schlägt sich das auch gut im Preis.
Dann lieber etwas länger sparen als schnell was billiges zu kaufen.
Ich hab 2 Einsteigerobjektive (35mm und 18-105mm) die je ~140€ gekostet haben. Der Preis vom Kamerabody kommt hinzu +wenigsten 1 Ersatzakku. Die Objektive mag ich beide nicht. Der Zoomer verliert schnell Licht und das andere hat arge Probleme mit Farbsäumen.

Ich würde aber nichts anderes nehmen als nen Zoomer, außer man hat spezielle Anwedungsgebiete für ne Festbrennweite.
Profis haben auch Zoomer und nutzen die oft. Andere Preisklasse aber.

V2

...


chriios

...


777

...



Vielen Dank schonmal für die Rückmeldungen. Wäre eine gebrauchte Samsung GX10 mit einem TAMRON AF 18-250mm F/ 3.5-6.3 Di II und dem mitgelieferten Samsung D- XENON 18-55 Schneider Kreuznach was ordentliches? Das schien ja mal ein Topmodell (für Nicht-Profis) gewesen zu sein!? Oder ist die Kamera mittlerweile zu veraltet?

V2

...

chriios

...

777

...



Die hat vor 8!! Jahren mal 900€ gekostet. Also ein wirkliches Topmodell auch nicht.
Würde ich absolut von abraten, gerade für Einsteiger hat sich in den letzen 8 Jahren sehr viel im Bereich Automatik getan, sodass man auch erstmal ohne Fachwissen gute Bilder machen kann. Ganz zu schweigen von besseren Bildprozessoren, größeren und schärferen Displays, mehr Pixeln, etc. ist eigentlich jede 300€ Einsteiger-DSLR überlegen.

Nikon D90. Top, solide, langlebig, Motorflansch für motorlose Objektive, riesige Auswahl an Objektiven....und, und, und....

Pentax k50

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [oepfi] Game-Keys werden verschenkt ;)96839
    2. HAUPTSTADTKOFFER: Gültiger Gutschein wird nicht angenommen45
    3. Krokojagd 2016104262
    4. Kroko Deal Jagd abschalten?1429

    Weitere Diskussionen