S7 Akku

12
eingestellt am 4. Jul 2017
Hallo Leute,
mein s7 ist jetzt knapp 16 Monate alt und hatte schon länger das Gefühl dass der es nicht mehr so tut wie am Anfang. Nach der App "AccuBattery" ist die Kapazität auch nur noch bei 70%. Kann der Wert stimmen bzw kann das noch etwas mehr als einem Jahr schon so drastisch reduziert sein oder ist das normal? Weiß jemand zufällig wieviel das kostet wenn man ihn bei Samsung selbst tauschen lässt? Garantie auf den Akku selbst gilt ja nur ein Jahr 🤔
Zusätzliche Info
Diverses
12 Kommentare
Ohne zu wissen wie du den Akku benutzt hast, kann alles sein.
Der Tausch kostet bei Samsung (W-Support) 57,12€

Mehrmals täglich geladen und auch über Nacht stecken gelassen?

Habe mal irgendwo gelesen, dass man den Akku nicht ganz entladen und laden soll. 10-15%/85-95%.
Hautfreundlich4. Jul 2017

Mehrmals täglich geladen und auch über Nacht stecken gelassen?Habe mal i …Mehrmals täglich geladen und auch über Nacht stecken gelassen?Habe mal irgendwo gelesen, dass man den Akku nicht ganz entladen und laden soll. 10-15%/85-95%.


Eigentlich macht das die Ladeelektronik schon selbst.
Verfasser
eigentlich lade ich jeden Abend und dann über Nacht. Nur hab ich irgendwie immer Pech mit den Ladekabeln, die immer rumspinnen und dann vllt nicht kontinuierlich laden. Mehrmals täglich eigentlich eher selten.
denke das ladeverhalten hat heutzutage keine bedeutung mehr.
mein iphone 6+ ist jetzt 3 jahre alt und wird täglich intensiv genutzt und auf irgendwas geachtet beim laden habe ich auch nie.
trotzdem ist mein akku noch bei 94%.
denke einfach, dass samsung minderwertige akkus verbaut und die lebenszeit nicht so lang sein wird.
entweder du lebst jetzt damit oder lässt den akku tauschen für den o.g. preis.
grobian4. Jul 2017

denke das ladeverhalten hat heutzutage keine bedeutung mehr.mein iphone 6+ …denke das ladeverhalten hat heutzutage keine bedeutung mehr.mein iphone 6+ ist jetzt 3 jahre alt und wird täglich intensiv genutzt und auf irgendwas geachtet beim laden habe ich auch nie.trotzdem ist mein akku noch bei 94%.denke einfach, dass samsung minderwertige akkus verbaut und die lebenszeit nicht so lang sein wird.entweder du lebst jetzt damit oder lässt den akku tauschen für den o.g. preis.


Also gerade beim IPhone 6 und 6s habe ich jeweils nach einem Jahr eine erhebliche Verschlechterung erlebt. Und das kälteproblem tritt meist auch erst nach ca.einem Jahr auf.
gibt nicht viel was mich beim IPhone enttäuscht, aber der Akku gehört auf jeden Fall dazu
Akkus lassen mit der Zeit nach. Das ist normal und wer etwas anders behauptet, muss echt geblendet sein oder will sich blenden lassen.

Daher kommt für mich kein Handy mit fest verbautem Akku in Frage.

Zum Thread: Das, was du wissen willst, wurde ja schon gesagt
okolyta4. Jul 2017

Also gerade beim IPhone 6 und 6s habe ich jeweils nach einem Jahr eine …Also gerade beim IPhone 6 und 6s habe ich jeweils nach einem Jahr eine erhebliche Verschlechterung erlebt. Und das kälteproblem tritt meist auch erst nach ca.einem Jahr auf.gibt nicht viel was mich beim IPhone enttäuscht, aber der Akku gehört auf jeden Fall dazu



ich hatte zwischenzeitlich (nach ca. 1 jahr) auch das problem, dass der saft schnell alle war.
das lag aber anscheinend an einem ios update. nachdem ein neues kam, war das problem nicht mehr vorhanden.
wie gesagt, meins hält noch wie am ersten tag und als ich letztens wegen meiner defekten kamera im applestore war, wurde mir ein akkuzustand von 94 oder 96% bestätigt (weiß nicht mehr welcher der beiden werte es war)
Accubattery ist der größte Schwachsinn.
Bearbeitet von: "SirBothm" 4. Jul 2017
Es gibt mehrere Faktoren, die in einer reduzierten Zyklenzahl resultieren und den Akku schneller verschleißen.
-immer auf 100% Laden und leerlaufen lassen. Akkus sind am besten lagerfähig, wenn sie im Bereich ihrer Nennspannung sind (rund um 3,6V). Auf 100% geladen bewegen sich manche Akkus auf bis zu 4,4V, was streng genommen "überladen" ist und den Akku verschleißt. Ebenfalls negativ wirken sich besonders niedrige Ladezustände auf die Lebensdauer (Zyklenzahl) aus. Zwar schaltet die Elektronik vor einer Tiefentladung ab, aber bei niedrigen Ladezuständen herrscht eine die Nennspannung deutlich unterschreitende Spannung und verschleißt den Akku bzw. resultiert in einer niedrigen Zyklenzahl.
Außerdem resultieren große Lade- und Entladehübe in einer reduzierten Zyklenzahl.
Darüber hinaus scheinen hohe Ladeströme den Akku ebenfalls zu stressen.

Idealer Lade- und Entladehub sind 50%, und hohe und niedrige Akkuspannungen sollten vermieden werden, wenn man die Zyklenzahl maximieren möchte.
Daher bietet sich an, den Akku nur bis 80% zu laden und bei 30% wieder ans Ladegerät zu stöpseln.
Zusätzlich kann man, wenn man Zeit zum Laden hat, ein schwächeres Ladegerät nutzen oder an die Rechner-USB-Buchse hängen (0,5A) oder ein minderwertiges USB Kabel fürs Ladegerät verwenden, was in einem niedrigerem Ladestrom resultieren kann.

Mit diesen Tricks kann man u.U. die Zyklenzahl (Lebensdauer) signifikant erhöhen (+50%).

Für die Leute mit root gibt's eine coole App bei den xda Developers:
forum.xda-developers.com/and…002
Man kann ein Ladelimit einstellen, welches trotz eingestecktem Ladekabel nicht überschritten und das Laden beendet wird.
Zusätzlich lässt sich ein Wert einstellen, ab dem erneut geladen werden soll. Damit verhindert man die Ladungserhaltung und ständige Microladevorgänge.
martel4. Jul 2017

Es gibt mehrere Faktoren, die in einer reduzierten Zyklenzahl resultieren …Es gibt mehrere Faktoren, die in einer reduzierten Zyklenzahl resultieren und den Akku schneller verschleißen.-immer auf 100% Laden und leerlaufen lassen. Akkus sind am besten lagerfähig, wenn sie im Bereich ihrer Nennspannung sind (rund um 3,6V). Auf 100% geladen bewegen sich manche Akkus auf bis zu 4,4V, was streng genommen "überladen" ist und den Akku verschleißt. Ebenfalls negativ wirken sich besonders niedrige Ladezustände auf die Lebensdauer (Zyklenzahl) aus. Zwar schaltet die Elektronik vor einer Tiefentladung ab, aber bei niedrigen Ladezuständen herrscht eine die Nennspannung deutlich unterschreitende Spannung und verschleißt den Akku bzw. resultiert in einer niedrigen Zyklenzahl.Außerdem resultieren große Lade- und Entladehübe in einer reduzierten Zyklenzahl.Darüber hinaus scheinen hohe Ladeströme den Akku ebenfalls zu stressen.Idealer Lade- und Entladehub sind 50%, und hohe und niedrige Akkuspannungen sollten vermieden werden, wenn man die Zyklenzahl maximieren möchte.Daher bietet sich an, den Akku nur bis 80% zu laden und bei 30% wieder ans Ladegerät zu stöpseln.Zusätzlich kann man, wenn man Zeit zum Laden hat, ein schwächeres Ladegerät nutzen oder an die Rechner-USB-Buchse hängen (0,5A) oder ein minderwertiges USB Kabel fürs Ladegerät verwenden, was in einem niedrigerem Ladestrom resultieren kann.Mit diesen Tricks kann man u.U. die Zyklenzahl (Lebensdauer) signifikant erhöhen (+50%).Für die Leute mit root gibt's eine coole App bei den xda Developers:https://forum.xda-developers.com/android/apps-games/root-battery-charge-limit-t3557002Man kann ein Ladelimit einstellen, welches trotz eingestecktem Ladekabel nicht überschritten und das Laden beendet wird.Zusätzlich lässt sich ein Wert einstellen, ab dem erneut geladen werden soll. Damit verhindert man die Ladungserhaltung und ständige Microladevorgänge.



interessanter beitrag ich selbst lade meinen akku einmal über nacht.. wenn ich das so lese sollte ich damit wohl aufhören
Ich kann dir das hier empfehlen steigert die akkulaufzeit ca 600 mah hat man dann mehr
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler