Abgelaufen

Samsung ES73 für 79€

Admin 56
eingestellt am 24. Mai 2010

Bei Amazon gibt es diese Woche eine attraktive Einsteigercam. Beworben wird die Samsung ES73, welche bis auf wenige Softwareeinstellungen eigentlich absolut identisch zur Samsung Es70 sein sollte.



556850.jpg


Der Vergleichspreis für die ES70, bzw. ES73 wurde angesetzt. Samsung versucht schon eine Weile wieder mit der ES-Serie im Einsteigersegment Fuß zu fassen und macht das auch gar nicht so schlecht. Die Samsung ES73 kann mit Weitwinkel und 5x optischen Zoom zumindest technisch in dieser Preisklasse auf jeden Fall überzeugen.


Aber letztendlich zählen ja die Bilder und verlässliche Testberichte in für Kameras zu finden ist leider nicht immer leicht. Bei Amazon gibt es 4,5 Sterne, aber die Bewertungen sind leider ziemlich nichtssagend.


Ohne Testbilder kann man natürlich keine Kaufempfehlung abgeben, aber falls ihr gerade in der Preisklasse eine Kamera sucht, keine gebrauchte Kamera kaufen wollt und einen Umtausch nicht scheut, so könnte die Samsung ES73 etwas für euch sein. Die kleineren ES-Serien sind bei den Kunden auf jeden Fall sehr beliebt. Leider fehlt ein optischer Bildstabilisator und so muss man sich mit einem elektrischen zufrieden geben. Im Gegensatz zur praktisch gleichteuren Samsung ES25 gibt es ein robusteres Gehäuse, das größere Display, 5xfachen Zoom und einen Night-Shot Modus welcher für bessere Bilder bei schlechten Bildverhältnissen sorgen soll. Ob der minmal größere CCD-Chip da nicht eher der Flaschenhals ist?




Technische Daten (Herstellerhomepage):


12.2 Megapixel CCD (1/2.33?) – max.3968×2232(16:9)/3968×2656(3:2)/4000×3000(4:3) Pixel – 5x optischer Zoom (27-135mm, 1:3.5-1:5.9) – 3x digitaler Zoom – elektronischer Bildstabilisator (DIS) – 2.7? Farb-LCD-TFT (230000 Pixel) – integrierter Blitz – PictBridge – Videofunktion: AVI (640×480@30 Bilder/Sek. mit Ton) – Audiofunktion: WAV – Lichtempfindlichkeit (ISO): 80-1600 – interner Speicher – SD-Card Slot (SDHC-kompatibel)  – Li-Ionen-Akku (BP-70A) – 96x58x21mm bei 119g

Zusätzliche Info
56 Kommentare
Avatar
Anonymer Benutzer

"Ob der minmal größere CCD-Chip da nicht eher der Flaschenhals ist?"

hm verstehe ich jetzt nicht - ein größerer Sensor ist eigentlich theoretisch besser. Ein größerer Chip hat ein besseres Signalrauschverhältnis.

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

Guten Morgen,

Marktkauf hat lt. Abbildung die gleiche/ähnliche Cam um 69,00 Eur im Angebot. Leider steht da nicht bei, um welche es sich genau handelt.

LG

Avatar
Anonymer Benutzer

Kann mir jemand, der diese Kamera besitzt sagen, ob die Cam den Beauty-Shot hat wie die PL50? Dort wird der Blitz nämlich so ausgelöst, dass auch schreckhafte Personen nie die Augen zu machen.

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

DU solltest dazuschreiben, welchen Marktkauf Du meinst. Die Werbung ist regional völlig verschieden und die Märkte im Großraum HH/BS/GÖ/H/HI hab ich eben online abgegrast, da is nix mit Digicam in der Werbung.

Avatar
Anonymer Benutzer

Die technischen Daten lassen doch schon mal aufhorchen. Und ich denke da ist der Preis schon mehr als günstig. Ich denke man sollte zuschlagen, wenn man eine vernünftige Kamera sucht.

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016


IceTom: “Ob der minmal größere CCD-Chip da nicht eher der Flaschenhals ist?”hm verstehe ich jetzt nicht – ein größerer Sensor ist eigentlich theoretisch besser. Ein größerer Chip hat ein besseres Signalrauschverhältnis.



Ich verstehe das dahingehend, dass der Sensor der ES73 zwar größer ist, allerdings wahrscheinlich immer noch nicht groß genug um wirklich unverrauschte Bilder machen zu können.

Ich suche zufällig grad eine Kamera für unter 100 Euro und kann mich nicht so recht entscheiden:
Canon PowerShot A470
Panasonic Lumix DMC FS62
Samsung ES73

oder würdet ihr noch eine andere empfehlen?

Avatar
Anonymer Benutzer

Ich brauch noch ein Gerät für Schnappschüsse im Urlaub, Strand usw. Denke da reicht so ein Teil aus. Alles andere schiess ich eh mit der SLR ab. Danke für den Tipp.

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

danke für den tipp!

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

Klasse, schon bestellt!!
Gibt es momentan irgendwo Spiegelreflexkameraaktionen? ZB Canon Eos 550D (haben will)??



Weltweit: Kann mir jemand, der diese Kamera besitzt sagen, ob die Cam den Beauty-Shot hat wie die PL50? Dort wird der Blitz nämlich so ausgelöst, dass auch schreckhafte Personen nie die Augen zu machen.



jap hat sie

Lumix!



jonny: Panasonic Lumix DMC FS62



Patrick: r


Warum ist die Lumix besser als die Samsung?
Avatar
Anonymer Benutzer

Habe mir auch mal eine bestellt bevor die Dinger ausverkauft sind. Kann man ja eig. nichts falsch machen als Urlaubscam.

Bearbeitet von: "" 13. Sep 2016

mich würde der Vergleich mit der PL 50 interessieren, die ja preislich ziemlich gleich liegen

Habe ebenfalls eine Kamera bestellt. Suchte sowieso gerade einen Einsteigerkamera und ich denke für den Preis kann man wirklich nicht viel falsch machen.

Zu der ES73 kann ich gar nichts sagen, aber die PL50 ist eine absolute Spitzenkamera für den Preis. Gerade für die Damenhandtasche kann man mit der PL50 eigentlich nichts falsch machen. Für den Urlaub vermisst man vielleicht ab und zu mal Weitwinkel und einen etwas größeren Zoom.

Mein Kollege hat die Samsung und ist damit völlig unzufrieden, aber wenn man nur mal paar Schnappschüsse machen will reicht die auch aus.

Verfasser Admin

Welche meinst Du jetzt?
Die ES73 oder PL50?

Also ich würde von der Kamera abraten!!!

Die meisten technischen Daten sind zwar interessant, aber ELEKTRISCHER BILDSTABILISATOR IST ABSOLUT LÄCHERLICH!!!

Kenn bisher keinen der mit einem elektrischen Bildstabilisator scharfe Fotos machen kann, irgendwie ist es immer ein wenig verwackelt und unscharf!!

Dafür lieber paar Megapixel weniger und stattdessen ein OPTISCHER Bildstabilisator. Kostet auch nicht viel mehr, aber dann verwackelt nix und man erspart sich den ganzen Ärger!!

Ich würde die im Leben nicht kaufen...

Oh Gott jetzt habe ich mich die letzte Stunde informiert und jetzt kommst du (Tim) mit diesem Kommentar...Vielleicht dann doch die PL50 oder die Panasonic Lumix DMC FS62 ? Mit welcher kann ich denn am schnellsten Fotos machen?

Also bevor du ein Böses erwachen hast, würde ich halt besonders auf einen optischen Bildstabilisator achten. Die Anzahl der Megapixel sind z.B. kaum aussagekräftig, Profikameras für tausende Euro haben teils unter 10 Megapixel. Die gesamte Technik muss stimmen.

Und vom elektronischen Bildstabilisator kann ich aus eigener Erfahrung und von vielen Freunden abraten, eben weil dieser elektronisch versucht Verwackelungen zu reduzieren. Und das kann man sich ja vorstellen, dass man ein unscharfes Bild einfach nicht besonders scharf bekommen kann, die Quelldaten sind ja bereits unscharf... der optische Bildstabilitsator hingegen korrigiert die Linsen in der Kamera mechanisch. So wird gar nicht erst ein unscharfes Bild aufgenommen....
Das ist aber auch kein Laientipp von mir, in jedem Test und Bericht von Profis wird immer auf den sehr wichtigen optischen Bildstabilisator hingewiesen!

Würde einfach mal mehr googlen und schauen was so die Einsteigerkameras mit optischem Bildstabilisator kosten. Weiß nicht aus dem Kopf welcher deiner aufgeführten Kameras was eingebaut haben...



jonny: Vielleicht dann doch die PL50 oder die Panasonic Lumix DMC FS62 ?

Die PL50 hat auch nur einen digitalen Bildstabilisator. Bei der FS62 sollte man bedenken, dass man keine Drittanbieterakkus verwenden kann. Dadurch wird ein defekter Akku nach 3-4 Jahren fast zum wirtschaftlichen Totalschaden.

PS: wie fügt man denn hier Links ein?

Ok, optischen Bildstabilisator haben in diesem Preissegment z.B.:
Canon PowerShot A3000/3100 IS
Panasonic Lumix DMC-FS10/11
Panasonic Lumix DMC-FP1

Was spricht gegen die?

Die aktuellen Lumix Modelle der >180 € Klasse haben alle ne super "Optische Stabi"

nen Geheimtipp wäre die Fx66 oder Fx60 (je nachdem welche günstiger ist)

Ein 5x Weitwinkel-Zoom ist natürlich der Knaller für diesen Preis, wie ich finde. Da ich meine Ixus 70 im Regen liegen gelassen hab, was sie gar nicht so toll fand, such ich auch gerade eine Neue, die immer dabei ist. Im Preisbereich um 100.- Euro wimmelt es nur so von Modellen, die in Frage kommen. Ich glaub, für 79.- kann man nicht soviel falsch machen, die günstigen Samsungs haben sich bisher nicht schlecht geschlagen...

Es sind die MK-Filialen in RT, Pfullingen etc. gemeint.



sebbi2: Guten Morgen,Marktkauf hat lt. Abbildung die gleiche/ähnliche Cam um 69,00 Eur im Angebot. Leider steht da nicht bei, um welche es sich genau handelt.LG

Avatar
Anonymer Benutzer

Amazon.de Verkaufsrang: Nr. 4 in Elektronik

Bearbeitet von: "" 9. Mär


sebbi2: lt. Abbildung die gleiche/ähnliche Cam um 69,00


Bei der Abbildung steht Modellbeispiel, da kannst du nichts draufgeben. Es steht noch nichtmal der Hersteller dabei, ist bestimmt ein Noname-Fabrikat. Wenn es eine Markenkamera wäre würde es wohl dabeistehen.

Auch Lumix! In der Kategorie so ziemlich unschlagbar ...



Patrick: Lumix!

Die Samsung ES73 dürfte technisch wirklich eng verwandt mit der ES70 aus gleichem Hause sein und sich von dieser vornehmlich durch eine robustere Gehäuseausführung (kratzunempfindlicher mit gummierten Bedienelementen) unterscheiden. Somit kann man wohl getrost auf Bilder der ES70 zurückgreifen, um einen Eindruck von der Bildqualität zu erhalten. Ein paar Originalaufnahmen der ES70 finden sich beispielsweise hier:

exifdb.popco.net/mod…386

Die in zahlreichen aktuellen Kameras verwendeten 1/2,33"-Sensoren mit 10 oder 12 (und inzwischen gar 14) Megapixeln sind nicht gerade für außergewöhnlich gute Bildqualität bekannt und so bleibt auch die Samsung nicht von der Neigung zu Bildrauschen schon bei Grundempfindlichkeit verschont. Die kamerainterne Bildverarbeitung versucht das zu kompensieren, was zu Detailverlust in kontrastarmen Bildbereichen führt.

Besonders attraktiv macht die Kamera natürlich der in der Praxis sehr brauchbare Brennweitenbereich. Dabei lässt die Abbildungsleistung des Objektivs zu den Ecken im Weitwinkelbereich erwartungsgemäß nach, jedoch in einem noch zu tolerierenden Maße. Die chromatische Abberation erscheint recht gut kompensiert.

Farbwiedergabe und Kontrastumfang der Beispielbilder der ES70 erscheinen nicht gerade weltbewegend, was nicht untypisch für den verwendeten Sensor ist. Hilfreich dürfte sein, grundsätzlich um 1/3-Stufe knapper zu belichten, als die Mehrfeldmessung ermittelt. Insgesamt dürfte die Bildqualität als durchschnittlich zu bezeichnen sein.

Viele weitere Aspekte der Kamera lassen sich natürlich nur mittels testweiser Handhabung der ES73 ermitteln und beurteilen, doch der attraktive Preis und der für seinen unkomplizierten Service bekannte Händler sollten dafür sprechen, das auch wirklich zu tun, wenn man ernsthaftes Interesse hat.

Noch eine Anmerkung zur vorangehenden Diskussion bezüglich des nicht vorhandenen optomechanischen Bildstabilisators: Mit einer Anfangsblende von 3,5 im Weitwinkelbereich, die zum Tele hin bis auf 5,9 abnimmt, glänzt das Objektiv der ES73 leider nicht durch hohe Lichtstärke. Dazu kommt die vermutlich eher bescheidene Bildqualität bei höherer Empfindlichkeit, was einen optomechanischen Bildstabilisator wünschenswert erscheinen lässt. Doch ist das Fehlen eines solchen nun in jedem Fall ein Grund, auf den Kauf der ES73 zu verzichten? Aus meiner Sicht nicht.

Bei strahlendem Sonnenschein und damit hinreichend knapper Belichtungszeit hätte ein "richtiger" Bildstabilisator im Brennweitenbereich der ES73 ohnehin nicht allzuviel zu tun. Doch auch bei kritischeren Lichtverhältnissen ist es Generationen von Fotografen bereits gelungen, unverwackelte Bilder zu erstellen, ohne über diese hilfreiche Einrichtung zu verfügen. Drum hilft es bereits, ein paar Grundregeln der Fotografie zu beherzigen, um das Fehlen dieses Ausstattungsmerkmales (zumindest in einigen Situationen) zu kompensieren - und sei es nur, dass man die Kamera ruhig mit BEIDEN Händen hält, statt locker mit einer drauflos zu knipsen. Hilfreich ist es auch, auf die Verwendung des Telebereiches bei schlechten Lichtverhältnissen zu verzichten und sich den recht großen Bildwinkel, den die ES73 im Weitwinkelbereich aufweist, zunutze zu machen.

Der elektronische Bildstabilisator von Samsung arbeitet übrigens mit einer Doppelbelichtungstechnik, die zuweilen durchaus bessere Ergebnisse zu liefern im Stande ist, als das schlichte Hochschrauben der Empfindlichkeit, um eine verwackelungssichere Belichtungszeit zu erreichen. Dennoch wäre ein optomechanischer Bildstabilisator ohne Zweifel hilfreicher.

Avatar
Anonymer Benutzer

Guten Abend Zusammen!

Ich schwanke zwischen der Samsung ES73 und der Panasonic LUMIX FS62´.
Ich habe mal einen Vergleich gemacht, kann aber leider nicht soviel mit den Angaben anfangen.
dkamera.de/dig…s73

Könnt ihr mir eine Kaufentscheidung geben?
Ich brauche die Cam v.a. für Reisen, Ebay, Partys


Vielen Dank und viele Grüße

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Danke für die ausführliche Bewertung der Kamera

Avatar
Anonymer Benutzer

Top Erklärung Flans! Vielen Dank.

Habe gerade die Versandbestätigung von Amazon erhalten.

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016

Klingt gut. Werde ich mir zulegen.

Avatar
Anonymer Benutzer

Es stimmt, der Marktkauf hat eine Kamera die nach der ES73 aussieht, aber mit 69 € viel günstiger ist als bei Amazon.

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

bei dem angebot im marktkauf handelt es sich lediglich um die samsung s1060.

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016

was mich wundert ist, dass ich jetzt auf mehreren seiten gelesen hab, die es 73 habe nen optischne bildstabilisator. auf der samsung hp steht davon allerdings nichts. wie kommen die zu der erkenntnis?

Avatar
Anonymer Benutzer

Geile Kamera, erst recht zu diesem Preis!

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016
Gebannt

unter samsung sl605 findet man im netz mehr...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler