ABGELAUFEN

SAT-Anlage für Neubau: Was muss ich beachten?

Servus. Für einen Neubau bin ich auf der Suche nach einer SAT-Anlage. Von der Materie habe ich kaum Ahnung, bisher gabs in unserer Mietwohnung Kabel.

Im Haus sind 6 Anschlüsse verbaut, wobei wir bei 2 davon gleichzeitig Aufzeichnen und Gucken möchten. Macht also 8 Signale.

Vielleicht kann sich ein Fachkundiger von Euch mal folgende Zusammenstellung ansehen, ob das Set so passt:

Schüssel: amzn.to/1OF…7Pv
LNB: amzn.to/1Z0…azK
Multischalter: amzn.to/1mu…oE5

Eine Befestigungsstange wird nicht noch zusätzlich benötigt, die bekomme ich von einem befreundeten Dachdecker.

10 Kommentare

Offtopic, aber hätte dazu mal eine Frage.

Hat man mit Sat irgendwelche Folgekosten oder Nachteile gegenüber IP-TV oder Kabel?

IP und Kabel zahlt man doch? Der Vorteil bei den SAT ist ja das du keine Gebühr hast außer wenn man sich HD/Sky buchen will. Aber nochmal Fernsehen tut man mit SAT kostenlos

Gut wäre es, wenn an den 2 Anschlüssen auch 2 Kabel anliegen. Ansonsten wird es noch etwas teurer, aber das scheint ja kein Problem zu sein.

Hardware an sich ist ok.

hyperfresh

IP und Kabel zahlt man doch? Der Vorteil bei den SAT ist ja das du keine Gebühr hast außer wenn man sich HD/Sky buchen will. Aber nochmal Fernsehen tut man mit SAT kostenlos


Danke. So dachte ich mir das auch.

Mal abgesehen von Sky, wegen dem HD Empfang, ich dachte das regelt der Receiver? Oder sind dann nur die privaten Programme verschlüsselt weswegen man dann diese HD+ Karte kaufen muss?

statt satkabel gleich netzwerkdosen in jeden raum installieren und ne sat-ip station nehmen. sonst wirst du dich in zukunft ärgern.

SirBronko

statt satkabel gleich netzwerkdosen in jeden raum installieren und ne sat-ip station nehmen. sonst wirst du dich in zukunft ärgern.


Netzwerkdosen sitzen direkt neben allen SAT-Dosen

SirBronko

statt satkabel gleich netzwerkdosen in jeden raum installieren und ne sat-ip station nehmen. sonst wirst du dich in zukunft ärgern.



Die installiert man in einem Neubau sowieso Ich habe in jedem Raum Netzwerk-Doppeldose und daneben eine Sat-Dose, je nach Raum mit 1-2 Kabeln belegt. Die Netzwerk-Doppeldose kann im Keller mit Telefon oder Netzwerk beschaltet werden. So macht es auch Sinn.

Ein Tipp an den Threadersteller: Nicht nur auf die Komponenten achten, sondern auch auf die Befestigung. Ich habe einen Dachsparrenhalter von der Firma Herkules mit einer Lamellenbremse und das Ding gut an die Sparren verschraubt, bei Wind und Wetter bewegt sich da nix. Mein Nachbar hat einen Billighalter gekauft und rennt nach jedem Sturm aufs Dach um die Schüssel neu zu justieren
Ansonsten sind die Komponenten schon in Ordnung. Ich habe einen Multischalter von SPAUN, die haben damals etwas weniger Strom verbraucht als die Kathrein aber denke mal die tun sich heutzutage nicht mehr so viel.

hyperfresh

IP und Kabel zahlt man doch? Der Vorteil bei den SAT ist ja das du keine Gebühr hast außer wenn man sich HD/Sky buchen will. Aber nochmal Fernsehen tut man mit SAT kostenlos



Die ÖR hast du kostenlos in HD, für die privaten Sender brauchst du eine HD+ Karte

troja666

Danke. So dachte ich mir das auch. Mal abgesehen von Sky, wegen dem HD Empfang, ich dachte das regelt der Receiver? Oder sind dann nur die privaten Programme verschlüsselt weswegen man dann diese HD+ Karte kaufen muss?


Die privaten Sender sind grundsätzlich frei empfangbar per Satellit, HD+ bietet dir nur eine höhere Auflösung für Pro7/Sat.1 und RTL neben allen zugehörigen Programmen der Sendergruppen.

Alles klar, danke euch.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Kaufberatung] Welches nehmen? FB 6490 von UM oder aus dem Handel kaufen?22
    2. An die TV Empfang Spezis11
    3. Erfahrungen Gearbest11
    4. Hein Gericke 5,- € Gutschein22

    Weitere Diskussionen