Abgelaufen

Saturn Angebot - Canon EOS 1000D Doppelzoomkit für 499€

Admin 72
eingestellt am 29. Aug 2009

Saturn lässt gerade wieder seine aktuellen Angebote über die Mattscheibe flimmern. Zum einem wäre da der Panasonic TX-P42U10E für 679€. Es handelt sich hierbei mal wieder um einen 42? Full-HD Plasma, der anscheinend speziell für die Metro gebaut wurde, bzw. den Weg in den regulären Handel nicht wirklich gefunden hat. Wenn ich es allerdings richtig sehe, scheint es der sehr gute (Trusted Reviews) Panasonic TX-P42S10E (Idealopreis: 690€) in etwas abgespeckter Version (nur 2xHDMI) zu sein.


[Fehlendes Bild]


Aber eigentlich wollte ich ja über die DSLR schreiben. Es handelt sich um die Canon EOS 1000D (SLR) mit Objektiv 18-55mm DC und 75-300mm für 499€. Ein Preisvergleich fällt schwer, aber das kleine Kit liegt bei 413€ und der Preis für das 75-300er Objektiv liegt bei 168€. Wenn ihr also eh beide Objektive wollte, dann lohnt es sich zuzuschlagen (UPDATE: Es finden sich schon in den Kommentaren die ersten Anmerkungen zu den Objektiven).


Testberichte findet man wie immer bei den DSLR Kameras zu Hauf, wobei der dpreview Bericht zwar auf englisch, aber sehr detailliert und gut geschrieben ist. Auf deutsch kann man z.B. bei digitalkamera.de lesen.


Es handelt sich um die neue Einsteigerkamera von Canon und ist somit ein Zwitter aus der alten EOS 400D und dem eins größeren 450D. Mit der EOS 1000D hat man Live-View, kompakte Maße und recht wenig Gewicht. Es wurde im Gegensatz zu den größeren Modellen auf ein paar Features verzichtet (z.B. spot metering) und bei den anderen Features hat man einfach ein wenig runtergedreht. Wirklich negativ wirkt es sich wohl nur auf die Serienbildaufnahme aus, benötigt man dieses Feature, ist man hier also falsch. Alles in allem ist es trotzdem eine tolle Kamera und bekommt von dpreview in “sehr zu empfehlen”.


Ich denke mal in den Kommentaren werden sich noch einige DSLR-Fans diesbezüglich melden.

Zusätzliche Info
72 Kommentare

hmmm leider passen solche kameras mit5 riesen objektiv nicht in die hosentasche.....bleibe noch ein paar jährchen beim cybershot

Ähm, Achtung, das 70-300 ist ein recht schlechtes Objektiv. Werden sie wohl so nicht mehr los, deswegen wird's drauf gepackt. Bei 300 mm ist heutzutage ein Bildstabi wohl eher Pflicht; außerdem soll es wohl nicht ganz so scharf sein, wenn man den Berichten glauben darf. In ein 55-250 IS ist da das Geld wohl besser investiert (rund 250 €).

bei dem angebot scheint es sich um das EF 18-55 DC und nicht das EF 18-55 IS! Das sind zweit absolut verschiedene objektive. das DC ist sein geld nicht wert, das IS dagegen ein sehr gutes kit objektiv...leider ist die 1000d wohl besser als canon es wollte, daher gibts auch kaum noch kits mit dem IS. vor weihnachten gab es noch die 1000d mit IS objektiv für unter 400€...

gruß

Ja, wenn ich das DC so sehe, ist das nicht mal das eigentlichte Kit-Objektiv. Fazit: Finger weg vom Angebot.

Btw @mansior: Das IS ist kein gutes Kit. Es ist für seinen Preis angemessen (kriegt man ja teilweise für 30 € hinterhergeschmissen), die Fotos werden allerdings grottig. Vergiss das Ding.

Ich habe mir damals das Kit für 379€ bei MM gekauft(mit den IS Objektiv)! Ein Bekannter hat letztens alles abgesucht von Pro bis Media Markt (selbst Foto Fachgeschäfte) aber nirgends das Kit mit dem IS Objektiv bekommen! Überall ist das DC Objektiv dabei!!

Zitat karl:
Ja, wenn ich das DC so sehe, ist das nicht mal das eigentlichte Kit-Objektiv. Fazit: Finger weg vom Angebot.

Btw @mansior: Das IS ist kein gutes Kit. Es ist für seinen Preis angemessen (kriegt man ja teilweise für 30 € hinterhergeschmissen), die Fotos werden allerdings grottig. Vergiss das Ding.


Finger weg, ist auch meine Meinung. Das Objektiv sieht so aus, als wäre es das alte Kit Objektiv der Canon 400D.

Dass das 18-55 IS grottige Bilder macht, kann ich so nicht bestätigen. Das aber beim Thema DSLR die Meinungen immer so auseinandergehen, schon .Man muss ganz klar zwischen Hobby DSLR und Profi-DSRL Fotografie unterscheiden. Ich kann auf einer 300 Euro Kamera halt kein 1000 Euro 24-105er Kit Objektiv erwarten.

Das es bessere Objektive als das 18-55 IS gibt ist kein Geheimnis, mach es aber nicht schlechter als es ist. Ach so, sag mir bitte die 30 Euro Quelle, ich würde dann da ein paar ordern *g*

Avatar
Anonymer Benutzer

Zitat john:
hmmm leider passen solche kameras mit5 riesen objektiv nicht in die hosentasche.....bleibe noch ein paar jährchen beim cybershot

So habe ich auch gedacht bis ich damals beim Nikon D40 Angebot vom Media Markt zugeschlagen habe und dann feststellen musste das ich damit eine ganz neue Welt betreten habe. So eine DSLR macht richtig süchtig.

Ein Hammer-Schnäppchen-Angebot für ein Nikon D300 Kit mit AF-S VR 16-85 und AF-S VR 70-300 wäre super.

*wunschdenk* :-)

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Zitat karl:
Ähm, Achtung, das 70-300 ist ein recht schlechtes Objektiv. Werden sie wohl so nicht mehr los, deswegen wird's drauf gepackt. Bei 300 mm ist heutzutage ein Bildstabi wohl eher Pflicht; außerdem soll es wohl nicht ganz so scharf sein, wenn man den Berichten glauben darf. In ein 55-250 IS ist da das Geld wohl besser investiert (rund 250 €).

Das 75-300 taugt wirklich nicht sehr viel. Das Problem ist halt generell, dass bei 300mm und f5.6 wirklich enorm viel Licht am Ende des Tunnels sein muss, damit man eine brauchbare Belichtungszeit hinbekommt, bei der man nicht verwackelt. Frei Hand ist das wohl eher nur bei strahlendem Sonnenschein möglich. Am besten man würde zu dem angebotenen Set gleich noch nen Stativ nehmen

Das 55-250 IS habe ich mir auch mal gekauft. Es macht einigermaßen gute Bilder, auch hier braucht man allerdings recht viel Licht, der IS hilft dort aber schon eine ganze Ecke weiter. Allerdings besteht es, wie auch das 18-55 IS aus einer Menge Plastik.

Also für den Preis ist es ein sehr guter Einstieg.

Mit beiden Objektiven kann man sehr gute Bilder machen, man sollte die Linsen nur nicht unbeding mit Offenblende nutzen.
Hier gibt es Beispiel bilder:
EFs18-55mm -> tinyurl.com/ksumdq
EF75-300mm -> tinyurl.com/mn5ejo

Unter DC ist wahrscheinlich das Sigma 18-50mm F3,5-5,6 DC Asp. gemeint. (sigma-foto.de/cms…php?idcatart=279&lang=1&client=1)

Das ist unter Umständen besser als Kit 18-55 ohne IS. Ansonsten ist 1000D eine gute Kamera für die Einsteiger, optischer Bildstabilisator hat sie aber nicht (s. Beschreibung oben). Bemangeln kann man nur mäßige Gehäusequalität, aber für die, die keine Nikon und Pentax Kameras in der Händen hätten sicherlich kein Problem :)))
Auf jedem Fall Preis/Bildqualität stimmt bei der Kamera vollig.

hm.. das Bild ober übersehen. Also keine Sigma, das alte Kit.
Habe ca 5-7 St. in letzen 4 jahren zum testen kurz gehabt. Keins davon brauchbar

@Gorgonz0la: Les mal bspw. im DSLR-Forum im Biete-Bereich mit. Dort geht hin und wieder mal das 18-55 IS für 25-40 € oder so weg, nachdem die merken, dass es sonst einfach keiner kauft Die Dinger kommen direkt 1:1 aus dem Kit raus und werden unbenutzt weiterverscherbelt.

Zitat Timo:
Also für den Preis ist es ein sehr guter Einstieg.

Mit beiden Objektiven kann man sehr gute Bilder machen, man sollte die Linsen nur nicht unbeding mit Offenblende nutzen.
Hier gibt es Beispiel bilder:
EFs18-55mm -> tinyurl.com/ksumdq
EF75-300mm -> tinyurl.com/mn5ejo

Das erste ist das falsche Objektiv. Das ist im Saturn-Angebot nicht enthalten.

Zitat Timo:
Also für den Preis ist es ein sehr guter Einstieg.

Mit beiden Objektiven kann man sehr gute Bilder machen, man sollte die Linsen nur nicht unbeding mit Offenblende nutzen.
Hier gibt es Beispiel bilder:
EFs18-55mm -> tinyurl.com/ksumdq
EF75-300mm -> tinyurl.com/mn5ejo

Es ist halt ene Gratwanderung. Zum einen kann man sagen, für einen Einsteiger sind die Objektive ausreichend. Man kann damit auch gute Bilder machen ( die schlechten kann man ja immer wieder löschen, hoch lebe Digital Fotografie ) andererseits werden die Erfolge eines Anfängers, mit dem 75-300 eher mäßig sein. Generell rate ich sowieso dazu . Ein Anfänger holt sich ein normales Kit : Kamera + Weitwinkel-Zoom und das wars erstmal. Damit kann man genug machen und wird an der Kamera Spaß haben. Wenn man dann weiterhin Lust daran hat und den Schritt in Richtung Tele wagen will, kann sich dann immer noch eins dazu kaufen.

Zitat karl:
@Gorgonz0la: Les mal bspw. im DSLR-Forum im Biete-Bereich mit. Dort geht hin und wieder mal das 18-55 IS für 25-40 € oder so weg, nachdem die merken, dass es sonst einfach keiner kauft Die Dinger kommen direkt 1:1 aus dem Kit raus und werden unbenutzt weiterverscherbelt.

Dann müssen die ja genug Geld haben . Da würd ich es doch lieber in der Bucht für 90 verscherbeln
Was holen sich denn die Leute als Ersatz, wenn sie dann eine EOS450D oder 500D haben ?

na ja bei ebay gehen die IS Objektive für 60-80€ weg...ich würde mir den Body neu holen (336) und dazu Objektive der Wahl...das 75-300mm ist keinesfalls schlecht - man braucht halt Tageslicht...Nebenbei bemerkt: für dein Einstieg kann man sich auch ein 70-300mm gebraucht bei Ebay für ca. 80-90€ holen -das ist um einiges besser als das Canon Objektiv und ist dazu auch noch wesentlich besser verarbeitet. Für den Einstiegsbereich reichen Teleobjektive ohne IS vollkommen aus - mit IS ist man nämlich locker bei 400-500€ NUR FÜR das Objektiv ;-)...Das Set ist so ganz in Ordnung....

70-300mm von Tamron meinte ich natürlich...

Ich hab hier noch nen Tamron 70-300 liegen, grusel. Das wirst Du hoffentlich nicht meinen

Was? Hier rät einer freiwillig zu dem Flaschenboden Tamron 70-300? Das Ding ist für die Tonne. Autofokus - keine Chance. Stabi - nein (und den braucht man). Schärfe - völlig fremd.

55-250 IS, gibt's ab 200 € wenn man Glück hat und 250 € normal. Wesentlich besser, auch wesentlich schärfer als das 18-55-IS-Ding.

na ja...nicht nur ich behaupte das es in der Preisklasse bis 200€ das beste Teleobjektiv ist ;-)...schaut euch nur dazugehörige Lesemeinungen und Reviews an

@ Karl

ausserdem reden wir hier nicht von Canon L Objektiven...wir sprechen über Objektive für Anfänger...und da muss man auch auf den Preis schauen...es ist klar dass ein 1000€ Canon Tele Objektiv besser ist ;-)

Zitat karl:
@Gorgonz0la: Les mal bspw. im DSLR-Forum im Biete-Bereich mit. Dort geht hin und wieder mal das 18-55 IS für 25-40 € oder so weg, nachdem die merken, dass es sonst einfach keiner kauft Die Dinger kommen direkt 1:1 aus dem Kit raus und werden unbenutzt weiterverscherbelt.

Ich kaufem für 30 Euro alle Canon 18-55 IS, das sind für das Geld geniale Objektive (Siehe dpreview). Schlecht sind die Canon 18-55 II (also ohne IS, es liegt aber nicht am IS, die optische Qualität ist bei dem neueren Objektiv einfach besser). Das 18-55 II bekommt man in der Tat in der Buch hinterhergeschmissen.

Jeff:
na ja...nicht nur ich behaupte das es in der Preisklasse bis 200€ das beste Teleobjektiv ist ;-)...schaut euch nur dazugehörige Lesemeinungen und Reviews an

Doch, du meintest, es sei besser als das von Canon. So schlechte Scherben hat Canon allerdings nicht im Angebot.

Zitat karl:
Was? Hier rät einer freiwillig zu dem Flaschenboden Tamron 70-300? Das Ding ist für die Tonne. Autofokus - keine Chance. Stabi - nein (und den braucht man). Schärfe - völlig fremd.

55-250 IS, gibt's ab 200 € wenn man Glück hat und 250 € normal. Wesentlich besser, auch wesentlich schärfer als das 18-55-IS-Ding.

Ich hätte noch ein Paar Features des Tamron 70-300 hinzuzufügen

Autofokusmotor arbeitet in Zeitlupe.

Wenn man sich an der Nahstellgrenze befindet, der Tubus also weiter rausfahren müsste, als er kann, stoppt ihn wirklich nur die mechanische Grenze und der Motor quitscht vor sich hin.

Liefert ein wirklich interessantes Bokeh.

Steht dafür gut und stabil auf dem Bajonett Deckel.
Ist sehr dekorativ im Schrank

Ich möchte hier auch keine Diskussionen entfachen, weil es hier nicht darum geht, aber zu behaupten dass das 55-250mm von der ABBILDUNGSLEISTUNG wesentlich besser ist zeugt von einer sehr vorfixierten Meinung. Ab 200mm baut das Canon auch merklich ab. Ausserdem kostet es neu auch an die 240€. Das 18-55mm ist sehr brauchbar und in seinem mittleren Brennweitenbereich genauso scharf und gut wie das 55-250mm IS. Beide sind sehr billig verarbeitet. Das Tamron hat auch einen manuellen Ring zum Scharfstellen. Der Autofocus ist langsam und laut - kein Zweifel. Aber die Bildqualität ist in der Preisklasse unschlagbar. Du weißt schon das das IS im gleichen Brennweitenbereich das 4xfache kostet. Der Vergleich zieht also nicht...

Zitat karl:
Was? Hier rät einer freiwillig zu dem Flaschenboden Tamron 70-300? Das Ding ist für die Tonne. Autofokus - keine Chance. Stabi - nein (und den braucht man). Schärfe - völlig fremd.

55-250 IS, gibt's ab 200 € wenn man Glück hat und 250 € normal. Wesentlich besser, auch wesentlich schärfer als das 18-55-IS-Ding.

Ähh? Wie kann man ein Tele mit dem 18-55IS vergleichen?
Bei den meisten Tests schneidet das 18-55IS übrigens in allen Belangen (bis auf das einfache Plastikgehäuse, welches immerhin das Objektiv schön leicht macht) besser ab als das 55-250IS. Es sind aber wie gesagt Objektive für ganz andere Fotos - einmal Weitwinkel/Standard, einmal Tele

Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass am Dienstag/Mittwoch das 2000D vorgestellt wird. Ob es besser als das 1000D wird, ist die Frage. Es wird jedoch HD-Video dabei haben (voraussichtlich 720p), was für viele ja nicht uninteressant ist.

Zitat Jeff:
@ Karl

ausserdem reden wir hier nicht von Canon L Objektiven...wir sprechen über Objektive für Anfänger...und da muss man auch auf den Preis schauen...es ist klar dass ein 1000€ Canon Tele Objektiv besser ist ;-)

Nochmal: 250 €. Wesentlich besser, Welten dazwischen. Das sollte man selbst als Anfänger investieren.

Zitat checker:
Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass am Dienstag/Mittwoch das 2000D vorgestellt wird. Ob es besser als das 1000D wird, ist die Frage. Es wird jedoch HD-Video dabei haben (voraussichtlich 720p), was für viele ja nicht uninteressant ist.

Wenn die Video Funktion im Vergleich zur 500D nicht wesentlich verbessert wurde, kann man die aber auch vergessen. Und in den weiteren Kommentaren wird nun eh kommen. Was macht so eine Funktion in einer DSLR. Wollten wir doch einen brühwarmen Sensor doch eher vermeiden....

Zitat karl:
Nochmal: 250 €. Wesentlich besser, Welten dazwischen. Das sollte man selbst als Anfänger investieren.

Ich hatte meins für 170 aus der Bucht. Neu und OVP, zugegeben ein Schnapper. Hätte aber auch bis 200 ausgegeben ( hatte soviel geboten ) Habe den Kauf nicht bereut. Seit dem liegt das eh gehasste Tamron im Schrank.

Hmm

Eigentlich wollte ich mir nächste Woche diese Kit hier kaufen:

idealo.de/pre…tml

Olympus E-520 14-42mm + 40-150mm

Vom Preis her gleich. Ich glaub sogar das das Olympus noch das bessere ist ... oder meint ihr doch leiber das Canon nehmen?

das ist es ja - 150€ Differenz und keine Welten dazwischen - informier dich Mal bitte bevor du sowas schreibst...ist ja auch egal...weil es hier nicht das richtige Medium für sowas ist...

Hey, die 1000d ist nicht schlecht, hatte sie letztens mal in der Hand und ein paar Fotos gemacht ( img199.imageshack.us/img…jpg )

vor 10 jahren gab es doch auch schon 300er Objektive und es war möglich scharfe Fotos zu machen. Sicher ich selber würde mir keins ohne IS kaufen, aber für den Einsteiger ist dieses Set optimal!
Wenns einem nicht gefällt kann man die Kamera ja wieder bei Ebay mit Objektiven verkaufen. Die Objektivpreise bei ebay für gebrauchte Objektive sind übrigens nicht zu unterschätzen. Hab schon öfters beobachtet dass Objektive einzeln über dem neupreis verkauft wurden.
Gute Nacht, der Domme

Zitat Hans:
Hmm

Eigentlich wollte ich mir nächste Woche diese Kit hier kaufen:

idealo.de/pre…tml

Olympus E-520 14-42mm + 40-150mm

Vom Preis her gleich. Ich glaub sogar das das Olympus noch das bessere ist ... oder meint ihr doch leiber das Canon nehmen?

Habe mich nun mit Olympus nicht so lange beschäftigt.

Der Bildstabilisator ist direkt in der Kamera, durchaus ein Vorteil.

Der Crop Faktor liegt bei 2, der Sensor scheint also etwas kleiner zu sein als bei Canon. Ob das nun schon automatisch mehr Rauschen bedeutet, vermag ich nicht zu sagen.

Über die Auswahlmöglichkeiten bei den Objektiven allgemein kann ich nicht viel sagen.

Würde nun das Olympus Set verglichen mit dem Canon Set für das modernere System bezeichnen. Aber glaub du solltest da auf andere Kommentare warten.

@ Hans:
Die 1000D rauscht etwas wenig, bietet vorallen in Raw eine sehr hohe Detailschärfe und Canon hat einen enorm großen Objektivpark. Dieser Objektivpark bringt dir aber eben auch nur was wenn du diesen auch ausnutzt (mehrer Objektive kaufst).
Die Kits des Olympus sind deutlich besser als die hier beschrieben Canon-Kits. Wenn mittelfristig die Kits behalten willst, wäre Olympus hier die bessere Wahl.

Avatar
Anonymer Benutzer

Zitat Hans:
Hmm

Eigentlich wollte ich mir nächste Woche diese Kit hier kaufen:

idealo.de/pre…tml

Olympus E-520 14-42mm + 40-150mm

Vom Preis her gleich. Ich glaub sogar das das Olympus noch das bessere ist ... oder meint ihr doch leiber das Canon nehmen?

Ich habe mir auch vor zwei Wochen die Olympus e-520 von redcoon gekauft.
Allerdings ohne das 40-150mm Objektiv.

Habe die Kameras in der Einsteigerklasse dabei vorher genau verglichen.
(z. B. Nikon D40 / Canon 1000D/ ...)

Für Olympus spricht wirklich der eingebaute Bildstabilisator!
Durch ihn bekommt man auch bei 1/10 sek. Belichtungszeit noch unverwackelte Bilder ohne Stativ!
Das allein rechtfertigt schon den Kauf gegeüber der EOS 1000D!

Das Rauschen ist bei hohen ISO Werten durch den kleineren Sensor zwar minimal höher als bei Canon.
ISO 800 oder 1600 ist aber nur in den seltensten Fällen nötig.

Bei Saturn hielt ich dann im Vorfeld beide Kameras in der Hand:
Erst die Canon: Billig anmutendes glattes Plastikgehäuse...
Der Objektivzoom fühlte sich auch billig an.
Die Olympus hat dagegen ein matt strukturiertes Gehäuse und fühlt sich viel hochwertiger an.
Die Rädchen und Knöpfe lassen sich intuitiv bedienen und man hat eingentlich keine Probleme.
Auch das Objektiv lässt keine Wünsche offen.

Schön ist auch die mitgelieferte DVD, die das Handbuch ersetzt und sehr nett wie ein How-To alle funktionen der kamera erläutert,


Fazit für mich ist klar:

Der Bildstabilisator ist ein klarer Kaufgrund!
etwas höheres Rauschen nur bei ISO800/1600
Bessere Haptik und allgemeine Optik
dazu ist das Kitobjektiv (14-42) auch schon sehr gelobt worden.

Bearbeitet von: "" 9. Mär

die Sony Alphas haben auch internen Stabilisator, kann man sich auch ruhig mal angucken. Afaik gibts bei Sony auch einen sehr großen und günstigen Objektivfuhrpark, da man ältere AF Konica Minolta Objektive benutzen kann.

Ist das für Einsteiger wirklich so schlecht?
Ich meine wenn man das 75-300mm nicht unbedingt braucht,
kann man das doch sicher für 100€+ in der Bucht verkaufen,
denke 120 sind durchaus drin nachdem ich mal kurz reingeschaut hab.
Dann kommt man auf nen Preis von 380€ mit Objektiv.
Ich als Einsteiger finde das ok und da ich vorher nur so Sachen wie Ixus oder Exilim hatte, muss ich mich eh erst mal rantasten.

Zitat Stefan:
die Sony Alphas haben auch internen Stabilisator, kann man sich auch ruhig mal angucken. Afaik gibts bei Sony auch einen sehr großen und günstigen Objektivfuhrpark, da man ältere AF Konica Minolta Objektive benutzen kann.

Sony und günstig - du machst Witze!

die 1000D ist besser als ihr Ruf, aber mittlerweile auch ein altes Modell. Die Qualität der Bilder hängt aber, wie die meisten hier schon bemerkt haben zum größten Teil von den Objectiven ab. D.h. wer in die DSLR Fotografie einsteigen soll kann die 1000D gerne nehmen - das hier angesprochjen eKIT taugt aber eher nichts.

Ich persönlich besitze eine 450D und habe mir vor kurzem das 24-105 L gegönnt - die Unterschiede sind merklich, allerdings auch, zugegebenermaßen, teuer erkauft.

Aber kauf Dir mal ein gleichwürdiges Sony Objectiv - da fängst du an zu weinen wenn der Betrag rüberwandert!

Greetz
Latto

Kann die Sony Alpha auch nur empfehlen, hab selber die A300, die A200 ist ohne Liveview aber dafür noch gutes Stück günstiger und mit internen Stabi - somit günstige Objektive. Die Konica Minolta Objektive gibts ja auch massenweise günstig gebraucht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler