Gruppen

    Schlechte Noten in einem Vorstellungsgespräch begründen

    So liebe Mydealzer, damit man bei euren Knaller Deals immer zuschlagen kann, braucht man einen Ausbildungsplatz.

    Den will ich unbedingt bekommen und deswegen würde ich gerne Fragen ob ihr mir beste Seiten zur Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch empfehlen könntet.

    Ich habe mir schon einiges angeschaut, aber nochmal welche die ihr empfehlt durchzulesen, wäre nicht von Nachteil.

    Eine wichtige Frage wäre, wie man schlechte Noten begründen könnte.
    Wie könnte man dies geschickt machen ?

    Beste Kommentare

    Schlechte Noten lassen sich ganz einfach mit schlechten Leistungen erklären.
    Das wird jeder potentielle Arbeitgeber verstehen.

    Avatar

    GelöschterUser178172

    Erstmal auf keinen Fall auf die schlechten Noten im Bewerbungsschreiben eingehen. Wenn du eingeladen wirst, sind diese nämlich schonmal kein K.O. Kriterium für den Arbeitgeber. Lieber auf deine Stärken und Erfolge eingehen.

    Wenn dann im Bewerbungsgespräch doch auf die schlechte Noten eingegangen wird, sagst du einfach, dass du mit den Ergebnissen auch nicht zufrieden bist und lenkst das Gespräch auf bisherige Erfolge, z.B. Praktikum oder zeige einfach deine Leidenschaft für den Beruf bzw. die Stelle auf die du dich beworben hast.

    Sich für die schlechten Noten zu rechtfertigen kann eigentlich nicht gut gehen und wird auch nicht empfohlen. Der Arbeitgeber will wissen, warum er genau dich für die Ausbildung nehmen sollte.

    Viel Erfolg.

    Jinglebells

    Ich hoffe das deine Bewerbungen nicht mit diesen Unwort beginnen.



    das-dass.de ;-)

    Also wenn ich mir Tipps für ein Vorstellungsgespräch holen würde, wär das potentiell an sehr vielen Orten, aber ganz sicher nicht bei Mydealz.

    Mehr Tipps hab ich leider nicht. Mut antrinken davor soll super sein.

    36 Kommentare

    Zu faul zum Googeln? So wird das nichts.

    Also wenn ich mir Tipps für ein Vorstellungsgespräch holen würde, wär das potentiell an sehr vielen Orten, aber ganz sicher nicht bei Mydealz.

    Mehr Tipps hab ich leider nicht. Mut antrinken davor soll super sein.

    Sag einfach, du hast beim DOTA/LOL/SC2/wasauchimmer Turnier den ersten Platz gemacht. Das hilft.

    Schlechte Noten lassen sich ganz einfach mit schlechten Leistungen erklären.
    Das wird jeder potentielle Arbeitgeber verstehen.

    Verfasser

    Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ich habe ausdrücklich erwähnt das ich hier den Thread nur erstellt habe, auch mal von den Leuten, die das durch haben einige Tipps zu bekommen. Ich habe gegoogelt, aber ist es wirkjlich nicht erlaubt hier mal so eine Frage zu erstellen, ohne diese Kommentare zu erhalten ?

    Was/welche Seiten hast du dir denn schon angesehen?!

    Hättest du mal in der Schule besser aufgepasst.

    Eine genaue Antwort kann ich dir nicht geben. Ich kann dir allerdings empfehlen, nach Indizien/Beweisen zu suchen, die zeigen, dass die Noten nicht deine tatsächliche Leistung widerspiegeln.
    Niemals die Schuld deinem Lehrer geben. Versuch dich gut rüberzubringen, jedoch mit dezenten Eingeständnissen bzgl. deiner Noten und der Bereitschaft, es besser zu machen, wenn du darauf angesprochen wirst.

    Was viele im Bewerbungsgesprächen unterschätzen ist, dass das Menschliche einfach stimmen muss. Wenn du schnell Sympathiepunkte gewinnst, wird man nicht auf den Noten reiten.

    Avatar

    GelöschterUser178172

    Erstmal auf keinen Fall auf die schlechten Noten im Bewerbungsschreiben eingehen. Wenn du eingeladen wirst, sind diese nämlich schonmal kein K.O. Kriterium für den Arbeitgeber. Lieber auf deine Stärken und Erfolge eingehen.

    Wenn dann im Bewerbungsgespräch doch auf die schlechte Noten eingegangen wird, sagst du einfach, dass du mit den Ergebnissen auch nicht zufrieden bist und lenkst das Gespräch auf bisherige Erfolge, z.B. Praktikum oder zeige einfach deine Leidenschaft für den Beruf bzw. die Stelle auf die du dich beworben hast.

    Sich für die schlechten Noten zu rechtfertigen kann eigentlich nicht gut gehen und wird auch nicht empfohlen. Der Arbeitgeber will wissen, warum er genau dich für die Ausbildung nehmen sollte.

    Viel Erfolg.

    Warum beginnt man eigentlich eine schriftliche Fragestellung mit dem Wort “So“?
    Ich hoffe das deine Bewerbungen nicht mit diesen Unwort beginnen.

    Dann sag doch mal für welchen Beruf du dich interessierst.
    Sind deine Noten dafür relevant? Eine Verkäufer braucht nicht unbedingt die Traumnote in Chemie.
    Oder sind deine Noten generell schlecht?

    Avatar

    GelöschterUser53833

    Wenn du die Antwort selber nicht kennst, wirst du auch keinen Personaler mit irgendwelchem im Netz zusammengesuchten Antworten überzeugen können.

    Du musst doch selber wissen was das Tolle an dir ist, warum man gerade dich nehmen sollte TROTZ der schlechten Noten.

    Auch Arbeitgeber sind gute Mydealzer!!! Mein Arbeitgeber ist auch ein echter Mydealzer. Er zockt so jeden ab, auch Kunden und Arbeitnehmer. Aber zu deiner Frage:

    Sag denen: Mydealz hat meine Noten versaut. Aber dafür hast du was Gutes gelernt: du hast verstanden, wie man Geld ausgibt und die besten Schnäppchen macht.

    Der Lehrer war schuld.

    Jinglebells

    Ich hoffe das deine Bewerbungen nicht mit diesen Unwort beginnen.



    das-dass.de ;-)

    Ich würde sagen du drehst parallel Pornos und warst immer zu ausgelaugt zum lernen.

    Also wenn sie Dich trotz schlechter Noten einladen, dann interessieren sie sich und weniger für Deine Noten. Das heißt Deine Bewerbung überzeugt auf eine andere Art. Sie wollen Dich kennenlernen und dabei solltest Du Dich nicht verstecken. Unter der Annahme, dass Du nicht der größte Depp bist würde ich sagen: Was auch immer Deine Antworten sind, sie müssen authentisch rüberkommen, also nicht allzu konstruiert wirken, sondern sich konsistent in das einfügen, was Du sonst von Dir und Deinem Interesse an dem Job vermittelst.

    Um das Ganze mal wieder in ernstere Gefilde zu führen:
    Wie definierst Du "schlechte Noten"?
    Hast Du Deinen Master in BWL bloß mit 2,6 gemacht, was dazu führt, dass auf dem Abschlusszeugnis "nur" "befriedigend" steht oder reden wir doch eher von einem Hauptschulabschluss mit einem Schnitt von 3,8, wobei alle Hauptfächer "mangelhaft waren und bloß Sport und Religion 2 minus?
    Und: Um welche Art der Ausbildung geht es?

    Avatar

    GelöschterUser57388

    Jinglebells

    Ich hoffe das deine Bewerbungen nicht mit diesen Unwort beginnen.]


    Diesem
    Avatar

    GelöschterUser57388

    Kannst dich entscheiden. Bist entweder doof oder faul (sofern nicht beides oder krasser Schicksalsschlag vorliegend).

    Jinglebells

    Ich hoffe das deine Bewerbungen nicht mit diesen Unwort beginnen.]




    Geniales Eigentor! X) X) X)

    platzhalter

    Grund bei dir suchen. Du bist auch nicht damit zufrieden aber Also du es realisiert hast war es nicht mehr möglich viel zu ändern. Du hast deine stärken im praktischen und Interesse für die Theorie erst spät entwickelt. Was für ne Ausbildung? Such ein Hobby das passt. Dein dad hat einen Oldtimer oder Motorrad? Dann hast du mit ihm daran geschraubt anstatt zu lernen. Bei mit kam die Frage welche Konsequenzen du daraus ziehst.
    Was für Noten hast du denn? Wo bewirbst du dich? Kleine Firma? Also kein Arbeitgeber stellt mittlerweile keine guten Noten mehr an für Ausbildung weil die alle studieren gehen und höchstens 3 Monate am Band verbringen. Und wenn du eingeladen wirst ist eh die Hälfte geschafft. Zieh dich der Arbeit entsprechend an. Etwas besser als täglich. Sei pünktlich und so. Beantworte die erste Frage nicht mit nein. ;-)

    Schon Lustig was hier so geschrieben wird...

    Also:
    1. Trotz deinen Noten wurdest du eingeladen - ist schon mal Positiv (oder es gibt keine anderen "besseren" Bewerber - unwahrscheinlich...)
    2. Noten sind durchaus relativ zu sehen - bei einem handwerklichen Beruf zählen andere Schwerpunkte, als bei einer kaufmännsichen Ausbildung.
    3. Das menschliche muss passen
    4. Niemals jemandem anderen (Lehrer, Kollegen, Eltern) die "Schuld" für deine Ergebnisse geben
    5. Ehrlichkeit z. B. sagen, dass man wirklich z. B. kein Interesse an Algebra hat (wenn es nicht gerade für den Wunschberuf notwendig ist!)
    6. Andere "Erfolge" (Beispiel Matheniete, aber andere Fremdsprache erlernt) bzw. Verbesserungen/Bemühungen glaubhaft machen
    7. Immer Probearbeit/Praktikum anbieten (für beide Seiten Vorteilhaft!)

    Es kommt wirklich stark auf die Branche und die Persönlichkeit des Personalers/Chefs und natürlich auch auf die eigene Art an. Oftmals werden solche kritischen Fragen nach Noten oder Lücken im Lebenslauf auch deswegen gestellt, damit man die Reaktion auf Stress und Kritik erkennen kann. Die Antwort ist dabei weniger entscheident, als WIE damit umgegangen wird.

    Es gibt zahlreiche Beispiele von erfolgreichen Personen, die schlechte Noten hatten oder gar keinen Abschluss erreicht hatten

    So liebe Mydealzer, damit man bei euren Knaller Deals immer zuschlagen kann, braucht man einen Ausbildungsplatz.


    Och, ich glaube den meisten hier wäre es ziemlich egal, ob Du immer zuschlagen kannst oder nicht - bleibt mehr für die anderen.....:D

    Geh zum Arbeitsamt und frag nach nem Training für Vorstellungsgespräche, das ist kostenlos aber nicht umsonst

    Scheiß auf die Noten. Die haben dich eingealden, also finden sie dich trotzdem interessant und wollen "dich kennenlernen".

    Viel wichtiger ist es, dass du zum Gespräch gut vorbereitet erscheinst.

    Also bereite dich auch die Firma vor:

    Wie ist die Entstehungsgeschichte der Firma ?
    Wer ist der Chef ?
    Wo sind die Standorte der Firma ?
    Was ist es überhaupt für eine Firma ?
    ...

    Und ganz wichtig: immer schön Blickkontakt halten (nicht auf den Boden oder die Decke starren) und immer höflich und freundlich.

    Danke und bitte kommen z.B. auch im Jahr 2015 immer noch gut an

    Bereite dich auch auf die Frage nach deinen Hobbys und deinen Freizeitaktivitäten vor.

    Wenn dann nur kommt: mit freunden treffen, computer spielen und fahrrad fahren dann sieht es nicht so toll aus.

    Schmücke deine Freizeit also aus mit z.B. ich spiele leidenschaftlich gerne Fußball mit meinen Freunden. Wir spielen immer Sonntags gegen anderen Hobbymanschaften ...

    Wenn du dick bist auch kein Problem, dann gleich dazu sagen, dass du aber nur im Tor stehen darfst

    Somit lockerst du die Runde auch gleich noch ein wenig auf.

    Dir jedenfalls viel Erfolg



    Sag doch einfach ich habe mich in der schule nicht verausgaben wollen und hab mich lieber etwas ausgeruht damit ich in ihrer Firma dann richtig Gas geben kann.

    wenn dir der Sinneswandel ein halbes jahr eher gekommen wäre hätte ich gesagt: lerne einfach mal dann werden die Noten besser.

    Oh Mann! Dieser Faden spiegelt ein Negativ-Beispiel meiner Generation wider. Nichts leisten (schlechte Noten, sich noch nich mal selbst um Infos bemühen und erwarten, dass einem alles vorgekaut wird), aber alles geschenkt haben wollen. Zu deiner Info: Man wird dich nicht auf Händen zur Arbeit tragen und >9000€ wirst du auch nicht in deiner Ausbildung verdienen.

    sag, dass in deiner klasse viele muslime waren, die regelmäßig ärger gemacht haben. das kommt heutzutage sehr gut an.

    aber ehrlich: sag einfach die wahrheit. ist doch egal, dass du schlechte noten hast. in der ausbildung wird man eh nur ausgebeutet, die sollen froh sein, dass sich überhaupt welche bewerben

    Jinglebells

    Ich hoffe das deine Bewerbungen nicht mit diesen Unwort beginnen.]



    Au Backe! 2 Fehler in einem so kurzen Satz! Das ist bitter Lass es nächstes Mal lieber X)

    Sag mal, schämst du dich eigentlich gar nicht für diesen Faden?

    AdelinaX

    sag, dass in deiner klasse viele muslime waren, die regelmäßig ärger gemacht haben. das kommt heutzutage sehr gut an.



    Ich glaube, der Ersteller ist selbst einer, so wie er schreibt...

    Um was für einen Ausbildungsplatz geht es denn überhaupt. Ist ja wohl ein gigantischer Unterschied, ob du dich zb. als Koch oder Werkzeugmechaniker bewirbst. Aber so wie ich das hier überblicke gehts wohl eher in Richtung Ausbildung zum Imam oder so.

    Hier wie ich es begründen würde:

    Das Fach sei natürlich ganz klar nicht dein stärkstes, die Note sei allerdings nicht repräsentativ, so schlecht wärest du nicht, du wärst einfach nur ein bisschen unsicher in dem Fach und deshalb mit deiner Unterrichtsbeteilung etwas zurückhaltend, was dir der Lehrer leider übel nehmen würde.

    Geht bei allen Fächern außer Mathe, Sport oder Kunst.

    Generell ist festzuhalten, dass man nicht alles können muss.
    Und ich vertrete die Einstellung, dass man sich lieber auf seine Stärken konzentrieren soll anstatt mit viel Energie die Schwächen etwas auszumerzen.

    AdelinaX

    sag, dass in deiner klasse viele muslime waren, die regelmäßig ärger gemacht haben. das kommt heutzutage sehr gut an.




    Von seiner Schreibweise auf die Herkunft des Schreibenden zu schließen ist auch etwas gewagt..;)


    Und was bitte bedeutet "Faden" in deinem Sprachraum?oO

    Struller

    Und was bitte bedeutet "Faden" in deinem Sprachraum?oO



    dict.cc/?s=…ead
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. (S) Yomo Einladungscode11
      2. [S] Ikea Kassenzettel für Besta Teile aus ca. 2015 - 201622
      3. Lieferando Gutschein45
      4. Suche pizza, lieferando... Gutschein22

      Weitere Diskussionen