Schleifaufsatz für Akkuschrauber

Ich habe einen iDrill Akkuschrauber von Meister und eine alte Militärtransportkiste. Die Kiste ist mit Edding beschriftet (Inhalt der Kiste) und tlw. angerauht. Die Kiste möchte ich jetzt schleifen, am besten den Eddingkram wegschleifen, um die Kiste dann weiß zu streichen. Ich denke, wenn der Eddingkram stehen bleibt, wird es durchschimmern, wäre nämlich auch schön, wenn die Maserung noch erkennbar ist...

Frage an die Heimwerker:
ist es sinnvoll einen Schleifaufsatz für den Akkuschrauber zu kaufen, eine gebrauchte Schleifmaschine (für den erstmal einmaligen Einsatz, wenn ja, welche?) oder lieber per Hand ein paar Abende mit Papier und Klotz schrubben?

6 Kommentare

Edding muss auf jeden Fall weg, sonst versaut der die Farbe / den Lack.

Ein Schleifaufsatz für einen Akkuschrauber kenne ich nicht, schätze sowas aber als sehr schwächliche Notlösung ein.

Ob du dir überhaupt ein Maschinchen holen solltest, hängt natürlich starkt von der Größe und Beschaffenheit der Kiste ab. Wenn da millimeterdicke Pampe drauf ist und die Kiste deutlich größer als ein Schuhkarton ist, macht von Hand schleifen sicher keinen Spaß.

Ein Exzenterschleifer oder Dreiecksschleifer wäre hier ggf. sinnvoll. Vielleicht kannst du dir sowas ja leihen. Kaufen wäre für eine Aktion sicher etwas teuer. Wenn die Kiste aber jede Menge Beschläge oder weitere hervorstehende Teile hat, kann man leider eine Maschine nur sehr begrenzt einsetzen.

Zuletzt kommt es auch darauf an, was für eine Optik du haben möchtest. Maschine und Hand erzeugen vermutlich unterschiedliche Resultate.

Frohes Schaffen

Hatte ich befürchtet
amazon.de/Wol…y_3 das ist so ein Aufsatz. Habe auch gelesen, dass die Akkuschrauber meist zu schwach auf der Brust sind. Die Kiste ist leider größer als ein Schuhkarton. Passen wohl 2 Autoreifen rein. Beschmiert ist die Kiste 3x schön groß. An den Seiten sind Seile als Griffe, vorne ist ein Schloss.

Ich werde mal mit der Hand anfangen und sehen, ob ich die Schrift wegbekomme. Wenn nicht, beiß ich wohl in den sauren Apfel

Ich würde einem Akkuschrauber so etwas auch nicht antun wollen. Vielleicht einer Standbohrmaschine. Manchmal verwende ich so eine Bürste, die axial dreht habe aber auch immer ein wenig Respekt vor Lagerschäden und nehme auch viel lieber die Säule dafür.

Ein Deltaschleifer wäre nicht schlecht, könnte aber bei Metall schon Probleme bekommen. Ich denke, alles was hervorsteht reißt dir den Teller weg.

Am besten wäre wohl ein Winkelschleifer (ugs. Flex). Macht mehr Bumms und lässt sich sicherlich auftreiben (hat fast jeder mit Wohneigentum). Da gibt es z.B. Fächerscheiben für, die quasi optimal sind (nehmen durch Geschwindigkeit gut runter und haben trotzdem schönen Finish). Die kosten 5€ und können noch dem Verleihenden überlassen werden, sofern nicht bereits vorhanden.

Wenn es nur um den Edding geht, nimm doch Aceton oder so. Wenn der Koffer ziemlich rau ist, würde ich eher einen Stein (Kennung F statt P=flexibel) nehmen (gleiche Problem mit dem Papier wie beim Delta), wenn es nur um Kratzer geht, sollte es funktionieren.
Bedenke aber bitte, dass du Metall nicht mal eben so schleifst und höchst wahrscheinlich erst sehr grobes Papier nehmen musst und dann feines, wenn du keine Furchen mehr haben möchtest.

Grundlegende Infos:
baumarkt.de/nxs…che

Dante

Ich werde mal mit der Hand anfangen und sehen, ob ich die Schrift wegbekomme. Wenn nicht, beiß ich wohl in den sauren Apfel


Ein "Negerkeks" wäre evtl. einen Test wert.

Wenn es wirklich nur um den Edding geht, würde ich es als Erstes auch mit Chemiezeugs probieren.

Die Scharniere kann ich ja abschrauben, damit da nichts passiert. Ist leider nicht nur Edding, sondern auch was, was aussieht wie mit Tipp-Ex geschrieben.

Meine massive Waffenkiste bearbeite ich erst mal nicht. Die zu bearbeitende Transportkiste besteht wohl aus Spanplatten mit angebauten Verstärkungslatten.

Werde mal rumfragen, wer einen Deltaschleifer hat. Meine Hausbesitzer wohnen leider zu weit weg, aber Deltaschleifer sollte wohl jemand haben.

Wegen Chemiezeugs muss ich mal gucken, was die Meth-Küche so hergibt. Aceton könnte ich sogar haben.

Negerkeks müsste es auch im Baumarkt für nen Fünfer geben oder? Das Ding wird dann einfach an die Bohrmaschine geschraubt? Da wohl dann das selbe Problem wie die Schleifaufsätze, dass Akkuschrauber und Bohrmaschine nicht für den Dauergebrauch geeignet sind oder?

Dante

Negerkeks müsste es auch im Baumarkt für nen Fünfer geben oder? Das Ding wird dann einfach an die Bohrmaschine geschraubt? Da wohl dann das selbe Problem wie die Schleifaufsätze, dass Akkuschrauber und Bohrmaschine nicht für den Dauergebrauch geeignet sind oder?



Die gibt's auch im Baumarkt, teilweise aber zu unverschämten Preisen. Eignen sich vorrangig für kleine Flächen. Die ganze Kiste vollflächig, das wäre Sklavenarbeit. Stelle ich mir als Billiglösung jedenfalls angenehmer vor, als einen Schleifaufsatz, der ständig vom Werkstück weghüpfen will, weil er an einer Maschine mit der falschen Geometrie sitzt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. M.2-SSD gesucht11
    2. Tausche 10€ Bahn eCoupon (9.12.) gegen Bonus Punkte11
    3. Stromanbieter für Kleinabnehmer89
    4. DVB-T2 Receiver920

    Weitere Diskussionen