Schornsteinfeger kurz vor umzug bezahlen

Hi,

wir wollen bald umziehen, wahrscheinlich zum Jahreswechsel und sind da nicht auf allen Gebieten fit.
Zu Anfang November kommt bei uns immer der Schorsteinfeger zur Wartung der Therme vorbei und da frage ich mich, ob ich das irgendwie umgehen kann, weil ich es nicht cool finde für die 2 Monate nochmal 80€ zu zahlen.
Kann ich das einfach verweigern oder MUSS eine Therme jedes Jahr geprüft werden?
Habt ihr da Infos für mich?

Viele Grüße,
Max

Beste Kommentare

Du bist gerade für 2 Monate im Urlaub und daher kann der Termin nicht stattfinden? Das ist aber schade.

Kann man nichts machen, sobald ich wieder aus dem Urlaub zurück bin melde ich mich bei Ihnen bzgl. einem neuen Termin... nicht! X)

37 Kommentare

Du bist gerade für 2 Monate im Urlaub und daher kann der Termin nicht stattfinden? Das ist aber schade.

Kann man nichts machen, sobald ich wieder aus dem Urlaub zurück bin melde ich mich bei Ihnen bzgl. einem neuen Termin... nicht! X)

miete oder eigentum?

Wenn Mieter verschieb den Termin, wenn Eigentümer bezahle die 80 Tacken.

Du bezahlst aber nicht für zwei Monate sondern für die 12 monatige Nutzung. Der Schornsteinfeger geht nur sicher, dass in dem Jahr der Nutzung keine Schäden o.Ä. enstanden sind und wechselt Verschleißteile aus, den du in den vorherigen 12 Monaten verursacht hast.

Warum soll der Nachmieter für die Reinigung deines Drecks zahlen?

diarrhoe

Wenn Mieter verschieb den Termin, wenn Eigentümer bezahle die 80 Tacken.


warum sollte man als mieter den termin schieben? wäre mir neu das der mieter die kosten zahlen muss.

Die 80 Euro werden im Normalfall auf die Betriebskostenabrechnung umgelegt - und das monatlich - auch wenn er erst im Januar kommt ;-)

Zahlen tust du jeden Monat anteilig die 80 Euro ... Egal wann er kommt ...

Verfasser

Cokeman

Die 80 Euro werden im Normalfall auf die Betriebskostenabrechnung umgelegt - und das monatlich - auch wenn er erst im Januar kommt ;-) Zahlen tust du jeden Monat anteilig die 80 Euro ... Egal wann er kommt ...


ne, wir zahlen jedes jahr die 80€ privat direkt an die firma

Cokeman

Die 80 Euro werden im Normalfall auf die Betriebskostenabrechnung umgelegt - und das monatlich - auch wenn er erst im Januar kommt ;-) Zahlen tust du jeden Monat anteilig die 80 Euro ... Egal wann er kommt ...



Dann suche dir doch ne günstige Firma oder sag den Termin ab

Cokeman

Die 80 Euro werden im Normalfall auf die Betriebskostenabrechnung umgelegt - und das monatlich - auch wenn er erst im Januar kommt ;-) Zahlen tust du jeden Monat anteilig die 80 Euro ... Egal wann er kommt ...


Die kannst du dir nicht aussuchen, die haben Gebiete, sind schlimmer als die GEZ

Schornsteinfeger und Wartung der Therme passen nicht zusammen...

Cokeman

Die 80 Euro werden im Normalfall auf die Betriebskostenabrechnung umgelegt - und das monatlich - auch wenn er erst im Januar kommt ;-) Zahlen tust du jeden Monat anteilig die 80 Euro ... Egal wann er kommt ...



In einer Mietwohnung? Klingt komisch irgendwie, habe ich ja noch nie gehört sowas.

Schornsteinfeger warten nichts an der Heizung!

Es besteht auch die Gefahr, dass die 80 Euro Tacken erst dann auf die Betriebskostenrechnung kommen und wenn du Pech hast, dann nochmal anteilig 1-2 Monate zusätzlich. Ich würde es nicht machen

nebenkostenabrechnung.com/sch…er/

Wenn du direkt bezahlst, dann kannst du einen Teil steuerlich absetzen. Ich wundere mich nur darüber, weil es ungewöhnlich ist, dass der Mieter dies direkt bezahlt. Was steht in deinem Mietvertrag?

Verfasser

blubdidup

Schornsteinfeger und Wartung der Therme passen nicht zusammen...


das kann sein, sorry. ich meinte den mann, der die heizung halt wartet.
ich dachte dadurch, dass er sein messgerät in den schornstein hält wäre er sowas wie ein schornsteinfeger.

dachtest du so..

Verfasser

penga

dachtest du so..


dachte ich so.


als vernünftige antwort nehme ich aber mit, dass das eine zahlung rückwirkend für die nutzung ist, d.h. nicht für das nächste jahr alles fitmachen soll.

So wird sie jedenfalls abgerechnet, auch wenn es eine Wartung bzw. Prüfung ist, die dann für das kommende Jahr gilt.

penga

dachtest du so..



Also bei uns lief das ähnlich.
Schau in deinen Mietvertrag nach. Wenn da drinne steht, dass du deine Heizanlage einmalig Jährlich gewartet werden muss auf eure kosten, dann hast du die Pflicht das machen zu lassen, aber du kannst dir das Unternehmen auch aussuchen.
Sprich du kannst auch jemand anderes beauftragen.
Die Frage die sich nur stellt ist, ob dein Vermieter das "kontrolliert".
Eine Wartung der Ölheizung ist als solches Sinnvoll, aber nicht vorgeschrieben.
Solltest du also dem alten Unternehmen mit geteilt haben, dass du jemand anderen dafür beauftragt hast und "vergessen" haben das andere Unternehmen zu beauftragen, dann dürfte es vermutlich keine Probleme geben.
Welcher Vermieter lässt sich schon das Wartungsprotokol aushändigen (worauf er keinen Anspruch hat, da DU dafür bezahlt hast).
Sorry wenn ich gerade Vermieterunfreundlich bin, aber unser alter Vermieter geht mir gerade auf den Senkel.

Saubermacher

Schornsteinfeger warten nichts an der Heizung!



Aber kontrollieren die Emissionswerte einer Heizung.

Und ungewöhnlich ist es nicht das ein Mieter direkt an Schornsteinfeger oder so zahlt, liegt mit an der Formulierung im Mietvertrag.

Zu dem TE:
Ich nehme an wenn du nicht zahlst wirst Probleme mit dem Vermieter bekommen, er wird wohl kaum sich selbst oder den Nachmieter damit belasten. Und wie schon gesagt wurde, vermutlich zahlst ja für das aktuelle Jahr der Nutzung, nicht für das nächste...

nr1610

Eine Wartung der Ölheizung ist als solches Sinnvoll, aber nicht vorgeschrieben.



Fast. Es müssen die Emissionen der Heizanlage gemessen werden. Das ist leider vorgeschrieben. Seit 2010 gibt es eine Lockerung der Meßintervalle. D.h. 1. BImSchV ersetzt Bundes-KÜO.

Auszug aus
bau-web.de/inf…htm

"Bei älteren Gas- und Ölheizungen sind die Emissionswerte laut Gesetzgeber häufiger zu kontrollieren. Ausschlaggebend für die Abstände der Termine ist das Alter der Anlage. Über 12 Jahre alte Gas- und Ölheizungen stehen künftig alle zwei Jahre, jüngere Anlagen alle drei Jahre auf dem Plan. In der Praxis werden die meisten Haushalte weiterhin jährlich von ihrem Schornsteinfeger betreut."

D.h. es kommt darauf an, was für eine Heizanlage er hat, mindestens aber 2 Jahre. Damit ist mmmax aus dem Schneider.

was manche für einen Quatsch schreiben. in meinen Mietwohnungen hat immer der Schornsteinfeger die Therme kontrolliert. ja, der Mann in schwarz mit den langen Bürsten im Gepäck.

Simon2323

was manche für einen Quatsch schreiben. in meinen Mietwohnungen hat immer der Schornsteinfeger die Therme kontrolliert. ja, der Mann in schwarz mit den langen Bürsten im Gepäck.


das stellt auch keiner in frage, aber du kriegst die kosten nur anteilig umgelegt, wenn du unterjährig in der wohnung wohnst.

Schmutzfink

das stellt auch keiner in frage, aber du kriegst die kosten nur anteilig umgelegt, wenn du unterjährig in der wohnung wohnst.



In diesem Fall bezahlt der Mieter den Schornsteinfeger direkt. Was soll da genau umgelegt werden?

Er bezieht daraus 3 Vorteile.

1. Er kann den Schornsteinfeger selbst bestimmen. D.h. zu besseren Konditionen.
2. Er kann die Rechnung in der Steuer absetzen.
3. Das Kontroll-Intervall für seine "Therme" ist 2 Jahre.

Wenn er die Rechnung von 2013 nachweisen kann UND nichts Gegenteiliges im Mietvertrag drinsteht, dann profitiert er doch von dieser direkten Zahlweise. Ob er Anspruch auf eine nachträgiche Betrebskostenumlage hat, kann ich nicht sagen.

Dafür müsste die Zahlweise (Mieterzahlung ---> Vermieterzahlung) geändert werden.

Cokeman

Die 80 Euro werden im Normalfall auf die Betriebskostenabrechnung umgelegt - und das monatlich - auch wenn er erst im Januar kommt ;-) Zahlen tust du jeden Monat anteilig die 80 Euro ... Egal wann er kommt ...


Leonice

Dafür müsste die Zahlweise (Mieterzahlung ---> Vermieterzahlung) geändert werden.


genau das ist der springende punkt, kenne das überhaupt nicht so, dass der mieter die kosten trägt.

Also hier steht ja einiger Unfug .....


1. Bei einer Gas-Therme wartet der Schornsteinfeger die Therme natürlich nicht, aber er muss die Abgaswerte messen - das kann zwar auch ein Installateurunternehmen, aber die messen nur "so" - die vorgeschriebene Messung nach dem Gesetz muss zwangsweise der Schornsteinfeger machen.

2. Kann man sich den Schornsteinfeger weder aussuchen noch "bessere Angebote" nehmen. Schornsteinfeger haben eine feste Gebietseinteilung - da gibts keine Konkurrenz - das ist ähnlich wie bei Notaren. Und deren Gebühr bemisst sich nach irgend einer komischen Gebührenordnung, die dürfen da nicht weniger oder ggf. mehr abnehmen.

3. Wenn du den selber zahlen musst, schau in dein Mietvertrag was da drin steht, weil eigentlich zahlt das im Normalfall nur derjenige, dem die Heizung/Therme gehört. Gehört sie dem Vermieter, kann er sie aber auf die Betriebskosten umlegen.

4. Was die steuerliche Absetzung angeht, ist es scheiss egal, ob man den selber zahlt oder über die Betriebskostenabrechnung. Wenn du einen guten Vermieter hast - so wie ich - bekommst du zu deiner Betriebskostenabrechnung ein zweiten Schrieb, wo nur die Handwerkerkosten usw. aufgeführt sind, damit du die beim Finanzamt einreichen kannst - wo dann nämlich auch der Schornsteinfeger drauf steht


my 2 cent

Cokeman



Punkt 1: Das habe ich bereits richtiggestellt, allerdings mit einer Ausnahme, dass dies nicht zwangsweise ein dir zugeteilter Schornsteinfeger machen muss. (siehe Punkt 2)
Punkt 2 ist komplett falsch: Das Monopol ist im Zuge der EU-Regelungen gefallen.
schornsteinfegermeister.de/sch…tml
Punkt 3: Dies ist hier kein Normalfall. Das haben auch einige vor dir festgestellt.
Punkt 4: Das ist korrekt. Allerdings kenne ich kaum einen Vermieter/Hausverwaltung, der bis Mai nächsten Jahres eine korrekte Betriebskostenabrechnung hinbiegt.

Man kann auch im Ausland z.B. Schweiz notariell beglaubigen lassen. Es wird langsam Zeit, dass dieses Monopol hierzulande auch fällt!


@ TE:

wenn du s jetzt nicht zahlst, holt s dich bei der nebenkostenabrechnung eh wieder ein....also was soll s...

"gebietsmonopol" war einmal - aber interessant, mit welchem eifer hier manche noch daran hängen... X)

richieisjoecool

@ TE:



Ich würde die gesetzlichen Messungen mit dem Hinweis auf die neue Verordnung ab 2010 (alle 2 Jahre) auf das nächste Jahr verschieben, sofern es KEINE weiteren Vereinbarungen diesbez. im Mietvertrag gibt.

Solange der TE aber die relevanten Passagen seines Mietvertrags verschweigt oder nicht kennt, können wir ihm auch nicht weiter helfen.





Cokeman




Also wenn du schon klugscheisst, dann richtig:

Zu Punkt 1 und 2:

"Die Verantwortung und Kontrolle für Sie im Bereich der Kehr- und Überprüfungstätigkeiten liegt weiterhin beim bestellten zuständigen bevollmächtigen Bezirksschornsteinfeger (BSM). Wie bisher werden die Arbeiten in Ihrem Gebäude im Rahmen der Sicherstellung der Betriebs- und Brandsicherheit an Abgasanlagen unter Berücksichtigung der gesetzlich vorgegebenen Fristen (Feuerstättenschau, Begutachtungen nach Baurecht, Messungen nach der 1.BImSchV uä.) vom zuständigen BSM durchgeführt"


Punkt 3: Wusste gar nicht, dass du den Fall kennst und beurteilen kannst, was das für ein Fall ist und wie da die genauen Rechtsverhältnisse sind?!


Punkt 4: Nur weil _du_ keine Vermieter kennst, die das hinbekommen, heißt es nicht, dass es keine gibt. Man sieht ja bei Punkt 1/2 wie hoch deine Sach- und vor allem Lesekenntnis ist ....


Ergo ... wie sagt Dieter Nuhr immer? "Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal Fresse halten .... -.-

Cokeman



Es ist toll, wenn du den Abschnitt verkürzt wiedergibst.

Denn im nächsten Absatz steht schon.

"Ab dem 01. Januar 2013 stehen somit alle Schornsteinfeger-Fachbetriebe Deutschlands im freien Wettbewerb mit anderen Schornsteinfeger-Fachbetrieben."

Danach sogar noch einen genauen Ablaufplan, wie man einen anderen Fachbetrieb beauftragen kann.

Deine Aussage im Punkt 2 ist damit komplett falsch. Auch sind die Gebühren frei verhandelbar.

Cokeman

Zu Punkt 1 und 2: "Die Verantwortung und Kontrolle für Sie im Bereich der Kehr- und Überprüfungstätigkeiten liegt weiterhin beim bestellten zuständigen bevollmächtigen Bezirksschornsteinfeger (BSM). Wie bisher werden die Arbeiten in Ihrem Gebäude im Rahmen der Sicherstellung der Betriebs- und Brandsicherheit an Abgasanlagen unter Berücksichtigung der gesetzlich vorgegebenen Fristen (Feuerstättenschau, Begutachtungen nach Baurecht, Messungen nach der 1.BImSchV uä.) vom zuständigen BSM durchgeführt"



Feuerstättenbescheid anfordern Hoheitliche Aufgaben, die der öffentlichen Sicherheit dienen, liegen nach wie vor in Händen der Platzhirsche. Diese heißen nun "bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger". Sie halten die Feuerstättenschau, bei der alle drei bis vier Jahre die Betriebs- und Brandsicherheit der heimischen Anlagen geprüft werden. Auf Grundlage dieser Prüfung stellen die Bezirksschornsteinfeger ihren Kunden seit 2008 einen Feuerstättenbescheid aus: Der listet alle Aufgaben nebst Fristen, die bis zur nächsten Feuerstättenschau rund um Heizung, Kamin und Ofen zu erledigen sind.


Quelle: vz-nrw.de/fre…s-1

Ganz ruhig bleiben wir wollen hier nur diskutieren und nicht andere beleidigen!
Es hilft keinem wenn wir uns gegenseitig anpampen.

Cokeman




LOL.....


Zeige mir bitte eine Gebührenordnung, wo man Gebühren frei verhandeln kann. Das geht nicht! Die Beträge werden nach einer Gebührenordnung erhoben, die m.W.n. von der jeweiligen Kommune erhoben werden. Da gibt es keinen Wettbewerb.

Du solltest vielleicht mal den ganzen Text lesen und dann VERSTEHEN!


Ab 2013 können Sie sich einen Schornsteinfeger-Fachbetrieb frei wählen.


Auf Drängen der EU-Kommission hat die Bundesregierung das neue Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG) verabschiedet. Nach Ablauf einer Übergangsfrist bis zum 31.12.2012 können Sie dann einen Schornsteinfeger-Fachbetrieb frei wählen. Mit diesem Gesetz werden aber auch die Haus- und Wohnungseigentümer jetzt deutlich stärker in die Verantwortung genommen.

Eine Ausnahme bilden jetzt schon Schornsteinfeger aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz. Diese Schornsteinfeger-Fachbetriebe dürfen bereits in der Übergangszeit vorübergehend oder gelegentlich Schornsteinfegerarbeiten durchführen, wenn sie hierfür die handwerksrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und in dem Schornsteinfeger-Register (BAFA ) gelistet sind. Paragraphenzeichen

Die Verantwortung und Kontrolle für Sie im Bereich der Kehr- und Überprüfungstätigkeiten liegt weiterhin beim bestellten zuständigen bevollmächtigen Bezirksschornsteinfeger (BSM). Wie bisher werden die Arbeiten in Ihrem Gebäude im Rahmen der Sicherstellung der Betriebs- und Brandsicherheit an Abgasanlagen unter Berücksichtigung der gesetzlich vorgegebenen Fristen (Feuerstättenschau, Begutachtungen nach Baurecht, Messungen nach der 1.BImSchV uä.) vom zuständigen BSM durchgeführt.

Ab dem 01. Januar 2013 stehen somit alle Schornsteinfeger-Fachbetriebe Deutschlands im freien Wettbewerb mit anderen Schornsteinfeger-Fachbetrieben. Ab diesem Zeitpunkt werden Sie als Hausbesitzerin/Hausbesitzer aber auch stärker in die Verantwortung und Haftung genommen. Sie sind als Eigentümerin/Eigentümer dafür verantwortlich, dass alle Schornsteinfegerarbeiten in Ihrem Gebäude pünktlich und nachvollziehbar erledigt werden. Der zuständige BSM muss darauf achten, dass die Arbeiten durchgeführt wurden und hat gegebenenfalls rechtliche Schritte einzuleiten.


Hier nun ein kleiner Ablaufplan wie Sie vorgehen, wenn Sie sich einen anderen Schornsteinfeger-Fachbetrieb mit den Schornsteinfegerarbeiten beauftragen möchten:
Es ist bitte dabei zu beachten, dass Sie in diesem Falle auch die Verantwortung übernehmen.

Sie müssen dann den Nachweis über die frist- und ordnungsgemäße Ausführung der Schornsteinfegerarbeiten mit dem vorgeschriebenen Formblatt selber führen. Versäumnisse könnten zu weiteren Kosten und ggfs. zu ordnungsrechtlichen Maßnahmen führen. Außerdem besteht die Gefahr, dass Sie eventuell Ihren Versicherungsschutz gefährden.



Der zuständige Schornsteinfeger stellt Ihnen einen Feuerstättenbescheid aus. Ab 2010 stellt der zuständige Schornsteinfeger einen Feuerstättenbescheid automatisch regelmäßig aus. Der alle drei Jahre nach einer Feuerstättenschau erneuert wird. In diesem Bescheid ist genau dokumentiert, wann welcher Schornstein, Abgasleitung und Feuerstätte, wie oft und zu welchem Termin, gereinigt bzw. geprüft werden muss.
Sie suchen im Internet (BAFA ) sich einen eingetragenen Schornsteinfeger-Fachbetrieb aus dem Schornsteinfeger-Register heraus und beauftragen ihn mit den vorgeschriebenen Arbeiten.
Die Durchführung der Arbeiten lassen Sie sich auf dem Formblatt "Formblatt zum Nachweis der Durchführung von Schornsteinfegerarbeiten" (gibt es beim zuständigen Schornsteinfeger) bescheinigen.
Als weiteres müssen Sie spätestes zum genannten Termin mit dem "Formblatt zum Nachweis der Durchführung von Schornsteinfegerarbeiten" dem zuständigen Schornsteinfeger die Erledigung der Arbeiten schriftlich anzeigen.

Sie sollten im Vorfeld die Vorgehensweise mit Ihrem jetzigen zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister abklären.




Cokeman




Im übrigen ... vielleicht solltest du dich mal informieren, warum das so ist, dass nur der BSM das darf .... das ist nämlich nicht grundlos so gemacht .... weil man damit z.B. ausländischen Unternehmen aus Polen oder dergleichen fernhalten will, um Korruption beim Ausstellen von Bescheinigungen vorzubeugen ....


vielleicht erst nachdenken, bevor du hier lostippelst ...

nr1610

Ganz ruhig bleiben wir wollen hier nur diskutieren und nicht andere beleidigen! Es hilft keinem wenn wir uns gegenseitig anpampen.




Hast du Recht .... aber ich hasse solche Neunmalklugen, die hier ein auf dicke Hose machen und dabei von Nix ne Ahnung haben ... und davon dann auch noch sehr viel ^^

Cokeman

[quote=nr1610]



Sprichst du etwa von dir? Wenn ja, dann hast du recht.

Wer Äpfel (Feuerstättenbeschau) mit Birnen (Messintervalle/Wartung) vergleicht, der hat tatsächlich keine Ahnung.

Beim TE geht es um eine jährliche "Wartung". Die Feuerstättenbeschau ist ca. alle 3 Jahre. Ist irgendwie nicht plausibel.

Genau die Birnen sind frei verhandelbar.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. SUPER NINTENDO CLASSIC MINI83147
    2. Sammeldeal / Sammlung für extrem Preisfehler / Preisdifferenzen bzw. Abverk…3031932
    3. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1742074
    4. Suche Süßigkeiten aus Australien (Pods Snickers)811

    Weitere Diskussionen