Schreiben auf Tablet [Erfahrungen]

Hallo,

ich verschwende einfach zu viele Blätter und brauche viele Schmierzettel. Deswegen spiele ich mit dem Gedanken mir ein Tablet zuzulegen, welches gut bei handschriftlichen Notizen ist.

Das Galaxy Note 10.1 soll gut sein. Besitzt einer ein Wacom Gerät und kann dazu auch was sagen?

Wie gesagt, ich will mit dem Teil nur schreiben und vielleicht auch mal eine kleine Skizze zeichnen..

Danke & Gruß

dayt

17 Kommentare

Ätzend

für was brauchst du das?
du wirst / kannst nie so schnell schreiben wie auf papier. letztendlich ist es cool zum surfen / spielen / pdf angucken aber schreiben würde ich höchstens mit ner tastatur. das ist dann aber auch unflexibler / langsamer als mit nem blatt papier und stift...

mit papierverschwendung - das ist nicht so wild. 500 seiten kostetn 4 euro. du brauchst also ca 70 pakete a 500 seiten um nen galaxy note (idealo 280€) zu finanzieren.
kannst mir nicht erzählen, dass du die verbrauchst bin auch student und verbrauche 2-3 blöcke im semester...

zum spielen / surfen / vorlesungsfolien TOP
um zu schreiben / geld zu sparen FLOP

Also ich finde es in Ordnung um mal eben Anmerkungen und Skizzen auf den Vorlesungsfolien zu machen. Auch mal längere Rechnungen oder so auf einer neu eingefügten weißen Seite mache ich gerne, da ich so auch alles in einem Dokument habe wenn ich es durchgehe. So spart man sich zumindest das Ausdrucken der Folien jedes Mal vor der Vorlesung oder wenn der Dozent die Folien mal wieder erst 5 Minuten vor Beginn der Veranstaltung hoch geladen hat,... hat man sie sofort parat.

Für große Texte, für zu Hause, für Lernzettel oder anderweitige Schmierzettel würde ich aber das gute alte Papier nicht missen wollen.

Vonti

Ätzend


Finde ich auch.

Lange Texte sind egal mit welchem Tab, eine Qual.

Asus t100 könnte ich mir für mitschriften kann nett vorstellen. Allerdings Windows (incl Office) und mit Tastatur 1,1kg schwer

Um Folien zu ergänzen sind Tablets super. Richtig viel schreiben würde ich hier aber auch nur mit Tastatur.

Hatte mal das Note 2 und das Note 8.0, vergiss es. Das ist alles nur spielerei. Du kannst gar nicht so klein schreiben auf einem Tablet wie auf Papier. Lern lieber schnell tippen als auf einem Tablet rum zu krakeln

Imadog

Hatte mal das Note 2 und das Note 8.0, vergiss es. Das ist alles nur spielerei. Du kannst gar nicht so klein schreiben auf einem Tablet wie auf Papier. Lern lieber schnell tippen als auf einem Tablet rum zu krakeln



und wenn man nur ne mini-grafik hinzufügen möchte ist man gleich 5min nicht mehr bei der sache, weil man erstmal mit paint rumfummelt...
now way! geht nix über papier!

Es ist auch sicherlich ein großes Maß an (um-)Gewöhnung notwendig. Wenn man seit immerhin 20 Jahren oder mehr auf Papier schreibt, ist es kein Wunder, dass das auf-dem-Tablet-schreiben anfangs ungewohnt ist.

Ich glaube schon, dass man mit der Zeit nahe an das Papier-Gefühl rankommt.

Genau genug ist die Technik auf jedenfall.

Ich benutze das Note Pro 12.2 um in der Uni mit zuschreiben. Anfangs war es ungewohnt, aber inzwischen klappt es echt gut

Ich benutze das note10.1 2012 Edition und mache alles damit! Muss auch sagen, dass ich mir eine bluetooth tastatur und die zugehörige Dock-Tastatur gekauft habe!
Natürlich muss man sich umgewöhnen, aber ich kann z.B. sehr schnell tippen und bin viel schneller als die meisten meiner Kommilitonen! Habe in diesem Semester keinen halben Block verbraucht! Sehr komplizierte Zeichnungen sind natürlich sehr umständlich, aber man muss sich halt dran gewöhnen und einlassen und mal verschiedene Programme durchprobieren! Benutze sogar ein Geodreieck auf dem Tablet!

Ich hatte an der Uni ein X61t, war super zum mitschreiben, kein Papierkrieg mehr.

Das Problem liegt bei der Auflösung, Bildwiederholrate und der Eingabeverzögerung. Dann würde ich eher zu Livescribe tendieren. Falls das mittlerweile was taugt ... Vermutlich ist es aber immer noch Müll und deswegen empfehle ich weiterhin Papier.

Danke für die tollen Antworten. Es ist also genau wie ich gedacht hatte. Oldschool Papier gewinnt. Ich denke es braucht noch einige Jahre, dass mal technisch was wirklich gutes rauskommt.

s4da

[...]500 seiten kosten 4 euro. [...]


Weißt du auch wo? (kariert aber ^^)

Gruß dayt

hab jetzt ueberall gelesen dass das mitschreiben auf ectem papier einfach besser ist fuer die uni/schule/etc., also ich wuerde echt in dem punkt vom tablet abraten. ich bin jetzt mit meinem studium durch aber habe pro semester nur ca 50 seiten gebraucht und mir angewoehnt waehrend der vorlesung einfach nur extrem gut zuzuhoeren und nur das wichtigste aufzuschreiben. wuerde ich wieder so machen, also einfach weniger mitschreiben war bei mir der schluessel zum erfolg wird wohl aber auch auf den studiengang ankommen...

in jedem supermarkt. geodreieck und bleistift wirst du wohl haben, für die kästchen...
wenn dir das zu aufwendig ist, einfach nicht 70*500 = 35.000 Blatt unliniert kaufen sondern 15.000 Blatt kariert / liniert....


s4da

[...]500 seiten kosten 4 euro. [...]


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd1921
    2. Krokojagd 20164176
    3. IKEA Adventskalender89
    4. R.I.P. Pebble33

    Weitere Diskussionen