schriftliche Bahncard Kündigung, Bestätigung per Mail, Zahlungsaufforderung per Brief

Hallo,
habe vor 3 Wochen meine Bahncard per Brief gekündigt, indem ich mich auf Sonderkündigungsrecht berufen hatte, da der Preis gestiegen war.
Eine Woche später hatte ich per Mail eine Bestätigung von der Bahn bekommen, dass meine Bahncard gekündigt wurde. Nun habe ich aber einen Brief bekommen, in dem die Bahn mich auffordert die Bahncard bis zum 13.2 zu zahlen. Weiß einer was jetzt gilt? Der Brief wurde der Bahn wurde 10 Tage nach der Kündigungsbestätigung per Mail abgeschickt, also wird es sich wohl nicht um eine Überschneidung handeln. Die Bahncard hab ich damals auch mitgeschickt.

9 Kommentare

Was genau stand in der Mail? Wann wurde der Preis erhöht?
Eine Sonderkündigung ist in der Regel erst zu dem Datum möglich zu dem der Preis erhöht wird.

Shit grad erst gesehen, dass die bei dem Datum der Kündigung das nächste Jahr genommen haben... Verdammt, dann werde ich wohl zahlen müssen.
Hatte das überlesen, weil die geschrieben haben ..."Ihrem Wunsch entsprechend bestätigen wir die Kündigung zum 22.01.2014." was ja eigentlich keineswegs meinem Wunsch der sofortigen Kündigung entsprach

und wieso willst du jetzt zahlen?
Wenn du fristgerecht kündigst bzw ein Sonderkündigungsrecht hast, ist doch alles paletti.
Erhalten haben sie das Schreiben ja auch, nur offensichtlich nicht richtig gelesen, was ja nicht deine Schuld ist.

Einfach nochmal ein Schreiben aufsetzen, wo du dich auf dein Kündigungsschreiben beziehst und um Bestätigung des richtigen termins bitten.

Das gleiche haben die vor 2 Jahren bei mir probiert. Weil die Kündigung nicht fristgerecht angekommen sei (aber natürlich innerhalb der Sonderkündigungsfrist, was auch die Kündigungsbestätigung für das näcshte Jahr bewies). Per Mail wurde erst abgewiegelt und als ich dann deutlicher geworden bin und mit Rückbuchung bei etwaiger Abbuchung gedroht habe, wurde meine Kündigung aus "Kulanz" angenommen.
So ein Drecksverein dort...

Meint Tipp: Per Mail auf den durch die Bahn bestätigten Erhalt des Kündigungsschreibens berufen. Die haben keine Chance Ihre Forderungen durchzusetzen wenn dein schreiben innherhalb der Frist angekommen ist, das ist einfach Dummfang. Ich würde keinen Cent Porto an die verschwenden.

Ich glaub die versuchens einfach mal....

hatte das selbe Problem bei mir und meiner Freundin gehabt....

hatte nichtmal ne Kündigungsbestätigung gehabt, sondern nur ne Faxbestätigung das ich gekündigt hatte. Nach nen bissle hin und her haben se sich dann entschuldigt und das dann als gekündigt angenommen.

Ist wohl sowas wie der Systemfehler bei Talkline den ich alle 2 Jahre kennenlernen muss

Alles nur Sonder und einzelfälle und kein System dahinter!


nein also mit nen bissle nachdruck wird das schon was werden, gibt schlimmere verreine

viel glück!

V2

Ich glaub die versuchens einfach mal....hatte das selbe Problem bei mir und meiner Freundin gehabt....hatte nichtmal ne Kündigungsbestätigung gehabt, sondern nur ne Faxbestätigung das ich gekündigt hatte. Nach nen bissle hin und her haben se sich dann entschuldigt und das dann als gekündigt angenommen.Ist wohl sowas wie der Systemfehler bei Talkline den ich alle 2 Jahre kennenlernen muss Alles nur Sonder und einzelfälle und kein System dahinter!nein also mit nen bissle nachdruck wird das schon was werden, gibt schlimmere verreine ;)viel glück!


Würdest du mich bitte über den "Systemfehler" bei Talkline per PN informieren? Ich habe meine Kündigung vor einiger Zeit schon eingereicht und auch bestätigt bekommen, was genau lief bei dir schief?

V2

Ich glaub die versuchens einfach mal....hatte das selbe Problem bei mir und meiner Freundin gehabt....hatte nichtmal ne Kündigungsbestätigung gehabt, sondern nur ne Faxbestätigung das ich gekündigt hatte. Nach nen bissle hin und her haben se sich dann entschuldigt und das dann als gekündigt angenommen.Ist wohl sowas wie der Systemfehler bei Talkline den ich alle 2 Jahre kennenlernen muss Alles nur Sonder und einzelfälle und kein System dahinter!nein also mit nen bissle nachdruck wird das schon was werden, gibt schlimmere verreine ;)viel glück!



der "systemfehler" war, dass die kündigung immer zum ende eines monats bestätigt wurde, auch wenn dieser z.b. in der mitte des monats begonnen hat. so hatte man effektiv mehr als 24monate laufzeit, was unzulässig ist.

Ja das mit den falschen datum war AUCH der fall!

bei mir aber auch das ich schon die Simkarten AUF das kündigungsschreiben GEKLEBT hab (so fest das das nicht ohne defekt am blatt trennbar war!)

kündigung wurde (zum falschen datum) bestätigt.

und am ende hatte man mir vorgeworfen ich hätte die simkarten denen nich geschickt und einfach abgebucht. ("Systemfehler")

und lustige andere abbuchungen waren am anfang.("Systemfehler")

also bei den simkarten zurückschicken sollte man auch aufpassen, nur mit einschreiben!

falls es jemanden noch mal interessiert nach 2 absagen haben sie dann doch die Kündigung durchgehen lassen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wo bleibt die Square Enix Weihnachtsüberraschung 2016?57
    2. Krodiljagd in den Apps1414
    3. Conrad Teilretoure bei Gutscheineinsatz?23
    4. Vodafone fuer psn nutzbar ??68

    Weitere Diskussionen