Schufa Auskunft für Vermieter

23
eingestellt am 20. Aug
Hey Leute

Mittlerweile ist es ja schon Standard geworden, dass man für die Wohnungssuche eine Schufa Auskunft benötigt, da sie oft von Vermietern verlangt wird.
Nun gibt es einmal die normale, kostenlose und komplette Schufa und eben noch die Schufa Selbstauskunft für 30€ mit weniger Inhalt (?). Diese wird mit der Möglichkeit zur Weitergabe an die Vermieter beworben.
Natürlich habe ich kein Interesse diesem Verein 30€ zukommen zu lassen.

Habt ihr Erfahrungen mit Wohnungssuche und der Schufa Auskunft? Reicht nicht auch die normale Auskunft?

Vielen Dank für eure Hilfe
Zusätzliche Info
Schufa AngeboteSchufa Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Frag den Vermieter ob die ihm reicht, woher sollen wir das wissen?
Bearbeitet von: "DeltaAC" 20. Aug
DeltaAC20.08.2019 14:53

Frag den Vermieter ob die ihm reicht, woher sollen wir das wissen?



Das und nichts anderes.

Die reine Aufkunft für den Vermieter hat schon seinen Grund: Da steht ganz stumpf dein Name + "Schufa ist OK" samt Verifizierungscode drauf. Nicht mehr, nicht weniger. Wenn mir als Vermieter nun ein Mydealzer mit seinem anderem Formular, was vielleicht kostenlos war, ankommt, wandert es in die Papierkorb, weil gibt ja genug andere Bewerber. Muss man halt abklären.
23 Kommentare
Frag den Vermieter ob die ihm reicht, woher sollen wir das wissen?
Bearbeitet von: "DeltaAC" 20. Aug
Also eigentlich holen die doch die Schufa Auskunft ein. Habe das bis jetzt noch nicht erlebt das ich verpflichtet bin eine Schufa Auskunft zu besorgen.
Nobe8620.08.2019 14:54

Also eigentlich holen die doch die Schufa Auskunft ein. Habe das bis jetzt …Also eigentlich holen die doch die Schufa Auskunft ein. Habe das bis jetzt noch nicht erlebt das ich verpflichtet bin eine Schufa Auskunft zu besorgen.


Bin grad erst beim Durchstöbern der Portale und Kontaktaufnahme. Wird leider mittlerweile sehr oft zur Bewerbung verlangt ...
Ich musste auch eine Schufa-Auskunft abgeben, ist aber schon eine Weile her. Habe mir dafür soweit ich mich recht erinnere die komplette (1x jährlich kostenlose) Auskunft schicken lassen und eben nur den relevanten Teil weitergegeben.

PS: Wenn die Wohnung über einen Vermittler (z.B. H&G Haus & Grund) vermietet wird, dann macht dieser ggf. auch die für dich kostenlose Abfrage nach deiner schriftlichen Zustimmung.
Bearbeitet von: "GenFox" 20. Aug
DeltaAC20.08.2019 14:53

Frag den Vermieter ob die ihm reicht, woher sollen wir das wissen?



Das und nichts anderes.

Die reine Aufkunft für den Vermieter hat schon seinen Grund: Da steht ganz stumpf dein Name + "Schufa ist OK" samt Verifizierungscode drauf. Nicht mehr, nicht weniger. Wenn mir als Vermieter nun ein Mydealzer mit seinem anderem Formular, was vielleicht kostenlos war, ankommt, wandert es in die Papierkorb, weil gibt ja genug andere Bewerber. Muss man halt abklären.
die kostenlose Standard Auskunft, welche man einmal im Jahr abrufen kann, reicht vollkommen aus
@castelno Was potentielle Vermieter interessiert ist: liegen zu dieser Person Negativeinträge vor oder nicht?

Genau dass bietet die Auskunft für Vermieter für 30€. Die kostenlose Selbstauskunft beinhaltet weitaus mehr Informationen, die für Vermieter überhaupt nicht relevant sind.

Insofern, nimm entweder die 30€ in die Hand und bestell die Auskunft für Vermieter oder schließ ein Probeabo ab. Dann bekommst du selbige für 15€.
Bearbeitet von: "Garcia" 20. Aug
Garcia20.08.2019 15:12

@castelno Was potentielle Vermieter interessiert ist: liegen zu dieser …@castelno Was potentielle Vermieter interessiert ist: liegen zu dieser Person Negativeinträge vor oder nicht?Genau dass bietet die Auskunft für Vermieter für 30€. Die kostenlose Selbstauskunft beinhaltet weitaus mehr Informationen, die für Vermieter überhaupt nicht relevant sind.Insofern, nimm entweder die 30€ in die Hand und bestell die Auskunft für Vermieter oder schließ ein Probeabo ab. Dann bekommst du selbige für 15€.


kostenlose Variante einscannen, überflüssige und sensible Stellen schwärzen, speichern - voilà - kostenlos
Icecreamman20.08.2019 15:21

kostenlose Variante einscannen, überflüssige und sensible Stellen s …kostenlose Variante einscannen, überflüssige und sensible Stellen schwärzen, speichern - voilà - kostenlos


Die Auskünfte sehen komplett anders aus. Das Eine ist kein Ersatz für das Andere.
Bearbeitet von: "Garcia" 20. Aug
Musste im Mai auch 2x die 30€ Variante kaufen (Frau & ich). Da steht einfach nur ein Satz drauf. Das ist auch das einzige was den Vermieter interessiert.

Die Selbstauskunft ist dafür nicht geeignet. (Und dauert ne weile bis sie kommt, die Vermieterauskunft kommt sofort)
Bei mir hat der Vermieter sich alleine darum gekümmert. Wenn ich mich richtig erinnere (ist auch schon wieder 4 Jahre her), musste ich ihm lediglich die Genehmigung geben, dass er sich die Schufa-Auskunft einholen darf
Icecreamman20.08.2019 15:21

kostenlose Variante einscannen, überflüssige und sensible Stellen s …kostenlose Variante einscannen, überflüssige und sensible Stellen schwärzen, speichern - voilà - kostenlos


Würde ich als Vermieter ablehnen, insbesondere da nicht ausgeschlossen ist dass man dann auch ggf. noch Daten abgeändert haben könnte.

In erster Linie sollte man den Vermieter fragen oh ihm auch eine kostenlose Selbstauskunft reicht, die dauert nur länger als die bezahlte Version, die Schufa lässt sich da gerne etwas mehr Zeit.

Und der Vermieter sitzt am Ende am längeren Hebel.
Ok vielen Dank für eure Antworten
Bekommt man die Schufa Vermieterauskunft in mehrfacher Ausführung oder kann man sich diese selbst kopieren?
castelno20.08.2019 17:30

Bekommt man die Schufa Vermieterauskunft in mehrfacher Ausführung oder …Bekommt man die Schufa Vermieterauskunft in mehrfacher Ausführung oder kann man sich diese selbst kopieren?


Kannst du kopieren. Da ist auch ein Code oder link bei, bei dem der Vermieter das online nochmal prüfen kann bei Bedarf, für alle Fälle.

E: einfach für 30€ den bums holen wenn du die Wohnung haben willst. Ist zwar nervig dafür zu zahlen, aber du hast ja dann im Idealfall deine wunschwohnung 😄
Bearbeitet von: "polyphamos" 20. Aug
Hast Du zufällig noch einen kostenfreien Online-Zugang? Dann kosten die Unterlagen nur 14,95 Euro.
castelno20.08.2019 17:30

Bekommt man die Schufa Vermieterauskunft in mehrfacher Ausführung oder …Bekommt man die Schufa Vermieterauskunft in mehrfacher Ausführung oder kann man sich diese selbst kopieren?


Letzteres.
Bearbeitet von: "Garcia" 20. Aug
zip198920.08.2019 17:49

Hast Du zufällig noch einen kostenfreien Online-Zugang? Dann kosten die …Hast Du zufällig noch einen kostenfreien Online-Zugang? Dann kosten die Unterlagen nur 14,95 Euro.


Gibt die 100 Tage for Free wie eh und je...
CoffeeCop20.08.2019 15:53

Bei mir hat der Vermieter sich alleine darum gekümmert. Wenn ich mich …Bei mir hat der Vermieter sich alleine darum gekümmert. Wenn ich mich richtig erinnere (ist auch schon wieder 4 Jahre her), musste ich ihm lediglich die Genehmigung geben, dass er sich die Schufa-Auskunft einholen darf



Das war nett von ihm, das hat ihn idR ein paar Euro gekostet. Auch gut, dass er Dich vorher gefragt hat, es gibt/gab durchaus auch Anbieter, die sich nur anklicken lassen, dass die Einverständniserklärung vorliege. Da haben sicher einige Vermieter im Vorfeld zu fragen 'vergessen'.

Nobe8620.08.2019 14:54

Also eigentlich holen die doch die Schufa Auskunft ein. Habe das bis jetzt …Also eigentlich holen die doch die Schufa Auskunft ein. Habe das bis jetzt noch nicht erlebt das ich verpflichtet bin eine Schufa Auskunft zu besorgen.



wie @CoffeeCop und @GenFox schon erwähnten, sollte dem immer eine schriftliche Zustimmung Deinerseits vorausgehen.

allgemein: Hol Dir die passende Auskunft jetzt einmal, so oft zieht man (hoffentlich) nicht um und es macht den besten Eindruck bei der Mehrheit der privaten Vermieter, die gewerblichen kümmern sich selbst oder haben ansonsten oft Vorgaben, was sie genau wollen. Ich mag es zB sehr, wenn mir Mietkandidaten beim 2. Kontakt bzw wenn es konkreter wird, unaufgefordert Einkommensnachweise geben. Ich habe aber bei manchen Kandidaten auch schon eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung (durch Mieter beim bisherigen Vermieter einzuholen) und Schufa verlangt. Die Regel ist das aber nicht.

Wenn Du den Vermieter bereits kennst, sprich Ihn an wegen der kostenlosen Auskunft und sag offen, dass Du ihm zwar gerne die Info gibst aber nicht gerne der Schufa die Gebühren. Wenn es zeitlich passt, würde zumindest ich damit kein Problem haben.
Evilgod20.08.2019 23:54

Gibt die 100 Tage for Free wie eh und je...


Ich habe einen lebenslangen kostenfreien Zugang. Diesen würdest Du damit überschreiben.
zip198921.08.2019 01:21

Ich habe einen lebenslangen kostenfreien Zugang. Diesen würdest Du damit …Ich habe einen lebenslangen kostenfreien Zugang. Diesen würdest Du damit überschreiben.


Ich weiß, daß er es hat ist aber sehr unwahrscheinlich, denn so gut wie keiner hat das mehr, mein kostenfreier Zugang von damals wurde von der Schufa dicht gemacht wie bei so vielen, komisch das bis heute vereinzelt Leute noch den Zugang haben.
Bearbeitet von: "Evilgod" 21. Aug
Evilgod21.08.2019 02:11

Ich weiß, daß er es hat ist aber sehr unwahrscheinlich, denn so gut wie k …Ich weiß, daß er es hat ist aber sehr unwahrscheinlich, denn so gut wie keiner hat das mehr, mein kostenfreier Zugang von damals wurde von der Schufa dicht gemacht wie bei so vielen, komisch das bis heute vereinzelt Leute noch den Zugang haben.


Danke für die Info. Ich wusste gar nicht, dass bei vielen der Zugang dicht gemacht wurde. Da habe ich scheinbar noch Glück.
zip198920.08.2019 17:49

Hast Du zufällig noch einen kostenfreien Online-Zugang? Dann kosten die …Hast Du zufällig noch einen kostenfreien Online-Zugang? Dann kosten die Unterlagen nur 14,95 Euro.


Deine Info ist korrekt.
Aber so allgemein "nur" ist auch gut. Verlangt so gut wie jeder Vermieter und tausende Wohnungssuchende müssen diesen Wisch bestellen. Die Schufa macht damit schon gut Kasse.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen