Schufa Eintrag tunen

21
eingestellt am 11. Aug 2012
HEy zusammen, ich wollte mal in die Runde fragen wie ich am besten meinen Schufa-Score tunen kann.
Ich hab berufsbedingt in den letzten Jahren 3x meinen Hauptwohnsitz gewechselt und habe fern ab davon 1xGirokonto bei der Volksbank, 1x comdirect bank plus depot und Postbank gekündigt und führe jetzt mit girokonto bei der netbank, kreditkarte und girokonto bei dkb, haushaltskonto bei DKB sowie Tagesgeldkonto bei bank of scotland und depot bei Flatex so einiges.
Ich habe zwei Schubladenverträge und einen Vertrag für nen Surfstick und einen Mobilfunkvertrag zum täglichen Telefonieren.
Bei der Schufa Auskunft ist mir im besonderen ein falscher Eintrag aufgefallen, der erwähnt ich hätte an einer Adresse gelebt wo ich noch niemals selbst zum Besuch war sowie eine falsche Telefonnummer.


Habt ihr Tipps worauf man achten soll bzw. was gar nicht passieren sollte wie negatives Saldo oder so ???

Ich frage mich nämlich ernsthaft wie einige von Euch vier und mehr Händyverträge und mehr sowie 5 Konto bei dem und dem Kreditinstitut haben können ohne Große Einbußen bei ihrem Schufa Score zu erleiden.
Zusätzliche Info
21 Kommentare

Dein Schufa wird nicht per se schlecht, nur weil man viele Verträge hat. Schufa gibt ja eher Auskunft, wie "artig" du beim Bezahlen bist. Dann zählen Tagesgeld und Depots nicht zu den "meldepflichtigen" Produkten. Üblicherweise fällt der Score bei Beantragung einer Kreditkarte, sammelt sich aber relativ zügig bei anstandsloser Bezahlung. Und zu guter letzt sollte man sich nicht so viele Gedanken machen beim Score, denn für Banken ist es nur einer von vielen Indikatoren. Denn ein neuer Kunde ist eben ein neuer Kunde^^

Was man nicht machen sollte? Auf Pump leben, Verträge nicht bezahlen, bei keiner Firma in der Kreide stehen, etc.....

Zu meinem Hintergrund: 3x Giro, etliche Tagesgeld, 3x Kreditkarten, 1x Handyvertrag, 1x Surfstick-Vertrag

Ok- vielen Dank Housebreaker. Habe mich nur sehr gewundert, dass ich neulich bei Base eine Abfuhr bei der Beantragung eines Base Vertrages bekommen habe.
Gründe dafür gibt es für mich eigentlich keine, Geld ist da, Gehalt kommt regelmäßig, Kreidte, etc hab ich keine und Wertpaiere laufen gut nur Vodafone hat neulich beim Einzugsverfahren im Zuge eines Kontenwechseln rumgezickt, dass wars aber auch.
Gibt es Tipps worauf man zukünftig achten MUSS?
Wann werden negative Ereignisse verfallen?

Eplus ist momentan auch bei mir sehr zickig. Ich glaube fast bei den 264€ Auszahlungsdingern gucken die, ob man den Vertrag schon einmal hat und lassen keinen zweiten zu.
Anders kann ich mir das bei mir auch nicht erklären. Zählen denn eigene Erfahrungen eines Unternehmens mit seinem Kunden bei Abschluss eines weiteren Vertrages überhaupt nicht? Die wissen doch aus eigener Erfahrung das ich brav bezahle.

@ wurscht: Hab ich Base auch in einem Schreiben erläutert- genutzt hat es nix!

Negative Einträge verfallen nach Tilgung und ab dann ab Jahresanfang nach drei Jahren.

Abschluss eines Vertrags muss nicht unbedingt damit zu tun haben, wie solvent man ist. Da steckt auch oft ein Kosten-Nutzen-Faktor dahinter, zum Beispiel wenn schon zu viele einen günstigen Vertrag gebucht haben.

Phil82er

Ok- vielen Dank Housebreaker. Habe mich nur sehr gewundert, dass ich … Ok- vielen Dank Housebreaker. Habe mich nur sehr gewundert, dass ich neulich bei Base eine Abfuhr bei der Beantragung eines Base Vertrages bekommen habe. Gründe dafür gibt es für mich eigentlich keine, Geld ist da, Gehalt kommt regelmäßig, Kreidte, etc hab ich keine und Wertpaiere laufen gut nur Vodafone hat neulich beim Einzugsverfahren im Zuge eines Kontenwechseln rumgezickt, dass wars aber auch. Gibt es Tipps worauf man zukünftig achten MUSS? Wann werden negative Ereignisse verfallen?



e-plus ist offensichtlich bescheuert, ich wurde immer von e-plus abgelehnt, obwohl meine Verträge mit anderen Providern immer genehmigt wurden

hab das selbe problem bei base/eplus ... hab allerdings dann auch nicht nachgefragt.

Bei mir: 3x Girokonto, eine Kreditkarte, zwei Handyverträge.
Habe aber noch ne zweite Kreditkarte und nen o2 handyvertrag, der nicht eingetragen ist.

wie hoch ist denn eurer score? meiner liegt bei 91,47%. ist das im rahmen?

@JNK de.wikipedia.org/wik…ufa

Wobei jede Branche angepasste sog. "Branchenscores" bekommt, die durchaus unterschiedlich sein können. Da wirkten sich bei mir die allgemeinen Werte eher negativ bei mir aus (Student, kein festes Einkommen, Wohngegend), positiv war dann das Zahlungsverhalten.

Letzten Sommer hatte ich irgendwas um die 97% beim Basisscore.

Also mein Score liegt momentan bei 96,61% wobei ich schon penibelst darauf achte, dass nur aktuelle Daten bei Schufa hinterlegt sind. Denn mir ist schon öfters vorgekommen, dass Vertragsdaten auch nach Vertragsende immer noch bei der Schufa drin waren. Einige Anbieter vergessen es gerne, das Vertragsende bei der Schufa zu melden. Eine einfache Online-Rückfrage und dann waren sie innerhalb einer Woche gelöscht ...

JNK

wie hoch ist denn eurer score? meiner liegt bei 91,47%. ist das im … wie hoch ist denn eurer score? meiner liegt bei 91,47%. ist das im rahmen?



Naja, 91,47% sind schon ziemlich grenzwertig.
Meiner liegt bei 98%

Habe mir aber nie was zu Schulden kommen lassen, alles rechtzeitig gezahlt und auch nicht wirklich viele einträge in der schufa.

liegt wahrscheinlich dran, dass ich student ohne festes einkommen bin und noch zu hause wohne...

Allein das "Student, ohne festes Einkommen" zieht schon runter, da kommt man schon auf 91%. Ist aber so kein Problem, dass es im normalen Rahmen ist.

wurscht

Eplus ist momentan auch bei mir sehr zickig. Ich glaube fast bei den 264€ … Eplus ist momentan auch bei mir sehr zickig. Ich glaube fast bei den 264€ Auszahlungsdingern gucken die, ob man den Vertrag schon einmal hat und lassen keinen zweiten zu.Anders kann ich mir das bei mir auch nicht erklären. Zählen denn eigene Erfahrungen eines Unternehmens mit seinem Kunden bei Abschluss eines weiteren Vertrages überhaupt nicht? Die wissen doch aus eigener Erfahrung das ich brav bezahle.



einige anbieter erlauben nur eine max. anzahl an verträgen.
z. b. o2

du darfst innerhalb von 10 jahren max 3 verträge gehabt haben sowie
5 prepaidkarten ... egal of freikarte oder sonst wie. ab der 6 karte kommt abgelehnt, auch wenn die alten nummern nicht mehr exestieren weil sie nicht geladen wurden. das selbe bei eplus. 2 verträge innerhalb von 5 jahren sin erlaubt. außerdem sind einige angebote für neukunden vorbehalten (lockangebote) bedeutet bist du kunde, auch nur mit ner prepaidkarte dann gibt es diese angebote nicht für dich ...

habe dies schon einmal erlebt. ich wurde abgelehnt obwohl meine schufa 98,9 % hat und habe nachgefragt ... die frau am telefon meinte ich habe schon einen vertrag und deshalb wurde ich abgelehnt (debitel).
JNK

liegt wahrscheinlich dran, dass ich student ohne festes einkommen bin … liegt wahrscheinlich dran, dass ich student ohne festes einkommen bin und noch zu hause wohne...



Naja, ich wohne auch noch zu Hause und habe kein festes Einkommen. Trotzdem ist er bei 98%

Meiner is sogar niedriger als 91 in der einen oder anderen Kategorie-verdammt!
Ich hab nie nen Konto überzogen- wie kann das sonst kommen? (Meine Studium hab ich vor zwei Jahren absolviert und bin seitdem also Promotionsstudent angestellt- das kanns ja auch nicht sein- ich raffs nicht warum die mich so niedrig scoren!

Naja, bei mir liegt es wohl auch an den Girokonten, da sind die Prämien immer so gut;) Nutze aktuell 3, die ich aber auch alle mehr oder regelmäßig nutze.
Wohngegend spielt auch mit rein, genauso häufige Umzüge etc.

Wo sieht man denn die Scores nach Branchen?

Auf der Aufstellung, die Du dir kostenfrei zuschicken lassen kannst auf der letzten Seite!

Ich wurde auch bei dem eplus Vertrag abgelehnt, habe nur ein Girokonto, bald Student, 1 T-Mobile Vertrag. Weiss auch nicht, was die fuer Probleme haben, zumal ich monatlich Eingaenge von 100-400€ habe.

in meiner schufa stehen zur zeit 6 handyverträge drin ^^ habe eigentlich sogar mehr, aber die stehen merkwürdigerweise nicht in der schufa drin. aber egal ^^

Ich habe damals an der Uni meiner Abschlussarbeit über Regressionen geschrieben und da wurde die Schufa bzw. generell Prognosemodelle in einem Buch auch erwähnt.

Letztlich läuft das so: dieses statistische Verfahren sucht praktisch nach Mustern in euren Daten. Nehmen wir an, ihr habt z.B. 2 Handyverträge, 5 Versandhauskonten und 3 Kredite. Dann guckt sich dieses Verfahren andere Leute an, die auch 2 Handyverträge, 5 Versandhauskonten und 3 Kredite haben und die genauso alt sind wie ihr. Und dann guckt dieser Algorithmus danach, wie viele Leute aus dieser Gruppe, wo praktisch alle die gleichen Daten haben, in der Vergangenheit ihre Kredite nicht mehr bezahlen konnten.

Nehmen wir an, eure Vergleichsgruppe besteht aus 20 Leuten, die genauso alt sind wie ihr und dieselben Daten haben und von denen sind in der Vergangenheit 2 (=10%) insolvent geworden innerhalb von 12 Monaten, dann ist euer Score praktisch 90% (weil ja 10% nicht zahlen können). Läuft nicht ganz exakt so, aber das Prinzip ist es halt

Ist eben eine Schätzung, aber immer noch besser als raten. Was man aber machen kann, ausser immer seine Rechnungen zu bezahlen: man sollte zu viele parallele Verträge egal wovon gleichzeitig vermeiden. Weil Leute, die sehr viele Handyverträge, Konten und andere Sachen (Kredite) gleichzeitig haben oft nicht so solide haushalten mit ihrem Geld und irgendwann können sie nicht mehr bezahlen und zack > Kreditausfall. Gibt halt auch Ausnahmen, aber meistens ist das eben so

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler