Schuldfrage bei Handyschaden ?

Hoffe ihr könnt mir mal ein bisschen helfen , folgender Fall :

Ich hatte unserer Tochter mein S3 Mini gegeben , da ich ein anderes habe, sie war nachmittags draußen mit Freunden , da kommt ein Junge aus der Schule , der wusste , das sie das Handy besitzt. Er fragt, ob er das mal haben kann , sie verneint und steckt es in die Tasche. Da nimmt er es sich einfach. Sie bemerkt es , wehrt sich natürlich und schlägt nach ihm. Das Handy fällt runter und geht kaputt. Zeugen gibt es bei dem Vorfall. Der Junge wohnt in einer WG , wir haben den Betreuer sofort angerufen. Jetzt ist mittlerweile der Stand laut dem Betreuer so, das wir als 1. erst mal schuld sind, das wir ihr überhaupt ein S3 Mini gegeben haben, 2. hat sie Schuld, das sie nach ihm geschlagen hat ( das kam gestern ) . Der Junge hat ihr über FB geschrieben, das er die Reparatur bezahlt, aber bei dem Betreuer erzählt er was anderes.
Lohnt es sich weiter gegen den Jungen vorzugehen, oder hat sie selber schuld? Es sind alle , außer dem Betreuer und dem Jungen, der Meinung, das das Handy nicht kaputt wäre, wenn er es sich gar nicht erst geklaut hätte .

Beste Kommentare

schnaxilein ist unser Forentroll, einfach ignorieren...

Auf dem Schulweg warten... und das Gör verwamsen

15? Top, Anzeige machen, fertig. Wird dem lieben schnell der Kackstift gehen, wenn mal die Polizei vor der Tür steht.

Kirsche984

...was glaubst Du denn als Lösung/Ergebnis zu erhalten wenn Du ihn anzeigst? Ich denke das die Gerichte so überlastet sind, dass Du ewig warten mußt...ich würde eher versuchen es in einem ruhigen Gespräch mit Vater, Betreuer und den 2 Jugendlichen zu klären. Von einer Anzeige würde ich absehen, wegen einem Handy würde ich sowas nie tun.



Wann würdest du jemanden Anzeigen, wenn nicht in diesem Fall? Wenn deine eigene Leiche geschändet wird? Sorry für die krasse Wortwahl, aber sowas hat auch erzieherische Maßnahmen. Und irgendwo hört der Spaß auf. Immerhin sind hier schnell 300, 400 oder 500 Euro im Spiel.
Mir hat auch so ein Kiddie mit dem Rad nen Kratzer ins Auto gefahren. 2000(!!!!) Euro Schaden. Und was macht die Pappnase? Alles abstreiten. Was meinst du, was ich gemacht habe?
61 Kommentare

die Argumentation, dass ihr eurer Tochter das Handy als erstes gar nicht erst hättet geben dürfen und deswegen schuld wärt, ist absoluter Schwachsinn.
Dass deine Tochter sich im Falle eines versuchten Diebstahls wehrt und dabei der Andere - so stellt sich das für mich dar - das Handy fallen lässt, bietet ebenfalls wenig Anhaltspunkte, ihr irgendeine Schuld zuzuschreiben, zumal sie vermutlich noch minderjährig ist? Mal ganz abgesehen davon, dass es niemand dulden muss, wenn einem was gestohlen wird. Nennt sich Notwehr.
keine Gewähr für irgendwas.

Wie alt ist der Junge?

M.E. ein Fall der erlaubten Selbsthilfe Deiner Tochter. Die Rechtsfigur gibt es in verschiedenen Varianten. Google mal. Oder z.B. hier:

rodorf.de/03_…htm

Wenn man Deiner Tochter die Schuld geben möchte, dann wäre das so, als wenn sie persönlich angegriffen worden wäre, sie sich gewehrt hat und dabei z.B. ihre Hose kaputt gegangen ist, und der Angreifer dann sagen würde: "Selbst schuld, Du hättest Dich ja nicht wehren müssen."


Auf dem Schulweg warten... und das Gör verwamsen

Verfasser

Meine Tochter ist 16 und er ist 15. Ja, er hat es dabei fallen gelassen, als sie nach ihm geschlagen hat, das haben mir die anderen , die dabei waren gesagt. Der Streit zieht sich jetzt schon 4 Wochen mittlerweile hin Der Junge hat eine Haftpflicht , das wissen wir. Jetzt will der Betreuer mit dem Vater von ihm reden, wobei sich der Sinn mir nicht ergibt, da es passiert ist, als er in der Wohngruppe war. Alle raten mir mittlerweile zu einer Anzeige gegen den Jungen mit Screenshot von dem Chatprotokoll.

Verfasser

multischwamm

Auf dem Schulweg warten... und das Gör verwamsen



Das wollte mein Mann schon machen, als wir gleich vor Ort waren , weil er noch frech wurde uns gegenüber habe ihn zum Glück abhalten können

Ehrlich gesagt würde ich aus o.g. Gründen nichts mehr auf die Meinung des Betreuers geben. Kennst du die Eltern? Ggf. mal mit denen kurzschließen, ehe du eine Anzeige erstattest - evtll. sind die einsichtiger.

Verfasser

leider nicht , kannten ja selber nicht mal den Jungen bis zu dem Zeitpunkt

15? Top, Anzeige machen, fertig. Wird dem lieben schnell der Kackstift gehen, wenn mal die Polizei vor der Tür steht.

Und noch eine viel dringendere Frage: Wie kommt der Betreuer darauf, euch die Schuld zuzuschreiben, wenn ihr eurer 16(!!!)jährigen Tochter ein Handy gebt? Das halte ich schon für'ne Frechheit. war ursprünglich deswegen von einem Kind von vllt. 12 Jahren ausgegangen.

Anzeige könnte helfen. Da geht es nicht nur um Diebstahl. Die Polizei würde imho wegen versuchtem Raub ermitteln.

Leia

Meine Tochter ist 16 und er ist 15. Ja, er hat es dabei fallen gelassen, als sie nach ihm geschlagen hat, das haben mir die anderen , die dabei waren gesagt. Der Streit zieht sich jetzt schon 4 Wochen mittlerweile hin Der Junge hat eine Haftpflicht , das wissen wir. Jetzt will der Betreuer mit dem Vater von ihm reden, wobei sich der Sinn mir nicht ergibt, da es passiert ist, als er in der Wohngruppe war. Alle raten mir mittlerweile zu einer Anzeige gegen den Jungen mit Screenshot von dem Chatprotokoll.



...was glaubst Du denn als Lösung/Ergebnis zu erhalten wenn Du ihn anzeigst? Ich denke das die Gerichte so überlastet sind, dass Du ewig warten mußt...ich würde eher versuchen es in einem ruhigen Gespräch mit Vater, Betreuer und den 2 Jugendlichen zu klären. Von einer Anzeige würde ich absehen, wegen einem Handy würde ich sowas nie tun.

wenn Ihr ne Rechtschutzversicherung habt: Anwalt
wenn nicht - mir wäre es den Streß nicht wert außer einer Anzeige
(bringt euch kein Geld, dem Täter aber Streß)

Ariola

Anzeige könnte helfen. Da geht es nicht nur um Diebstahl. Die Polizei würde imho wegen versuchtem Raub ermitteln.



Vielleicht direkt wegen Entführung des Handys...Leute bleibt mal auf dem Teppich!!!

polizei aus basta. hat mir immer geholfen bei solchen dingen.

Verfasser

safttester

wenn Ihr ne Rechtschutzversicherung habt: Anwaltwenn nicht - mir wäre es den Streß nicht wert außer einer Anzeige(bringt euch kein Geld, dem Täter aber Streß)



genauso wie du denkt wohl auch der Junge mit dem Betreuer, das ich aufgebe und die Sache auf sich beruhen lasse. Ich hoffe mal, das sowas deinen Kindern später nie passiert

selbstverständlich anzeige erstatten,der wohnt in ner wg mit betreuer.wer weiss was der schon auf den gewissen hat.ohne anzeige kommt bei den das gefühl auf,schön ich kann machen was ich will.mir passiert nichts.

safttester

wenn Ihr ne Rechtschutzversicherung habt: Anwaltwenn nicht - mir wäre es den Streß nicht wert außer einer Anzeige(bringt euch kein Geld, dem Täter aber Streß)


hab Sohn + Rechtschutz

safttester

hab Sohn + Rechtschutz


In der Kombination ist es praktisch Pflicht

Kirsche984

...was glaubst Du denn als Lösung/Ergebnis zu erhalten wenn Du ihn anzeigst? Ich denke das die Gerichte so überlastet sind, dass Du ewig warten mußt...ich würde eher versuchen es in einem ruhigen Gespräch mit Vater, Betreuer und den 2 Jugendlichen zu klären. Von einer Anzeige würde ich absehen, wegen einem Handy würde ich sowas nie tun.



Wann würdest du jemanden Anzeigen, wenn nicht in diesem Fall? Wenn deine eigene Leiche geschändet wird? Sorry für die krasse Wortwahl, aber sowas hat auch erzieherische Maßnahmen. Und irgendwo hört der Spaß auf. Immerhin sind hier schnell 300, 400 oder 500 Euro im Spiel.
Mir hat auch so ein Kiddie mit dem Rad nen Kratzer ins Auto gefahren. 2000(!!!!) Euro Schaden. Und was macht die Pappnase? Alles abstreiten. Was meinst du, was ich gemacht habe?

safttester

wenn Ihr ne Rechtschutzversicherung habt: Anwaltwenn nicht - mir wäre es den Streß nicht wert außer einer Anzeige(bringt euch kein Geld, dem Täter aber Streß)


alternativ: online Mahnbescheid beantragen über Wiederbeschaffungswert, kostet ca. 15..25€ an Gebühren die du dem Gegner mitbelasten kannst; widerspricht der Empfänger: automatische Gerichtsverhandlung; widerspricht er nicht, kannst Du deinen Titel per Gerichtsvollzieher vollstrecken lassen

Bei nem Handy mit gut2300€ Wert würd eich auch eine Anzeige erstatten.
Wenn ein Pulli für 20€ kaputt geht, ok.. aber 200€ ist eine menge geld!

Naja, dir geht es doch in erster Linie um den Ersatz der Reparaturkosten, wenn ich das so richtig herauslese, oder? Das ist eine zivilrechtliche Geschichte, sofern eine Rechtsschutz ohne SB (mit dürfte sich das kaum lohnen)vorhanden, kannst du das einfach einem RA übergeben. Ansonsten einfach mal ein Schreiben mit Zahlungsfrist von 10-14 Tagen aufsetzen. (Wenn nichts kommt, Kannst du dir immernoch überlegen, einen Antrag auf Erlass eines Mahnbescheids zu stellen)

Den Jungen bei der Polizei anzuzeigen...naja, kann man sich drüber streiten. Für mich liest sich das nach Teenie-Gekappel, bei dem dann letztlich unglücklicherweise das Handy draufgegangen ist. Gut, wenn ihr der Meinung seid, dass das volle Absicht gewesen wäre oder er das Handy wirklich hätte klauen wollen (und damit meine ich nicht "ich zwicke es mir mal für 5 Minuten und gebe es dann gleich zurück", sondern ein "das gebe ich jetzt nicht mehr her und behalte/verkaufe/etc. es), dann mag das ja so als Denkzettel seinen Sinn haben. Wenn es aber doch eher in Richtung "dumm gelaufen" geht, dann könnt ihr euch den Weg zur Polizei sparen.

Anzeigen.

Ich würde die mögliche Anzeige einfach mal ins Gespräch bringen. Gute und vernünftige Klärung ist ja scheinbar bisher nicht möglich gewesen.
Auch wenn es in erster Linie um die Erstattung der Kosten geht, würde die "Drohnung" mit der Anzeige die Sache vllt in eine andere Richtung bewegen.
Die Argumente der Gegenseite sind ja nun auch nicht wirklich stichhaltig..., sondern eher ein bißchen putzig^^

Die Haftpflichtversicherung dürfte bei dieser Version der Geschichte aber auch sicher nicht einspringen. Diebstahl/Raub ist wohl auch mit viel Phantasie nicht mehr grob Fahrlässig^^

Kirsche984

...was glaubst Du denn als Lösung/Ergebnis zu erhalten wenn Du ihn anzeigst? Ich denke das die Gerichte so überlastet sind, dass Du ewig warten mußt...ich würde eher versuchen es in einem ruhigen Gespräch mit Vater, Betreuer und den 2 Jugendlichen zu klären. Von einer Anzeige würde ich absehen, wegen einem Handy würde ich sowas nie tun.



Ich würde Jemanden anzeigen wenn ich wirklich davon ausgehen würde, dass er dass Handy mutwillig klauen und zerstören würde, dass sehe ich hier aber nicht. Daher denke ich, dass eine Anzeige nicht den gewünschten Erfolg hat bzw. dieser sehr lange auf sich warten lässt. Daher mein Vorschlag mit dem Gespräch aller Beteiligten.

Ganz einfach, entweder es läuft über die Haftpflicht des Verursachers, wobei die Haftpflicht auch sagen kann, nein wir zahlen nicht, da grob fahrlässig.

Wenn die Haftpflicht nicht zahlt und er selbst auch nicht Anzeige erstatten und fertig.

selber schuld wenn man dem kind so ein teures handy kauft ist meine meinung, für notruf absetzen oder mal zuhause anrufen reicht auch nen handy für 5 euro und basta

schnaxilein

selber schuld wenn man dem kind so ein teures handy kauft ist meine meinung, für notruf absetzen oder mal zuhause anrufen reicht auch nen handy für 5 euro und basta




Fast hätte ich was drauf geschrieben, dann hab ich aber deinen Nick gesehen :P
15/16 ist doch kein Kind mehr!

wir leben im jahre 2013,eine 16 jährige noch als kind zu bezeichnen,da fehlen mir die worte zu.

schnaxilein

selber schuld wenn man dem kind so ein teures handy kauft ist meine meinung, für notruf absetzen oder mal zuhause anrufen reicht auch nen handy für 5 euro und basta


+1 X)

schnaxilein

selber schuld wenn man dem kind so ein teures handy kauft ist meine meinung, für notruf absetzen oder mal zuhause anrufen reicht auch nen handy für 5 euro und basta



Erst einmal geht es doch gar nicht um den Wert sondern ums Prinzip!

Ausserdem kann man mit 16 jawohl ein Handy im (Neu-)Wert von 130,-- € besitzen.

Und wenn jemand was von jemand anderen entwendet und dann zerstört muss derjenige dafür haften.

schnaxilein ist unser Forentroll, einfach ignorieren...

Kirsche984

...was glaubst Du denn als Lösung/Ergebnis zu erhalten wenn Du ihn anzeigst? Ich denke das die Gerichte so überlastet sind, dass Du ewig warten mußt...ich würde eher versuchen es in einem ruhigen Gespräch mit Vater, Betreuer und den 2 Jugendlichen zu klären. Von einer Anzeige würde ich absehen, wegen einem Handy würde ich sowas nie tun.



Was du da siehst ist wirklich nicht relevant. "Oh nein, er wollte dich ja nicht vergewaltigen; ist nur ganz unglücklich gestolpert und hat dir dabei in der Drehung die Anziehsachen heruntergrissen und weil dabei der Reissverschluss der Jeans hängen blieb kam es zum versehentlichen Verkehr....du, da müssen wir nochmal drüber reden."

Leia

Meine Tochter ist 16 und er ist 15. Ja, er hat es dabei fallen gelassen, als sie nach ihm geschlagen hat, das haben mir die anderen , die dabei waren gesagt. Der Streit zieht sich jetzt schon 4 Wochen mittlerweile hin Der Junge hat eine Haftpflicht , das wissen wir. Jetzt will der Betreuer mit dem Vater von ihm reden, wobei sich der Sinn mir nicht ergibt, da es passiert ist, als er in der Wohngruppe war. Alle raten mir mittlerweile zu einer Anzeige gegen den Jungen mit Screenshot von dem Chatprotokoll.



Meiner Meinung nach ein Fall für die Haftpflichtversicherung des Jungen bzw. seines Vaters. Der Betreuer wird erst mit dem Vater reden wollen, da gerade oft bei solchen Kindern, die in betreuten Einrichtungen wohnen, die Familienverhältnisse mehr als kompliziert sind. Du kennst ja den Vater nicht, wie er so drauf ist. Er könnte sich weigern, kann sein, daß er gar nicht in der Lage ist, überhaupt sowas zu melden, so eine Angelegenheit könnte für den Jungen aus welchen Gründen auch immer schädlich bei der Beziehungsgestaltung zu den Eltern sein. Ich komme selbst aus diesem Berufsfeld und habe da schon wirklich viele für den Normalo nicht nachvollziehbare Dinge gesehen.
Sicherlich hast Du selbst eine Haftpflichtversicherung und fragst dort am besten nach, wie die Sachlage in so einem Fall ist.
Ich würde hier 2 Lösungswege sehen. Sollte die Haftpflichtversicherung dafür aufkommen müssen, dann verlange über den Betreuer die Daten. Sollte er Dir dies verweigern, müßtest Du den Weg über das Jugendamt suchen. Wenn der Junge ursprünglich aus eurer Stadt kommt, findest Du auch dort den entsprechenden Ansprechpartner. Kommt er ursprünglich aus einer anderen Stadt, wo seine Eltern noch leben, dann hat er dort seinen verantwortlichen Jugendamtsmitarbeiter.
Sollte die Haftpflichtversicherung hier nicht greifen und der Jugendliche, wie er angegeben hat, den Schaden selbst bezahlen wollen bzw. müssen, dann gäbe es noch die Möglichkeit, daß Dir die Einrichtung den Schaden komplett bezahlt und der Jugendliche, welcher in dem Alter einen vorgeschriebenen Taschengeldsatz im Monat erhält, den Betrag dann anhand einer dort internen Vereinbarung ratenweise abbezahlt.
Von einer Anzeige würde ich persönlich absehen, ich würde es auf dem von mir genannten Weg ersteinmal versuchen. Der Junge ist wahrscheinlich schon gestraft genug, wenn er in so einer Einrichtung leben muß. Das Verhalten seines Betreuers kann ich nicht nachvollziehen. Lass Dich am besten zu erst bei Deiner bzw. einer Versicherung beraten, wie die Sachlage ist und dann entscheide weiter. Vorab FB Nachrichten etc. zu dokumentieren ist sicherlich richtig.

Verfasser

uiuiui, das sich das so ausartet, hätte ich jetzt nicht gedacht
das schnaxilein trollt, habe ich schon mitbekommen, sonst hätte ich schon was kommentiert

Hatte dem Betreuer schon angeboten, das die Displayeinheit gekauft wird und ich es selbst umbaue ( ja, ich bin handwerklich geschickt und kann es selber )da es die kostengünstigste Variante ist. Davon wollen sie auch nichts hören.

Den selben Abend stand die Polizei vor der Tür, da er mal wieder abgehauen ist und sie ihn gesucht haben , habe ich den Sachverhalt auch geschildert, die haben auch gleich gesagt, das er es ersetzen muss, da er es sozusagen vorher " geklaut" hat, sie hatte ihm ja nicht das Handy gegeben, also lag vorher ein Diebstahl vor.

Leia

uiuiui, das sich das so ausartet, hätte ich jetzt nicht gedacht das schnaxilein trollt, habe ich schon mitbekommen, sonst hätte ich schon was kommentiert Hatte dem Betreuer schon angeboten, das die Displayeinheit gekauft wird und ich es selbst umbaue ( ja, ich bin handwerklich geschickt und kann es selber )da es die kostengünstigste Variante ist. Davon wollen sie auch nichts hören. Den selben Abend stand die Polizei vor der Tür, da er mal wieder abgehauen ist und sie ihn gesucht haben , habe ich den Sachverhalt auch geschildert, die haben auch gleich gesagt, das er es ersetzen muss, da er es sozusagen vorher " geklaut" hat, sie hatte ihm ja nicht das Handy gegeben, also lag vorher ein Diebstahl vor.



Wenn die sich weiter Stur stellen, Anzeige ! Sonst wirste dein Geld nie bekommen....

Leia

Den selben Abend stand die Polizei vor der Tür, da er mal wieder abgehauen ist und sie ihn gesucht haben , habe ich den Sachverhalt auch geschildert, die haben auch gleich gesagt, das er es ersetzen muss, da er es sozusagen vorher " geklaut" hat, sie hatte ihm ja nicht das Handy gegeben, also lag vorher ein Diebstahl vor.



Die lustigen Aussagen von Polizisten...:D Da hat mal wieder einer Zivil- und Strafrecht verwurstelt und sich dabei noch ein bisschen arg weit aus dem Fenster gelehnt.:{

Verfasser

Habe mir jetzt mal den Rat zu Herzen genommen und unsere Haftpflichtversicherung angerufen . Die Versicherung würde nicht dafür aufkommen, da definitiv ein Diebstahl vorausgegangen ist, da er nichts an ihren Sachen zu suchen hat. Ich sollte Druck machen und doch eine Anzeige gegen ihn stellen, damit wir was in der Hand haben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Frage bezüglich einer Katze!2939
    2. eBay als Verkäufer - man hat keine Rechte67171
    3. [Lebenshilfe] Suche prepaid-Anbieter mit "inkludiertem" Roaming auch in der…22
    4. Nintendo Switch bei Beelara2662

    Weitere Diskussionen