"schwebendes" Regal zwischen Stahlträgern

Hi,

wir haben vor einer Fensterfront Stahlträger, für die ich gerne eine Möglichkeit hätte, Regalböden zwischen diese zu setzen. Zuerst einmal die Frage, ob jemand dafür eine Lösung kennt, ansonsten habe ich mir etwas überlegt und wollte eure Einschätzung, ob das wohl klappt.
Überlegt habe ich mir 3 Stäbe auf eine kleine Platte geschweißt, geschraubt oder sonst was, so dass man von vorne (dargestellt ist hier die hinteransicht) nur einen kleinen Stab unter dem Regalboden sehen würde.

Halten soll das ganze über die Reibung zwischen gummiummantelter Stäben und dem Stahlträger und der Kraftrichtungsänderung durch das Moment um den mittleren Stab.

Ich hoffe ihr könnt die Grafik ungefähr verstehen und freue mich über eure Meinungen und Ideen dazu.
839846-k9Rat.jpg

17 Kommentare

sollte so problemlos machbar sein

ansonsten bohrung(en) mittig in den regalboden und mit gewindestange+muttern mit dem träger fixieren, ggf. passende schrauben verwenden

brandy1986vor 3 m

ansonsten bohrung(en) mittig in den regalboden und mit gewindestange+muttern mit dem träger fixieren, ggf. passende schrauben verwenden


da müsste aber der träger durchgebohrt werden, wenn ich richtig verstehe, was du meinst. Die Träger sollen nicht beschädigt werden, deswegen die angedachte Klemm-Variante.

mmmaxvor 10 m

da müsste aber der träger durchgebohrt werden, wenn ich richtig verstehe, was du meinst. Die Träger sollen nicht beschädigt werden, deswegen die angedachte Klemm-Variante.



achso
jetzt hab ich es auch begriffen

Die Oberfläche der Stahlträger ist doch vermutlich recht eben, so dass starke Neodymmagneten dort doch wunderbar haften würden?

magnetmax.de/Neo…tml

Z.B. Kantenlänge 1,2 cm mit einer Tragkraft von über 10 kg. 4 Stück davon sollten doch ein Regalbrett tragen. Stückpreis 1,70 Euro, gibt es beim Chinesen vermutlich noch deutlich günstiger
Bearbeitet von: "OE42" 6. Oktober

Sollte gehen, habe allerdings auch zuerst an magnetische Lösungen gedacht.

Die Idee von OE42 finde ich echt gut - würde vielleicht die Magnete noch eine Nummer größer nehmen, zwecks größerer Auflagefläche.

Dann einfach 2 Stück an jeden Träger, Regalboden passend zuschneiden, auf die Magnete auflegen und mit der Wasserwaage ausrichten - fertig ist das Regal.
Mit einer Haltekraft von 10kg oder etwas größer dann 17kg dürfte man die Magnete auch noch halbwegs auf dem Träger zum Ausrichten bewegen können.

Jetzt muss ich schauen wo ich günstig Stahlträger bekomme, weil ich das jetzt gern selbst bauen möchte.
Bearbeitet von: "arg_meyer" 6. Oktober

ich kann mich vertun aber die 17 kg gelten nur wenn ihr was vertikal dran hängt....

für die Tragkraft bei deiner Belastung würde ich wie folgt rechnen.... Reibungswiderstand zwischen beiden Oberflächen mal die Tragkraft....

Kann auch sein, dass ich komplett falsch bin....

etzen16vor 19 m

ich kann mich vertun aber die 17 kg gelten nur wenn ihr was vertikal dran hängt....für die Tragkraft bei deiner Belastung würde ich wie folgt rechnen.... Reibungswiderstand zwischen beiden Oberflächen mal die Tragkraft....Kann auch sein, dass ich komplett falsch bin....


ja, ich glaube man kriegt eher über ausprobieren raus, ob die magneten reichen.

Die Tragkraft bei meinem Modell würde man denke ich berechnen, indem man Fx und Fz über das oben angesprochene Moment bestimmt, dann die Fx Kräfte mit dem Reibungskoeffizienten von Stahl/Gummi multipliziert und die so ermittelte Reibkraft dann kleiner der Gewichtskraft setzt.
Um die Haftung zu verbessern könnte man die Normal-/Anpresskraft erhöhen, indem man den Hebel verlängert oder den Koeffizienten verbessert.

mmmaxvor 2 h, 10 m

ja, ich glaube man kriegt eher über ausprobieren raus, ob die magneten reichen.Die Tragkraft bei meinem Modell würde man denke ich berechnen, indem man Fx und Fz über das oben angesprochene Moment bestimmt, dann die Fx Kräfte mit dem Reibungskoeffizienten von Stahl/Gummi multipliziert und die so ermittelte Reibkraft dann kleiner der Gewichtskraft setzt.Um die Haftung zu verbessern könnte man die Normal-/Anpresskraft erhöhen, indem man den Hebel verlängert oder den Koeffizienten verbessert.



Ich habe nichts verstanden - Der TYP muss recht haben!

Ist der Träger blank? Es gibt nette Kleber. Wenn man nichts sehen soll, wäre das die eleganteste Lösung. Der erstbeste Treffer liefert etwas von 2,5N/mm² das entspricht dann bei 2cm*10cm ca. 500kg (pro Seite).

Du könntest die Platten auch mit derartigen Klemmen an dem Träger befestigen.
11461516-bJubW.jpg
Falls du Kleben in Betracht ziehst, bedenke, dass Temperatur und Sonnenstrahlung die Eigenschaften stark verändern können.
Magnete halte ich ebenfalls für geeignet. Habe grad selbst mit solchen gearbeitet, die halten echt heftig, auch bei radialer Kraftwirkung.

Persönlich würde ich trotzdem bei solchen Vorhaben auf Verschraubungen setzen.

du kannst aber gut zeichnen...

mmmaxvor 16 h, 47 m

da müsste aber der träger durchgebohrt werden, wenn ich richtig verstehe, was du meinst. Die Träger sollen nicht beschädigt werden, deswegen die angedachte Klemm-Variante.



Da hast du recht.

Und für alle die an sowas denken:

Solche Träger sind meist (wie der Name schon sagt) tragende Teile des Bauwerks. Da d a r f nichts beschädigt werden.

BattleDave90

du kannst aber gut zeichnen...



​Dachte ich mir auch gerade.

Super Stahlträger Zeichnung, 3D pur

firingvor 15 h, 23 m

Falls du Kleben in Betracht ziehst, bedenke, dass Temperatur und Sonnenstrahlung die Eigenschaften stark verändern können.




Je nach Länge des Brettes ist es daher besser, etwas anzukleben, was das Brett von unten stützt oder dort hinein greift.

Ganz grobe Idee: So etwas und dann in eine Nut reinstecken.
11466680-l73Ik.jpg

Einfach das Regalbrett so zuschneiden, dass es mit ordentlich Spannung zwischen die Träger passt. Hält sicherlich mehr, als mit Magneten.

Edit: Falls du es nicht exakt genug hingbekommst und deshalb fürchtest, dass das Regalbrett splittert, mach einfach Profile um die Enden. Da kannst du dann auch ordentlich mit dem Hammer drauf rumdengeln.

Edit 2: Deine Konstruktion sollte aber auch funktionieren, wobei mich da der Aufwand und die Optik stören würden. Die Traglast wäre bei deiner Variante aber höher und du kannst dabei sicher gehen, dass das langfristig nicht runter rutscht.
Bearbeitet von: "deru2le" 7. Oktober

deru2levor 32 m

Einfach das Regalbrett so zuschneiden, dass es mit ordentlich Spannung zwischen die Träger passt. Hält sicherlich mehr, als mit Magneten.Edit: Falls du es nicht exakt genug hingbekommst und deshalb fürchtest, dass das Regalbrett splittert, mach einfach Profile um die Enden. Da kannst du dann auch ordentlich mit dem Hammer drauf rumdengeln.Edit 2: Deine Konstruktion sollte aber auch funktionieren, wobei mich da der Aufwand und die Optik stören würden. Die Traglast wäre bei deiner Variante aber höher und du kannst dabei sicher gehen, dass das langfristig nicht runter rutscht.


Es sollen auch nicht unbedingt Holzbretter sein, eventuell auch milchiges Glas o.ä., von daher ist bisher meine oder die Magnetvariante der Favourit.
Danke für eure ganzen Tipps

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. *New 3DS* plus Ladekabel als bundle für 127 EUR - REDCOON erhöht Rechnungsw…817
    2. Krokojagd 2016128369
    3. comtech Retoure nach !!1 1/2 Jahren!! zurück an den Kunden2934
    4. Saturn will vom Kauf zurücktreten obwohl ich meine Ware bereits abgeholt ha…3651

    Weitere Diskussionen