Abgelaufen

Seagate BlackArmor NAS 110 1000GB für 70€ - NAS mit USB-Anschluss

Admin 20
eingestellt am 1. Mai 2011

Bei Ebay gibt es heute das günstigste NAS-System.



Bei dem NAS 110 merkt man mal wieder, dass NAS, bzw. Home-Server-Systeme einfach immer noch eine recht kostspielige Sache sind. Denn das NAS110 ist das mit Abstand günstigste NAS-System, aber leider spürt man das auch recht deutlich in Performance und den Features.


Wer denkt er könne das NAS 110 über einen der beiden USB-Anschlüsse günstig mit Speicher erweitern, der liegt falsch. Über die USB-Anschlüsse kann man lediglich einen Drucker anschließen oder eine externe Festplatte, um das NAS zu backupen. Die Seagate BlackArmor selbst kann auch nicht per USB angeschlossen werden. Das geht ausschließlich über den Ethernet-Port. Auch ärgerlich ist, dass ein Linux-Derivat und ein ungewöhnliches Dateisystem genutzt wird. Geht irgendwann mal das Gehäuse kaputt, hat man im Prinzip auch die Daten verloren, weil man nicht einfach die Festplatte ausbauen kann und in einen PC stecken kann. Ein weiterer Minuspunkt ist, dass es kein Time-Machine Client gibt, wodurch die Festplatte nicht zum Backupen eines Mac genutzt werden kann. Die Performance ist mit max. 20MB/s schreiben und max. 35MB/s lesen ebenfalls eher am unteren Ende einzusortieren (siehe SmallnetBuilder). Der Stromverbrauch ist mit 6W im Idle und 12W in Betrieb aber sehr gut.


558053.jpg


Konkurrenz wäre vielleicht die Buffalo LS-CH500L LinkStation Live für 80€. Diese hat zwar nur 500GB verbaut, lässt sich aber durch den USB 2.0 Port erweitern, verfügt ebenfalls über einen Gigabit Ethernet Port und ist Time Machine kompatibel. Leider ist sie mit ~15MB/s schreiben, aber nochmal langsamer.


Wer nicht gerade genau eine kleine Netzwerk-Backup Festplatte gesucht hat, sollte meiner Meinung nach warten.

Zusätzliche Info
Diverses
20 Kommentare

Büddeschön! ;-)

Avatar
Anonymer Benutzer

Das klingt ja wirklich alles andere als berauschend. Mein Coneptronic Ch3mnas den ich vor ca. 1 Jahr dank Mydealz bei ebay gekauft habe hat auch nur ~90€ gekostet und hat kein proprietäres. Ebenso kann man bei dem auch einfach einen USB Stick anschließen und alles drauf installieren was man will (so das die Platte nicht immer laufen muss für Programme die dauernd laufen).
Also von den Informationen hier würde mich der NAS ganz und gar nicht überzeugen.

Bearbeitet von: "" 15. Sep 2016

Auf der eBay-Seite wird explizit behauptet, das Ding sei TimeMachine-kompatibel.

Die Bewertungen auf amazon.com gehen deutlich ins Negative (2.5 Sterne bei vielen detailierten Negativbewertungen).
Nach dem ersten Impuls zu kaufen hab ich lieber die Finger davon gelassen

Zum Thema TimeMachine, habe selber ein Synology NAS und das einrichten von TimeMachine habe ich inzwischen aufgegeben und mir ne kleine externe Platte geholt nur für die Sicherung.....

Avatar
Anonymer Benutzer

Wenn daruaf Linux läuft, dann kann man bei einem Defekt die Platte in einen PC stecken und diesen mit Knoppix booten. Schon sind alle Daten zugänglich!

Bearbeitet von: "" 15. Sep 2016

Was für unübliches Dateisystem soll denn das sein - und wäre NTFS oder FAT32 wohl besserr? Ersteres ist nicht offen dokumentiert und daher eh bedenklich, letzteres macht bei 4 GB Dateigröße die Schotten dicht.

Es kann also nur besser werden.

Avatar
Anonymer Benutzer

Ich habe mir vor einem halben Jahr einen kleinen Server gebaut (mit Intel Core i3), auf dem Windows Server 2008 R2 läuft, und der auf bis zu 6 Festplatten ausgebaut werden kann (momentan sind 3 Festplatten drin, also 6 TB). Das Gerät ist sehr leise, relativ klein und hat ordentlich Bums (über 90 MB/s lesen/schreiben).

Schade, dass es keine vernünftigen fertigen NAS-Lösungen gibt, die schnell, leise und preiswert sind...

Wenn ich das schon lese: "15MB/s schreiben"... Lächerlich! Selbst ein Uralt-Gerät schafft ja über Fast-Ethernet schon 10 MB/s!

Bearbeitet von: "" 15. Sep 2016


gdsfg: Ich habe mir vor einem halben Jahr einen kleinen Server gebaut (mit Intel Core i3), auf dem Windows Server 2008 R2 läuft, und der auf bis zu 6 Festplatten ausgebaut werden kann (momentan sind 3 Festplatten drin, also 6 TB). Das Gerät ist sehr leise, relativ klein und hat ordentlich Bums (über 90 MB/s lesen/schreiben).Schade, dass es keine vernünftigen fertigen NAS-Lösungen gibt, die schnell, leise und preiswert sind…Wenn ich das schon lese: “15MB/s schreiben”… Lächerlich! Selbst ein Uralt-Gerät schafft ja über Fast-Ethernet schon 10 MB/s!



Naja, nun überleg mal, du hast für deinen kleinen Server sicher viel mehr ausgegeben. Allein die CPU kostet ja schon soviel wie eine billige 1bay-NAS.

Desweiteren verbraucht dein kleiner Server garantiert mehr Strom als eine kleine NAS. Schätze mal um den Faktor 10 (wenn man von ca. 25 Watt bei einer NAS ausgeht). Desweiteren kostet eine Windows Server 2008 R2-Lizenz nicht grade wenig Geld, wobei es natürlich da auch die Möglichkeit, Linux zu nutzen gibt.

Du kriegst halt auch nicht für 10.000 Euro ein Auto, was so komfortable und schnell ist, wie ein 7er BMW für 100.000 Euro.

Gute Mittelklasse sind bspw. aber die Synology DS211 (oder DS211+). Kostet ~200 Euro und man hat dann schon R/W 50/25 MB/s - wer noch etwas mehr ausgibt, um die 500 Euro, kommt schon relativ nah an deine 90 MB/s.

Ansonsten: Kauf dir ne NetApp ;D

Ich vermute mal, dass auf der Kiste dasselbe Filesystem läuft wie auf den grösseren Varianten von Seagate, d.h. ext3. Das ist natürlich alles andere als ungewöhnlich, sondern eher der Default auf den Servern dieser Welt. Und wo ich schon beim Vermuten bin: wenn die Platte nicht gerade auf der Platine festgelötet ist - und das hätte smallnetbuilder erwähnt -, dann ist sie natürlich sowohl unter jedem Linux als auch mit installiertem ext3-Treiber unter Win ansprechbar.

Avatar
Anonymer Benutzer

Hallo,

das Ding habe ich in groß, d. h. mit mehr Speicher. Ich rate drigenst ab: Seit über einem Jahr wurde der bekannte Bug des nicht oder nur zufällig funktionierenden DLNA-Service nicht gefixt! Zusätzlich ist das System sehr laut und langsam.

Bye
Roland

Bearbeitet von: "" 15. Sep 2016

naja.. ein richtiges nas ist das nicht..

nen zotac ion itx f mit perc 5i in fast jedes billige gehäuse und schon hat man für rund 260 ein richiges nas für 8 platten inkl raid5 und hardwarecontroller und bbu wenn man mag.. dort kann man auch mal mit 250mb drauf schreiben oder schafft die 100bms .. auch in rebuild ist dank der xor relativ schnell erledigt..

gut.. das teil verbraucht mit 8 platten 80 watt. aber naja

also das ding taugt ma gar nichts..

Kann das sein das der Cyberport Gutschein abgelaufen ist? 30.04.2011...

Soweit ich das lese (siehe SmallnetBuilder) gibt es in der Kategorie bis 100€ keinen schnelleren NAS.

Der Riesenvorteil beim Seagte Blackarmor / Freeagent Dorckstar / Goflex Home / Geflex Net ist, dass man hier die Hardware eines vollständigen Linux PogoPlug hat und Debian installieren kann. Der Freeagent Dorckstar war zwar mal für 25-30€ in 2010 erhältlich, aber dabei musst man noch eine USB2.0 Festplatte anschliessen, die auch Geld kostet.

Für einen 1-bay NAS, den man im Wohnzimmer verstecken will, ist der NAS110 super. Den Vergleich mit einen >300€ NAS-Gerät o.ä. halte ich für ziemlich witzlos.



gdsfg: Ich habe mir vor einem halben Jahr einen kleinen Server gebaut (mit Intel Core i3), auf dem Windows Server 2008 R2 läuft, und der auf bis zu 6 Festplatten ausgebaut werden kann (momentan sind 3 Festplatten drin, also 6 TB). Das Gerät ist sehr leise, relativ klein und hat ordentlich Bums (über 90 MB/s lesen/schreiben).Schade, dass es keine vernünftigen fertigen NAS-Lösungen gibt, die schnell, leise und preiswert sind…

Siehe mein Deal HP X510 und X312 auf HUKD...

Ja, sonst immer schön der Bezug zur Amazon-Bewertung.
Diesmal aber nicht. Absicht?

Hey Leute,
ich würd mir auch gern n NAS anlegen. Sollte insgesammt ca 10 tb fassen. Weiß da jemand ne gute Lösung?
Vielen Dank

Bin auf der Suche nach so etwas. 1TB würden mir auch reichen. Nur verstehe ich es richtig, dass ich diese NAS nicht direkt über USB an den PC anschließen kann? Gibt es eine NAS, die das kann? Vielleicht die verlinkte Buffalo?
Hintergrund ist, dass ich gerne eines NAS hätte, die ich über USB an meinem TV anschließen kann. Mein TV hat nämlich leider keinen Netzwerkanschluss. Vom PC aus würde ich dann die Platte via NFS über Ethernet verwalten wollen. Also ich brauche eine NAS, die ich über USB an meinem TV anschließen kann. Verstehe ich das richtig, dass das mit dieser leider nicht möglich ist?

Hi
Na dann werd ich mal ein bisschen positives sagen ^^

Also für den Heimgebrauch ist ein besser als jeder meckert. Es hat sogar 1GB Netzwerkanschluss und ehrlich gesagt geht es hier mit ~50MB/sek recht schnell (Win7 64x). Auch geht das fullHD Filme anschauen über die PS3 ohne Probleme wegen dem eingebauten Medienservers. Und nach Win7 nach hat es ein NTFS Dateisystem (sofern die verschlüsselung nicht eingeschaltet ist) allerdings kA ab das nur "vorgegaukelt" wird.

Der Druckdienst funktioniert ehrlich gesagt ganz normal. Weder besser noch schlechter als die Win 2k8 version.

Wegen den USB, die sind wirklich nur weitere Speichererweiterungen bzw. "freigaben" von z.B.: USB Stick oder eben Druckern und die direkte USB Verbindung zu einem PC fehlt.

Es kann genau das was ein Heimanwender braucht nicht mehr und nicht weniger. Wieso müssen immer alle mckern, nur weil es kein HyperFunktionsgerät ist was alles kann UND nichts kostet -.- ne

Avatar
Anonymer Benutzer

guten tag ich suche ein netzteil für BlackArmor NAS 110
weis jemand zufählig was ich da für eins brauchre da ich meine lange nicht mehr im betrieb hate und ich das stromkabel nicht mehr habe suchre ich ein stormkabel da für
wernet wen mir da jemand helfen könnte danke schon mal in vor raus p.s

Bearbeitet von: "" 15. Sep 2016
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler