Seiten/Programme bei denen PDFs erzeugt werden

15
eingestellt am 11. Jan
Hallo zusammen,

ihr seid ja auch alle viel im Internet unterwegs, vllt. ist hier der ein oder andere dabei, der mir bei einer etwas speziellen Frage helfen kann:
Aktuell schreibe ich meine Wirtschaftsinformatik Bachelorarbeit über die Evaluation von PDF Frameworks. Ich schaue mir also an welche Möglichkeiten es gibt PDF Dateien aus Daten zu erzeugen und setze dann einen PDF Export für ein intern genutztes Tool eines Unternehmens um.

Dabei würde ich gerne, um einen Kontext zu schaffen, ein bisschen darüber schreiben wie Andere das so lösen. Nun bin ich auf der Suche nach Seiten, bei denen möglichst komplexe PDFs erzeugt werden (am besten mit vielen Seiten, Grafiken und Verlinkungen, ich nehme aber auch einfachere Dateien), damit ich dort anfragen kann welche Software verwendet wird.

Das ist etwas schwer zu googlen - daher frage ich mal hier nach Ideen.

Vielen Dank und beste Grüße
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
15 Kommentare
Schreib doch noch, wie viel Seiten du brauchst. Findet sich bestimmt jemand der neben der Recherchearbeit das dann auch noch für dich zusammen fast.
bli-bla-blubb11.01.2020 20:53

Kommentar gelöscht



Darum geht es doch gar nicht, sondern um pdf die direkt von einer Webseite erzeugt werden.
Adobe kann das auf einem ihrer Webservices
Die ganzen Vermittler von Telefonverträgen zum Beispiel.
Obocom macht das so:
Daten in eine Webseite eingeben (sogar inkl. Unterschrift) und dann wir daraus ein PDF generiert als wenn der Kunde das selbst ausgefullt hätte. Aber jeweils für den passenden Anbieter (Telekom, Vodafone, O2, etc.). Das haben die wirklich sehr gut und kundenfreundlich gelöst. Die würde ich mal anfragen.
Spontan fällt mir kalender.com ein.
Hier kann man sich diverse Kalender editieren bzw. personalisieren und dann als PDF generieren.
Interessant dürften auch die ganzen Online-Fotobuch Editoren sein. Wobei hier der Nutzer meist nicht an das generierte PDF herankommt.
Vielleicht fällt mir noch mehr ein...
CHECK24 und die Versicherungsrechner. Hier wird über eine Schnittstelle (BiPRO) normierte Daten übergeben und daraus die notwendigen PDF generiert.
Wir nutzen für basaria.de/ die Bibliothek jsPDF. Dabei generieren wir Etiketten mit QR- und Barcodes.
Die PDF-Erstellung erfolgt dabei komplett Clientseitig.

Am Ende von diesem Video siehst du das generierte PDF: basaria.de/ass…mp4
Print Friendly & PDF generiert aus Webseiten z.B. über Wordpress-Plugins oder Browser-Plugins PDFs. Aber die werden wohl nicht ihr Geschäftsgeheimnis verraten.
Meistens siehst du in den Metadaten, wie die PDFs erstellt wurden
Urltopdf nutze ich gerne
Erstmal an alle vielen Dank für die Rückmeldung und die Hilfe, es waren durchaus neue Ansätze dabei, die ich so gar nicht auf dem Schirm hatte!
Über weitere Rückmeldungen freue ich mich natürlich weiterhin, wollte nur schon mal danke sagen

HouseMD11.01.2020 23:14

Meistens siehst du in den Metadaten, wie die PDFs erstellt wurden


Das ist korrekt - die Schwierigkeit liegt allerdings darin die PDFs erstmal zu finden, bzw. die Seiten die solche PDFs erstellen
Aspose oder PDFBox

Kontext kann ich dir wegen verschiedener NDA nicht bieten. Ich kann dir lediglich sagen, dass Aspose z.B. bei Axon Ivy integriert ist.
Bearbeitet von: "Mario" 12. Jan
Datei -> Drucken -> Als PDF Speichern.

B. Sc. winf. Ultra Kompliziert
Ggf. ist das Projekt von Dirk Hünniger spannend.

Der verwendet mediawiki2latex mit xelatex im Hintergrund.

mediawiki2latex-large.wmflabs.org/

Fragen bitte an ihn.
ikb97912.01.2020 07:08

Datei -> Drucken -> Als PDF Speichern.B. Sc. winf. Ultra Kompliziert


SO funktioniert das leider nicht


mag.noob12.01.2020 15:14

Ggf. ist das Projekt von Dirk Hünniger spannend.Der verwendet …Ggf. ist das Projekt von Dirk Hünniger spannend.Der verwendet mediawiki2latex mit xelatex im Hintergrund.https://mediawiki2latex-large.wmflabs.org/Fragen bitte an ihn.


Vielen Dank für diesen Hinweis!

Falls es jemanden interessiert: Der Praxis Teil ist bereits recht weit fortgeschritten und aktuell läuft ein Prototyp mit XeLaTeX, weswegen mediawiki2latex auf jeden Fall interessant ist.
Der Grund warum die Auswahl auf XeLaTeX fiel war vor allem, dass mathematische Formeln gut dargestellt werden können. Zwar wäre das im Ansatz auch mit Frameworks wie pdfBox oder FOP möglich ("einfache" Frontend Frameworks wie jsPDF scheitern häufig daran, dass das Dokument nur ein mal kompiliert wird und daher keine Sprungmarken möglich sind, da noch nicht bekannt ist wo das Objekt, auf das verlinkt werden soll, sich befindet), jedoch enthalten die Dokumente komplexe mathematische Formeln, die mit LaTeX eben am besten darstellbar sind und am Ende auch gut aussehen, ohne dass zum Beispiel Grafiken eingebunden werden müssen, was wieder den Nachteil hätte, dass man daraus nichts kopieren kann.

Das funktioniert dann so, dass im Java Backend eine .tex Datei erzeugt wird und diese mit XeLaTeX kompiliert wird. Das dauert zwar relativ lang, das ist aber ok, da dieser Prozess asynchron abläuft und sich ganz gut auf mehrere Prozessorkerne aufteilen lässt, da meist mehrere PDFs parallel erzeugt werden.
Bearbeitet von: "La_Place" 13. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler