Share Now ( ehemals car2go und drivenow) schafft die Kilometerpauschale ab. Dadurch deutliche Preiserhöhung

14
eingestellt am 28. Apr
Share now hat klammheimlich die Preise erhöht. Begründet wird es mit der Tatsache, die Leute würden angeblich weniger fahren. Somit haben sie auch die Kilometerpauschale abgeschafft.


Alte Tarifmodelle

  • 2 Stunden mit 80 Inklusivkilometern für 17,99 Euro
  • 4 Stunden mit 120 Inklusivkilometern für 29,99 Euro
  • 6 Stunden mit 180 Inklusivkilometern für 44,99 Euro

Neue Tarifmodell

  • 2 Stunden für 13,99 Euro + 19cent/km (bei 80km = 29,19 €)
  • 4 Stunden für 23,99 Euro + 19cent/km (bei 120km = 46,79 €)
  • 6 Stunden für 33,99 Euro + 19cent/km (bei 180km = 68,19 €)
Zusätzliche Info

Gruppen

14 Kommentare
Sowas aber auch, verklagen sollte man den Schuppen
Wer immer noch denkt, dass Share-Economy kein Geld verdienen will, wacht jetzt wahrscheinlich auf. Erst haben sie dafür gesorgt, dass ihr euren Besitz mit anderen zum Dumpingpreis teilt, dann haben sie dafür gesorgt, dass keiner mehr Besitz hat. Jetzt wollen sie Geld sehen.

Das normalste von der Welt. Willkommen in der Realität.
Ist ja ne Frechheit man muss sagen seit der Fusion sind die Autos nur noch dreckig davor ging es eigentlich. Man sollte mit dem Geld in die Reinigung investieren
Deshalb lieber auf SixtShare, WeShare, Miles oder Emmy setzen.

Bald stellt Tier (eScooter) ja auch die ehemaligen Coup-Elektroroller auf die Straße.
Bearbeitet von: "Ginalisalol" 28. Apr
Alt-F428.04.2020 02:55

Wer immer noch denkt, dass Share-Economy kein Geld verdienen will, wacht …Wer immer noch denkt, dass Share-Economy kein Geld verdienen will, wacht jetzt wahrscheinlich auf. Erst haben sie dafür gesorgt, dass ihr euren Besitz mit anderen zum Dumpingpreis teilt, dann haben sie dafür gesorgt, dass keiner mehr Besitz hat. Jetzt wollen sie Geld sehen.Das normalste von der Welt. Willkommen in der Realität.



Jo ist normal. Man darf sich an kein Unternehmen binden, weil alle mit der Zeit ihre Marge erhöhen wollen.
Neues Tarifmodell

  • 2 Stunden für 13,99 Euro + 19cent/km (bei 80km = 29,19€) -> billiger oder nicht teurer nur bis 20km)
  • 4 Stunden für 23,99 Euro + 19cent/km (bei 120km = 46,79€) -> billiger oder nicht teurer nur bis 25km)
  • 6 Stunden für 33,99 Euro + 19cent/km (bei 180km = 68,19€) -> billiger oder nicht teurer nur bis 57km)

Die Kunden bekommen es also nun zu ihrem Nachteil ausgelegt, daß sie bislang bei Restzeit und Restkilometer der Pauschaltarife nicht noch schnell die restlichen Kilometer sinnlos runtergeheizt und verbraucht haben. Gerade als Nutzer von Carsharing käme man ja auch garnicht auf solche komischen Ideen. Aber es glaubt doch wohl kein Mensch, daß es für die Kunden jetzt nicht teurer ist, wo man für die alten Preise nur noch ein Viertel/Fünftel/Drittel der Kilometer fahren kann.

Daß es so gut für's Unternehmen läuft, daß sie übermütig und gierig werden könnte, glaubt wohl keiner. Anders herum könnte schon eher ein Schuh draus werden. Sie verschlechtern bewusst die Bedingungen, um irgendwann verkünden zu können, daß sie wohl ihrer Zeit voraus gewesen seien, die potentielle Kundschaft ihr dolles Angebot nicht genügend genutzt hat und sie den Betrieb nun leider endgültig einzustellen hätten.
BTW:

Hätten die nicht per Mail über die Preisänderung informieren müssen?
Bearbeitet von: "Ginalisalol" 28. Apr
Ginalisalol28.04.2020 09:57

BTW:Hätten die nicht per Mail über die Preisänderung informieren müssen?


Ist ja kein Dauerabo sondern wird pro Vorgang bepreist
TuniTexas28.04.2020 03:19

Ist ja ne Frechheit man muss sagen seit der Fusion sind die …Ist ja ne Frechheit man muss sagen seit der Fusion sind die Autos nur noch dreckig davor ging es eigentlich. Man sollte mit dem Geld in die Reinigung investieren


Ich bin ein paar mal in Stuttgart gefahren, meine Erfahrung ist eher, es sind immer Warnleuchten an. Egal ob flat tire, oder check engine lights.
Fahre nicht mehr mit den smarts, seit einer erschreckenden Erfahrung. Losgefahren bin ich mit einem Flat tire light, bin rum gelaufen, alles in ordnung. Bei der Fahrt in die Stadt haben plötzlich alle Warnlichter aufgeleuchtet. Und ich konnte den Smart nur noch mit der Bremse steuern. Der Karren hat nicht mehr aufs Gaspedal reagiert, sondern hat von selber Gas gegeben, sobald man von der Bremse runter gegangen ist. Er hat zwar nicht stark beschleunigt, aber selbstständig bis 50km/h. Ich konnte nur noch bremsen, gasgegebn hat das Ding einfach von selber. (Und nein, es war kein Tempomat an!!) Ein E-Auto das von selber beschleunigt ist ein scheiß Gefühl, dazu noch alle warnleuchten an.
So eine Fusion der größten Marktteilnehmer ist doch immer mit positiven Effekten für die Kunden verbunden, das weiß man doch
MELIA28.04.2020 11:43

Ich bin ein paar mal in Stuttgart gefahren, meine Erfahrung ist eher, es …Ich bin ein paar mal in Stuttgart gefahren, meine Erfahrung ist eher, es sind immer Warnleuchten an. Egal ob flat tire, oder check engine lights. Fahre nicht mehr mit den smarts, seit einer erschreckenden Erfahrung. Losgefahren bin ich mit einem Flat tire light, bin rum gelaufen, alles in ordnung. Bei der Fahrt in die Stadt haben plötzlich alle Warnlichter aufgeleuchtet. Und ich konnte den Smart nur noch mit der Bremse steuern. Der Karren hat nicht mehr aufs Gaspedal reagiert, sondern hat von selber Gas gegeben, sobald man von der Bremse runter gegangen ist. Er hat zwar nicht stark beschleunigt, aber selbstständig bis 50km/h. Ich konnte nur noch bremsen, gasgegebn hat das Ding einfach von selber. (Und nein, es war kein Tempomat an!!) Ein E-Auto das von selber beschleunigt ist ein scheiß Gefühl, dazu noch alle warnleuchten an.


Nice Story 'bro
.. und wieso bist dann überhaupt los/weitergefahren
Bearbeitet von: "Murmel1" 28. Apr
Jaja hab das letztens auch per Zufall bemerkt - fand das schon frech muss ich sagen...
Murmel128.04.2020 12:53

Nice Story 'bro... und wieso bist dann überhaupt los/weitergefahren …Nice Story 'bro... und wieso bist dann überhaupt los/weitergefahren


Es hat einer Stelle begonnen, an der man weder rechts ran, noch parken konnte.
Habe ihn aber sofort abgestellt. Wie ich online rausgefunden habe kommt das ab und zu vor, es ist eine Störung. Aber war gruselig.
MELIA28.04.2020 19:36

Es hat einer Stelle begonnen, an der man weder rechts ran, noch parken …Es hat einer Stelle begonnen, an der man weder rechts ran, noch parken konnte. Habe ihn aber sofort abgestellt. Wie ich online rausgefunden habe kommt das ab und zu vor, es ist eine Störung. Aber war gruselig.


Hab vorhin auch einen Smart gemeldet, klang beim bremsen wie ein Billigmietwagen im Ausland den man nur für einen Tag hat
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler