"Sichere" Alternativen zum Tagesgeld

36
eingestellt am 3. Jul
Ich habe bereits einen gewissen Betrag in ETF's des S&P 500 und der Emerging Markets investiert. Auch ein monatlicher Sparplan ist eingerichtet.Anlagehorizont 10-30 Jahr. Soweit so gut.

Nun liegt bei mir noch ein relativ großer Betrag auf den Tagesgeldkonto rum. Dieser ist mir zu groß. Allerdings möchte ich nun nicht mit diesem voll in Aktien gehen, da es auch sein kann, dass ich diesen in den nächsten 1-5 Jahren mal benötige (zumindest einen gewissen Teil, wenn auch nicht viel)

Als Alternativen gäbe es ja einen Gold ETC (DE000EWG2LD7) oder "inflationsgeschütze Staatsanleihen" (LU1650491282).


Ist es sinnvoll hier zu investieren? Oder gibt es Alternativen?


Die Verzinsung auf dem Tagesgeld liegt derzeit bei 0,6% (kurzfristig).


Habt ihr Ideen?
Zusätzliche Info
Sonstiges
36 Kommentare
Endgegner03.07.2019 06:35

Ich lege einen Teil in kurzfristige „abgesicherte“ P2P-Privatkredite bei Mi …Ich lege einen Teil in kurzfristige „abgesicherte“ P2P-Privatkredite bei Mintos an. Kannst mich gerne anschreiben wenn du mehr erfahren magst. Klingt schon fast unseriös, aber ich habe durchschnittlich über 12% Rendite.



kann ich mir aber gut vorstellen. Die Solvenz im derzeitigen System ist in der Breite nicht mehr gegeben.
Versuch mal testweise Dein Geld wieder raus zu ziehen, dann merkst Du ob es serös ist.
Endgegner03.07.2019 06:35

Ich lege einen Teil in kurzfristige „abgesicherte“ P2P-Privatkredite bei Mi …Ich lege einen Teil in kurzfristige „abgesicherte“ P2P-Privatkredite bei Mintos an. Kannst mich gerne anschreiben wenn du mehr erfahren magst. Klingt schon fast unseriös, aber ich habe durchschnittlich über 12% Rendite.


Hab hier bei Bondora auch einen kleinen Betrag. Danke für die Info
Endgegner03.07.2019 06:35

Kommentar gelöscht


Wer bezahlt heutzutage 12% für normale Kredite. Im Gegenzug frag ich mich dann wie man diese Rendite erwirtschaftet...
Zudem Hauptsitz in Lettland
Bearbeitet von: "nomoney" 3. Jul
Gold kann schon ganz schön schwanken und ist damit nicht wirklich geeignet wenn du kurzfristig Geld benötigst.

Auch Staatsanleihen unterliegen Schwankungen, steigen die Zinsen, dann kann es bei den Anleihen im Fonds erst einmal zu Kursverlusten kommen.

Was meinst du warum Fonds ihr Geld in Cash halten und nicht in solchen Konstrukten?
Bearbeitet von: "inkognito" 3. Jul
Endgegner03.07.2019 06:35

Ich lege einen Teil in kurzfristige „abgesicherte“ P2P-Privatkredite bei Mi …Ich lege einen Teil in kurzfristige „abgesicherte“ P2P-Privatkredite bei Mintos an. Kannst mich gerne anschreiben wenn du mehr erfahren magst. Klingt schon fast unseriös, aber ich habe durchschnittlich über 12% Rendite.



Werbung.. Mal spam gedrückt
inkognito03.07.2019 07:33

Gold kann schon ganz schön schwanken und ist damit nicht wirklich geeignet …Gold kann schon ganz schön schwanken und ist damit nicht wirklich geeignet wenn du kurzfristig Geld benötigst.Auch Staatsanleihen unterliegen Schwankungen, steigen die Zinsen, dann kann es bei den Anleihen im Fonds erst einmal zu Kursverlusten kommen.


Stimmt. Hast du Ideen für andere Anlagen?
FCHFlo03.07.2019 07:36

Stimmt. Hast du Ideen für andere Anlagen?


Früher hätte man gesagt Geldmarktfonds... Aber bei dem aktuellen Zinsniveau bin ich mir nicht Mal sicher ob es die noch gibt und wenn ob die überhaupt noch eine positive Rendite erwirtschaften, da dort sicherheitshalber nur in Kurzläufer investiert wird und die bringen eben keine Rendite.

Du kannst froh sein überhaupt auf kurzfristige Anlagen Zinsen zu erhalten, professionelle Anleger müssen da jeden Monat negative Habenzinsen bezahlen!

Es ist nun mal so Sicherheit kostet Geld... Sicher und auch noch kurzfristig verfügbar kostet eben noch mehr Geld.

Was Profis nicht schaffen, schaffst Du auch nicht.

Du könntest höchstens deine Anlagen so streuen, dass Du sagst... dann nimmst Du zur Not was aus der Anlage raus, die dann eine positive Rendite erwirtschaftet hat... aber da spielst Du halt auf Risiko und ob das aufgeht steht halt in den Sternen. Aktien, Renten, Fremdwährungen etc. etc.

Nebenbei solltest Du die bevor Du eine Anlage tätigst mal anschauen wo die stehen, dann wäre Dir beim Gold aufgefallen, dass der Kurs (in USD) schon ein 5 Jahreshoch hat, wohlgemerkt in USD.
Bearbeitet von: "inkognito" 3. Jul
Sichere Anlagen in Zeiten von Niedrigzins schließen sich leider aus.
Als Idee wäre Festgeld bei sicheren Banken möglich, p2p Invests zb bondora Go grow, mintos Invest Access möglich, aber höheres Risiko, alternativ noch Anleihefonds, hier gibt es aber auch nur eine geringe Verzinsung
In der jetzigen Zeit ist es auch sicher nicht verkehrt etwas Edelmetalle zu besitzen
"relativ großer Betrag" ------>>>> BITCOIN und schnell ist der Betrag angelegt. ;-)
Braveheart2103.07.2019 08:25

Sichere Anlagen in Zeiten von Niedrigzins schließen sich leider aus.Als …Sichere Anlagen in Zeiten von Niedrigzins schließen sich leider aus.Als Idee wäre Festgeld bei sicheren Banken möglich, p2p Invests zb bondora Go grow, mintos Invest Access möglich, aber höheres Risiko, alternativ noch Anleihefonds, hier gibt es aber auch nur eine geringe VerzinsungIn der jetzigen Zeit ist es auch sicher nicht verkehrt etwas Edelmetalle zu besitzen


Würde mir auch eher ein Festgeld suchen, wenn es kurzfristiger sein soll. Einlagensicherung vorhanden und gut... alles andere macht man bei 1-5 Jahren nicht wirklich!
Robo advisor
headhunter7403.07.2019 08:39

"relativ großer Betrag" ------>>>> BITCOIN und schnell ist der Betrag …"relativ großer Betrag" ------>>>> BITCOIN und schnell ist der Betrag angelegt. ;-)


BITCOIN . Bei 3500 gekauft und bei 12000 verkauft. Nein,muss nicht sein.

Mach lieber Aktienfonds. Da Du ja 30 Jahre Zeit hast.
wintersbone03.07.2019 09:06

BITCOIN . Bei 3500 gekauft und bei 12000 verkauft. Nein,muss nicht …BITCOIN . Bei 3500 gekauft und bei 12000 verkauft. Nein,muss nicht sein.Mach lieber Aktienfonds. Da Du ja 30 Jahre Zeit hast.



Jo, aber dafür bräuchte er ne Zeitmaschine... und gibt genug Trottel die bei Bitcoin nur Verluste gemacht haben. Und er fragt hier explizit nach "sicher"... da sind Bitcoin/Gold wohl raus.
wintersbone03.07.2019 09:06

BITCOIN . Bei 3500 gekauft und bei 12000 verkauft. Nein,muss nicht …BITCOIN . Bei 3500 gekauft und bei 12000 verkauft. Nein,muss nicht sein.Mach lieber Aktienfonds. Da Du ja 30 Jahre Zeit hast.



Glückwunsch.
headhunter7403.07.2019 09:10

Glückwunsch.


Anlagesumme war zu niedrig. Hätt 100.000 reinhauen sollen. Aber hab ich mich nicht getraut. Deshalb keinen Glückwunsch.
Dodgerone03.07.2019 09:10

Jo, aber dafür bräuchte er ne Zeitmaschine... und gibt genug Trottel die b …Jo, aber dafür bräuchte er ne Zeitmaschine... und gibt genug Trottel die bei Bitcoin nur Verluste gemacht haben. Und er fragt hier explizit nach "sicher"... da sind Bitcoin/Gold wohl raus.


Steht doch extra da.:Nein,muss nicht sein.
Musst auch mal Kommentare zu Ende lesen.
ich dachte gold ETFs können in deutschland nicht gehandelt werden..

EDIT:

sorry, da steht ja ETC
Bearbeitet von: "tobi208" 3. Jul
Beim Gold sollte man sich aber beim derzeitigen Dollar-Kurs auch gegen den selbigen absichern.
Bearbeitet von: "Produkttester" 3. Jul
Willkommen bei den MD Hobby Anlegern. Investiere einen Teil in Gold, einen Teil lässt du aufm Tagesgeld und von dem Rest spendierst du MD Usern eine Runde.
noch kein Eigenheim? Wenn doch kannst dein TG mit gutem gewissen reduzieren, wenn Photovoltaik oder Solar möglich ist und dort investieren.
tom198503.07.2019 13:14

noch kein Eigenheim? Wenn doch kannst dein TG mit gutem gewissen …noch kein Eigenheim? Wenn doch kannst dein TG mit gutem gewissen reduzieren, wenn Photovoltaik oder Solar möglich ist und dort investieren.


Nein. Und ich werde mir auch keins holen.
Die Diskussion sollten wie hier lassen.
Kommt ja auch auf die Summe an, Festgeld lohnt sich bei paar Tauis auch nicht wirklich. Würde so viel wie möglich in Aktien gehen und den Rest als Tagesgeld rumliegen lassen.

Die Frage ist ja auch wieviel von dem Geld du in 1-5 Jahren evtl brauchst...
nomoney03.07.2019 07:00

Wer bezahlt heutzutage 12% für normale Kredite. Im Gegenzug frag ich mich …Wer bezahlt heutzutage 12% für normale Kredite. Im Gegenzug frag ich mich dann wie man diese Rendite erwirtschaftet...Zudem Hauptsitz in Lettland


Was ist an Lettland schlecht? Die sind genauso in der Eu, haben auch den Euro und im Gegensatz zu Deutschland beste Bedingungen für Startups.

Auf die Frage wer 12% für Kredite bezahlt: Es sind auch keine Kredite die in Deutschland vergeben, sondern Kredite in Osteuropa, Spanien, Dänemark usw.

Ich fahre sehr gut damit. Bekomme bei dem Anbieter den ich jetzt nicht nochmal nennen muss auch eine Bescheinigung für die Steuererklärung (wegen 801€ Freibetrag). Ich muss auch niemanden überzeugen. Wen es interessiert kann sich bei Finanz-Youtubern wie Finanzfluss, Aktien mit Kopf oder in P2P-Gruppen bei Facebook zum Thema gerne selber informieren.

Finde es nur schade, dass mein Beitrag als Spam markiert wurde.
tom198503.07.2019 13:14

noch kein Eigenheim? Wenn doch kannst dein TG mit gutem gewissen …noch kein Eigenheim? Wenn doch kannst dein TG mit gutem gewissen reduzieren, wenn Photovoltaik oder Solar möglich ist und dort investieren.


Guck dir mal seine bisherigen Diskussionen an. Vor einigen Monaten war er so sehr über die Baufinanzierungsempfehlungen des Verbraucherschutzes am schwärmen
Endgegner03.07.2019 22:37

Was ist an Lettland schlecht? Die sind genauso in der Eu, haben auch den …Was ist an Lettland schlecht? Die sind genauso in der Eu, haben auch den Euro und im Gegensatz zu Deutschland beste Bedingungen für Startups. Auf die Frage wer 12% für Kredite bezahlt: Es sind auch keine Kredite die in Deutschland vergeben, sondern Kredite in Osteuropa, Spanien, Dänemark usw. Ich fahre sehr gut damit. Bekomme bei dem Anbieter den ich jetzt nicht nochmal nennen muss auch eine Bescheinigung für die Steuererklärung (wegen 801€ Freibetrag). Ich muss auch niemanden überzeugen. Wen es interessiert kann sich bei Finanz-Youtubern wie Finanzfluss, Aktien mit Kopf oder in P2P-Gruppen bei Facebook zum Thema gerne selber informieren. Finde es nur schade, dass mein Beitrag als Spam markiert wurde.



12% Rendite ist fast das Doppelte dessen, was man am Aktienmarkt erwarten kann. Dementsprechend kann man auch ruhigen Gewissens ein größeres Risiko bei einer solchen Kreditvergabe im Vergleich zum Aktienmarkt ansethen. Lliquide und überliquide Euros sind reichlich vorhanden. Warum sollte irgendein akzeptabler Kreditnehmer dir 12% Eurorendite zahlen, wenn weit und breit die Hälfte realistischer ist? Oder laufen die Kredite auch in Fremdwährungen? Und was passiert, wenn der Kreditnehmer seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann?

Sieht eben schon nach Spam aus, also der Anwerbung und Prämierung weiterer Kunden, sprich Kreditgeber.
ABC5603.07.2019 23:16

Guck dir mal seine bisherigen Diskussionen an. Vor einigen Monaten war er …Guck dir mal seine bisherigen Diskussionen an. Vor einigen Monaten war er so sehr über die Baufinanzierungsempfehlungen des Verbraucherschutzes am schwärmen


Und? Mittlerweile weiß ich dass ein Eigenheim für mich nicht das richtige ist. Man lernt nie aus
FCHFlo04.07.2019 04:40

Und? Mittlerweile weiß ich dass ein Eigenheim für mich nicht das richtige … Und? Mittlerweile weiß ich dass ein Eigenheim für mich nicht das richtige ist. Man lernt nie aus


Mag ja auch alles stimmen. Aber dein Problem ist mMn deine „Information“:
Weder der Verbraucherschutz, noch MyDealz Diverses ist da sinnvoll...es gibt halt Dinge, bei denen man professionellen Rat holen sollte.
Endgegner03.07.2019 22:37

Was ist an Lettland schlecht? Die sind genauso in der Eu, haben auch den …Was ist an Lettland schlecht? Die sind genauso in der Eu, haben auch den Euro und im Gegensatz zu Deutschland beste Bedingungen für Startups. Auf die Frage wer 12% für Kredite bezahlt: Es sind auch keine Kredite die in Deutschland vergeben, sondern Kredite in Osteuropa, Spanien, Dänemark usw. Ich fahre sehr gut damit. Bekomme bei dem Anbieter den ich jetzt nicht nochmal nennen muss auch eine Bescheinigung für die Steuererklärung (wegen 801€ Freibetrag). Ich muss auch niemanden überzeugen. Wen es interessiert kann sich bei Finanz-Youtubern wie Finanzfluss, Aktien mit Kopf oder in P2P-Gruppen bei Facebook zum Thema gerne selber informieren. Finde es nur schade, dass mein Beitrag als Spam markiert wurde.


Eieiei...noch so jemand. „Natürlich ist das seriös - haben ganz viele tolle Youtuber gesagt“...mir wird Angst und Bange um die Zukunft...
ABC5604.07.2019 07:02

Mag ja auch alles stimmen. Aber dein Problem ist mMn deine …Mag ja auch alles stimmen. Aber dein Problem ist mMn deine „Information“:Weder der Verbraucherschutz, noch MyDealz Diverses ist da sinnvoll...es gibt halt Dinge, bei denen man professionellen Rat holen sollte.


Und welche wären das?
Kauf einfach Bitcoins, in nicht mal einem Jahr ist halving. Du wirst mindestens verdoppeln (eher verdreifachen, vierfachen, oder mehr).
wangelibgl04.07.2019 23:10

Kauf einfach Bitcoins, in nicht mal einem Jahr ist halving. Du wirst …Kauf einfach Bitcoins, in nicht mal einem Jahr ist halving. Du wirst mindestens verdoppeln (eher verdreifachen, vierfachen, oder mehr).


Da ist ja jeder dumm, der sein Gesamtvermögen in den nächsten 10,5 Monaten nicht auf diese Art und Weise vervielfacht. Werd's gleich mal Trump & Co. flüstern.
Turaluraluralu04.07.2019 23:26

Da ist ja jeder dumm, der sein Gesamtvermögen in den nächsten 10,5 M …Da ist ja jeder dumm, der sein Gesamtvermögen in den nächsten 10,5 Monaten nicht auf diese Art und Weise vervielfacht. Werd's gleich mal Trump & Co. flüstern.


Ja ist er auch. 1000 mal besser als irgendwelchen betrügerischen Banken sein Geld zu geben. Und Trump weiß das schon, keine Sorge. Warte einfach ein Jahr ab und guck dann auf den Kurs, dann können wir ja noch mal plaudern.
ABC5604.07.2019 07:05

Eieiei...noch so jemand. „Natürlich ist das seriös - haben ganz viele tol …Eieiei...noch so jemand. „Natürlich ist das seriös - haben ganz viele tolle Youtuber gesagt“...mir wird Angst und Bange um die Zukunft...


Wie gesagt, ich muss auch niemanden überzeugen. Der Threadersteller war mir allerdings dankbar für den Hinweis. Das ist die Hauptsache. Er ist bereits bei Bondora, kennt also im Gegensatz zu dir schon ein Stück weit das P2P-Geschäft. Und kein Mensch sagt, dass FCHFlo all sein Geld in P2P reinstecken soll. Er selber hat geschrieben, dass er einen kleinen Betrag in Bondora gesteckt hat. Er kennt sich also aus. Es gibt verschiedene Ansichten, aber für ein diversifiziertes Portfolio würde ich 5-10% Anteil der Investitionen in P2P empfohle

Und zum Thema Youtube und "Eieiei, noch so jemand": Ja, Youtube kann man auch zur Finanzbildung einsetzen. Keine Ahnung wie alt du bist. Aber die jüngere Generation nutzt das Internet auch zur Recherche für die Schule oder das Studium. Und da muss einem nicht Angst und Bange werden.
Endgegner05.07.2019 12:21

Wie gesagt, ich muss auch niemanden überzeugen. Der Threadersteller war …Wie gesagt, ich muss auch niemanden überzeugen. Der Threadersteller war mir allerdings dankbar für den Hinweis. Das ist die Hauptsache. Er ist bereits bei Bondora, kennt also im Gegensatz zu dir schon ein Stück weit das P2P-Geschäft. Und kein Mensch sagt, dass FCHFlo all sein Geld in P2P reinstecken soll. Er selber hat geschrieben, dass er einen kleinen Betrag in Bondora gesteckt hat. Er kennt sich also aus. Es gibt verschiedene Ansichten, aber für ein diversifiziertes Portfolio würde ich 5-10% Anteil der Investitionen in P2P empfohleUnd zum Thema Youtube und "Eieiei, noch so jemand": Ja, Youtube kann man auch zur Finanzbildung einsetzen. Keine Ahnung wie alt du bist. Aber die jüngere Generation nutzt das Internet auch zur Recherche für die Schule oder das Studium. Und da muss einem nicht Angst und Bange werden.


Genau so sehe ich es auch. Ich packe auf Bondora Go&Grow hauptsächlich mein Geld von Payback, Shoop und den ganzen Cashback Apps. Also Geld, welches ich eher als "Bonus" sehe. Kommt so nach knapp nen guten Jahr doch auch ein schöner Betrag zusammen.
Turaluraluralu04.07.2019 01:24

12% Rendite ist fast das Doppelte dessen, was man am Aktienmarkt erwarten …12% Rendite ist fast das Doppelte dessen, was man am Aktienmarkt erwarten kann. Dementsprechend kann man auch ruhigen Gewissens ein größeres Risiko bei einer solchen Kreditvergabe im Vergleich zum Aktienmarkt ansethen. Lliquide und überliquide Euros sind reichlich vorhanden. Warum sollte irgendein akzeptabler Kreditnehmer dir 12% Eurorendite zahlen, wenn weit und breit die Hälfte realistischer ist? Oder laufen die Kredite auch in Fremdwährungen? Und was passiert, wenn der Kreditnehmer seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann?Sieht eben schon nach Spam aus, also der Anwerbung und Prämierung weiterer Kunden, sprich Kreditgeber.


Mit der ersten Aussage hast du Recht. Die durchschnittliche Rendite am Aktienmarkt ist 6-7%. Und mit steigender Rendite steigt auch das Risiko.

Auf deine Fragen kann ich aus Zeitgründen jetzt nicht super ausführlich eingehen, ich versuche aber mal die wichtigen Punkte anzusprechen.

Kurz zu den Risiken, die da wären:
- Risiko, dass die Plattform insolvent geht. Halte ich bei den Marktführern für nicht besonders hoch.
- Risiko, dass die Darlehensanbahner pleite gehen. Auf der Plattformen, die Marktführer ist gibt es über 40 verschiedene Darlehensanbahner. Einer ist im Jahr 2017 pleite gegangen. Die Plattform ist mit der Situation sehr transparent umgegangen. Deshalb ist Diversifikation in verschiedene Kreditarten, Laufzeiten und vor allem Darlehnensanbahner wichtig.
- Risiko, dass einzelne Kredite ausfallen. Das ist kein großes Risiko, da es für die Darlehensanbahner eine Mischkalkulation ist. Weil die Kreditnehmer mehr als die 12% Zinsen pro Jahr zahlen kann der Darlehensanbahner einen gewissen Prozentsatz an Kreditausfällen verkraften, trotzdem Gewinn machen und dem P2P-Investor durchschnittlich 12% Zinsen für abgesicherte Kredite bezahlen. Ach ja, das Zinsniveau ist zur Zeit ganz gut. Aber es kann auch wieder eine Zeit kommen, wie vor einem Jahr, so dass der durchschnittliche Zins eher bei 10% ist.

Es gibt Kredite die in Euro laufen und auch solche, die in Fremdwährungen laufen. Es gibt sogar Kredite die in Fremdwährung laufen, der Kreditanbahner bezahlt dich aber in Euro und hat dabei ein Währungsrisiko. Das gibt es alles.

Ein Großteil der Kredite ist abgesichert, also mit Rückkaufgarantie. Wenn der Kredit länger als 60 Tage nicht zurückbezahlt wird, zahlt der Kreditanbahner die Investition plus Zinsen zurück. Durch die Mischkalkulation und den noch höheren Zinssatz, den der Kreditnehmer zahlt ist das möglich.

Ich habe gute Erfahrungen gemacht. Dadurch das ich meist nur in kurzfristige Kredite investiere kann ich auch schnell wieder auf das Geld zugreifen. Für eine fette Steuernachzahlung habe ich auch das Geld wieder angesammelt und mir auszahlen lassen. Hat alles geklappt. Würde es auch nur bei einem diesbezüglich Probleme geben, wäre bei entsprechenden Foren im Internet oder in den Kommentarspalten bei Finanz-Youtubern richtig was los. Also ich bleibe dabei: Es ist ein seriöses Business, man sollte aber, auch wenn es verführerisch ist nicht all sein Geld reinstecken, sich eine Plattform der Marktführer raussuchen und immer diversifizieren.

Informiert euch bitte selber. Um Finanzbildung sollte man sich selber kümmern. Wenn man zu einer Bank geht und einen Fond abschließt gibt es versteckte Gebühren, Aufgabeaufschläge usw. Die (Filial)Bank hat kein Interesse euch einen preiswerten ETF zu verkaufen. Da verdienen die ja nichts. Seht zu das ihr die Gebühren niedrig haltet.
Zwar schon älter der Thread, aber eigtl immer brandaktuell.

Wer kurzfristig in 1-5 Jahren an das Geld ran müsste und das nahezu risikofrei, dem empfehle ich immer eine Festgeld Treppe zu bauen. Begriff Festgeld Treppe mal googeln.

So hat man nicht die mickrigen Zinsen vom Tagesgeld, sondern einwenig mehr und es ist trotzdem per Einlagensicherung geschützt und in der Regel schnell verfügbar.

ETFs und Aktien machen erst ab 15 Jahren Sinn. Solange muss man auf das Geld verzichten können. Sonst können Verluste drohen, gerade jetzt in teuren Märkten.

Sachwerte allgemein immer mit mindestens 15-20 Jahren Anlagehorizont minimum, völlig egal welche Asset klasse!
Was haltet ihr von Quirion Managed ETF Depot mit 10% Aktienquote , bis 10k kostenfrei, als TG Ersatz?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen