Sicherheit/Notfallplan für Smartphone-DAU

Hey,

mein Schwiegervater hat ein Smartphone (Moto 4), kommt auch EIGENTICH gut damit klar, aber installiert gerne mal „böse“ apps oder macht sonstigen Quatsch mit dem Gerät, was mich dazu zwingt, eine komplette Zurücksetzung durchzuführen (er ist der Kandidat, der gerne anti-viren-apps, akku-kühler, handy-beschleuniger, smiley-pakete etc in Hülle und Fülle installiert). Kürzlich war das Gerät so zerschossen, das es eine Art Bootloop hing und ich es nicht mal mehr ausschalten konnte (Akku ist bei dem Gerät fest verbaut.) War am Ende Glück, dass es 1 mal normal gestartet hat und ich irgendwie zu den Einstellungen navigieren konnte....
Da meine Ermahnungen nicht fruchten, würde ich gerne eine Rettungsmöglichkeit einbauen, im besten Fall eine Art Fernsteuerung (uns trennen ca. 100 km) oder eine Art Systemwiederherstellung wie bei Windows. Gibt es etwas derartiges?

Was ich bisher gemacht habe: Drittanbietersperre aktiviert, seriöse anti-viren-app (gerne Empfehlungen) installiert, aber mehr fällt mir nicht ein bzw. nichts, was er nicht ohne weiteres, auch aus Versehen, wieder deaktivieren könnten.

Das Gerät hat kein rootzugriff (Gewährleistung/Garantie).

Jemand Tipps, Ideen, Anregungen? Oder seid ihr der Meinung "selbst schuld" (was ja auch stimmt, aber ihn im Falle eines Falles ihn hängen lassen will ich auch nicht).

14 Kommentare

AppLock. Damit sperrst du mal PlayStore.
Bearbeitet von: "beneschuetz" 17. Oktober

Wenn dein Schwiegervater nicht geistig eingeschränkt ist (das meine ich ernst und nicht beleidigend) dann Sensibilisiere ihn doch? Erklär ihm je mehr apps desto langsamer läuft das Gerät etc.
Erkläre ihm dass er nur das notwendigste installieren soll/darf. Wenn er sich nicht sicher ist, soll er dich vorher Fragen etc.
Hat bei mir im Familienkreis bestens funktioniert.

Unter Windows kenne ich das ja, da sind schnell mal x Toolbars installiert. Aber unter Android und iOS ist mir sowas noch nicht untergekommen. Da muss man solchen Schrott ja wirklich bewusst installieren.

beneschuetzvor 8 m

AppLock. Damit sperrst du mal PlayStore.



Ich muss eben den Spagat finden zwischen totaler Bevormundung und funktionierendem Smartphone.
Kleingeldprinzvor 7 m

Wenn dein Schwiegervater nicht geistig eingeschränkt ist (das meine ich ernst und nicht beleidigend) dann Sensibilisiere ihn doch? Erklär ihm je mehr apps desto langsamer läuft das Gerät etc.Erkläre ihm dass er nur das notwendigste installieren soll/darf. Wenn er sich nicht sicher ist, soll er dich vorher Fragen etc.Hat bei mir im Familienkreis bestens funktioniert.



Ja, das hab ich ja schon versucht. Aber dann kommt eine Ketten-Whatsapp von einem "Freund", er findet das voll super, klickt drauf, vergisst alle Vorsicht und BUM. Haben wir den Salat.

Gibt es die Möglichkeit aus der Ferne Apps zu deinstallieren...? Aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr stelle ich fest, dass der Spagat eben nicht gelingen kann. Also hoffe ich wohl darauf, dass er sich an meine "Regeln" hält und sonst eben mal länger warten muss, bis ich mal wieder Zeit dafür finde (bin ca. alle 2-3 Wochen bei ihm,)


Aber danke für die Meinungen. Applock schau ich mir trotzdem mal an.

Für den Fernzugriff könntest du mal Teamviewer ausprobieren, ist für den privaten Gebrauch kostenfrei und für alle Plattformen. Als Antivirus kann ich dir Eset Multi Device Security empfehlen, das sind frei wählbare 3 oder 5 Jahreslizenzen der ESET Programme.

Kauf ihm ein gebrauchtes iPhone 6.

Wüsste nicht, was man da installieren kann, um das Teil zu schrotten.

Senecavor 9 m

Kauf ihm ein gebrauchtes iPhone 6.Wüsste nicht, was man da installieren kann, um das Teil zu schrotten.



Klar, das ist der Nachteil eines "offenen" Androidsystems. Im playstore kann der größte Mist landen.

Hedonistvor 14 m

Klar, das ist der Nachteil eines "offenen" Androidsystems. Im playstore kann der größte Mist landen.


Das, was im Playstore landet, sollte genau wie bei iOS auch frei von Viren sein. Und was man über den Play Store installiert müsste sich auch ohne weiteres wieder deinstallieren lassen.

Schaden richten nur die Apps an, die man manuell über eine APK installiert; und das muss man erstmal in den EInstellungen freigeben. Sowas macht man als DAU nicht bzw. sollte es nicht tun.

flyvor 9 m

Das, was im Playstore landet, sollte genau wie bei iOS auch frei von Viren sein. Und was man über den Play Store installiert müsste sich auch ohne weiteres wieder deinstallieren lassen.Schaden richten nur die Apps an, die man manuell über eine APK installiert; und das muss man erstmal in den EInstellungen freigeben. Sowas macht man als DAU nicht bzw. sollte es nicht tun.



inside-handy.de/new…ore
stern.de/dig…tml

Sollten frei sein. sind es aber leider nicht immer.

Meinung "selbst schuld"!

Passierts einmalig - kommt vor.
Passierts nochmal - okay, weil ich deine Tochter liebe.
Passierts ein drittes Mal - kümmer dich selbst um den Mist, vielleicht lernst dabei auch mal was!

Mir ist es auch unbegreiflich, warum ältere (unabhängig vom Bildungsgrad) Menschen, die sonst noch voll im Leben stehen, bei solchen Informationstechnikgeschichten anscheinend ihre Birne komplett OFFLINE setzen und auf jeden dämlichen Link klicken, Programme aus mehr als fragwürdigen Mirrors runterladen oder beim Update Ihrer Plugins immer schön auf "WEITER" klicken, damit auch ja ein neuer ASK-/YAHOO-Toolbar/McAfee-Safe-Scan(haha!) auf dem Blechidioten erscheint.
Als ob sie alle keine Zeit mehr hätten, weil der Sensenmann schon an der Tür steht und die Installation unbedingt sofort durchdrücken müssten.

Fazit: Ich fühle mit dir!

Keine Ahnung ob das auch bei dem Gerät funktioniert.
Aber ich habe für meine Oma nen Kindle Fire so eingestellt
das sie nur unter Ihrem von mir eingerichteten "Kinderprofil" etwas machen kann.
Alles andere ist blockiert und nur ich habe vollen Zugriff auf das Gerät.

Seitdem gibt es viel weniger Anrufe das das Tab mal wieder nicht funktioniert
oder sie aus versehen wieder irgendwas gemacht hat was sie garnicht wollte.

Wobei mir auffällt das bei den älteren Semestern häufig die Problemlösung
darin besteht wild überall drauf zu drücken und zu wischen nur damit
irgendetwas passiert.

nandroid backup in TWRP

Hab ein ähnliches Problem,
versuche es mit Airdroid zu lösen aber bisher habe ich außerhalb vom Wlan keine Verbindung hinbekommen.
Teamviewer geht nicht bei allen Handyherstellern.

Tipps sind willkommen.

Puh, wie sehr hängst du an der Tochter deines Schwiegervaters?

Schau dir mal Kids Place an, vielleicht ist das was für deinen Fall. Und ganz ehrlich: Entweder er versteht, dass man nicht einfach alles herunterlädt und installiert, oder er wird eben bevormundet. Dritte Option: er kann selbst zusehen, wie er klarkommt.

Hier ist eine gute Schritt-für-Schritt-Anleitung:

family-blogger.de/and…en/
Bearbeitet von: "kurtd" 19. Oktober

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Antivirus für Handy kostenlos99
    2. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2634
    3. Parfumdreams 15%11
    4. Kreditkarte mit 0% Fremdwährungsgebühr? (Kalixa, N26 Alternativen)910

    Weitere Diskussionen