Sieg gegen Key-Händler online-gold*.de (online-gold.de) bei eBay wegen benutztem Key

eingestellt am 28. Apr 2022
Immer wieder stösst man bei Ebay auf das Problem, dass digitale Waren angeblich keinen Verkäuferschutz geniessen. Aber das ist nicht ganz korrekt, wie ich gerade anhand eines Verkäufers durchgemacht habe.

Möchte mit diesem Text nicht dazu aufrufen das auszunutzen, aber eben Mut machen, dass man, wenn man dran bleibt, auch gewinnen kann.

Es geht da um den Verkäufer online-gold*.de ( ebay.de/fdb…560 ) . Ich möchte kein Betrug unterstellen, aber es kann ja immer mal vor kommen, dass Keys nicht funktionieren. Das ist einfach bei einer bestimmten Masse so. Dann erwartet man eigentlich Hilfe, die man aber bei diesem Händler nicht bekommt. Man bekommt eigentlich die ewigen selbe Texte. Scheinbar ist bei diesem chinesischen Händler der Textbaustein-Kasten sehr klein.

Zuerst vor Auslieferung möchte der Händler nach der Bestellung eine Ausweiskopie usw. Möchte man das nicht schicken und will man den Kauf abbrechen, lehnt der Händler den Abbruch ab und schickt dann trotzdem den Key. Nach dem Motto: Man kann es ja mal probieren. Ein chinesischer Händler wäre der Letzte dem ich das schicken würde.

Funktioniert dann der Key nicht, will der Händler erstmal die Standard-Screenshots, die jeder Händler haben möchte: Kundenkonto, Bestellverlauf- kein Thema.

Danach will der Händler immer dasselbe haben und zwar ein Aktivierungsdatum des Keys. Und da liegt die Falle. Denn dies kann der Microsoft Support, denn in meinem Fall war es ein Xbox Guthaben Key, laut eigenen Aussagen nicht einsehen, wenn es auf einem anderen Konto eingelöst wurde. Das können die natürlich nur dann sehen wenn es auf dem eigenen Konto eingelöst wurde. Man bekommt zwar die Meldung per Support Chat der Code wurde auf einem anderen Konto eingelöst, aber das was der Händler will gibt es eben nicht. Könntet ihr das Datum liefern, wärt ihr auch derjenige der den Code eingelöst hätte.


1981978_1.jpg
Mein Tipp: Nicht aufgeben, denn darauf spekuliert der Verkäufer. Den Ebay Fall bis Ende durchziehen und am Ende der Frist ebay einschalten. Lasst euch im Fall am besten auf keine Diskussion mit dem Händler ein, der sich an dieses Aktivierungsdatum klammert und euch täglich die selben Antworten schickt. Er geht überhaupt nicht auf eure Texte ein. Bevor der Fall endet kommen dann Lügen, sie hätten keine Screenshots bekommen usw. Was der Händler ebenfalls nicht tut im Fall ist selbst Screenshots liefern. Er behauptet zwar der Code hätte vor dem Versand funktioniert, belegen kann er das aber nicht. Er liefert prinzipiell keine eigenen Beweise.

Am Ende wurde dann für mich entschieden, weil der Verkäufer einfach keine Lieferung nachweisen kann. Er kann zwar sagen er hat den Code geschickt, aber es gibt keine Sendungsinformationen. Die werden ihm dann zum Verhängnis.


1981978_1.jpg
Wer auch das durchmachen muss, dem gebe ich gerne die Mails in Kopie, damit sich der Support an der Entscheidung orientiert.

Und am Ende ganz wichtig: Die negative Bewertung nicht vergessen.

Bezahlt habe ich über die Ebay Zahlmethode bzw mit Ebay Punkten. Bei Zahlung mit Paypal würde das vielleicht wirklich anders aussehen, da weiss ich es aber nicht.
Zusätzliche Info
Shops: Erfahrungen
Diskussionen
8 Kommentare
Dein Kommentar