SIM-Karten Startguthabennutzung illegal?

Hey Leute,

hätte mal eine wichtige Frage. Habe mal die AGBs von blau.de durchgelesen und habe folgendes entdeckt:

9. Pflichten des Kunden im Umgang mit der SIM-Karte
9.1. Die SIM-Karte wird dem Kunden zum vertrags- und funktionsgerechten Gebrauch überlassen. Sie bleibt Eigentum von blau Mobilfunk. Der
Kunde hat die SIM-Karte bei Beendigung des Vertragsverhältnisses an blau Mobilfunk zurückzugeben. blau Mobilfunk darf die SIM-Karte
jederzeit gegen eine Ersatzkarte austauschen.
9.2 Die SIM-Karte ist vom Kunden sorgfältig aufzubewahren, so dass Missbrauch und Verlust vermieden werden.
9.3 Der Kunde hat blau Mobilfunk den Verlust, den Diebstahl oder die unberechtigte Drittnutzung der SIM-Karte unverzüglich mitzuteilen. Sofern
der Kunde den Verlust, Diebstahl oder eine unberechtigte Drittnutzung der SIM-Karte zu vertreten hat, haftet der Kunde bis zur Mitteilung des
Verlustes, Diebstahl oder sonstigen unberechtigten Drittnutzung für diejenigen Leistungen, die unter Nutzung der SIM-Karte in Anspruch
genommen worden sind. Dem Kunden bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens unbenommen.
9.4 Der Kunde hat blau Mobilfunk unverzüglich jede Änderung seines Namens, seiner postalischen und elektronischen Adresse mitzuteilen.
Leistet der Kunde seine Zahlungen per Lastschrift oder Kreditkarte, sofern diese Zahlungsarten angeboten werden, hat er blau Mobilfunk
außerdem unverzüglich sämtliche Änderungen der Konto- und Kreditkartendaten mitzuteilen. Änderungsmitteilungen können schriftlich, per
Email an service@blau.de erfolgen oder telefonisch über die Kunden-Hotline. Erforderlich ist jeweils eine Legitimation des Kunden durch Angabe
seiner Hotline-PIN oder seines Passwortes oder - bei schriftlichen Mitteilungen - Vorlage einer Kopie des Personalausweises bzw. des
Reisepasses und der aktuellen Meldebescheinigung.
9.5 Der Kunde darf seine SIM-Karte nicht in Vermittlungs- oder Übertragungssystemen nutzen, um die Verbindungen eines Dritten
(Sprachverbindungen oder Datenübertragungen) an einen anderen Dritten in das Mobilfunknetz der EPM ein- oder weiterzuleiten. Der Kunde
darf seine SIM-Karte auch nicht zur Erbringung eines Telekommunikationsdienstes oder telekommunikationsgestützten Dienstes einsetzen.
Hierunter fällt beispielsweise der Versand von Werbe-SMS, Werbe-MMS und Werbe-E-Mails an Nutzer eines öffentlichen
Telekommunikationsnetzes, wenn dieser nicht manuell an einen Teilnehmer, sondern systemgesteuert an eine Vielzahl von Teilnehmer erfolgt.
9.6 Es ist nicht gestattet, die Mobilfunkdienstleistungen zu gewerblichen Zwecken zu vermarkten oder Dritten zur Vermarktung anzubieten, ohne
dass dazu eine ausdrückliche schriftliche vorherige Zustimmung (Einwilligung) durch blau Mobilfunk vorliegt.
9.7 Ziffer 9.6. gilt entsprechend für den Fall, dass nur Teile der Mobilfunkdienstleistungen betroffen sind.
9.8 Der Kunde verpflichtet sich, die auf der Grundlage dieses Mobilfunkvertrags erhaltene(n) SIM-Karte(n) ausschließlich zur Nutzung der
vertraglich vereinbarten Dienstleistungen als Endkunde zu gebrauchen. Eine weitergehende oder gewerbliche Nutzung der SIM-Karte(n) zur
Erbringung von (Mobilfunk-) Dienstleistungen für Dritte bedarf der ausdrücklichen und schriftlichen Einwilligung durch blau Mobilfunk.
9.9 Dem Kunden ist insbesondere untersagt, die SIM-Karte für folgende Zwecke zu nutzen:
9.9.1 Erbringung von Zusammenschaltungsdiensten jeglicher Art zwischen dem E-Plus Mobilfunknetz und anderen öffentlichen
Telekommunikations- oder IP-Netzen, und/ oder
9.9.2 Anschaltung betrieblicher Telefonanlagen oder Datennetze (LAN / WAN) mittels sog. GSM-Gateways (SIM-Boxen, Least-Cost-Router) an
das EPM Mobilfunknetz und/oder
9.9.3 Einsatz von SIM-Karten in Vermittlungs- bzw. Übertragungssystemen von Telefonanlagen (z.B. PABX) und vergleichbaren technischen
Einrichtungen.
9.9.4. Der Kunde darf keine Verbindungen herstellen, die Auszahlungen oder andere Gegenleistungen Dritter an den Kunden zur Folge haben.
9.10 Schäden, die blau Mobilfunk dadurch entstehen, dass der Kunde seine vorgenannten Pflichten schuldhaft verletzt, hat der Kunde zu
ersetzen. Verstößt der Kunde schuldhaft gegen die in Ziffer 9.5, 9.6, 9.8 und/oder 9.9 festgelegte Pflichten, steht blau Mobilfunk ein
pauschalierter Anspruch auf Schadensersatz in Höhe von EURO 2.500,00 je vertragswidrig eingesetzter SIM-Karte zu. Der Kunde kann der
Pauschale den Nachweis, dass der Schaden überhaupt nicht oder wesentlich niedriger als die Pauschale entstanden ist, entgegenhalten, blau
Mobilfunk bleibt der Nachweis eines weitergehenden Schadens ausdrücklich vorbehalten.


Würde zwar gerne die SIM-Karten benutzen um mein PSN Konto aufzuladen, jedoch würde ich nur ungerne was machen, was mich am Ende dann doch noch mehr kostet. Kann mir vielleicht jemand was genaueres dazu sagen und ob man es bedenkenlos einsetzen kann. Würde mich über Hilfe freuen. Und muss man bei der Aktivierung unbedingt die richtigen Daten angeben? Was wäre im Falle dessen, wenn ich andere Daten angeben würde, die z.B. nicht existieren oder von öffentlichen Einrichtungen sind.

18 Kommentare

kann man das Guthaben, dass man von blau.de zum Telefonieren bekommen hat auf das PSN Konto transferieren? Willst du das machen?

Welchen Absatz meinst du denn?

Ich erkenne da nichts. Wo soll das Problem sein?

Wo ist das Problem?
Hab erst letzte Woche problemlos mein PSN-Guthaben mit blau.de aufgeladen.

Oh, tut mir leid, habe ganz vergessen den Absatz fett zu markieren. 9.9.4 war gemeint. Da ich mal irgendwo im Internet eine Diskussion darüber gelesen hatte, wollte ich mich hier noch einmal darüber informieren. Und ja, ich würde es gerne verwenden um mein PSN Konto aufzuladen.

ja und. du hast dir das Guthaben erkauft. was du damit machst ist dein Bier. Absatz hin oder her, gerichtlich hätten die nie eine Chance. aber bei 10€ werden die es auch kaum probieren

sry, hier stand mist

RLItnt

Oh, tut mir leid, habe ganz vergessen den Absatz fett zu markieren. 9.9.4 war gemeint. Da ich mal irgendwo im Internet eine Diskussion darüber gelesen hatte, wollte ich mich hier noch einmal darüber informieren. Und ja, ich würde es gerne verwenden um mein PSN Konto aufzuladen.

ich habe keine PSN weiß auch nicht wie das mit dem Guthaben funktionieren soll...aber egal. Meiner Ansicht nach würdest du gegen diese Geschäftsbedingung verstoßen:

9.8 Der Kunde verpflichtet sich, die auf der Grundlage dieses Mobilfunkvertrags erhaltene(n) SIM-Karte(n) ausschließlich zur Nutzung der vertraglich vereinbarten Dienstleistungen als Endkunde zu gebrauchen."

Vertraglich vereinbart ist nicht der Transfer des Guthabens auf PSN. Du würdest dann die SIM-Karte lediglich als "Sparbuch" bzw, "Geldspeicher" benutzen. Vertraglich vereinbart ist aber, dass du fleissig telefonierst und SMS schreibst.



"vereinbarte Dienstleistungen" umfassen auch Drittanbieter Dienste. Ende der Durchsage

Alle Ausnahmen davon stehen in den Absätzen 9.9.x folgende und beziehen sich hauptsächlich auf die gewerbliche Nutzung oder der Karte oder die unerlaubte Erbringung von Leistungen für Dritte ... Hier wird's kniffelig, denn wenn Du Dein PSN Guthaben aufladen willst sollte alles im grünen sein - solltest Du aber vorhaben (wie hier immer wieder mal angeboten) das PSN Guthaben an Freunde / MyDealz Mitglieder/wen auch immer zu verkaufen , dann wird der Bereich deutlich rot, wenn Du verstehst was ich meine


...ich persönlich wundere mich allerdings immer wieder darüber, wie man sich freiwillig so viele Mobilfunk"verträge" (Prepaid oder nicht...völlig wurscht!) an die Backe nageln kann oO

Danke für die ganzen hilfreichen Antworten erstmal.


Muelltonne7777

"vereinbarte Dienstleistungen" umfassen auch Drittanbieter Dienste. Ende der Durchsage Alle Ausnahmen davon stehen in den Absätzen 9.9.x folgende und beziehen sich hauptsächlich auf die gewerbliche Nutzung oder der Karte oder die unerlaubte Erbringung von Leistungen für Dritte ... Hier wird's kniffelig, denn wenn Du Dein PSN Guthaben aufladen willst sollte alles im grünen sein - solltest Du aber vorhaben (wie hier immer wieder mal angeboten) das PSN Guthaben an Freunde / MyDealz Mitglieder/wen auch immer zu verkaufen , dann wird der Bereich deutlich rot, wenn Du verstehst was ich meine ...ich persönlich wundere mich allerdings immer wieder darüber, wie man sich freiwillig so viele Mobilfunk"verträge" (Prepaid oder nicht...völlig wurscht!) an die Backe nageln kann oO



Wie bereits erwähnt würde ich gerne mein Guthaben aufladen zur privaten Nutzung. Hätte nicht vor das Guthaben zu verkaufen. Bist Du dir auch sicher dass Drittanbieter Dienste dazu zählen? In dem Fall dürften die ja, wie Du bereits erwähnt hast, nichts gegen mich haben.

Was könnte denn passieren wenn ich so viele Prepaid Karten an der "Backe" hätte? Rein theoretisch kann ich ja z.B. die Daten eines Burger Kings für die Aktivierung verwenden.

Hab die DM Aktion mit Congstar Karten bis zum erbrechen genutzt und 3 PSN Accounts mit jeweils 150 Eur. Prepaid aufgefüllt.
Keinerlei Probleme, weder mit dem Aufladen noch mit der Angabe von Fake Daten. Also alles gut

Muelltonne7777

"vereinbarte Dienstleistungen" umfassen auch Drittanbieter Dienste. Ende der Durchsage Alle Ausnahmen davon stehen in den Absätzen 9.9.x folgende und beziehen sich hauptsächlich auf die gewerbliche Nutzung oder der Karte oder die unerlaubte Erbringung von Leistungen für Dritte ... Hier wird's kniffelig, denn wenn Du Dein PSN Guthaben aufladen willst sollte alles im grünen sein - solltest Du aber vorhaben (wie hier immer wieder mal angeboten) das PSN Guthaben an Freunde / MyDealz Mitglieder/wen auch immer zu verkaufen , dann wird der Bereich deutlich rot, wenn Du verstehst was ich meine ...ich persönlich wundere mich allerdings immer wieder darüber, wie man sich freiwillig so viele Mobilfunk"verträge" (Prepaid oder nicht...völlig wurscht!) an die Backe nageln kann oO



Weils´ billig is und keinerlei Probleme verursacht.

Schreiraupe78

Weils´ billig is und keinerlei Probleme verursacht.



Nun... Ob es "keinerlei Probleme verursacht" wirst Du dann merken, wenn Du Deinen nächsten Haus-/Autokredit aufnehmen - oder ganz simpel - mal einen "echten" Postpaid Handy Vertrag haben möchtest

.


Schreiraupe78

Weils´ billig is und keinerlei Probleme verursacht.



Solange man nicht die echten Daten angibt dürfte es ja rein theoretisch keine Auswirkungen auf irgendwas haben, stimmts?

RLItnt

Solange man nicht die echten Daten angibt dürfte es ja rein theoretisch keine Auswirkungen auf irgendwas haben, stimmts?



Nein, in diesem Fall wirst Du über kurz oder lang eher Probleme mit ganz anderen Organisationen bekommen

.

RLItnt

Solange man nicht die echten Daten angibt dürfte es ja rein theoretisch keine Auswirkungen auf irgendwas haben, stimmts?




Alles klar, dann lieber die Finger davon :-D.

RLItnt

Alles klar, dann lieber die Finger davon :-D.



Besser ist das

Endlich mal jemand, der das Hirn einschaltet und mal gewissenhaft darüber nachdenkt was passieren könnte, wenn man ständig unter gefälschter Identität unterwegs ist, nur um ein paar läppische Euros zu sparen!

Den Daumen hoch von mir!

9.9.4. Der Kunde darf keine Verbindungen herstellen, die Auszahlungen oder andere Gegenleistungen Dritter an den Kunden zur Folge haben.



Da man zum Aufladen keine direkte Verbindung herstellt, sollte der Absatz ja unproblematisch sein oder?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [SUCHE] LIDL-Connect Kunde zum Freunde werben2223
    2. Leises 15" Notebook mit hochwertiger Verarbeitung bis 1200,- €68
    3. Problem mit lokal.com User22
    4. Congstar PSN57

    Weitere Diskussionen