Simkarte steckt fest, Lumia 820.

Hi Leute, habe heute voller Freude mein neues Lumia 820 ausgepackt und mich gefreut mal was Neues in der Hand zu haben.
Naja die Freude war nur von kurzer Dauer.

Da ich ein Iphone5 besitze, habe ich eine Nano-Sim, das Lumia 820, aber eine Micro-Sim. Habe also so einen Adapter benutzt um es in den Sim Schacht einzusetzen. Beim einsetzten ist wohl die Simkarte selbst minimal aus dem Adapter gerutscht. Raus ziehen geht definitiv nicht mehr, hat sich irgendwie verhakt.
Und erkannt wird meine SImkarte auch nicht...

Jetzt meine Frage: Hatte jemand ein ähnliches Problem schonmal? Wurde es auf Garantie repariert oder habt ihr eine Rechnung bekommen?
Habe jetzt mal einen Online Reparatur Auftrag bei Nokia gestartet. Auch hier bin ich irgendwie verwirrt. Bekomm ich da jetzt noch eine Paketmarke, oder wird es abgeholt, oder muss ich es jetzt selbst an den Service schicken? Wenn ja ab welche Addresse? Alles ein wenig undurchsichtig.

Naja, vlt kann mir ja jemand von euch helfen.
Merci

18 Kommentare

Probier mal mit ner Nadel oder Pinzette, hat bei mir oft geklappt

Das kommt davon wenn du deinem iPhone fremdgehst! Hat dir niemand gesagt das es nicht gut ist zu kleine Sachen in einen zu großen Schlitz zu stecken?! :-P


Naja ich denke auf den Kosten wirst du sitzen bleiben. Ist ja Eigenverschulden.

Es sitzt sowas von fest. Keine Chance. Und Ja das mit dem fremdgehen is halt so ne Sache

Eigenverschulden - die werden vielleicht aus Kulanz das Gerät öffnen und die SIM-Karte entfernen.

Ging mir einst ähnlich. Gestanzte Microsim im iPhone verkantet, weil nicht abgeschliffen. Zum Glück hat es nur 15€ gekostet, was ich bei solchen Läden als sehr günstig einstufe

Naja mal schauen was kommt. Viel mehr frage ich mich wie das Handy jetzt zum Service kommt?! Hab den AUftrag online gestartet, aber es ist einfach nicht ersichtlich wie es jetzt weitergeht...

normal solltest du eine DHL Marke bekommen. War bei mir zumindest so. Nach meiner Erfahrung wird Nokia das auch aus Kulanz machen.

HAbs mal gegoogelt. Die Lumias scheinen echt keine Adapter zu mögen! Immerhin hab ich eine Anleitung für das 920 gefunden, vielleicht hilft dir das?
forums.wpcentral.com/nok…tml

In einem Post schreibt leider auch jemand, dass das Verwenden von Adaptern bei ihm die Garantie hat erlöschen lassen und er die Reparatur komplett selbst zahlen musste. (210 €)

Das Problem scheinen echt viele zu haben!

Ich habe auch eine Nano-SIM und verwende diese in einem microSIM Adapter.

Ich habe viele Adapter probiert aber keins hat direkt gepasst, egal ob in mein Nexus 4, Lumia 920 oder iPhone 4S.

Du musst den Adapter unterhalb immer etwas mit einer Nagelpfeile abschleifen, damit es dünner wird. Dann funktioniert es problemlos mit fast allen Handys.

Nur leider bringt dir das im Moment nichts, aber vielleicht in Zukunft

Nokia wird die Karte schon rausbekommen, wenn du Glück hast kostenlos, ansonsten sollte es nicht mehr als 50 Euro kosten (nach meinem Empfinden).

Wenn die Karte nicht rausgeht, auf keinen Fall mit Gewalt raus ziehen, da gehen nur die SIM Pins kaputt und der Schaden wird deutlich größer (habe ich schon bei einem Freund erlebt).



Phuu was mach ich jetzt. Wenn ich es einschicke, muss ich mich damit einverstanden erklären, dass wenn kein Garantiefal vorliegt, dass Handy zu meinen Kosen repariert wird. ANgenommen die Pins sind defekt, dann muss ich ja 210€ für eine Reparatur zahlen, wobei ein neues Gerät unwesentlich mehr kostet. Das steht doch in keinem Verhältniss...

Und eine DHL Paketmarke habe ich auch nicht erhalten, meine Laune ist grad dezent am Boden irgendwo

Ich an deiner Stelle würde zum nächsten Handy-Türken an der Ecke gehen und fragen ob der das kann^^

Wie wird die SIM-Karte ins 820 eingesetzt - in einen Schlitz von der Seite (nehme ich an)?
Mir ist was ähnliches (aber nicht identisches) mit einem anderen Handy passiert: eine Mini-Sim Karte im Adapter in einen Normal-Sim Schacht geschoben. Die Karte rutschte aus dem Adapter aus und hackte an den Elektrofedern (Kontakten im Sim-Schacht). Ich habe eine seeeeehr dünne, aber steife/harte Plastikfolie aus einer A4-Büromappe genommen, einen schmalen (etwa so schmal wie die Sim-Karte) und paar cm langen Streifen augeschnitten. Dann den Streifen in den Schacht ZWISCHEN die fest steckende Sim-Karte und Kontakte (Federn) vorsichtig ganz tief reingeschoben. Die Folie hat dann die Kontakte von der Karte / dem Adapter weggebogen und fern / flach gehalten, sodass der Adapter nicht mehr an den Kontaktspitzen hackte. Dann den Adapter mit der Sim-Karte rausgenommen (die Folie fest gehalten, damit sie nicht "mitrutscht") und am ende die Folie.
Sollte es mit der Folie nicht klappen (zu dick oder zu weich), könnte man mit dünnerem Metallstreifen versuchen. Ich weiss nicht wie die "Dinge" heissen (wie Ihr sieht ist Deutsch nicht meine Muttersprache), aber ich meine so ein Werkzeug, womit ein Mechaniker Schlitzdicke messen kann.

Ich hab mir jetzt so Uhrenmacherwerkzeug ausgeliehen, damit habe ich die Simkarte jetzt rausbekommen.

DANKE schonmal für die ganze Hilfe!!!

Was nun? einschicken oder nicht, vermutlich hab ich das Teil schon beim Einschieben geschrottet. Meine Karte wurde ja nicht erkannt...

controlled

Was nun? einschicken oder nicht, vermutlich hab ich das Teil schon beim Einschieben geschrottet. Meine Karte wurde ja nicht erkannt...



Wenn sich deine Karte schon beim Einschieben verkantet hatte, dann saß sie bestimmt nicht richtig drin und dann ist klar, dass sie nicht erkannt wurde...
Besorge dir doch eine passende Simkarte und teste das erstmal, bevor du das Handy einschickst.

So würde ich es vermutlich auch machen. Pass aber bloß auf, dass die nicht wieder steckenbleibt, wenn etwas hakt dann bloß nicht mit Gewalt versuchen...
Wenn es damit klappt kannst du dir normalerweise bei deinem Provider ne Ersatzkarte in der richtigen Größe (gegen €€€) besorgen.

Also die Pins sind offensichtlich verbogen. Sieht man leider ganz klar. Werde es jetzt einschicken mit dem verweis, dass falls kein Garantiefall vorliegt, das Handy nicht repariert werden soll. Ich denke damit fahre ich erstmal am Besten. Entweder ich habe Glück, oder ich werde dann mit einem der Handyreparaturbetriebe um die Ecke kontakt aufnehmen...
Die DHL Versandmarke wurde mir, nach meiner ANfrage an den Service, doch noch zugeschickt.
ABer wirklich Danke für die ganzen Kommentare und Hilfestellungen!!!

Alternativ kannst du es bei W-Support probieren:
w-support.com/pri…spx

Amazon lässt auch über W-Support reparieren, zumindest vor einigen Jahren. Lief alles probemlos und innerhalb einer Woche war das Handy wieder da.

Ansonsten kannst du einfach in einen Handyladen um die Ecke gehen, damit meine ich aber nicht die großen Vodafone, T-Mobile, O2 oder Eplus, sondern zu einem "freien" Handyladen.

Für 210 Euro würde ich das auf keinen Fall reparieren lassen, das ist ja Wucherei.

derstudent

Alternativ kannst du es bei W-Support probieren: http://www.w-support.com/privatkunden/startseite.aspxAmazon lässt auch über W-Support reparieren, zumindest vor einigen Jahren. Lief alles probemlos und innerhalb einer Woche war das Handy wieder da.Ansonsten kannst du einfach in einen Handyladen um die Ecke gehen, damit meine ich aber nicht die großen Vodafone, T-Mobile, O2 oder Eplus, sondern zu einem "freien" Handyladen.Für 210 Euro würde ich das auf keinen Fall reparieren lassen, das ist ja Wucherei.



Also 112,21 € sind schon deutlich weniger als 210! Soviel wollen die wohl pauschal für eine Reparatur haben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen