Simyo kassiert für "Flat Internet Free" plötzlich 3,90 Euro

Simyo berechnet neuerdings und unerwartet 3,90 Euro für die "Flat Internet Free". Das geht weder aus dem Vertrag noch aus Preislisten hervor. Die Gebühr taucht weder in den Rechnungen noch in der Verbindungsübersicht auf. Als Nutzer merkt man sie unter Umständen erst, wenn die SMS kommt, die vor geringem Guthaben warnt.

Der Simyo-Support stellt sich gewohnt stur, weiß erst mal von nichts, behauptet dann dreist, der Tarif verlängere sich kostenpflichtig für 3,90 Euro, wenn Gettingsangebote nicht angeklickt würden.

Das ist besonders ärgerlich, wenn man weiß, dass man die Gettingsangebote artig angeklickt hat. Aber selbst wenn das nicht geschehen sein sollte, darf Simyo nicht einfach an den Vertragsvereinbarungen vorbei willkürlich plötzlich 3,90 Euro einziehen. Das Problem besteht darin, dies einem uneinsichtigen Support klar zu machen.

Im Telefon-Treff-Forum haben sich einige Betroffene zu Wort gemeldet: telefon-treff.de/sho…176

Da MyDealzer die "Flat Internet Free" ebenfalls gebucht haben, sind Info und Erfahrungsaustausch vermutlich auch hier nützlich. Oder bin ich der einzige Betroffene?

22 Kommentare

Was ist denn "Gettingsangebote anklicken"?

Du bist nicht Zielgruppe

Wer die Karte hat, kennt in seinem Nutzeraccount den Link "Gettings Angebote". Er führt zu m.gettings.de/simyo Die Frage, wie das getrackt werden soll, schwebt daher auch schon länger im Raum.

Simyo knüpft die "Flat Internet Free" an folgende schwammige Aussage:

simyo

Für den Fall, dass Sie keine Partnerangebote aufrufen, behält sich simyo vor, die kostenfreie Internetnutzung einzustellen.



"Einstellen" heißt definitiv nicht, auf eine kostenpflichtige Flat umzubuchen. Man kann also z. B. einen Verstoß gegen die Preisangabenverordnung vermuten.

Ico

Was ist denn "Gettingsangebote anklicken"?


youtube.com/wat…IC4

Ist doch Prepaid, oder? Also ins Minus geht da doch nichts?

^^ Ja, geht nicht ins Minus. Aber wer länger als ein Jahr dabei ist, hat halt 10 Euro auf der Karte (5 Euro Startguthaben, 5 Euro Aufladung, um die Deaktivierung zu verhindern). Wer ganz brav war, hat sogar 15 Euro, wie von Simyo offiziell gefordert, überwiesen.

Außerdem geht es ja schlicht darum, dass sich Simyo heimlich und ohne Grundlage am Guthaben bedient. Dass der Support dann noch abblockt statt hilft, scheint leider auch Simyo-typisch.

was war gleich nochmal der vermeintliche Vorteil von simyo im Vergleich zu netzclub, abgesehen von den genannten Nachteilen? LTE?

simyo

Für den Fall, dass Sie keine Partnerangebote aufrufen, behält sich simyo vor, die kostenfreie Internetnutzung einzustellen.



Wenn du aber trotzdem nach Einstellen des kostenlosen Internets eine Verbindung aufbaust, dann musst du dafür auch zahlen. Einige Anbieter rechnen das dann noch nicht mal pauschal ab sondern per verbrauchter KB oder im Minutentakt. Von daher kannst du eigentlich froh sein, dass sie dir nur eine preisgünstige Flat berechnet haben für das, was du nach dem Einstellen verbaucht hast. Eine gänzlich andere Frage ist natürlich, ob Simyo dich auf das Einstellen der kostenfreien Flat hingewiesen hat oder nicht und dir damit die Möglichkeit gegeben hat, die Internetnutzung einzustellen.

Ich habe die mal 2 Tage extrem genutzt und daraufhin haben die meine Karte gesperrt bzw. pausiert. Soll jetzt Geld aufladen.

Habe aber auch nie diese Angebote angeklickt.

leider prepaid
sonst könntest du die Lastschrift einfach zurück buchen lassen

in dem fall eine eine forderung über die summe bei symio schriftlich geltend machen und zur ein gerichtlichen Mahnbescheid für 20 euro beantragen

elmoandzoey

Wenn du aber trotzdem nach Einstellen des kostenlosen Internets eine Verbindung aufbaust, dann musst du dafür auch zahlen.


Schon klar. Diese Bedrohung bestand bei Simyo ja schon immer. Doch was die jetzt machen, geht gar nicht: Im Kundenkonto ist die Internet Flat Free durchgängig "aktiv" markiert. Sie gilt also, und da kann Simyo nicht einfach 3,90 Euro einziehen.

tonyko

was war gleich nochmal der vermeintliche Vorteil von simyo im Vergleich zu netzclub, abgesehen von den genannten Nachteilen? LTE?


Bei Simyo bist Du gedrosselt etwas schneller unterwegs als bei Netzclub. Außerdem ist das ja keine Frage von Entweder-oder. Beide Karten werden genutzt.

Ich weiß warum ich bei Netzclub geblieben bin

elmoandzoey

Wenn du aber trotzdem nach Einstellen des kostenlosen Internets eine Verbindung aufbaust, dann musst du dafür auch zahlen.



Deshalb habe ich ja gefragt, ob es seitens Simyo eine Nachricht gab über das Auslaufen der Flat damit du das Surfen einstellen kannst. Wenn aber selbst im Kundenkonto nichts über das Einstellen der Flat vermerkt ist, dann wird dir auch kein Hinweis gegeben, dass du eventuell kostenpflichtig surfst, ergo ist es für dich nicht ersichtlich zu welchen Kosten du surfst. Das darf natürlich nicht sein.

Limit

Evtl. auch interessant: http://www.teltarif.de/simyo-100-mb-gratis-flat-gekuendigt/news/58434.html


Das ist ein seltsamer "Artikel". Von Teltarif würde ich eigentlich erwarten, dass sie es besser wüssten.

Bei Simyo-Prepaid droht nach 12 Monaten immer die Deaktivierung. Das hat, anders als Teltarif es darstellt, rein gar nichts mit der Flat Internet Free zu tun. Es stellt sich auch nicht erst jetzt heraus, sondern ist altbekannt. Anders als Teltarif (auf Simyo reinfallend) behauptet, müssen auch keine 15 Euro aufgeladen werden. 5 Euro reichen, damit die Karte ein weiteres Jahre aktiv bleibt.

navijunge

Bei Simyo-Prepaid droht nach 12 Monaten immer die Deaktivierung. Das hat, anders als Teltarif es darstellt, rein gar nichts mit der Flat Internet Free zu tun. Es stellt sich auch nicht erst jetzt heraus, sondern ist altbekannt. Anders als Teltarif (auf Simyo reinfallend) behauptet, müssen auch keine 15 Euro aufgeladen werden. 5 Euro reichen, damit die Karte ein weiteres Jahre aktiv bleibt.



Aber evtl. werden eben mind. 15€ für die Flat benötigt.

^^ Nee, zitiert wird in den Artikel die übliche Simyo-Mail, die jeder kennt, der davon betroffen ist. Außerdem habe ich meine Flat Internet Free selbst im März erfolgreich mit 5 Euro verlängert. Das Aktivitätsfenster wird ja auch angezeigt. Das hat nichts mit der Flat Internet Free zu tun.

Bei mir lief es letztlich, wie bei den im Telefon-Treff geschilderten Fällen: Der Support veranlasste schließlich doch eine "Kulanzgutschrift".
________________________________________________________________________
________________________________________________________________________

Simyo fällt dieses Jahr sowieso durch "Abzockerei" auf. Ändert man z.B. seinen Tarif von 1GB auf 3GB, wird man irgendwann nach Tagen informiert (in meinem Fall nachts), dass die 1GB Flatrate deaktiviert wurde. Mein Handy aktualisierte nachts automatisch einige Apps - Simyo berechnete ca. 20 Euro (9 Cent pro MB). Als ich dann aufwachte, deaktivierte ich die mobilen Daten sofort. Am Abend wurde dann die 3GB-Flat aktiviert.
Simyo schrieb mit 5 Euro aus "Kulanz" gut. Es ist schon ein sehr fragwürdiges Verhalten, dass man bei einem Tarifwechsel in einem anderen teuren Tarif zwischengelagert wird. Ein Schelm, wer dabei böses denkt. Mir ist völlig unklar, wie ein Unternehmen sich so verhalten kann!

Hallo zusammen,
bei mir wurden auch 2x3,90 abgebucht. Habe mal dem Support geschrieben.
Ist ärgerlicht, weil ja eigentlich for free durch Gettings...

Ich habe hier bei Spiegel was gelesen, dass manche Anbieter die Flat kündigen, wenn das Guthaben nicht ausreicht, trotzdem aber noch positiv ist. Wegen des positiven Guthabens greift die automatischer Aufladung nicht und plötzlich surft man für teures Geld.

Weiß nicht, ob es sich hier um so einen Fall handelt, habe dies aber mal zu meinem Besten gegeben..

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen