ABGELAUFEN

Single Malt Whisky

Welchen Single Malt fürn Einsteiger würdet ihr empfehlen? Max. Budget 100€ für 0,7l.

Geschmacklich: mild, holzig/rauchig, Richtung Vanille oder Honig...

Soll jetzt kein Spitzentropfen sein aber auch kein Fusel ausm Rewe oder Tengelmann..

Thx 4 help!

29 Kommentare

Inwiefern bist Du denn Anfänger?

Hast Du schon einige getrunken oder noch garnichts? Ich finde es grade als Anfänger ungewöhnlich, mit nem rauchigen einsteigen zu wollen.

Unabhängig von deinem wünschen würde ich den Glenmorangie 10yo nehmen, der ist sehr rund und weich und somit für Anfänger gut geeignet.

Einsteiger und dann 100€ ausgeben?! Naja...

Also "rapaLLa" hat vollkommen Recht, ich würde dir auch den Glenmorangie Original empfehlen. Falls du mehr Geld ausgeben möchtest, wäre der "Glenmorangie Nectar d Or 15 Jahre" (ca. 65€) auch eine Überlegung wert.

Ja hab schon paar trinken dürfen (Hotels, Freunde usw.) aber hab mir nie wirklich die Namen gemerkt. Waren aber auch immer nur 1-2 Gläser und geschmacklich waren es ganz andere Welten als Jack Daniels oder Johnny Walker

Also ich hab nichts dagegen wenn es günstigere gibt, im Gegenteil!
Hab nur oft gelesen das ältere Flaschen meist besser und teurer sind (nicht immer) und viele Flaschen mit irgendwelchen Awards und hohen Ranknings ausgezeichnet worden sind und die preislich so bei 70-100€ lagen.

Mir persönlich hat immer dieses rauchige/holzige gut gefallen, wobei es natürlich auch sein kann das mein Empfinden für "rauchig/holzig" etwas anders ist als bei einem Fortgeschrittenen.. ich wüsste nicht wie ich es sonst beschreiben soll weil mir halt die Erfahrung und der Vergleich fehlt.

Aber mit mild, rauchig/holzig und Vanille/Honig trifft es schon die Richtung, hoffe ich

Natürlich sind ältere Flaschen meistens teurer, weil sie seltener sind. Meiner Meinung nach macht das aber den Whisky nicht zwangsläufig besser. Ich habe bisher deutlich mehr als 10 Flaschen guten Whisky gekauft/getrunken und habe dabei nie mehr als 60€/Flasche ausgegeben, bis dahin ist die Spanne echt groß und man kann ne Menge richtig Leckere Whiskys probieren.

Mir würde jetzt spontan der Ardbeg 10yo einfallen - oder der Uigeadail (habe ich selber noch nicht getrunken), da gibts momentan n Deal zu:
hukd.mydealz.de/dea…883

Du musst ja auch erstmal für dich rausfinden, was du am Ende genau haben möchtest. Da kann einem ein bestimmter Geschmack sehr zusagen, eine bestimmte Region, man muss für sich entscheiden aus welchem Glas man am liebsten tasted.. Zumindest mein Gefühl meint, dass man Whisky-Trinken mit er Zeit "lernt" und deswegen finde ich, sollte man am Anfang nicht übermäßig viel Geld für guten Whisky ausgeben.

Vielleicht zum Einstieg mit Highland Park 12y anfangen? Könnte dir laut deiner Beschreibung gefallen und du setzt nicht sofort 100 Euro in den Sand. Der kostet so ca. 35 Euro.

wasistlos

Vielleicht zum Einstieg mit Highland Park 12y anfangen? Könnte dir laut deiner Beschreibung gefallen und du setzt nicht sofort 100 Euro in den Sand. Der kostet so ca. 35 Euro.


Definitiv lecker!

Hab mal auf die Schnelle was rausgesucht:
whisky.de/sho…=50

Die nosing/tasting Beschreibungen von dem lieben Herrn Lüning (youtube-Video unten auf der seite) sind eigentlich auch immer sehr gut und nachvollziehbar. der Preis ist OK, er entspricht in etwa deinen Geschmachlichen vorstellungen und es ist ein Nosingglas mit dabei, was beim Probieren von Whisky von unschätzbarem Wert ist, weil in nem Tumbler die Aromen viel zu schnell flöten gehen.

Schau mal bei idealo, ob es den eventuell noch günstiger, gibt aber die Beschreibungen auf Whisky.de sind immer sehr ausführlich und es ist fast immer das passende Tasting-Video angeheftet.

Ich sach mal: Prost.

PS: der Highland Park ist selbstverständlich auch ein tolles Tröpchen, den es auch mit Glas gibt, aber da fehlt wohl die Vanille.

100,- Euro ist schon ziemlich gut dimensioniert.

Neulich mal einen leckeren Whiskey aus dem Exortenland........ Deutschland probiert. Slyrs. Guter Tropfen!

Sollte um die 50,- Euro kosten. Und sowas hat nicht jeder im Schrank, bzw kanns anbieten

Der Slyrs steht auch noch auf meiner Liste, soll den Schotten in nichts nachstehen. Mal schauen, aber erst wenn mir ein guter Deal über die Füße läuft. So wächst die Whisky-Bar langsam aber stetig an.

Okay danke das sind schonmal sehr hilfreiche Links! Hab mir mal alle hier genannten Whiskys notiert und werd noch bisel online stöbern und den passenden für mich raussuchen.

Fürn Einsteiger ist es sehr komplex was die Auswahl angeht, das wird seine Zeit brauchen bis man DEN Whisky für sich gefunden hat.

Diese kleine Probierfläschchen kosten ja auch ein haufen Geld, etwa 6-11€... bisel viel fürn Schluck Whisky

Ich werd aber zu der Flasche die ich bestelle zusätzlich ein oder zwei kleine Probierfläschchen bestellen die dann geschmacklich komplett in eine andere Richtung gehen. Damit ich mal bisel kontrast und Vergleich habe.

Mit welchen Online-shops habt ihr gute Erfahrung gemacht? Ein Fachhändler vor Ort wird wohl Apothekerpreise haben oder?

Schau doch erstmal in einen gut sortierten Pub in deiner Nähe (hoffe es gibt einen) und probier mal den ein oder anderen, und wenn du was leckeres gefunden hast, merkst du dir welcher es ist. Ich kenn das so, dass die dann ne extra Whiskykarte haben in der auch ungefähre Geschmacksbeschreibung angegeben sind.

Der Vorteil ist, dass du da einen schönen geselligen Abend mit Freunden verbringen kannst ohne nachher aufräumen zu müssen und wenn eine Whiskykarte mit Geschmacksbeschreibungen vorhanden ist bekommst du die Auswahl auch schon halb vorgekaut.

Zum Thema Onlineshop: bisher habe ich keine Probleme gehapt, ich glaube fast, dass ich schon fast jedem seriösem Shop bestellt habe (sogar schon in UK) es kommt eben darauf an, was Idealo mir anbietet bei dem Whisky meiner Begierde.
Dazu muss ich wohl sagen, dass bei maltsandmore.de ich bei meiner ersten Bestellung nen Gutschein über ich glaub 5% kann auch 10% gewesen sein bekommen habe und bei der zweiten ein Probierflächchen. Das ist beides schon sehr geil.
Zum Thema Einzelhandel: die lassen sich natürlich auch ihre Beratung und hoffentlich vorhandene Fachkenntnis bezahlen.
War aber vorhin im Real nen Whisky ausm Angebot kaufen zum Absoluten Bestpreis.
Und zu guter letzt: schau mal in den hukd-Thread über den Ardbeg Uigeadail da bietet ich glaube "Hessenpower" Pröbchen von seinen Whiskys an, kannst ja mal fragen.

M3tuS

Schau doch erstmal in einen gut sortierten Pub in deiner Nähe (hoffe es gibt einen) und probier mal den ein oder anderen, und wenn du was leckeres gefunden hast, merkst du dir welcher es ist. Ich kenn das so, dass die dann ne extra Whiskykarte haben in der auch ungefähre Geschmacksbeschreibung angegeben sind.Der Vorteil ist, dass du da einen schönen geselligen Abend mit Freunden verbringen kannst ohne nachher aufräumen zu müssen und wenn eine Whiskykarte mit Geschmacksbeschreibungen vorhanden ist bekommst du die Auswahl auch schon halb vorgekaut.


Grundsätzlich finde ich das nicht verkehrt, ist allerdings auch mit Vorsicht zu genießen. N Guter Whisky ist in nem Pub meist nicht wirklich günstiger als Probeflaschen zu Hause.
Was allerdings wichtiger ist: Das Ambiente beeinflusst den Geschmack von Whisky schon sehr. Das kommt auf viele Dinge an, auch z.B., ob in dem Laden geraucht wird oder nicht. Das kann den subjektiven Geschmack in dem Moment schon sehr beeinflussen.

Ich bevorzuge das tasten lieber in gewohnter Umgebung und entspannter Athmosphäre, wo ich dann auch öfter mal den gewünschten Whisky trinke.

M3tuS

Zum Thema Onlineshop: bisher habe ich keine Probleme gehapt, ich glaube fast, dass ich schon fast jedem seriösem Shop bestellt habe (sogar schon in UK) es kommt eben darauf an, was Idealo mir anbietet bei dem Whisky meiner Begierde.Dazu muss ich wohl sagen, dass bei maltsandmore.de ich bei meiner ersten Bestellung nen Gutschein über ich glaub 5% kann auch 10% gewesen sein bekommen habe und bei der zweiten ein Probierflächchen. Das ist beides schon sehr geil.


Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass besonders im Whisky-Bereich viele Shops und Produkte nicht bei idealo gelistet sind. Ansonsten kann ich auch keinen schlechten Shop nennen.. Interessant sind oft auch Gutscheine von größeren Lebensmittelshops, die nicht auf Whisky spezialisiert sind. Da kann man z.T. auch jetzt noch Glück bei allyouneed.com o.Ä haben.


Falls es noch nicht genannt wurde:
youtube.com/wat…MLs

An dem Video habe ich mich zu Beginn orientiert. Somit bin ich dann mit dem Glenfiddich 12yo, dem Macallen Sherry Cask 12yo, Lagavulin 16 und dann dem persönlichen, weil oft Empfohlenen Glenmorangie 12yo eingestiegen. Würde es jeder Zeit definitiv wieder so machen.

rapaLLa

Ich bevorzuge das tasten lieber in gewohnter Umgebung und entspannter Athmosphäre, wo ich dann auch öfter mal den gewünschten Whisky trinke.



Ja, das ist absolut richtig, allerdings gibt es wenige Orte an denen ich mich so gerne aufhalte und mich wohl fühle wie im Pub. (Ich wär wohl besser Brite geworden) Ich komme nur leider nicht allzu oft dahin. (Entfernungsbedingt) Und weil das so ist habe ich überhaupt erst angefangen mir die Whiskys nach hause zu holen.

Das kann ich nachvollziehen.

Grundsätzlich geht es mir da nicht großartig anders - nur schmecken die Whiskys, wenn man sie dann zu Hause trinkt, eben anders.

Ist wohl wie mit gutem Essen oder Bier im Urlaub zu vergleichen, wenn man sich was davon mitbringt schmeckts meistens anders / nicht so gut.

Das stimmt. Meine Frau hatte eine Excursion nach Mexico, da haben die natürlich einen Abstecher nach Tequila gemacht... Ihr wisst schon worauf ich hinaus will.

Wenn man sich die Videos von Horst Lüning anschaut dann läuft einem echt das Wasser im Mund

Ich schwanke jetzt zwischen Highland Park 12yo und Glenmorangie 10yo. Die scheinen mir vom Geschmack her richtig zu sein. Den Highland Park gibts im Set mit einem Nosingglas und den Glenmorangie im Set mit 2 Trumblern.

Erkennt man als Einsteiger den Unterschied im Geschmack zwischen einem Nosingglas und einem Trumbler?

A pro pro Whiskybar... hier in München gibts schon nen paar aber ich denke bei den beiden leckeren Tropfen kann man nichts falsch machen und die werden sicher schnell leer sein

Naja, zwischen Highland Park und Glenmorangie liegen geschmacklich schon Welten. Über kurz oder lang läufts wahrscheinlich eh drauf hinaus, dass Du dir beide holst. Ist vielleicht für den Anfang garnicht so verkehrt 2 verschiedene zu haben, um den Geschmack und vor Allem die unterschiede auch zu ergründen.

Rein vom Geschmack gibt es da effektiv natürlich keine Unterschiede, es bleibt ja der selbe Inhalt.
Ein Tumpler ist m.M.n trotzdem ziemlich ungeeignet, weil grade beim Noising die Aromen sehr schnell verfliegen.

Dazu hat der werte Horst wiederum auch eine sehr schöne Reihe gemacht, da wird das ganze für Dich wahrscheinlich etwas verständlicher als wenn ich hier nen Roman schriebe.

youtube.com/wat…soM

Ja der gutee Horst hat mir seiner Zeit den Einstieg in die Whiskywelt auch sehr vereinfacht und schmackhaft gemacht. Und man lernt immer wieder etwas dazu. Daher spar ich mir auch die jährlich neu aufgelegte, einschlägigie Literatur.

Wegen des Glases: Glaub mir, irgendwann wirst du dir eh ein Nosing-Glas holen, daher kannst du das auch direkt machen.

Unbedingt das richtige Glas holen. Auf keinen Fall Tumbler.

Hat rein zufällig gerade jemand einen Gutschein für maltsandmore.de? Bei meiner letzten Bestellung hatte ich nur ein Pröbchen, aber mich juckt es wieder in den Fingern meine Bar etwas zu vergrößern und da käm mir ein Gutschein sehr gelegen.
Wenn ich bei der Bestellung selber wieder einen beiliegen habe würde ich den dann natürlich gerne wieder zurückgeben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wo am günstigsten Samsung S7 edge kaufen?11
    2. Opodo Gutschein34
    3. LEGO-City Vulkanforscher - Schwerlasthelikopter (60125)58
    4. DB 10 € Bahngutschein (Nutella) bis 9.12. gegen Bonuspunkte22

    Weitere Diskussionen