Smart-Home-Alarmsystem / Bitte um Tipps

11
eingestellt am 3. SepBearbeitet von:"alekos85"
Hi, ich würde gerne bei uns zu Hause ein Smart-Home-Alarmsystem aufbauen.

Es soll ein Hauptgebäude und ein Nebengebäude geschützt werden. Da weder im HG noch im NG LAN vorhanden ist, sollte es idealerweise über WLAN laufen.

Geplant sind 6 Kameras - davon eine Videogegensprechanlage bzw. Cam am Eingangstor.

1. Frage reicht dafür WLAN (will keine 4K Videos :D)?

Die Cams sollten erst bei Bewegung anspringen und aufzeichnen. Gleichzeitig hätte ich gerne eine Push-Nachricht auf dem Smartphone. Unabhängig davon sollte man aber jederzeit sich mit dem Handy "draufschalten" können um nach dem rechten zu schauen. Im Haus sollte es dann noch Bewegungsmelder, Tür-/Fensteröffner und Erschütterungssensoren geben (an den Fenstern). Hier sollte bei Aktivierung eine Sirene los gehen. Auch hier wäre eine Push-Nachricht auf dem Smartphone gut und idealerweise sollte der Alarm auch per Handy deaktivierbar sein. Ideal wäre auch, wenn man die Rauchmelder anschließen könnte.

Budget beträgt 2500 € für 12 Fenster und 7 Türen. Kenn mich leider Null aus und bin mit den ganzen Systemen überfordert.
Zusätzliche Info
Spartipps

Gruppen

11 Kommentare
Solltest du ernsthaft dich bei jeder Bewegung alarmieren lassen, würde ich auf jedenfall drauf achten, dass die Kameras einen "richtigen" Bewegungsmelder haben keine einfache Software motion detection, die alarmiert nämlich bei jedem herabgefallenen Blatt.
Dein Budget für 6 Kameras 17 Öffnungssensoren , 12 Erschütterungssensoren, Zentrale, Sirene (keypad brauchst vermutlich auch noch) ist schon recht begrenzt. Habe selbst eine Lupus, die kann das alles - bis auf die Gegensprechfunktion. Ich selbst nutze aber nur Öffnungssensoren und Bewegungsmelder.
Lupus ist auch eher Baumarktklasse, aber mir reicht es. eine richtige EBM bekommst du für Dein Budget definitiv nicht in dem Umfang. Lupus kann auch Zigbee ansteuern.

Statt den Erschütterungssensoren könntest du auf jede Etage auch ein Bewegungsmelder hängen. Laut Polizei ist ein kompletter Durchstieg durch entglaste Fenster eher selten. Meist wird nur eingeschlagen und das Fenster von innen geöffnet .
Bearbeitet von: "derOlfi" 3. Sep
Mit dem Xiaomi-System kannst du theoretisch alle Anforderungen in einer App (Mihome) über Wlan zusammenführen.

(360°-Infrarot-)Kameras gibt es, die kann man dann so konfigurieren, dass sie bei Bewegung aufzeichnen (zB Cloud, SD-Karte?) mit beidseitiger Sprachübertragung und eine Pushmeldung verschicken. Man kann sich per App draufschalten und die Kamera schwenken (je nach Modell). Bewegungsmelder/Tür/Fenster/Erschütterungssensoren gehören zum Standardsortiment (günstig). Pushmeldungen ist für alles optional einzustellen. Sirene kenne ich jetzt nur vom Gateway, aber das ist eher nicht das, was du suchst (zu klein/leise). Vermutlich gibts da aber auch Möglichkeiten.

Per App kannst du alles aktivieren/deaktivieren/umprogrammieren etc.. Wie zuverlässig so ein umfassendes System ist, weiß ich nicht.

Das Budget bekommst du damit aber wohl lange nicht ausgeschöpft.
Bearbeitet von: "GenFox" 3. Sep
GenFox03.09.2019 16:23

Mit dem Xiaomi-System kannst du theoretisch alle Anforderungen in einer …Mit dem Xiaomi-System kannst du theoretisch alle Anforderungen in einer App (Mihome) über Wlan zusammenführen.(360°-Infrarot-)Kameras gibt es, die kann man dann so konfigurieren, dass sie bei Bewegung aufzeichnen (zB Cloud, SD-Karte?) mit beidseitiger Sprachübertragung und eine Pushmeldung verschicken. Man kann sich per App draufschalten und die Kamera schwenken (je nach Modell). Bewegungsmelder/Tür/Fenster/Erschütterungssensoren gehören zum Standardsortiment (günstig). Pushmeldungen ist für alles optional einzustellen. Sirene kenne ich jetzt nur vom Gateway, aber das ist eher nicht das, was du suchst (zu klein/leise). Vermutlich gibts da aber auch Möglichkeiten.Per App kannst du alles aktivieren/deaktivieren/umprogrammieren etc.. Wie zuverlässig so ein umfassendes System ist, weiß ich nicht.Das Budget bekommst du damit aber wohl lange nicht ausgeschöpft.


Das mag sicherlich gehen, hab keine Erfahrung damit. Allgemein sollte man bedenken, dass ein System mit Außensirene keine Fehlalarme produzieren sollte. Zum einen reagieren die Nachbarn irgendwann nicht mehr, zum anderen kann es je nach Bundesland ein paar hundert Euro kosten, wenn die Polizei wegen eines Fehlalarms ausrückt. Die Alarmanlage muss einfach zu bedienen sein (Stichwort Zwangsläufigkeit oder wenigsten eine Eingangsverzögerung für gewisse Melder) - sonst sind Fehlarlarme vorprogrammiert. Eine Alarmanlage per App aktivieren / deaktiviern ist geschmackssache. Ich fände es viel zu umständlich.
Bei den Bewegungsmeldern im Haus solltest drauf achten: Wenn du Haustiere hast oder Saugroboter geht das eher schlecht. Zumdem sollten einfache PIR Sensoren nicht auf Fenster, Heizkörper oder Öfen ausgerichtet werden.
Bearbeitet von: "derOlfi" 3. Sep
Keine Haustiere; Saugroboter würde auch nicht alleine rum fahren. Daher sollte es im Haus eigentlich keine Fehlalarme geben. Gerade um solche zu vermeiden würde ich nur die Innenraum Bewerbungsmelder mit der Sirene verknüpfen. Die Cams sollen nur mich informieren.

Xiaomi hört sich gut an; kannst du etwas konkretes empfehlen? Könnte man sich auch alle 6 Kameras gleichzeitig in der App anzeigen lassen? Würde dafür eine 50 Mbit Verbindung über WLAN reichen? Am Besten dann mit einem Home Server oder wie würde das funzen? Wie gesagt sollten keine High-End 4k Cams sein. WLAN Cams gibt es ja schon ab 50-100; aber keine Ahnung ob die etwas taugen.

Ahja, hatte vergessen zu erwähnen, dass ich nicht der Abo-Fan bin. Will autark sein... nicht, dass ich jetzt viel 'Geld investiere und irgendwann ist der Anbieter Pleite; dann kann ich wieder ein neues System kaufen.
Bearbeitet von: "alekos85" 3. Sep
Hier mal ein recht ehrlicher Test zu der Kamera, die ich auch habe (habe damals 28€ dafür bezahlt (China)): techexplorer.de/201…st/
Mit der Android-Kopplung hatte ich keine Probleme, gab vllt. inzwischen Updates. Gleichzeitig wird man die Bilder mehrerer Kameras nicht anschauen können, von daher reichen die 50 Mbit locker. Homeserver/NAS wird wenn überhaupt nur gehen, wenn du dich etwas mit der Materie beschäftigst.
Bearbeitet von: "GenFox" 3. Sep
Ist denn überall ein ausreichend starkes WLAN Signal vorhanden? Ich habe persönlich schlechte Erfahrung gemacht mit WLAN Kameras. Momentan ist eine dlink Kamera seit 3 Monaten offline. Die hikam s6 ist immer erreichbar. Beide sind etwa 5 Meter vom Router entfernt. Ich würde zuerst eine Kamera an jedem Ort testen. Anschließend die restlichen Kameras anschaffen.
nokion03.09.2019 18:32

Ist denn überall ein ausreichend starkes WLAN Signal vorhanden? Ich habe …Ist denn überall ein ausreichend starkes WLAN Signal vorhanden? Ich habe persönlich schlechte Erfahrung gemacht mit WLAN Kameras. Momentan ist eine dlink Kamera seit 3 Monaten offline. Die hikam s6 ist immer erreichbar. Beide sind etwa 5 Meter vom Router entfernt. Ich würde zuerst eine Kamera an jedem Ort testen. Anschließend die restlichen Kameras anschaffen.


Guter Punkt.... vielleicht doch überall Lan verlegen. Es gibt ja einige Cams die keine zusätzliche Stromversorgung benötigen. Bei den Wlan Dinger müsste ich ja sowieso Strom legen? Welche Lan Cam ohne zusätzliche Stromversorgung wäre gut?

Müsste sowieso ein Lan-Erdkabel rüber zum NG legen...
Bearbeitet von: "alekos85" 3. Sep
alekos8503.09.2019 18:34

Guter Punkt.... vielleicht doch überall Lan verlegen. Es gibt ja einige …Guter Punkt.... vielleicht doch überall Lan verlegen. Es gibt ja einige Cams die keine zusätzliche Stromversorgung benötigen. Bei den Wlan Dinger müsste ich ja sowieso Strom legen? Welche Lan Cam ohne zusätzliche Stromversorgung wäre gut?Müsste sowieso ein Lan-Erdkabel rüber zum NG legen...


Ich selber werde mir nächstes Jahr diese Kamera zulegen.

m.reolink.com/de/…20/


Momentan wird überall LAN Kabel verlegt. Entweder werde ich einen Poe Switch zulegen oder direkt den originalen von reolink



m.reolink.com/de/…10/


Bin noch in der Planung
nokion03.09.2019 18:42

Ich selber werde mir nächstes Jahr diese Kamera …Ich selber werde mir nächstes Jahr diese Kamera zulegen.https://m.reolink.com/de/product/rlc-420/Momentan wird überall LAN Kabel verlegt. Entweder werde ich einen Poe Switch zulegen oder direkt den originalen von reolink https://m.reolink.com/de/product/rln8-410/Bin noch in der Planung


Auch gut... läuft aber über die Cloud des Herstellers??? Wenn der Pleite geht?
alekos8503.09.2019 19:00

Auch gut... läuft aber über die Cloud des Herstellers??? Wenn der Pleite g …Auch gut... läuft aber über die Cloud des Herstellers??? Wenn der Pleite geht?


Man muss die Cloud des Herstellers nicht nutzen. Mit dem Receiver ist alles offline nutzbar. Zumindest habe ich das so verstanden. Momentan habe ich nur die Argus 2 in Nutzung. Die Cloud Speicherung habe ich nicht aktiviert. Die Speicherung erfolgt nur auf der internen Micro SD Karte. Der Zugriff auf die Kamera erfolgt über die Android App. Bei Alarm erfolgt eine Benachrichtigung per App und per E-Mail. Per E-Mail wird ein Bild geschickt. Bei der Poe Kamera wird alles auf dem Receiver gespeichert.
Stehe vor dem selben Problem. Hab schon einiges Gutes von der Blink XT gehört. Kann evtl. jemand dazu etwas sagen?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen