Smart Home - Rolläden, Heizung und Licht steuern

40
eingestellt am 16. Aug 2020
Guten Tag,

ich bin Neuling im Smart Home Bereich und habe vor nachzurüsten, soll aber alles in einem angemessenen Verhältnis stehen und dabei geht es vor allem um Rollläden, Heizung und Licht.
Der Rest ist für mich nicht wichtig, lasse mich aber gern auch vom Gegenteil überzeugen, wenn es weitere must-haves gibt 🤷♂️!

Würde mich freuen wenn jemand seine Erfahrungen speziell zu diesen Bereichen mit mir teilt.

Grüße und danke schon einmal.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
40 Kommentare
Hallo,
das Thema wird mindestens ein Mal im Monat hier besprochen. Suche mal nutzen.

Smarthome und günstig gibt es nicht, außer man Nutz WLAN als Funkstandard wie z.B. Shelly.

Ich würde dir eher Homematic IP, Bosch oder homee vorschlagen

Ich selber habe ein homee System mit HomeKit und habe alles Mögliche damit realisieren können.
Bearbeitet von: "noname951" 16. Aug
Ich möchte mit der Empfehlung starten, das Leben durch zu viel Smartzeug nicht zu verkomplizieren. Wenn Du es als Hobby betreiben willst, ist es etwas ganz Anderes, als wenn Du mit dem Anspruch „es muss einfach spielen“ herangehst. Welcher Typ bist Du? Hast Du die Zeit für mindestens einen Patch-Day sagen wir alle drei Monate? Wirklich ernstgemeinte Frage.
Aushilfsmafiosi16.08.2020 13:31

Ich möchte mit der Empfehlung starten, das Leben durch zu viel Smartzeug …Ich möchte mit der Empfehlung starten, das Leben durch zu viel Smartzeug nicht zu verkomplizieren. Wenn Du es als Hobby betreiben willst, ist es etwas ganz Anderes, als wenn Du mit dem Anspruch „es muss einfach spielen“ herangehst. Welcher Typ bist Du? Hast Du die Zeit für mindestens einen Patch-Day sagen wir alle drei Monate? Wirklich ernstgemeinte Frage.


Interessante Aussage....
Habe bei mir homee seit 3 Jahren im Einsatz. Steuere damit alle Rollläden und Lampen, dazu noch ein paar Sensoren an der Tür und Bewegungsmelder.
Einen patchday habe ich in den 3 Jahren noch nicht gebraucht, das System funktioniert 1A. Alle paar Wochen ein Update, das mit einem Klick per Handy gestartet werden kann, wenn man möchte und fertig.


Als Vorbereitung muss man sich natürlich ein bisschen einlesen in das Thema und sich für eine Lösung entscheiden und das ganze auch einbauen. Das passiert allerdings vor der Inbetriebnahme und dem patchday.
Es gibt solche und solche Systeme. Das will ich damit sagen. Und als Beispiel möchte ich einen Freund anführen, der in seiner Bude neulich mit Taschenlampe in‘s Bett musste, weil sein Router gestorben ist und er keinen Ersatz hatte. Sein Anspruch war, alles per Sprachsteuerung / App steuern zu können. Dem entsprechend hat er im Zuge seiner Renovierungen und Sanierungen alles auf verschiedene IP-basierende Systeme umgestellt und keine herkömmlichen Schalter mehr eingebaut.
Sollten Alexa und Siri ausfallen, wird‘s auch ziemlich ungemütlich bei ihm.
Aushilfsmafiosi16.08.2020 14:29

Es gibt solche und solche Systeme. Das will ich damit sagen. Und als …Es gibt solche und solche Systeme. Das will ich damit sagen. Und als Beispiel möchte ich einen Freund anführen, der in seiner Bude neulich mit Taschenlampe in‘s Bett musste, weil sein Router gestorben ist und er keinen Ersatz hatte. Sein Anspruch war, alles per Sprachsteuerung / App steuern zu können. Dem entsprechend hat er im Zuge seiner Renovierungen und Sanierungen alles auf verschiedene IP-basierende Systeme umgestellt und keine herkömmlichen Schalter mehr eingebaut.Sollten Alexa und Siri ausfallen, wird‘s auch ziemlich ungemütlich bei ihm.


Da ist er aber selber Schuld und extrem dumm geplant. Sorry anders kann man das wirklich nicht nennen.
homee kann WLAN, Zigbee, Zwave und Enocean nutzen und funktioniert auch ohne Router/ Internet.
Man kann zum Beispiel auch Enocean Funk Taster (ohne Batterie) direkt mit den Enocean Aktoren koppeln und im Falle des Gateways Ausfalls weiter alles bedienen.
Bearbeitet von: "noname951" 16. Aug
Zurück zur Frage des Erstellers dieses Threads: „ich bin Neuling im Smart Home Bereich...“
Und das sollte man beachten, bevor man eben mit den ganzen Optionen um sich schlägt. Wir wissen nicht, wie viel Einarbeitungszeit er / sie investieren will und kann, vom Gesamtumfang der Installation ganz zu schweigen, was sich dann ja auch finanziell unterschiedlich darstellt. Wenn ich alleine an den Aufwand bei KNX denke...
Bearbeitet von: "Aushilfsmafiosi" 16. Aug
also ich bin relativ einfach zufrieden zu stellen, Rollos, Heizung und Licht.
möglichst einfach nachzurüsten und es soll einfach funktionieren und mich nicht zusätzlich aufregen.

Wir sprechen hier von 4 Gurtrollläden (Dachgeschoss Wohnung, deswegen wären am besten steuerbare Gurtwickler, um nur Stromkabel neuziehen zu müssen).
Eventuell kommen noch 2-3 Verdunklungsrollos innen rein (wenn Dachgauben realisiert werden)die dann auch gesteuert werden sollten.
5 Heizkörper die mit einem steuerbaren Steller verbunden werden sollen, sowie etlichen Lampen, wobei der GU10 Sockel und Philips Hue am leichtesten nachzurüsten wäre mit entsprechendem Adapter da bisher GU5.3 Standard ist in der Wohnung und beim Rest dann halt entsprechende andere von Hue (von LED Stripes bis was auch immer).

Zudem ist eine Fritz!box mit zusätzlichen Fritz!Repeatern, wo auch immer nötig geplant um das ganze Haus und den Garten mit MESH abzudecken.

Kamera schnick schnack im Haus ist ein nogo, wenn dann nur vorstellbar an der Haustür, Sprachsteuerung will ich insgesamt garnicht.
Heizkörper lassen sich mit AVM-Geräten bestücken, wenn Du eh auf Fritzbox und Zubehör setzen willst.
Rollädensteuerung kenne ich mich im Detail nicht aus. Bei den Leuchten empfiehlt sich zunächst eine Inventur zu machen, wie viele Leuchtmittel oder ganze Leuchten welchen Typs „smart“ werden sollen.
habe schon recherchiert und bei den Gurtwicklern wirds schwierig mit Smart und steuerbar über App, aber zur Not tut es bei den Rollos auch einfach was smartes ohne App mit einstellbarem zeitabhängigen Wochenplan!
Aushilfsmafiosi16.08.2020 14:58

Heizkörper lassen sich mit AVM-Geräten bestücken, wenn Du eh auf Fritzbox u …Heizkörper lassen sich mit AVM-Geräten bestücken, wenn Du eh auf Fritzbox und Zubehör setzen willst.Rollädensteuerung kenne ich mich im Detail nicht aus. Bei den Leuchten empfiehlt sich zunächst eine Inventur zu machen, wie viele Leuchtmittel oder ganze Leuchten welchen Typs „smart“ werden sollen.


Okay und jetzt geht es darum dieses sinnvoll und mit geringer Anzahl an Apps zu vereinen!
Ranz_ranzt16.08.2020 15:01

Okay und jetzt geht es darum dieses sinnvoll und mit geringer Anzahl an …Okay und jetzt geht es darum dieses sinnvoll und mit geringer Anzahl an Apps zu vereinen!


Homematic IP
Von Rademacher gibt es elektronische Gurtwickler, die Smart sind
Bearbeitet von: "noname951" 16. Aug
Ranz_ranzt16.08.2020 15:01

Okay und jetzt geht es darum dieses sinnvoll und mit geringer Anzahl an …Okay und jetzt geht es darum dieses sinnvoll und mit geringer Anzahl an Apps zu vereinen!


Eben nicht. Besser erst mal die Lichttechnik durchforsten und eben Lösungen für die Rolläden suchen. Dann den nächsten Schritt. Welches Protokoll hat die meisten gemeinsamen Schnittstellen für Deine Anforderungen.
noname95116.08.2020 15:02

Homematic IPVon Rademacher gibt es elektronische Gurtwickler, die Smart …Homematic IPVon Rademacher gibt es elektronische Gurtwickler, die Smart sind


sind doch aber nur mit der Homepilot App von denen steuerbar oder irre ich mich?
Ranz_ranzt16.08.2020 15:19

sind doch aber nur mit der Homepilot App von denen steuerbar oder irre ich …sind doch aber nur mit der Homepilot App von denen steuerbar oder irre ich mich?


Die Rademacher, ja.
Bearbeitet von: "noname951" 16. Aug
Ranz_ranzt16.08.2020 15:01

Okay und jetzt geht es darum dieses sinnvoll und mit geringer Anzahl an …Okay und jetzt geht es darum dieses sinnvoll und mit geringer Anzahl an Apps zu vereinen!


Bei einem Anfänger sollte es nur einen Standard geben geben.
Das System welches die wichtigsten Punkte abdeckt wird dann genommen.

Alles was über hersteller app heraus geht ist für die meisten nicht "vorstellbar" bzw machbar.

Ich steuere persönlich auch mehrere protokolle über eine App und habe halt den angesprochenen Patchday, aber halt nicht in dem intervall.

Da ist abgeschirmt ist benötigt es nicht immer die aktuellste Version d
, daher läuft es bei mir seit Jahren relativ "durch"... Aber durch neue Funktionen die ich nutzen möchte, muss ich jetzt auch mal wieder ein paar patchdays einplanen
KNX, alles andere ist Behelf. Lieber einmal richtig und für die Ewigkeit, anstatt da ohne Ende Tinnef in die Bude zu basteln.
JackLaMota16.08.2020 15:57

KNX, alles andere ist Behelf. Lieber einmal richtig und für die Ewigkeit, …KNX, alles andere ist Behelf. Lieber einmal richtig und für die Ewigkeit, anstatt da ohne Ende Tinnef in die Bude zu basteln.


Und für jede Änderung einen Programmierer ins Haus holen.Du hast auch nicht erwähnt, wie teuer die Aktore sind und wie viele km Kabel gezogen werden müssen.

Als Nachrüstlösung ist KNX nicht praktikabel.
Bearbeitet von: "noname951" 16. Aug
JackLaMota16.08.2020 15:57

KNX, alles andere ist Behelf. Lieber einmal richtig und für die Ewigkeit, …KNX, alles andere ist Behelf. Lieber einmal richtig und für die Ewigkeit, anstatt da ohne Ende Tinnef in die Bude zu basteln.



hier jemandem der in seiner dachgeschoss wohnung ein paar rollos, lichter und heizkörper steuern will mit KNX zu kommen, ist doch völlig overdose und millionär wird er auch nicht sein.
Schaaasch16.08.2020 16:24

hier jemandem der in seiner dachgeschoss wohnung ein paar rollos, lichter …hier jemandem der in seiner dachgeschoss wohnung ein paar rollos, lichter und heizkörper steuern will mit KNX zu kommen, ist doch völlig overdose und millionär wird er auch nicht sein.


richtig ;D!
Dennoch wurde meine Frage noch nicht zu meiner Zufriedenheit beantwortet, rein von den Antworten, steuere ich Heizung über AVM, Rollos über HomePilot und dann hab ich noch die Hue App an der Backe.

Oder einfach alles über Homepilot von Rademacher, das wäre denke ich möglich und passt zu meiner Anwendung, nur von den Hue Lampen müsste ich mich verabschieden, kann das jemand empfehlen bzw. beurteilen?
Bearbeitet von: "Ranz_ranzt" 16. Aug
Ranz_ranzt16.08.2020 16:50

Dennoch wurde meine Frage noch nicht zu meiner Zufriedenheit beantwortet, …Dennoch wurde meine Frage noch nicht zu meiner Zufriedenheit beantwortet, rein von den Antworten, steuere ich Heizung über AVM, Rollos über HomePilot und dann hab ich noch die Hue App an der Backe.Oder einfach alles über Homepilot von Rademacher, das wäre denke ich möglich und passt zu meiner Anwendung, nur von den Hue Lampen müsste ich mich verabschieden.


Ist es so schwer mal auf die Website zu gucken was alles möglich ist?

rademacher.de/sma…lot

rademacher.de/hom…hue
noname95116.08.2020 16:21

Und für jede Änderung einen Programmierer ins Haus holen.Du hast auch n …Und für jede Änderung einen Programmierer ins Haus holen.Du hast auch nicht erwähnt, wie teuer die Aktore sind und wie viele km Kabel gezogen werden müssen.Als Nachrüstlösung ist KNX nicht praktikabel.


Schaaasch16.08.2020 16:24

hier jemandem der in seiner dachgeschoss wohnung ein paar rollos, lichter …hier jemandem der in seiner dachgeschoss wohnung ein paar rollos, lichter und heizkörper steuern will mit KNX zu kommen, ist doch völlig overdose und millionär wird er auch nicht sein.



Jaja, ihr habt ja nicht unrecht. Natürlich ist KNX pauschal in dem Falle hier erstmal mit Kanonen auf Spatzen schießen. Es gibt aber genug Fälle, bei denen das aus eben solchen "Vorurteilen" viel zu schnell abgeschrieben wird. Millionär sein für ein bisschen KNX? Und wenn hier Stromleitungen für elektrische Gurtwickler gezogen werden sollen Das ist beim besten Willen nichts als verbranntes Geld für die Krönung des Pfuschs.
Die Frage die hier noch gar nicht gestellt wurde:
Was für ein Budget hast du dir für das Projekt eingeplant?
gibt kein Limit, es muss einfach eine gute Relation zwischen Kosten, Aufwand und Ergebnis sein.
JackLaMota16.08.2020 17:05

Jaja, ihr habt ja nicht unrecht. Natürlich ist KNX pauschal in dem Falle …Jaja, ihr habt ja nicht unrecht. Natürlich ist KNX pauschal in dem Falle hier erstmal mit Kanonen auf Spatzen schießen. Es gibt aber genug Fälle, bei denen das aus eben solchen "Vorurteilen" viel zu schnell abgeschrieben wird. Millionär sein für ein bisschen KNX? Und wenn hier Stromleitungen für elektrische Gurtwickler gezogen werden sollen Das ist beim besten Willen nichts als verbranntes Geld für die Krönung des Pfuschs.


Ein paar Steckdosen mit einer Schlitzfräse so zu erweitern, damit es für die Rollos reicht, steht überhaupt nicht im Verhältnis zu deinem Vorschlag.
Bearbeitet von: "Ranz_ranzt" 16. Aug
JackLaMota16.08.2020 15:57

KNX, alles andere ist Behelf. Lieber einmal richtig und für die Ewigkeit, …KNX, alles andere ist Behelf. Lieber einmal richtig und für die Ewigkeit, anstatt da ohne Ende Tinnef in die Bude zu basteln.


Es spricht zumindest für KNX, dass du dich offensichtlich in den letzten 10 Jahren Null mit Smart Home und den aktuellen Entwicklungen beschäftigen musstest. Ansonsten ist die Aussage natürlich 100% Unsinn.
xmetal16.08.2020 18:08

Es spricht zumindest für KNX, dass du dich offensichtlich in den letzten …Es spricht zumindest für KNX, dass du dich offensichtlich in den letzten 10 Jahren Null mit Smart Home und den aktuellen Entwicklungen beschäftigen musstest. Ansonsten ist die Aussage natürlich 100% Unsinn.


Ach und du bist vom Fach, oder was qualifiziert dich dazu, meine Aussage als 100% Unsinn abzustempeln?

Natürlich ist das äußerst überspitzt dargestellt. Es hat sich allerdings leider zuletzt vermehrt zur Seuche entwickelt, dass der durchschnittliche MyDealzer mit ein paar bunten Hue Birnchen, Echo Dots und Aquara Fensterkontakten hier den Smart Home Experten mimt.

KNX ist und bleibt die Benchmark.

Und auch wenn ich mich ungern wiederhole: wenn hier jemand Schlitze fräsen und extra Stromkabel für elektrische Gurtwickler ziehen will, anstatt die Schlitze nen Meter länger zu fräsen, nen Motor + Aktor zu verbauen und am Ende preislich auf‘s selbe rauszukommen, dann belegt der gänzlich fehlende Einspruch wohl ziemlich deutlich meine o.g. Aussage.
JackLaMota16.08.2020 18:28

Ach und du bist vom Fach, oder was qualifiziert dich dazu, meine Aussage …Ach und du bist vom Fach, oder was qualifiziert dich dazu, meine Aussage als 100% Unsinn abzustempeln?Natürlich ist das äußerst überspitzt dargestellt. Es hat sich allerdings leider zuletzt vermehrt zur Seuche entwickelt, dass der durchschnittliche MyDealzer mit ein paar bunten Hue Birnchen, Echo Dots und Aquara Fensterkontakten hier den Smart Home Experten mimt.KNX ist und bleibt die Benchmark.Und auch wenn ich mich ungern wiederhole: wenn hier jemand Schlitze fräsen und extra Stromkabel für elektrische Gurtwickler ziehen will, anstatt die Schlitze nen Meter länger zu fräsen, nen Motor + Aktor zu verbauen und am Ende preislich auf‘s selbe rauszukommen, dann belegt der gänzlich fehlende Einspruch wohl ziemlich deutlich meine o.g. Aussage.


Deine Kostenrechnung würde ich gerne sehen.
Ranz_ranzt16.08.2020 17:53

Ein paar Steckdosen mit einer Schlitzfräse so zu erweitern, damit es für d …Ein paar Steckdosen mit einer Schlitzfräse so zu erweitern, damit es für die Rollos reicht, steht überhaupt nicht im Verhältnis zu deinem Vorschlag.


Lächerlich. Arbeit und Dreck bleiben gleich, ob du die Schlitze jetzt bis zum Gurtwickler oder ~ 1m weiter bis zum Rollladenkasten ziehst. Preislich nimmt sich das auch quasi nix. Deine Idee ist die Billigheimer-Pfusch-Variante und das wird dir jeder sagen, der auch nur minimal mit der Materie vertraut ist.
noname95116.08.2020 18:32

Deine Kostenrechnung würde ich gerne sehen.


Schau halt selbst nach? Ein elektrischer Gurtwickler nach seinen Ansprüchen liegt bei 90€+. Einfache Rollladenmotoren bekommt man für 30-40€. Was ein Homematic IP oder KNX Aktor kostet, dürftest du selbst rausfinden können. Also worüber diskutieren wir hier?
JackLaMota16.08.2020 18:28

Ach und du bist vom Fach, oder was qualifiziert dich dazu, meine Aussage …Ach und du bist vom Fach, oder was qualifiziert dich dazu, meine Aussage als 100% Unsinn abzustempeln?Natürlich ist das äußerst überspitzt dargestellt. Es hat sich allerdings leider zuletzt vermehrt zur Seuche entwickelt, dass der durchschnittliche MyDealzer mit ein paar bunten Hue Birnchen, Echo Dots und Aquara Fensterkontakten hier den Smart Home Experten mimt.KNX ist und bleibt die Benchmark.Und auch wenn ich mich ungern wiederhole: wenn hier jemand Schlitze fräsen und extra Stromkabel für elektrische Gurtwickler ziehen will, anstatt die Schlitze nen Meter länger zu fräsen, nen Motor + Aktor zu verbauen und am Ende preislich auf‘s selbe rauszukommen, dann belegt der gänzlich fehlende Einspruch wohl ziemlich deutlich meine o.g. Aussage.



Lies meine Antwort so, wie ich sie geschrieben habe. Deine komplett unnötige weil irrelevante Wiederholung hat da z.B. nichts verloren, scheinst dich ja doch sehr gerne kundzutun.

Ich werde keine Zeit investieren, dir aus deiner kognitiven Dissonanz rauszuhelfen. Es reicht, wenn ich Unsinn entsprechend kommentieren, damit er nicht ohne hinterfragen übernommen wird.

Ich will das mal etwas relativieren: Deine kognitive Dissonanz ist ganz normal und schützt dich irgendwo auch, du hast schließlich viel Geld und vor allem Hirnschmalz in deine jetzige Lösung investiert und wenn die funktioniert, bis du natürlicherweise nicht für anderes so offen. Diese Einstellung ist aber nur nach innen sinnvoll, anderen kannst du damit "schaden".
Bearbeitet von: "xmetal" 16. Aug
xmetal16.08.2020 19:39

Lies meine Antwort so, wie ich sie geschrieben habe. Deine komplett …Lies meine Antwort so, wie ich sie geschrieben habe. Deine komplett unnötige weil irrelevante Wiederholung hat da z.B. nichts verloren, scheinst dich ja doch sehr gerne kundzutun.Ich werde keine Zeit investieren, dir aus deiner kognitiven Dissonanz rauszuhelfen. Es reicht, wenn ich Unsinn entsprechend kommentieren, damit er nicht ohne hinterfragen übernommen wird.


Och Gott, redest du von dir selbst? Inhaltlich genau nichts beizutragen, aber am lautesten tönen. Wahrlich klug, dass du dich einer inhaltlichen Diskussion von Anfang entziehst. Denn da ich im Gegensatz zu dir weiß, worüber ich rede, erspare ich dir gerne die Peinlichkeit, dich als lächerlichen Blender zu demaskieren.
JackLaMota16.08.2020 20:10

Och Gott, redest du von dir selbst? Inhaltlich genau nichts beizutragen, …Och Gott, redest du von dir selbst? Inhaltlich genau nichts beizutragen, aber am lautesten tönen. Wahrlich klug, dass du dich einer inhaltlichen Diskussion von Anfang entziehst. Denn da ich im Gegensatz zu dir weiß, worüber ich rede, erspare ich dir gerne die Peinlichkeit, dich als lächerlichen Blender zu demaskieren.


Schade, du bist doch so einer. Naja, jeder verliert, wie er es am besten kann.
JackLaMota16.08.2020 18:58

Schau halt selbst nach? Ein elektrischer Gurtwickler nach …Schau halt selbst nach? Ein elektrischer Gurtwickler nach seinen Ansprüchen liegt bei 90€+. Einfache Rollladenmotoren bekommt man für 30-40€. Was ein Homematic IP oder KNX Aktor kostet, dürftest du selbst rausfinden können. Also worüber diskutieren wir hier?


Ach, jetzt erwähnst du Homematic IP mit KNX in einem Satz.
Ich dachte nur KNX wäre das einzig Wahre.
In deiner Rechnung vergisst du den erheblichen Mehraufwand die Kabel vom Rollomotor zum Sicherungskasten und vom Taster zum Sicherungskasten zu ziehen.
Das ist ohne Kernsanierung nicht realistisch.
KNX programmieren ist auch nichts für den Laien.
JackLaMota16.08.2020 18:58

Schau halt selbst nach? Ein elektrischer Gurtwickler nach …Schau halt selbst nach? Ein elektrischer Gurtwickler nach seinen Ansprüchen liegt bei 90€+. Einfache Rollladenmotoren bekommt man für 30-40€. Was ein Homematic IP oder KNX Aktor kostet, dürftest du selbst rausfinden können. Also worüber diskutieren wir hier?


Ähm, das würde bei mir ein paar tausend Euro kosten, allein die Kabel zu verlegen und die Wände wieder dich zu machen.
vorallem entwickelt sich doch im Smart Home Bereich gerade alles sehr rasant, mag sein das KNX die beste Lösung für die Zukunft ist, aber wer sagt das die scheinbar einfachen nachrüst Varianten in 5-10 Jahren nicht auch ein ganz anderes Level haben werden und hier und da gibts auch mit den Aktoren Probleme wenn ich mir die Rezensionen anschaue.

Da tausche ich den Gurtwickler einfacher, wenn er denn mal verreckt.
Bearbeitet von: "Ranz_ranzt" 17. Aug
Puh, so viele (aggressive) Kommentare...

Darum ganz einfach: HomematicIP

Mit Lust auf Basteln: CCU3
Ohne Lust auf Basteln: AccessPoint
noname95116.08.2020 14:35

Da ist er aber selber Schuld und extrem dumm geplant. Sorry anders kann …Da ist er aber selber Schuld und extrem dumm geplant. Sorry anders kann man das wirklich nicht nennen.homee kann WLAN, Zigbee, Zwave und Enocean nutzen und funktioniert auch ohne Router/ Internet.Man kann zum Beispiel auch Enocean Funk Taster (ohne Batterie) direkt mit den Enocean Aktoren koppeln und im Falle des Gateways Ausfalls weiter alles bedienen.


Kann ich in homee auch ein IP-Kamera System einbinden?
Strahlungsleck17.09.2020 20:26

Kann ich in homee auch ein IP-Kamera System einbinden?


Nur die Netatmos
noname95117.09.2020 20:53

Nur die Netatmos


Danke - aber auch sehr schade da gibt es ein System ist das viele Standards unterstützt und dann doch nur die Netatmos Kamera die alle über deren Server laufen müssen und 10 Sekunden Verzögerung haben und sehr Hochpreisig sind :/
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text