Smarthome -Eure Erfahrungen zu Homee

Hi,

Ich wollte mal hören, ob hier jemand Homee im Einsatz hat und was er/sie so damit macht.
Ich möchte gerne unser Haus smarter machen. Hue ist vorhanden ebenso Fritzbox mit einer DECT Steckdose..das wars auch erstmal..

Ich würde mir den Homee Cube mit dem Zwave Cube holen. Zigbee brauche ich nicht unbedingt auch wenn ich schon ein Hue System habe. Das kann ich auch über all4hue bzw die native App steuern, die 100€ für den Cube kann ich mir sparen. Zwave denke ich hat im Moment t auch die größere Auswahl was das Zubehör angeht. Mir gefällt das Prinzip von Homee, man kann sich (meiner Meinung nach) ohne grosse Kenntnisse damit beschäftigen und die Auswahl ist gross an Zubehör im Gegensatz zu Homematic oder FHEM (was wegen der Komplexität rausfällt)

Freue mich über Eure Kommentare..

15 Kommentare

Aber wofür genau Homee? Meinst du die Bridge, die die verschiedenen Protokolle unterstützt?

Verfasser

Ja genau. Einmal der Brain Cube und dann den Zwave Cube
Bearbeitet von: "jfknyc" 28. Dez 2016

Ich habe den Homee mit dem ZWave Cube und dem EnOcean Cube.
Anschaffungsgrund war eigentlich, weil ich beim Hausbau an einer Stelle einen Lichtschalter vergessen habe und am Bett müsste ich die Schalter neu versetzen. Dafür war ich zu faul.

Ich habe einfach hinter die Lichtschalter ein Fibaro Relay gebaut und an den Stellen wo ich die Taster brauchte einfach Enocean Taster geschraubt. Vorteil der Enocean Taster ist, dass die ohne Batterie funktionieren.

Später kamen noch weitere Fibaro Releys, Steckdosen, Enocean Fenstergriffe, Bewegungsmelder etc.

Wenn ich in den Keller gehe, geht automatisch das Licht an und wenn nach x Zeit keine Bewegung erkannt wird, wieder aus. In der Garage das selbe Spiel.

Ich kriege eine Push Benachrichtigung wenn die Waschmaschine/ Trockner fertig sind.

Die Warmwasserzirkulationspumpe wird per Homee gesteuert.

Durch die Enocean Fensergriffe sehe ich ob ich beim Verlassen des Hauses ein Fenster offen oder gekippt ist.

Ich kriege eine Push Nachricht, wenn Post oder ein Paket in meinem Kasten ist.

Im Garten wird die Fußwegbeleuchtung per außen Bewegungsmelder gesteuert.

Beim letzten Update vom Homee lief das Zwave Netztwerk nicht rund, mit dem neuen Update haben sie es wieder stabil gemacht.

Updates kommen monatlich raus.

Community ist super. Auf Probleme wird sehr schnell reagiert.

Schade finde ich es, dass man Hue nicht per IP anbinden kann sondern nur per Zigbee würfel. Vielleicht ändern sie es in Zukunft noch.
Bearbeitet von: "noname951" 28. Dez 2016

Verfasser

Danke für Deine Mühe..gefällt mir

Also du meinst, der Enocean macht auch noch Sinn? Wie ist das gelöst mit dem Briefkasten? Die Wama wahrscheinlich per Steckdose mit Spannungsmessung?
Die Zirkulationspjmpe geht 3x am Tag per Zeitschaltuhr an..das reicht mir eigentlich.

Die Taster und Fibaro Relais funzen zusammen? Licht an der Tür an und am Bett mit Taster wieder aus?
Super Ideen...gerne mehr davon..wobei manches natürlich Spielerei ist..Fibaro hatte ich mir auch schon angeschaut haben ja ganz gute Kritiken glaube ich.

Ja Hue ist icht so schlimm..das kriege ich auch so hin..aber vielleicht sollte ich mir Enocean doch nochmal anschauen..wären dann erst mal 300€ ohne Zubehör..

@jfknyc Enocean finde ich halt toll, weil 1. keine Batterien und 2. es von Gira passende Taster zu meinem Programm gibt.
Der Briefkasten wird mit ganz einfachen Fenstersensoren überwacht. An die Klappe einfach das Magnetteil.
Die Waschmaschine und Trockner werden per Steckdose überwacht, wenn der Watt Wert unter 5Watt fällt, kriege ich eine Nachricht, dass sie fertig ist.

Bei Homee ist halt das tolle, dass alle Funkstandards miteinander funktionieren.

Du kannst auch eine AVM Steckdose (wenn du eine passende Fritzbox hast) ins System integrieren. Netatmo wird ebenfalls unterstützt.

Klar ist alles eine Spielerei, aber ich bin halt noch ein großes Kind und mag einfach so Sachen.

Schau dir einfach mal die Enocean Aktoren an. Die meisten funktionieren ohne Batterien. Besonders die Fenstergriffe (SecuSignal) sind toll, weil sie nicht auffallen und sowohl offen als auch gekippt erkennen.
Zur Fensterüberwachung sind aber auch die Sensative Strips toll.

Ernsthafte Frage: ist irgendwas davon ein echter Mehrwert / merkliche Zeitersparnis? Eigentlich ist es doch großteils teure Spielerei ohne echten Nutzen.

therealpinkvor 10 m

Ernsthafte Frage: ist irgendwas davon ein echter Mehrwert / merkliche Zeitersparnis? Eigentlich ist es doch großteils teure Spielerei ohne echten Nutzen.




Klar ist das Spielerei, aber was ist heutzutage keine Spielerei?
In einigen Punkten ist es aber schon ein Komfortgewinn besonders wenn man in Wohnungen ist, in denen keine Automatisierung ist.

Für mich ist es halt auch sehr praktisch zu wissen, wenn die Waschmaschine fertig ist, denn diese steht bei mir im Keller und man hört sie nicht, wenn diese piepst.
Auch sehr praktisch ist es mit den Bewegungsmeldern. Man fährt in die Garage rein, das Licht geht automatisch an. Man nimmt die Sachen aus dem Kofferraum und muss mit vollen Händen nicht mehr den Schalter drücken.
Bearbeitet von: "noname951" 28. Dez 2016

Verfasser

Ich mag auch Spielerei..da bin ich nicht anders..wenn es nicht so teuer wäre..

Wie könnte man sowas lösen:

2 Nachttischlampen, vorne an der Tür Doppelschalter zum anmachen und nach dem Lesen etc wieder ausmachen und dann wieder am nächsten Abend an der Tür anmachen..das dürfte ja nicht so ganz gehen, wenn ich den Schalter direkt an der Lampe benutze oder?

@jfknyc das wird so nicht gehen, denn mit dem Schalter direkt an der Lampe wird diese komplett abgeschaltet.
Für dein Scenario bräuchtest du zwei Schaltsteckdosen und 3 doppeltaster.
Preis ca. 60€ für zwei Steckdosen (Greenwave) + ca. 90€ Taster (3x Eltako FT55)

Verfasser

Puh..alles klar...da ist die gute alte Funksteckdose doch billiger..3 Fernbedienungen und 2 Steckdosen..dank dir

Verfasser

Wie ist das eigentlich mit den Bewegungsmelder und Katzen..kann man ja dann vergessen oder? Egal ob als Lichtquelle oder Alarm...

jfknycvor 3 h, 37 m

Wie ist das eigentlich mit den Bewegungsmelder und Katzen..kann man ja dann vergessen oder? Egal ob als Lichtquelle oder Alarm...


Du kannst meist die Empfindlichkeit einstellen und auch so einrichten, das sie die Katzen nicht erfassen. Halt etwas höher. Habe den unteren Bereich einfach abgedeckt ist jetzt nicht Smart, funktioniert aber

Ich nutze homee vor allem mit z wave Geräten für Heizung und Steckdosen. Ist ein deutsches startup und ein geiles Gerät! Hab es nun seit einem Jahr und kann es weiter empfehlen. Was mir noch fehlt ist der Remote Zugriff über das Internet (ohne VPN)

Verfasser

Kann man nicht über Internet darauf zugreifen bzw mit der App von unterwegs??

Wir standen vor ein paar Jahren ebenfalls vor dieser Entscheidung und haben uns für KNX entschieden. Der Vorteil liegt ganz klar in der Produktvielfalt. Die Möglichkeiten sind praktisch unendlich.
Der Aufwand ist bei einem Neubau überschaubar, die Kosten dafür leider nicht. Wichtig ist eben das man einen guten Projektplaner hat, sonst steigen die Kosten unüberschaubar hoch

Hier rennt übrigens ein Gira Homeserver, die meisten logiken sind mittlerweile selbst geschrieben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Sammeldeals wo gute Deals drin untergehen, sauber eingesteller Einzeldeal w…1836
    2. Danke euch3946
    3. Die komplett neue mydealz App - Open Beta für Android, "Private" Beta für i…6383
    4. Warnung ebay kleinanzeigenfalle1822

    Weitere Diskussionen